Wird Sardinien heuer "überlaufen"?

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zusammen!
Habe vor wenigen Minuten von einem italienischen Freund,in staatlichen Diensten, folgende Mittteilung erhalten:
Hallo Helmut,auf deine Anfrage nach der Auslastung der Fähren nach Sardinien kann ich dir heute wie folgt berichten.Bei SF ist bis einschließlich Mai ein Minus von 11%,bei ML von 7% zu verzeichnen.Also brauchst du sicherlich keine Sorgen haben dass die Insel heuer überfüllt wird! Bis bald Antonio
P.s.:
War am Wochenende beim Treffen des Tourismusverbandes.Habe mit den größten Reiseveranstaltern das Thema Sardinien angesprochen(Heuer Massenansturm?).Einhellige Meinung dazu war folgende:
Über 90% der Anfragen und Buchungen für Ägypten,Türkei,Nordafrika etc.,also all jenen Ländern die heuer eher gemieden werden,kommen von einkommensschwachen Familien die einen günstigen All-inklusiv Urlaub buchen wollen.Alternative Angebote,auf Sardinien bezogen,gibt es hiefür nicht.Also,keine Sorge,Sardinien wird auch heuer nicht "vollgestopft"!MfG,Helmut
 

sevenup

Sehr aktives Mitglied
Hallo
Ich weiß jetzt nicht wie es in den anderen Regionen um Cagliari aussieht. Aber hier in Cagliari ist es jetzt voller als 2015. Freunde die Gastrobertriebe oder Hotels, BnB's in Cagliari betreiben, sind bereits jetzt ausgebucht. In den Restaurants geht am Wochenende ohne Tischreservierung fast nichts mehr. Viele Festland-Italiener, die sonst schonmal in die Türkei oder Griechenland verbringen, sind in diesem Jahr auf Sardinien . Außerdem sind z.Z. viele, Engländer und Franzosen im Raum Cagliari unterwegs. Ein Freund, der etwa seit 4 Wochen an der Costa Rei arbeitet, hat keine Zeit mal für einen Tag nach Cagliari zu kommen. Ich kann keine Foto-Aufträge mehr in 2016 annehmen. Eine Steigerung von 2015 / 12 und 2016 / 28 Aufträge.
Grüße
 

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Hallo sevenup!
Wie es in den Regionen um die Hauptstadt aussieht kann ich Dir sicher nicht beantworten,aber vielleicht das größere Gästeaufkommen in Cagliari in ein anderes Licht rücken.
Wie beim Touristentreff besprochen fielen bis dato einige gut gebuchte Destinationen weg.Als Ausgleich versuchen daher viele Reiseveranstalter nach Alternativen um ihre Ausfälle wett zumachen.Dazu bieten sich spezielle Kurztrips in ansonst weniger beworbene Städte an.
Die Zahlen der Fährenzubringer sind aber aus sicherer,kompetenter Quelle und zeigen ein anderes Bild,das Bild deß Individualreisenden,der nicht über Großveranstalter bucht und somit in der Statistik der Reisebüros nicht ersichtlich ist.
Mit freundlichen Grüßen,Helmut
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Wobei es angesichts des massiven Einstiegs von Grimaldi logisch erscheint, dass Moby und SF Einbußen erleiden. Ich hoffe dennoch, dass deine Quelle recht hat!
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
... War am Wochenende beim Treffen des Tourismusverbandes.Habe mit den größten Reiseveranstaltern das Thema Sardinien angesprochen(Heuer Massenansturm?).Einhellige Meinung dazu war folgende:
Über 90% der Anfragen und Buchungen für Ägypten,Türkei,Nordafrika etc.,also all jenen Ländern die heuer eher gemieden werden,kommen von einkommensschwachen Familien die einen günstigen All-inklusiv Urlaub buchen wollen.Alternative Angebote,auf Sardinien bezogen,gibt es hiefür nicht.Also,keine Sorge,Sardinien wird auch heuer nicht "vollgestopft"!MfG,Helmut
  • Um welchen Tourismusverband handelt es sich? Tirol?
  • Mit welchen "größten Reiseveranstaltern" hast du gesprochen?
  • Natürlich gibt es auch Billig- bzw. AI-Angebote für Sardinien! Die werden hier bei uns in D sogar über die Discounter verkauft - seeehr preisgünstig!
 

