Wie heiß wirklich im Juli/August?

Ani77

Neues Mitglied
Hallihallo,

ich bin ganz neu hier :) Wir haben bereits zweimal jeweils im September auf Sardinien Urlaub gemacht. Nun sind wir an die Schulferien gebunden und überlegen ab etwa 20. Juli für ca. drei Wochen nach Sardinien zu fahren. Im Internet findet man Durchschnittstemperaturen von etwa 30 Grad, was an sich ja nicht soo schlimm klingt ;-) Nun liest man aber überall, dass es sehr heiß wird in den Monaten. Könnt ihr mir von Euren Erfahrungen berichten? Gibt es Ecken, wo es besser auszuhalten ist? Ich würde so gern wieder hinfahren, komme aber mit großer Hitze leider nicht so gut klar und will dann natürlich auch nicht meine Zeit dort "absitzen". Außerdem hatten wir überlegt, mit dem Zelt zu fahren, aber ist das wirklich ratsam? Wir fahren mit drei Kinder (9, 6 und 2)

Ich bin hin und her gerissen und freue mich über Ratschläge. Liebe Grüße, anett
 

myrthenthal

Sehr aktives Mitglied
Jedes Jahr ist anders. letzten Juli und August waren die
Temperaturen sehr angenehm, auch für Nordlichter.
Gruß,
Myrthenthal
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Ciao Anett,

und erst mal: HERZLICH WILLKOMMEN hier im Sardinien-Forum!

Wie heiß es wirklich im Juli/August ist, kann man natürlich in keinem Jahr definitiv voraussagen, da müßtest du mal an "höherer" Stelle (--> Petrus oder so) eine Anfrage stellen ;)

Aber, Spaß beiseite, ich kann deine Bedenken verstehen, da es mir ähnlich geht und wir auch jahrelang in den Schulferien/Hauptsaison fahren mussten. Dabei hatten wir auf Sardinien auch Mitte Juli bereits mehrmals Tage mit an die 40°C - da häng' ich dann nur noch irgendwo im Schatten rum und gehe erst zum Strand, wenn's nicht mehr so heiß ist oder gleich morgens ganz früh.

Andererseits hatten wir es auch schon, dass es Anfang Juli noch relativ kühl war, vor allem auch das Meer, weil's vorher den ganzen Juni durchgeregnet hatte.

Ich würde an eurer Stelle so früh wie möglich im Juli noch fahren, denn wenn es heiß wird, ist dann August das absolute Backofenfeeling! }:-)

LG - Barbara ;)
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hi Ani

Wir sind jeweils von anfangs Juni bis Mitte September rund 8 Wochen auf einem Campingplatz und einzelne Tage auf anderen bei Ausflügen.

Für Wanderungen eignet sich die Jahreszeit nicht, ausser man steht sehr sehr früh auf oder wandert nachts durch die Gegend. Ausflüge finde ich gut möglich, idealerweise guckt man, dass man in der heissesten Zeit im klimatisierten Auto unterwegs ist. Wirklich unter der Hitze leiden natürlich die Leute, die in der Hitze arbeiten müssen, wer Urlaub hat kann seinen Tag entsprechend planen und sein übliches Tempo einfach mal radikal runterschrauben, ich finde das wunderbar.

Wenn ich euch zB einen schönen Campingplatz an der Küste mit vielen, grossen, dichten Bäumen wie zB einer in einem Pinienwald aussucht, dann sehe ich keine Probleme, ausser es wird ein krass heisser Sommer. So richtig heiss wird es nämlich vor allem da, wo sich die Hitze festsetzt, also da, wo es viele Häuser hat. Der Unterschied zwischen Küste ohne Bauten und nur schon 1 km im "Inland" mit Häusern finde ich manchmal schon recht heftig.

Im Juli/August gehen wir üblicherweise vor dem Mittagessen an den Strand und dann am späteren Nachmittag wieder (Sonnenschirm gehört natürlich dazu). Dazwischen wird unter dem Bäumen gegessen, getrunken, in der Hängematte gelegen und in die Baumkronen geguckt oder in ein Buch oder geschlafen, Karten gespielt, auf der Slackline rumbalanciert, Vögel beobachtet, was man hat so macht. Als Zeitabsitzen habe ich das nie empfunden odern als Erholung total, die Tage gehen immer viel zu schnell vorbei...

Zelt finde ich ideal, weil es keine Hitze speichert, ich persönlich würde nie in eine Wohung wollen. Beim Aufstellen ist darauf zu achten, dass die Morgensonne nicht gleich draufknallt, man muss ja nicht unbedingt schon um 8 aufstehen. Ein Campingplatz mit einem Kinderspielplatz wäre sicher auch nicht schlecht. Ich würde zudem darauf achten, dass ihr ein paar Tage vor dem 15.8. abreisen könnt, falls das passt. Denn Ferragosto ist ein Lärminferno sondergleichen an der Küste, mit Kindern würde ich das auf jeden Fall vermeiden wenns geht.

Wissen müsst ihr auch, dass sozusagen auf jedem Campingplatz ab Juli ab und zu Konzerte stattfinden und die bis 1 Uhr dauern. Am besten geht man da selber hin statt sich im Zelt über die Musik zu ärgern. Letztlich kommt es einfach darauf an, ob ihr euch dem „südlichen“ Rhythmus anpassen mögt oder nicht. Vor 2 Jahren kamen uns Freunde aus der Schweiz besuchen, sie hatten einige Schwierigkeiten, da sie auf jeden Fall den Rhythmus von zu Hause beibehalten wollen, die Kinder machen genau dann Mittagsschlaf, die Kinder gehen genau dann ins Bett abends, die Kinder müssen genau dann essen. Falls ihr eher so gestrickt seid wäre eine Wohnung vielleicht die bessere Lösung.

Grüsse, Maren
 

costas

Neues Mitglied
hey ani,

wir sind seit Jahren im Nordwesten von Juli bis September auf unserer schönen Insel. So haben wir immer den gesamten Sommer. Im Nordwesten geht immer ein schöner Wind, der die Temperaturen nie unerträglich werden lässt. Hatten bislang fast nie > 35 %. Im Süden sieht´s da schon anderst aus. August die letzten Jahre war nicht so toll.

Wie haben auch tolle Campingplätze im NW (z.B. bei Vignola oder Santa Teresa).

Grüßle
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Juli 2010 in Villaputzu - einige tropische Nächte mit über 30 Grad im Schlafzimmer und schon 36 Grad kurz nach Sonnenaufgang. Ich habe mich nachts mit Eiswürfeln eingerieben, weil ich dachte, ich bekomme keine Luft mehr. So extrem habe ich es allerdings vorher und nachher nicht mehr erlebt. Im letzten Jahr habe ich im Juli in Baunei sogar leicht gefröstelt, weil es so extrem windig war.
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Hallo Ani
All die Jahre(15) wo ich hier wohne ist es im Juli und August immer 30°-35°und das ist auch gut so, am Wasser ein Traum und zu Hause hat man Klimaanlagen--Gruesse von der Costa Rei Rosi
 

Ani77

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure netten Antworten. Ihr habt uns sehr geholfen und ich denke, die Entscheidung für Sardinien ist damit gefallen :) 30-35 Grad sind machbar, an einzelnen Tagen auch mehr.
Nun werden wir uns nach einem Zeltplatz mit viiielen Bäumen umschauen, Ratschläge werden auch hier gern entgegen genommen :)

Liebe Grüße, Anett
 
Anzeige

Top