Fähre Zwischenübernachtung in Genua oder Umgebung

Sylvi

Mitglied
Hallo,

wir werden am 02.06. die Nachtfähre von Genua nach Porto Torres nehmen (ist schon gebucht). Da wir aus der Nähe von Hannover kommen, wollen wir am 01.06. morgens gegen 3 Uhr losfahren, um nachmittags bzw. am frühen Abend in Genau zu sein. So hätten wir am 02.06. noch Zeit, durch Genua zu bummeln und uns ein bisschen was anzuschauen. Da wir mit dem Auto und unserem noch sehr jungen Hund reisen, brauchen wir eine Unterkunft in dem Hunde erlaubt sind und die über einen bewachtem Privatparkplatz oder Garage verfügen. Das gibt es lt. booking.com auch. Das Auto sollte am Besten bis zu unserer Abfahrt in der Garage stehen bleiben und wir würden gerne zu Fuß ein bisschen Italien "schnuppern" - d.h. vielleicht durch den Hafen oder an der Strandpromenade bummeln. Dann am Nachmittag das Auto abholen und zur Fähre fahren. Wichtig ist halt, dass das Auto sicher steht bis dahin.
Bevor ich nun ein Hotel in Genua suche, meine Frage an Euch: Habt Ihr eine Empfehlung, in welchem Bereich von Genua wir was suchen sollen. Oder vielleicht selbst schon mal ein Hotel dort gehabt, was die o.g. Anforderungen erfüllt. Das Hotel selbst muss nichts tolles sein. Da sind wir ja eh nur zum Schlafen für eine Nacht.

Ich freue mich über Tipps und Anregungen

Sylvi
 

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Das Novotel in Genua liegt kurz nach der Autobahnausfahrt und nur wenige Minuten vom Hafen entfernt. Eigene, abgeschlossene Tiefgarage in dem das Auto sicher steht. Alle interessanten Hotspots sind fussläufig oder mit dem Bus zu erreichen.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Im eigentlich Genua werdet Ihr keine Strandpromenade à la Nizza finden. Es ist aber eine sehr interessante (und im Zentrum auch durchaus schöne, wenn auch nicht so liebliche wie Florenz und Co.) Stadt. Ansonsten sind die Cinque Terre nicht weit und gut per Zug erreichbar, trotz massenweise Touristen und reichlich Konkurrenz eines der absoluten Highlights des gesamten Landes. Portofino ist noch näher, allerdings nicht (direkt) per Zug erreichbar und mit dem Auto sehr mühsam.

Konkrete Hoteltipps habe ich nicht, da ich grundsätzlich lieber Wohnungen auf den bekannten Portalen buche, aber: Je näher am Hafen, desto quirliger und bunter ist die Stadt. In den Gassen vor der Hochstraße am Hafen fühlt man sich abwechselnd wie in Algier, Mombasa und Istanbul. Weiter oben, etwa um die Piazza de Ferrari oder Corvetto, ist es hingegen deutlich prächtiger, mit Museen, Palazzi etc., der Beiname "La Superba" kommt nicht von ungefähr.

P.S.: Wenn Ihr nicht einen besonders krassen Schlitten fahrt, kann man das Auto auch problemlos einen Tag und eine Nacht am Straßenrand abstellen, Ihr müsst nur die Parkzonen beachten und evtl. Parkgebühren entrichten. Mir wurden Golf und Co. jedenfalls nie geklaut oder beschädigt und ich war nicht nur einmal in der Stadt.
 

Sylvi

Mitglied
Hallo Ihr,

vielen Dank für die Antworten. Das Hotel schaue ich mir gleich mal an. Ich habe das Hotel Tirreno (liegt in der Nähe des Stadtstrandes etwa 2 km vom Hafen entfernt) als Standort im Auge. Hat einen videoüberwachten Parkplatz und Hunde sind auch erlaubt. Fußläufig können wir dann den einen Tag bestimmt Einiges unternehmen.

Mich beruhigt, dass das mit den Autoaufbrüchen offenbar besser geworden ist als vor ca. 30 Jahren. Da habe ich meinen schon etwas in die Jahre gekommen Golf nur mal 5 Minuten tagsüber an einer belebten Straße in Mailand abgestellt, um kurz ein paar Blumen als Gastgeschenk einzukaufen. Natürlich war das Gepäck im Auto und dummerweise war der Seesack (auch alt und spackig) sichtbar. Zurück vom Blumenladen war der Wagen aufgebrochen. Sehr ärgerlich halt.