mare

Sehr aktives Mitglied
….klar, die Zahlen der Fähren haben sich Richtung Grimaldi verschoben. Nur die Zahlen von Moby und SF sind wenig aussagekräftig.
Insgesamt gibt es mehr Kapazitäten, mehr Verbindungen. Wenn man die Grimaldi Überfahrten mal durchschaut, sind einige Termine komplett ausgebucht, bei vielen gibt es insbesondere keine Kabinen oder teils keine Fahrzeugplätze mehr, nur noch Deckpassagen…

Der Begriff "ausverkauft" ist/war aber meines Erachtens generell auf die gesamte Insel gesehen übertrieben, dennoch scheint es schon insgesamt noch mal eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr zu geben (als es auch schon eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr gab).
Die Steigerungen von letztem Jahr hier: http://www.sardinienforum.de/threads/passagierzahlen-in-den-häfen-im-norden-2015-gestiegen.10088/

Inwieweit und wo genau sich das 2016 konkret bemerkbar macht, dass es wirklich merklich voller ist, sei dahin gestellt, genauso die weitere Entwicklung.
Dass Griechenland entgegen den ursprünglichen Erwartungen wieder stärkeren Zuwachs hat, habe ich neulich auch in einem Bericht gelesen….
Und dass doch manche, die vorher pauschal (was nicht unbedingt All Inclusive heisst) über einen Veranstalter gebucht haben,
nun Sardinien individuell buchen, den Eindruck kann man schon aus einigen Anfragen auch hier bekommen.
Aber ohne genaue Zahlen kann das alles nur Spekulation sein bzw kommt es auch darauf an, von wem die Zahlen und für was genau sie sind etc..
Beispielsweise Sardinien als hauptsächliches Individualreiseziel ist bei vielen Reiseveranstaltern nicht unbedingt aussagekräftig erfasst.

Unten stehend gibt es einen Bericht, dass nach Angabe der Hafenbehörden die Ankünfte in den ersten Monaten 2016 in den Häfen gestiegen sind.
Anfang Juni 82% mehr Ankünfte in Olbia gegenüber dem Vorjahr (wobei da auch Kreuzfahrer dabei waren), was für die Nebensaison überrascht sei.
In den ersten Monaten des Jahres 2016 seien in den drei Häfen durchschnittlich +25% mehr Ankünfte registriert, mit einer Gesamtzahl, die es in der Höhe in den letzten 6 Jahren nicht gab….(+ 18% Olbia, Golfo Aranci und Porto Torres + 38% + 40%).

http://www.paradisola.it/articoli/t...-giugno-2016-boom-di-turisti-sbarcati-a-olbia
 
Zuletzt geändert:

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Hallo!
Die Fährbuchungsrückgänge bei SF und ML bis einschließlich Mai haben fast nichts mit den Grimaldi-Lines zu tun.Über 90% der Buchungen für diesen Zeitraum wurden bereits abgeschlossen als noch keine Buchungsportale für Grimaldi zur Verfügung standen.
Auch die Destinationen für Elba,ein ansonst sehr beliebtes und auch günstigeres Reiseziel,sind rückläufig!
Wenn trotz alledem mehr Reisende auf die Insel kommen sollten ist es meines Erachtens nur begrüßenswert.Die Insel kann es gebrauchen!


Anfragenbeantwortung,Ciao Ciao Sardegna:
Der Österreichische Tourismusverband ist einer der innovativsten und bedeutendsten in Europa.
Die größten europäischen Reiseveranstalter kennt man normalerweise.
Die paar Discounter-Reisenden fallen nicht ins Gewicht,leider.
Falls Du noch die Schuhgröße oder Telefonnummer von Antonio wissen willst,bitte unter "Unterhaltung"!
 

bootsmax

Sehr aktives Mitglied
Hallo!
Die Fährbuchungsrückgänge bei SF und ML bis einschließlich Mai haben fast nichts mit den Grimaldi-Lines zu tun.Über 90% der Buchungen für diesen Zeitraum wurden bereits abgeschlossen als noch keine Buchungsportale für Grimaldi zur Verfügung standen.
Die Rückgänge haben nichts mit Grimaldi zu tun, weil die Buchungen früher abgeschlossen wurden ?

