Wetterwarnung (Starkregen + Gewitter) für den 10.9-12.9.2020

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Schlechtes Wetter: Regen und Gewitter kommen auf Sardinien zu.
Temperaturen fallen um ca. 5 Grad

Intensive und weit verbreitete Gewitter in den frühen Morgenstunden am Donnerstag.
Der Zivilschutz hat eine entsprechende Wetterwarnung (rot und orange) herausgegeben,
mit insbesondere hydrogeologischen Risiken im Einzugsgebiet von Montevecchio-Pischilappiu und Tirso (Rot), für die übrigen Gebiete der Insel dagegen Alarmstufe Orange.

Bis Freitag Abend wird sich das Unwetter in Richtung Tyrrhenisches Gebiet verlagern;
die Regenfälle werden die Insel aber dennoch stark beeinträchtigen. Die Warnung gilt von 6 Uhr Donnerstag Morgen bis Freitag Abend. Tatsächlich sind lokale intensive Wolkenbrüche nicht ausgeschlossen, vor allem am Nachmittag, begleitet von Windböen, mit heftigen Regenfällen, die in wenigen Stunden sogar mehr als 50 mm betragen. Überschwemmungen und hydrogeologische Probleme werden daher möglich sein.
 

DianaKowak

Mitglied
Oh nein, ich plane eigentlich, am Samstag morgen nach Cagliari fuer eine Woche nach Sardinien zu fliegen :-( Das erste Mal, fuer dringend benoetigte Sonne :-(
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@aykay

folgt man den Warnhinweisen des Zivilschutzes, dann würde ich für die nächsten
2 Tage keine Bootsmiete machen!

Dürfte m.E. auch nicht so ganz wirklich erquicklich werden!
 

MariaJ.

Aktives Mitglied
Hallo

naja.........tut mir leid für Alle die unten sind.
Das Wetter wird wieder besser und Wasser kann die Natur wirklich gut gebrauchen............es gibt ja Wetterportale, die fast auf die Stunde genau sind............
LG MariaJ.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Wassermassen über Cagliari
Überflutete Straßen und Häuser
Städtische Polizei und Feuerwehr sind bereits vor Ort.
Stadtparks geschlossen

Heftige Niederschläge sowie starke Windböen trafen heute morgen Cagliari und das Hinterland. Gemäß der gestern vom Zivilschutz angekündigten Alarmstufe Rot traf das schlechte Wetter den zentralen Westen Sardiniens und reichte bis hin zum Campidano von Cagliari.

Wetterexperten hatten besonders starke Regenfälle angekündigt mit mindestens 50 Millimeter in wenigen Stunden.

Bereits im Einsatz sind die städtische Polizei und die Feuerwehr zur Kontrolle der am stärksten gefährdeten Gebiete.

Unwetter-BILANZ: Überflutete Straßen und Keller, erhebliche Verkehrseinschränkungen und ein an mehreren Stellen über die Ufer tretender Bach, dies sind die ersten ‚Auswirkungen’ des heftigen Unwetters. Große Befürchtungen in Capoterra, wo der Rio San Girolamo, der für frühere Überschwemmungen verantwortlich war, an mehreren Stellen bis über die Straßen lief und gefährlichen Schmutz und Schlamm auf der Fahrbahn hinterließ.

Viele Unannehmlichkeiten und Behinderungen auch in der Stadt Cagliari. Die Viale Diaz, die das Zentrum mit dem Poetto verbindet, ist derzeit in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt, da sie vollständig überflutet ist. Probleme auch in der Via dei Valanzani.

Jedenfalls erhebliche Arbeit für die städtische Polizei, die Feuerwehr und den Zivilschutz.

Am Nachmittag wird sich das schlechte Wetter nach Sulcis verlagern.

Als Vorsichtsmaßnahme wurden jedenfalls alle Parks und Friedhöfe in Cagliari vorübergehend geschlossen.
 
