Liebes Forum,

nachdem wir langsam aus der Altagsschockstarre erwachen hier ein paar Eindrücke aus 2018.

Diesmal ging es mit Easy Jet ab Amsterdam nach Olbia .
Von Düsseldorf nach Amsterdam über Utrecht mit dem ICE war top .
55 Euro für 3 Erwachsene und 1 Kind da kann man nicht meckern . Und die Bahn kam wieder erwartens pünktlich .

Das Wetter bescherte bei der Landung leider keine Aussicht , da völlig bewölkt .
Immer wieder erstaunlich, wenn man die ersten Luftzüge auf der Insel einatmend .
Einfach herrlich, selbst auf dem Airport .

Draußen stand die nette Dame von der Leihwagen Firma und fuhr uns mit Vollgas zu unserem Mietwagen .

Ein wahres Abendteuer . Mein Sohn fragt sich noch heute , wie man mit solchen Absätzen und dem Tempo fahren , telefonieren und Hupen gleichzeitig kann .

Und da stand er. Unser roter Panda .

Dann ging es in ein Sport Hotel das besser Ausgeschildet ist als mache Stadt .
Ein Riesen Hotel . Haben da eine Nacht verbracht , da unsere Wohnung in SMN erst samstags frei wurde.

Meine Welt ist das nicht . Sowas großes unpersönliches habe ich auf Sardinien noch nicht erlebt .
Zimmer , Pool und Frühstück waren ok was man bei der Preisklasse auch nicht anders erwarten kann .

Am Morgen entluden sich die Wolken zu einem satten Sommer Schauer .
Nach der Hitze in Deutschland aber durchaus erfrischend .

Am nächsten morgen ging es Richtung SMN .
Ein herlicher sympathischer Ort . Eine Woche haben wir die Seele baumeln lassen und die Aussicht genossen .
Aber auch hier zwei Tage richtig starke Gewitter mit Starkregen .
Die Klimaanlage brauchen wir nur einen Tag.
Die Umgebung sehr vielfältig . Da wir schon mehrmals die Buchten und die Steilküste gesehen haben, lag unser Schwerpunkt auf der Erholung .
Dieses friedvolle Städchen ist sehr gut zum runter kommen .
Die nette Bar mit der lieben Betreiberin ist genau wie wir es in Erinnerung hatten .
Wir werden auf alle Fälle wieder kommen .

Nach 7 Tagen ging es mit einem weinenden Auge Richtung Süden .Die Costa Rei und Villasimius ansehen .
Da hat es mit dem Sardinien Virus vor 25 Jahren angefangen .Mein Lieblings Pasta Italiener Chaplin besuchen und den langen vollen Strand der Costa Rei.

Wir sind früher immer im Sep hier gewesen .
Um den 15 August hat das wie erwartet , einen anderen Charakter.

Das ein oder ander Häuschen mehr jetzt hier .
Und Liegen Verleih an unserer Lieblingsstelle von eins .
Na ja , das ist der Markt .Aber das Meer und der Strand sind genau so hübsch wie früher .

Dann ging’s nach St Antioco für zwei Wochen auf den Tonnara .
Hatten ein Mobilheim gemietet .

Bei der Ankunft das erste Gewitter .
Die Leute in den Zelten haben und leid getan .
Sehr ungewöhnlich . Es hat so stark gedonnert, dass war unheimlich .

Auch der so überragende Sonnenuntergang sah durch die ständigen Wolken anders aus .

An einem Tag ohne Gewitter sind wir nach San Pietro rüber .
Einfach eine herrliche kleine Insel . Wir waren lecker Tunfisch essen und Baden .
Sant Antioco hat in der zweiten Woche auch immer wieder geweint .

Es war schwierig Ausflüge ins Bergland zu planen .
Zu unbeständig war das Wetter im August 2018.
Die Zufahrt zur Cala Lunga war sogar einen Tag gesperrt .

Wir haben das beste aus der Situation versucht zu machen .
Der Pool an dem Platz war dieses Jahr
ein klarer Vorteil.

Unsere Erwartungshaltung war eine andere .
Aber so ist es mit dem Wetter . Es ist nichts mehr beständig in Europa .

So ging es nach Olbia zurück . Unser Flug sollte um 20:00 Uhr gehen , geflogen sind wir um 22:00 Uhr.
Selbst auf diesem Rückflug hat es über Sardinen / Italien geblitzt wie wir es noch nie erlebt haben .

Trotzdem haben wir uns gut erholt und sind mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck wieder zu Hause .

Langsam geht die Planung für 2019 los .

Liebe Grüße
Wuppi

9D9F5FCD-083A-46FC-906A-BAF8DCF812FC.jpeg

30457D67-B512-4B84-9D43-368117ED4212.jpeg

278A6A25-841B-4C25-94B3-E67EA0AE5E44.jpeg

75EB777A-C1B7-4BA4-98AD-F0419BD35B72.jpeg
 

Biwa

Aktives Mitglied
Wir waren 2002 das erste Mal auf der Insel und da hatten wir genau das Wetter, dass du beschreibst. Jeden Tag Gewitter, Ausflüge in die Berge (waren in Arbatax) undenkbar und die Gewitter hatten es in sich.
Nichtsdestotrotz sind wir immer wieder gekommen und bereuen nichts.;)
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Ulkmelk Reiseberichte 1
Themen mit ähnl. Begriffen
Impression Reisebericht August 2015

Themen mit ähnl. Begriffen

Top