Anfragenbeantwortung,Ciao Ciao Sardegna
Die größten europäischen Reiseveranstalter kennt man normalerweise.
Du drückst Dich um eine Antwort. Ich kenne z.B. die großen Veranstalter auf dem deutschen Markt.Die
haben allesamt wenig Angebote für Sardinien. Also auch wenig Interesse ?
 

max2

Sehr aktives Mitglied
Auch die Destinationen für Elba,ein ansonst sehr beliebtes und auch günstigeres Reiseziel,sind rückläufig!
Hahaha. Elba und günstig. Günstiger als was? Vielleicht als Sylt, meinetwegen...

Und wiederum: woran wird die Aussage festgemacht? An Zahlen von Veranstaltern und Büros, die nur einen kleinen Teil des Tourismus und der verkauften Schiffsfahrkarten zu diesen Zielen abdecken? Ich behaupte, das Wohl und Wehe des Tourismus auf Sardinien, Elba und erst recht Korsika lässt sich nicht aus den Zahlen von Thomas Cook, Tui und Co ablesen und auch nicht aus den verkauften Fährpassagen der hoch innovativen österreichischen Agenturen.

Und auch Deine reportierte "Expertise" kann ja nicht ausschließen, dass vielleicht deshalb schon die behaupteten 90% der Fährbuchungen vor Grimaldis Markteintritt bei den anderen erfolgt waren, weil danach (Anfang Januar 2016) sehr viele von Buchungen bei TireMoby und SF Abstand genommen haben und Grimaldi gebucht haben. Deren Schiffe sind ja, sofern man mal direkt beim Anbieter nachschaut, alles andere als leer.

Philipp
 
Zuletzt geändert:

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Hallo!
Ja,ca.90% der Buchungen erfolgten vor dem Grimaldistart.Der Großteil der Frühbucher sind die sogenannten ""Wiederholungstäter"! Die buchen schon zu Jahresende für die folgende Urlaubszeit.Sind halt alles "Sardinienliebhaber" und nehmen den meist gewährten Frühbucherbonus mit.
Z.B.:
Da ich meinen Abfahrtstermin für 2016 aus beruflichen Gründen Ende 2015 noch nicht konkretisieren und buchen konnte,ist für mich die Überfahrt heuer ca.35.- teurer.

Ich glaubte das man die großen Veranstalter,wie TUI,Th.Cook,Kuoni etc. kennt.Die alle haben Interesse an hohen Umsätzen und suchen natürlich nach Alternativen auf Grund der hohen Ausfälle gewisser Destinationen.
Dabei spielt aber Sardinien so gut wie keine Rolle,da unter anderem zu wenig Kapazitäten.
Kuoni setzte zum Beispiel u.a. auf Kroatien und hatte die mehr als dreifache Interessenten-Rückmeldung.Fast das gleiche gilt für Griechenland sowie für sogenannte "Heimaturlaube"!

Mit freundlichen Grüßen,Helmut

P.s.:Ihr dürft bitte nicht vergessen dass die meisten Urlaubsanfragen für den Zeitraum Mitte Juli bis Ende August erfolgen.Da ist Sardinien aber schon seit Jahren belegt,mehr geht nicht.Wenn jetzt einige Urlauber noch ausweichen können und die Möglichkeit haben früher oder später anzureisen,so kann es für Sardinien nur von Vorteil sein.
 

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Hallo Philipp!
Ich weis nicht wie Du es mit Rechnen hast,aber ich gebe Dir gerne ein Beispiel.Die Fähre hin und zurück kostet uns mit WOMO für Elba 94.-!Für Sardinien bin ich für Heuer bei ca.500.-!!! Die Lebenskosten kann man in etwa als ident bezeichnen.Somit wäre für mich Elba schon um ca.400.- günstiger!

Bezüglich Mitteilungen betreffend Auslastung der Fähren oder Buchungseingänge für Sardinien bin ich von meinen Informanten abhängig,die sind aber allesamt kompetent.Sardinien ist in der Hochsaison ausgebucht,schon seit Jahren,mehr geht nicht.
Sollten dennoch mehr Gäste heuer nach Sardinien kommen,was eigentlich nur noch außerhalb der Saison vorstellbar ist,so ist es doch nur gut für die Insel.
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Nur mal so zur Info :

Die größten europäischen Reiseveranstalter sind:

1. TUI Travel (Thomson Travel, Airtours, L'TUR, etc.)
2. Thomas Cook (Neckermann, Karstadt/Quelle, Condor, Öger, etc.)
3. REWE-Gruppe (Dertour, ITS. Meier's Weltreisen, ADAC Reisen etc.)

