Veranda mit Glas zumachen

Sardinien2020

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,
nach vielen Meinungen und versuchter Recherche habe ich mich entschlossen doch hier einmal nachzufragen.
Wir haben uns im Osten eine kleine Wohnung zugelegt. In unseren Eck ist es doch sehr windig und wir würden gerne die Veranda mit Glas zumachen. Wie eine Art Wintergarten. Ist hier jemand der sich damit auskennt, ob man es genehmigen lassen muss oder zumindest nur eine Mitteilung in der Comune machen muss. Leute direkt vor Ort haben unterschiedliche Meinungen. Wir wissen zumindest sicher, dass unser Nachbar die Veranda auch zu gemacht hat. Allerdings gemauert. Vielleicht ist hier ja jemand, der sich damit auskennt. Danke euch schon mal
P.S. Ich habe mal ein Foto beigefügt, wie es so sein könnte. In der Glasfront schon noch eine Tür.

D6D9DED7-7095-4EF3-88FD-71AB4B0476C3.jpeg
 

Malo

Sehr aktives Mitglied
Eine geschlossene Veranda bedeutet mehr 'cubatura' und müsste demnach genehmigt werden. Inwieweit das innerhalb einer Gemeinde anders gehandhabt wird als auf dem Land, sollte man unbedingt im technischen Büro der Gemeinde erfragen.
 

Malo

Sehr aktives Mitglied
Das transparente 'Kunststoff-Fenster' hat nur das Problem, schnell unansehnlich, sprich 'blind' zu werden. Ich habe das auf der Terrasse eines Restaurants gesehen, von wo aus man normalerweise das Meer sehen kann - nach 2 Jahren kaum noch Durchblick!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Das transparente 'Kunststoff-Fenster' hat nur das Problem, schnell unansehnlich, sprich 'blind' zu werden. Ich habe das auf der Terrasse eines Restaurants gesehen, von wo aus man normalerweise das Meer sehen kann - nach 2 Jahren kaum noch Durchblick!
Wenn das Foto tatsächlich von 2006 ist, dann verfügt @monalisa dazu ja schon über einen langjährigen Erfahrungsschatz. :)
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Jede Veränderung am Haus, die von außen sichtbar ist, muss von der Comune genehmigt werden
...das ist mir neu, wir haben das haus streichen lassen, die zaunmauer erneuert, die fenster, den Balkon von Eisen auf Aluminium geändert und mussten nie auf die Comune, auch unserer geometer ( nachbar ) hat uns diesbezüglich nie darauf hingewiesen, und unser haus ist nicht gerade klein und unauffällig. kann das sein das dies von gemeinde zu gemeinde unterschiedlich ist ??
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Lorenz, kann sein, dass es von Comune zu Comune unterschiedlich ist. Ein weiterer Aspekt wird auch sein, wo das Haus steht, im centro storico oder außerhalb. Da meine Erfahrung scheinbar nicht allgemein gültig ist und deshalb @Sardinien2020 nicht weiter hilft, habe ich meinen Beitrag gelöscht.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Also ich kenne es auch so, dass alle baulichen Veränderungen und auch ein neuer Anstrich von der Gemeinde genehmigt werden muss, wobei mein Haus im centro storico steht. Es gibt sogar Gemeinden, die die Farben an den Häusern vorschreiben.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Also ich kenne es auch so, dass alle baulichen Veränderungen und auch ein neuer Anstrich von der Gemeinde genehmigt werden muss, wobei mein Haus im centro storico steht. Es gibt sogar Gemeinden, die die Farben an den Häusern vorschreiben.
Das hat mir auch mal jemand von seinem Ort im Südwesten erzählt. Der Ort ist in verschiedene Zonen eingeteilt. Sein Hau steht auch in einer Zone, in der man quasi nichts alleine entscheiden kann.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
wir wollten bei uns in Castelsardo ein Fenster verkleinern. Auf der Gemeinde sagten sie uns, dass das Verfahren bis zu 2 Jahre dauern könnte...obwohl die Verkleinerung viel eher der ehemaligen Bauweise im historischen Zentrum entsprochen hätte.

Wie oben auch schon erwähnt muss wirklich alles Äussere von der Gemeinde abgesegnet werden. Die Bestimmungen können aber gewissen Zeiterscheinungen unterliegen. So wurden hier viele ursprünglich mit Trachit gemauerte Häuser gnadenlos verputzt, gerade auch weil ein grosser Teil der Häuser über Jahrzehnte aufgestockt wurden.
Bis in die 90Jahre durfte keine Fassadenfarbe verwendet werden, ab dann konnte in die Farbtöpfe gegriffen werden. Die Gemeinde muss aber immer noch das ok geben.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Sardinien2020, wenn man mehr als 1 Seite schließt, z.B. auch Carport, muss man einen Bauantrag stellen.
Wenn eure Aktion nicht auf eine öffentliche Straße geht, sieht es doch keiner.
Ein Bauantrag kostet immer zwischen 1000/1600€ Kosten für den Geometer.

