• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

viele offene Fragen... mit Wohnwagen und Kleinkind 2 Wochen Sardinien, Norden & Osten

Sabrina2020

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe im Reiseführer, Internet und auch hier im Forum viel gelesen und habe mal eine grobe Planung für uns erstellt. Wir (2 Erwachsene, 1 Kleinkind – 2 Jahre) möchten im September für ca 2 – 2,5 Wochen nach Sardinien. Wir sind mit Auto + Wohnwagenanhänger unterwegs und möchten Sardinien von 2-3 Campingplätzen aus entspannt erkunden. Wir haben es gerne ruhig, besonders an den Stränden, suchen uns gern auch mal abgelegene Buchten in der Nähe, brauchen keine Animation, Pool muss auch nicht unbedingt sein, möchten auch mal den ein oder anderen Tag am Strand beim Campingplatz verbringen…

Und jetzt habe ich noch ganz viele Fragen…

1. Als ersten Standort hätten wir gerne einen Campingplatz im Norden

Jetzt müssen wir uns zwischen Palau und Santa Teresa Gallura (Camping La Liccia) entscheiden. Welcher Ort ist mit Kleinkind im September zum Baden besser geeignet? Wir möchten uns gerne Santa Teresa Gallura und Umgebung und La Maddalena anschauen.
Wenn Palau: Welchen Campingplatz könnt ihr in der Umgebung von Palau empfehlen? Camping Centro Vacanze Isuledda oder lieber Camping Capo d'Orso
Lohnt sich ein Auflug zum Nationalpark Asinara? Wenn ja, wie erkundet man diesen am Besten? (Zug scheidet aus, Fahrrad, E-Bike, Jeep-Tour, Bootstour)

2. Cala ganone

Welcher Campingplatz ist besser? Calagononecamping oder campingcarpalmasera ?

Hier würden wir uns gerne ein Motorboot ausleihen und die Buchen selbst erkunden (mein Mann hat den Bootsführerschein). Könnt ihr einen Anbieter empfehlen?


3. Arbatax: hier möchten wir vor allem die letzten Urlaubstage entspannt am Strand beim Campingplatz baden und nur mehr kleine Ausflüge unternehmen. Ist der Lido de Orri im September noch sehr überfüllt? Gibt es kleine Buchten zum Ausweichen? Oder empfehlt ihr einen anderen Platz/Ort zum Baden? Weiter südlich?

Welchen Campingplatz: Camping Cigno Bianco oder Camping Village Orrì?



4. Stimmen die google-maps Zeitangaben ungefähr, wenn man nur mit dem Auto unterwegs ist? Würde beim Planen der Tagesausflüge ungemein hilfreich sein...

5. Fähre buchen: Da ich schwanger bin und wir die Reise, sollte sie kurzfristig Corona-bedingt nicht möglich sein, nicht verschieben können, möchten wir so lange wie möglich mit der Buchung der Fähre abwarten. Reicht es zur Zeit, wenn wir einige Tage im Voraus buchen? Auto + Wohnwagen... Hinfahrt ist für Mo, 7.9.oder Di, 8.9. derzeit geplant. Rückfahrt steht derzeit noch nicht genau fest... Werden die Fährpreise bei kurzfristiger Buchung teurer? Wie sind die Fähren derzeit ausgelastet? Kabine hätten wir auch gerne…

Ich freue mich auf viele hilfreiche Tipps von euch und bin voller Vorfreude auf unsere Reise!

Liebe Grüße
Sabrina
 

mare

Sehr aktives Mitglied
zu 5. Normalerweise werden die Preise schon kurzfristig teurer in Abhängigkeit von der Auslastung und den Restkapazitäten. Aber wer weiß im Moment schon was normal ist ...

Die Kabinen können ausgebucht sein und/oder auch Überlänge/Überhöhe, auch weil teils kurzfristig Fähren zusammengelegt werden, die dann ziemlich voll sind. Oder Grimaldi zB hat sowieso nur relativ wenige Kabinen auf den Schiffen, die immer schnell ausgebucht sind.
Also das würde ich mit Probebuchungen fortlaufend im Auge behalten bei den verschiedenen Anbietern und Häfen. Verfügbarkeiten und da kann es auch erhebliche Preisunterschiede geben.
 

Sabrina2020

Neues Mitglied
Ok, Herzlichen Dank, so hab ich es mir auch gedacht, nur schaffe ich es mit meinem Gewissen noch nicht, gleich zu buchen zwecks Corona... ich werde es im Auge behalten und hoffe dass es klappt.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
zu 4) Kommt darauf an wo. Du kannst die google maps Angaben ungefähr als Anhaltspunkt nehmen und etwas dazurechen. Auf den kurvigen Nebenstraßen (was oft so gar nicht auf der Karte erkennbar ist) oder bei vielen Ortsdurchfahrten braucht man oft länger. Da finde ich zB Asinara von Palau aus für eine Tagesausflug eigentlich weit/zu lange zu fahren, vor allem mit Kleinkind. Wenn es dir um freilaufende Tierre geht, könnt ihr ab Arbatax einen Ausflug auf den Golgo machen.

zu1) In der Gegend beim Camping Liccia hat es an Mistral Tagen (vorherrschender Wind aus Nordwest) eine hohe Brandung. Aber das weiß man vorher nicht und wenn ihr sowieso auch mal fahren wollt, seid ihr dann flexibel Richtung Osten auszuweichen. Schau doch mal im Unterforum Camping und auch mit der Schlagwortsuche/Tags zu den Campings, da gibt es schon einiges an Infos...
 
Zuletzt geändert:

Sabrina2020

Neues Mitglied
Danke für die Tipps! Das hilft mir schon sehr weiter. Golgo klingt super, dass werden wir auf jeden Fall machen! Und welcher Campingplatz es im Norden wird, werden wir dann je nach Wetter und Lage vor Ort entscheiden. Ist das Meer an Mistral Tagen in Palau ruhiger?
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Der Mistral ist iR. ein starker und kühler Wind, der durch den Düseneffekt in der Straße von Bonifacio noch verstärkt wird und über die gesamte Insel bis an die Ostküste hin fegt. Es gibt aber auch Winde aus anderen Richtungen in unterschiedlichen Stärken.

Es geht dann darum, eine vor den hohen Wellen geschützte Bucht auf der windabgewandten Seite zu finden, siehe g.gle maps und auf windy.com. Da kannst du schauen welche Strände oder Buchten, je nach genauer Windrichtung, entgegengesetzt ausgerichtet sind oder sonst durch Land vor den Wellen aus dieser Richtung geschützt sind. So kann man sich ein Plätzchen suchen, das nicht nur wellen-, sondern auch einigermaßen windgeschützt ist, durch höhere Gallura-Felsen oder höhere Landmassen usw. dahinter, die dann einen gewissen Windschutz bieten oder wenn man in eine Ecke einer Bucht läuft, die dort seitlich höhere Felsen hat usw....
 

Sabrina2020

Neues Mitglied
Danke für die ausführliche Erklärung! Hab mir gleich die App von windy.com heruntergeladen
 
Zuletzt geändert:

Howie

Sehr aktives Mitglied
Zum Thema Mistral:
Im Vergleich zwischen SantaTeresa und Palau liegen die Strände südlich von Palau auf jeden Fall besser vor dem Mistral geschützt.
Cala Gonone liegt übrigens voll im Windschatten der Berge.

Da muß man aber bedenken, das es in Cala Gonone wegen der nahen Bergwände ab Mitte September früher schattig wird als an anderen Orten.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top