Hab' ich was vergessen @mare / Petra?
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Und noch eine Info (die mich selbst erstaunt hat, denn bis vor ein paar Jahren war das Angebot noch nicht so groß) :

- TUI hat derzeit Pauschalangebote (= Reise mit Flug, Hotel und meist auch mit Transfer vom Flughafen zum Hotel) für 135 Hotels in 45 Orten auf der ganzen Insel im Programm.
[Zum Vergleich: Auf Teneriffa bietet TUI 234 Hotels an.]

- Bei Thomas Cook hat man sogar die Auswahl zwischen 345 Hotels an 90 Orten auf der Insel !
[Zum Vergleich: Auf Teneriffa bietet Thomas Cook 339 Hotels an!]

Für ein "aufstrebendes" neues Pauschalziel im Mittelmeerraum mit Exklusivitätscharakter ist das doch gar nicht schlecht. Thomas Cook hat die Tendenz offenbar schon erkannt ... , was auch immer das bedeuten mag ... :cool:
 

bootsmax

Sehr aktives Mitglied
Hallo!
Ja,ca.90% der Buchungen erfolgten vor dem Grimaldistart.Der Großteil der Frühbucher sind die sogenannten ""Wiederholungstäter"! Die buchen schon zu Jahresende für die folgende Urlaubszeit.Sind halt alles "Sardinienliebhaber" und nehmen den meist gewährten Frühbucherbonus mit.
Z.B.:
Da ich meinen Abfahrtstermin für 2016 aus beruflichen Gründen Ende 2015 noch nicht konkretisieren und buchen konnte,ist für mich die Überfahrt heuer ca.35.- teurer.
Ich hab die Preise für Moby auch verfolgt, die entwickelten sich für meine Termine (Mitte Mai-Anf.Juni) von
November bis Mai nur in eine Richtung: nach unten ! Und zwar um 28%. Da war es nix mit Frühbucherrabatt.
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
wir waren letztes Jahr auf Elba,
logischerweise ist die Anfahrt günstiger.;) Das war es aber auch. Wohnungen und Lebenshaltungskosten sind eher deutlich teurer
 

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Mach doch erst mal einen Preisabgleich bevor Du solche Unwahrheiten im Forum verbreitest!

Sämtliche Nächtigungsvarianten sind preislich so gut wie ident!

Die Preise in Großmärkten wie z.B.Auchan,COOP,Conad,Despar,Eurospin oder Dico sind gleich!

Essengehen,mittags oder abends,bewegt sich im gleichen Rahmen!

Also überlegt bitte vorher was ihr schreibt,ansonsten müßtest Du deine Behauptungen schon belegen können,wird aber sicher nicht gelingen.

Bin die letzten 12Jahre ohne Unterbrechung stets zur Pfingstzeit vor Ort und glaube mich sehr gut auszukennen.

MfG,Helmut

P,s.:
Nur mal so zur INFO!
Habe bereits in meinem oberen Bericht die Reiseveranstalter genannt!
Habe auch deren Angebote der letzten 5 Jahre verglichen,hat sich nur Unwesentliches geändert!
 
Von 2008 bis vorletztes Jahr ist der Tourismus auf der Insel total eingebrochen gewesen, bewegte sich auf dem Niveau von Anfang der 1980er Jahre. Ist hier alles ausführlich diskutiert worden.
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
diskutieren möchte ich auch nicht,
nur 2 Dinge: Wohnungen kosten auf Elba im Schnitt im Juli ab 150€ aufwärts am Tag, klein und relativ schlicht eingerichtet. Wer es etwas netter möchte, muss da schon einiges drauflegen.
Wenn ich nicht in der Inselhauptstadt wohne, kann ich auf keinen großen Supermarkt zugreifen und ich werde deswegen nicht 40 oder mehr km zurücklegen, die auch Geld kosten und vor allen Dingen Zeit und Nerven, wegen der vollen Straßen.
Essen gehen ist auch ein Thema. Da sind wir gleich in ein Bergdorf gefahren, denn in Marina di Campo wären wir zu dritt nicht unter 150€ aus den üblichen Lokalen gekommen.
Sardinien ist zwar auch teuer, besonders auch beim Essen, aber da setzt Elba deutlich eins drauf, ganz im Gegensatz zur normalen Toscana auf dem Festland. Eben typischer Inselaufschlag.
 

futurestyling

Sehr aktives Mitglied
Meine Wortmeldungen beruhen auf Tatsachen,wenn Du da Aggressivität raus liest ist es deine persönliche Meinung,aber nicht relevant.
Wenn jemand schon so viel Unwahrheit einstellt muß es möglich sein darauf dementsprechend hinzuweisen.