Zuletzt geändert:

Frank

Sehr aktives Mitglied
Ja der ganze Spuk , wie er so oft gegen Ende des Sommers mal passiert , dauerte circa 20-30 min und ist nun vorbei ....hier im Nordteil der Hauptstadt keine Unannehmlichkeiten...beginnt nun der „2. Sommer“ , so ab Sonntag 13. September bis vielleicht Anfang November? ...Ich glaube schon ...so rein aus Erfahrung der letzten Jahre ...;)
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@Frank

...dann hoffen wir mal für Dich und den Spätsommer.

Nichtsdestotrotz sind für heute 19.00-21.00 h zwischen Buggerru und Oristano Wassermengen von bis zu 70mm/h angesagt. Das ist schon heftig!

Wer also in der Gegend ist, sollte sich in geschlossenen und höher gelegenen Räumlichkeiten aufhalten.
 
Zuletzt geändert:

Redblue

Mitglied
Wir sind gerade in oristano. Heute nachmittag hat es hier geregnet und jetzt schaut es bisschen freundlicher aus. Mal schauen wie es wird.
Wollten morgen früh entscheiden ob wir schon einen Tag früher nach Cagliari fahren, mal schauen was die Wetterberichte sagen.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ich durfte heute in meinem Haus in Sant'Antioco auch Wasser im Erdgeschoss und ersten Stock schaufeln. Die so schönen neuen antik gemachten Holztüren halten nicht stand obwohl wir schon vorsorglich Handtücher davor gelegt hatten. Aber es gibt schlimmeres. Abendessen ging schon wieder im cortile
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
...auch Nordsardinien wird noch seine Wassermengen abkriegen, wie ich das gerade so bei meinen Wettervorhersagenquellen sehe.Sicherlich nicht so heftig wie es hier heute kurz war , aber heute abend/nacht und morgen vormittag wird da auch der guttuende Regen kommen...und dann wird es wieder nett sonnig ... ;))
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wir im Osten hatten gestern Spätnachmittag bis in den Abend nur normalen wohltuenden Regen. Heute Morgen wolkenloser Himmel und herrlich frische Luft.
 

qdriverle

Mitglied
Gestern Abend war die Feuerwehr in Arbatax beim Pumpen im Einsatz, es hat eine Stunde heftigst geschütte, dAnn ist wieder die Sonne raus gekommen.
Heute Morgen wieder bestes Wetter
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ah ja, Arbatax ist auch Osten:D ich berichte von der Gegend Orosei. Der Himmel in Richtung Süden war sehr düster, man konnte schon ahnen, dass es weiter südlich heftig zugehen muss.
 

MariaJ.

Aktives Mitglied
Hallo
also Cagliari und teils Umgebung sollen unter Wasser gewesen sein...............vielleicht noch immer? Die Abläufe in den Strassen sind leider oft verstopft, so dass der Regen dann schnell staut..............


Region Pula soll einigermassen glimpflich davon gekommen sein............

LG MariaJ.
 

SkipperChris

Aktives Mitglied
Hier in Olbia alles gut. Regen in der Nacht, jetzt freundlich und schwache Briese. War mal gut für die Natur und gegen Brandgefahr. Und die Kanalisation ist mal durchgespült worden.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
scheint ja vorerst und zum Glück alles 'nur' mit überschaubaren Beeinträchtigungen ausgegangen zu sein und nicht wie am 18.11.2013 bei der Zyklone "Cleopatra".

Wie auch immer - die Wetterwarnungen des Zivilschutzes - sollten ernsthaft befolgt
und verinnerlicht werden. Mit den evtl. hydrogeologischen Auswirkungen ist jedenfalls nicht zu spaßen.
 
Zuletzt geändert:

MariaJ.

Aktives Mitglied
Hallo
wohl etwas spät, aber meine Bekannte teilte mir heute morgen mit, dass es in Pula sonnig und warm sei.........

LG MariaJ.
 
Anzeige

Top