Genua kenne ich nur im nächtlichen Durchfahren von der Autobahn zur Küstenstraße (hab mich 2 mal da verfranst und bin dann durch ganz eigenartige Gegenden gefahren), da hätte ich garantiert nicht anhalten wollen, um nach dem Weg zu fragen. Das ist mittlerweile auch schon viele Jahre her. Aber das ist eben der einzige Eindruck, der bei mir so im Kopf ist. Jetzt beim googlen habe ich viele schöne Fotos von Genua gesehen und das macht einen ganz anderen Eindruck :)

Sylvi
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Mich beruhigt, dass das mit den Autoaufbrüchen offenbar besser geworden ist als vor ca. 30 Jahren. Da habe ich meinen schon etwas in die Jahre gekommen Golf nur mal 5 Minuten tagsüber an einer belebten Straße in Mailand abgestellt, um kurz ein paar Blumen als Gastgeschenk einzukaufen. Natürlich war das Gepäck im Auto und dummerweise war der Seesack (auch alt und spackig) sichtbar. Zurück vom Blumenladen war der Wagen aufgebrochen. Sehr ärgerlich halt.
Genau das ist heute auch zu vermeiden, im Reiseführer des Admins wird sogar auf Sardinien dezidiert vor solchen Ereignissen an den Einkaufszentren in Olbia gewarnt. Also wenn Straßenrand, dann nur ohne sichtbares Gepäck oder sonstige Gegenstände im Auto, ist das nicht möglich, rate ich doch auch zu einem bewachten Parkplatz!
 

Sylvi

Mitglied
Hi Ihr,

das ist mir schon klar, dass man nichts im Auto lassen sollte. Allerdings ist genau das ja das Problem, wenn man für 3 Wochen auf die Insel in eine Fewo fährt und von Hundenäpfen über Bettwäsche alles dabei hat. Oder soll ich das den ganzen Tag bei der Besichtigung Genuas mit mir rumschleppen. Das Hotelzimmer müssen wir ja morgens verlassen und bis abends wollten wir einfach noch ein bisschen durch die Stadt streifen.

Aus diesen Gründen ist mir ein überwachter Parkplatz oder Parkhaus eben wichtig :) Wir haben jetzt das Hotel Tirrenia (das liegt nahe Boccadasse und dem Meer) gebucht. Dort gibt es eben einen entsprechend viedoüberwachten Parkplatz. Mit denen können wir im Vorhinein dann auch klären, dass der Wagen bis nachmittags dort stehen bleiben kann (da bin ich auch gerne bereit ein paar Euro zu zahlen :)). Außerdem soll Boccadasse sehr schön sein und am Corso Italia soll es sich auch sehr gut bummeln lassen. Das ist, glaube ich, das Richtige für uns (da wir ja auch den Hund mithaben). Ich habe mir viele Bilder von Boccadasse im Internet angeschaut und einiges darüber gelesen. Hätte ich nicht gedacht, dass es sowas in Genua gibt. Da hatte ich wohl wirklich einen völlig falschen Eindruck von der Stadt :)

Die Buchung habe ich übrigens über booking.com gemacht, kann sie bis Ende Mai kostenlos stornieren, der Preis war mit 99 € inkl. Frühstück und Parkplatz nun auch nicht sooo teuer. Nach den Bewertungen nutzen wohl einige Leute dieses Hotel, die dann mit der Fähre kommen/fahren.

Schöne Grüße
Sylvi
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ja, das passt gut dort! Ins eigentliche Zentrum müsst Ihr ein wenig Bus fahren, aber das passt schon.
Genua ist eben, genau wie Neapel oder Genuas französisches Pendant Marseille, eine sehr vielseitige Stadt, in der man in einem Urlaub gleich "mehrere Städte" besichtigen kann, je nach Viertel. Deshalb finde ich es so interessant.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hi Sylvi
Gute Wahl! Da könnt ihr entscheiden, ob ihr ins Zentrum von Genua wollt oder ob ihr lieber da ausserhalb der Innenstadt bleibt. Wie qwpoeriu geschrieben hat: Genua ist enorm vielfältig. Mir haben die "Orte" etwas ausserhalb (selbst zB Nervi gehört noch zu Genua) immer sehr gut gefallen.
Lg, Maren
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top