Was z.B. Marino di Campo betrifft,so erkundigt Euch mal über Ristorante Bologna,La Rustica,Da Piero,Paolo etc.Allesamt Top-lokale zu normalen Preisen.!150.- und mehr sind aber auf Sardinien genauso möglich,und bei dementsprechenden Angebotenen sicher angemessen.
Wenn man bei der Unterkunft goldene Wasserhähne etc.wünscht wird es teurer,auf Sardinien doch genauso!(siehe z.B.unter Elbafreunde.de,Ferienhäuser&Wohnungen!)

COOP,Conad und Despar gibt es ebenso in Marina di Campo!
MfG,Helmut
 
Zuletzt geändert:

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
gerade der Conad hat ein relativ teures Sortiment, welches auf dem Festland viel günstiger ist. Da habe ich den Vergleich mit Donoratico über Jahre.
Wir sind dann wirklich einmal nach Portoferraio in einen großen Markt gefahren. Aber so ein Kühlschrank hat eben auch seine Grenzen, für 14 Tage reicht das nicht.
Goldene Wasserhähne hatten wir nicht, sondern eine Wohnung im Hinterland, ohne Blick, sehr lange gesucht, die mit 100€ am Tag bezahlbar war und optisch keine Alpträume verursachte, im August allerdings schon 40 mehr kostete.
Sucht man im großen Portal von Fewo etc ist man wie schon beschrieben schnell bei 150/160€ im Juli und auch ein bekannter Privatanbieter verlangt minimum um die 900 pro Woche, und viele Wohnungen sind eben auch wie auf Sardinien leider recht lieblos eingerichtet. Das wird mit goldenen Hähnen nicht gemütlicher. Aber nackte Wände und Metalbettgestelle mit Lampen aus dem Baumarkt, seit 40 Jahren nicht erneuertes Inventar kann man auf beiden Inseln in Masse finden und ist in meinen Augen Abzocke.
Nicht nur deswegen haben wir für diesen Sommer etwas netteres in Orosei gemietet und das kostet einfach deutlich weniger - zu Recht - als auf Elba.
Die Wohnung, die wir vorher noch auf Maddalena haben ist sehr speziell, besonders die Lage und darf auch etwas mehr ins Geld gehen. Vergleichbar wäre sie in etwa mit den Häusern Tenuta delle Ripalte, nur nicht so teuer.
Ich bleibe dabei, im Sommer ist für uns, ohne Wohnmobil Elba teurer. Dort waren wir bereits 5x und 17x auf Sardinien. Ich denke schon, vergleichen zu können. Um Ostern, da ist Elba noch günstig, aber es hapert dann an guten Heizmöglichkeiten.

Korsika ist übrigens noch teurer;)
 

DiNiNe

Mitglied
Nur mal so am Rande …

Wir sind vorgestern von SF angerufen und gefragt worden, ob wir nicht einen Tag früher mit der Fähre fahren könnten (die wir im Dezember gebucht hatten), da die Fähre am Sonntag (10.07.) morgen wohl recht voll würde und "die Verladezeiten dann recht lang werden könnten" …. Dafür bekämen wir 20% Rabatt und eine kostenlose Kabine für die Nachmittagsfähre am Samstag.

Ein Indiz für "insgesamt voll auf der Insel" oder nur Zufall …?!?

LG, Dirk
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Wahrscheinlich ist die Fähre schon hoffnungslos überbucht, sonst würde man euch das sicher nicht anbieten. Bevor ihr auf der gebuchten Überfahrt keinen Platz mehr bekommt, würde ich an eurer Stelle das Alternativangebot annehmen.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
@DiNiNe
Habt ihr denn umgebucht? Wenn die schon die Kunden anrufen, sieht das nach einer Überbuchung aus.
Die SF Morgenfähre ist am 10.7. in der Kategorie Camper bzw in gewissen Höhen ausgebucht. Da sollte man früh im Hafen sein.

Auch z.B. bei Tirrenia ist mir neulich aufgefallen, dass teils gewisse Kategorien ausgebucht sind oder es keine Kabinen mehr gibt.
Derartiges wurde auch hier im Forum schon berichtet, z.B. von Lorenz im Mai.

Es gibt etliche und verschiedene Zeitungsberichte, die von einem positiven Trend für 2016 und gestiegenen Besucherzahlen sprechen, Beispiel unterstehend. Konkretere Zahlen wird es erst später geben.

Seit zwei Jahren sind die Zahlen wieder steigend, sich in Richtung Niveau der "Vorkrisenzeiten" zurückbewegend.
Wie Günther oben schon sagte, gab es vor ca. 6 Jahren einen starken Buchungseinbruch, auch in der Hochsaison, als auch viele Festland-Italiener wegblieben, was durch entsprechende Statistiken belegt ist und auch hier im Forum nachzulesen. Insofern ist das alles auch immer relativ, womit man es genau vergleicht und welche genauen Interessen hinter bestimmten Aussagen und Einschätzungen stehen.

Und natürlich gibt es eine gewisse Obergrenze an Bettenkapzitäten, die weit unter der anderer Ziele liegt. Bekanntlich hat Sardinien zum Glück strenge Bauvorschriften, so dass die Gebäude in der Höhe begrenzt, die Strände vielerorts unverbaut sind und die Bebauung generell weniger dicht und Sardinien wesentlich weniger touristisch erschlossen ist als andere touristische Ziele.

http://www.regioni.it/dalleregioni/...arto-in-crescita-anche-secondo-crenos-461385/
http://www.olbia.it/olbia-stagione-turistica-2016-olbia-15-06-2016/

Petra

überschnitten:):)
 
Zuletzt geändert:

sonnysarda

Mitglied
Hallo,
bin neu hier und habe mir schon einige tolle Tipp`s von euch geholt.Komme soeben von einer 3wöchigen "Inselrundfahrt" zurück.War wunderschön und beeindruckend.
Von "überlaufen" konnte ich bis zum jetzigen Zeitpunkt absolut nichts bemerken,im Gegenteil!
Sowohl bei der Hin-wie auch auf der Rückfahrt war die SF nur halbvoll!Klar verteilt es sich jetzt etwas mehr durch GL,aber früher gab es ja auch mehr als 2 Linien.
In sämtlichen besuchten Orten und Gegenden kam mir sogar vor dass sich die Besucherzahl zum Vorjahr hin (gleiche Reisezeit!)eher verminderte.Empfand ihr,die auch gerade zurückgekommend seid so wie ich,das vielleicht genau so?
Wäre interessant mehr darüber von den "Rückkehrern zu hören,alles Gute,sonny
 

sardo68

Mitglied
Ich bin jetzt schon 2 Wochen auf der Insel und von Überlaufen ist hier keine Spur. In San Teodoro hat es schon einige Leute, die Strände sind jedoch ausser dem Brandinchi nicht mal halbvoll. Wieso alle Leute am Brandinchi sitzen ist mir auch nicht ganz klar, zumal schon das Parkieren dort sehr teuer ist. Da gibt es in der Gegend noch viele andere Strände, zB Budoni wo das Parkieren pro Tag 2 Euro kostet.

In San Teodoro fand bisher der Nachtmark auch nicht statt :( Wir werden heute Abend nochmals schauen gehen ob das was läuft ? Budoni bietet da jetzt schon mehr als San Teodoro.
 

DiNiNe

Mitglied
Hallo zusammen,

ja, wir haben das Angebot angenommen und nehmen die Nachmittagsfähre einen Tag früher. So gewinnen wir auch einen Tag auf der Insel.

Ich verstehe aber diese Überbuchungen nicht. Man muss doch unter genauer Angabe von Höhe und Länge das Ticket buchen. Wie kann denn da eine Fähre zu voll werden?!? Ich stelle mir gerade vor, du kommst da an und plötzlich sagen sie dir vor Ort … sorry, passt nicht mehr drauf??

LG
Dirk
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top