LA-Lorenz, normalerweise müsste bei deinen Arbeiten eine einfach "Comunicazione" ausreichen,
da es keine baulichen Änderungen sind, sondern nur Instandhaltung.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
ok olmedo ist jetzt nicht gerade so toll, und wir sind auch nicht im centro storico.
wenn ich sardinien 2020 wäre würde ich eine firma beauftragen die mir ein angebot für den windschutz macht, die firmen sollten eigentlich wissen was erlaubt ist und was nicht in den einzelnen regionen.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
ok olmedo ist jetzt nicht gerade so toll, und wir sind auch nicht im centro storico.
wenn ich sardinien 2020 wäre würde ich eine firma beauftragen die mir ein angebot für den windschutz macht, die firmen sollten eigentlich wissen was erlaubt ist und was nicht in den einzelnen regionen.
Ich weiß nicht, für die Firmen steht an erster Stelle Geld verdienen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Genau @LA -Lorenz, der Handwerker, der meine Hausfassade gemacht hat, wusste was zu tun ist. Er und ein Geometer meiner Wahl haben zusammen die domanda vorbereitet. Das geht Hand in Hand. Man bekommt einen Kostenvoranschlag, dann kann man ja entscheiden, ob man die Arbeit in Auftrag gibt.
@Bea2 was spricht gegen Geld verdienen? Und in so einem Fall sogar auf offiziellem Weg mit Kostenvoranschlag und Steuerrechnung! Das kostet natürlich mehr als inoffiziell Arbeiten machen lassen O_O
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
hm, wir staunten auch nicht schlecht wie schnell es gehen kann mit einer Bewilligung, wenn man mit dem "richtigen" Handwerker zusammenarbeitet, dann können zwei Jahre zu 5 Minuten zusammenschrumpfen (Telefonlänge Handwerker/Geometra) :cool:, alles anschliessend schön mit Gebührenrechnung belegt.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Zur Info: Die "domanda" an die Comune für die Arbeiten an der Fassade hat alles zusammen, Gebühren + Honorar Geometra 320 € gekostet. Alles ist korrekt abgelaufen, das bezahle ich gerne.
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
Es gibt viel Wind auf Sardinien.
@Beppe ist da Experte. (.. wie in vielen anderen Dingen natürlich)

Einmal erlebte ich live, wie es die Verkabelung (inkl. Verankerungshaken) der omnipräsenten Klimaanlagenkästen herausriess. Jetzt ist sie unterputz.

Ein Stein auf Glas...?
Vor Jahren wurde ich mal von einem Kieselstein getroffen - klar von hinten der Feigling- es ist unglaublich für uns "Deutsche" was der Wind dort "aufrufen" kann. Die Böen....

Meine Freunde auf Sardinien haben daher eher Plexiglas genommen als Windschutz, das sie dann mit einer Pflanzenimitation (oder wie das heisst) verschönern.

Allerdings ist es dann blickdicht.... klar.
 

Sardinien2020

Neues Mitglied
Danke für die Infos. Per Email sind meine Anfragen bisher nicht beantwortet worden. Und anrufen ist aufgrund Sprache nicht möglich. Aber ich bleibe dran und frage mich mal bei Geometras durch.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@Howie gute Idee. Für den Standort und die Riesenfläche eines Strandrestaurants + Bar perfekt (ja, ich weiß wo das ist :D) aber für so ein kleines Eck an einem Privathaus doch eher ungeeignet, schon alleine deshalb, weil eine Tür benötigt wird.
 

SardinienDettori

Neues Mitglied
Sardinien2020, wenn man mehr als 1 Seite schließt, z.B. auch Carport, muss man einen Bauantrag stellen.
Wenn eure Aktion nicht auf eine öffentliche Straße geht, sieht es doch keiner.
Ein Bauantrag kostet immer zwischen 1000/1600€ Kosten für den Geometer.

LA-Lorenz, normalerweise müsste bei deinen Arbeiten eine einfach "Comunicazione" ausreichen,
da es keine baulichen Änderungen sind, sondern nur Instandhaltung.
Man kann es im Moment schon einsehen. Wir wollen ja nichts falsch machen. Zumal wir nicht wissen, wie nachher die Konsequenz ist. Da wir sprachlich ja nicht gewandt sind schreibe ich fleißig Emails an die Gemeinde aber leider keine Reaktionen. Hier sagt auch jeder etwas anderes. Es wird ja nicht gemauert und es wäre ja wieder leicht entfernbar.
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Du musst den richtigen Handwerker vor Ort den jeder kennt damit beauftragen, dann klappt das schon, auch ohne umständliche Genehmigungen, ist ja praktisch nur ein Windschutz...............
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wenn du nichts falsch machen willst, geh auf die Comune, am besten mit einem Plan von deinem Haus, zeig dem Zuständigen was du machen willst. Der wird dir sein OK geben oder eine kleine domanda verlangen. Die lässt du dann von einem Geometer machen, der dir auch bei der Durchführung helfen wird. Ein Geomatra kostet nicht die Welt. Ich verstehe dein Problem nicht. Warum schreibst du? Auf Sardinien geht man in die Comune, die ist an jedem Wochentrag geöffnet. Man kann ohne Termin immer hingehen. Ein bisschen italienisch wirst du ja können. Wenn nicht, nimm jemanden mit, der dir hilft. Wenn man eine Wohnung hat, muss man anfangen, vor Ort selber klar zu kommen.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
schreibe ich fleißig Emails an die Gemeinde
Wie viele Anfragen hast Du denn schon geschickt? Und wie lange ist das her? In Italien darf man öfters nicht mit einer zeitnahen Antwort rechnen und mehrere Anfragen beschleunigen das Verfahren auch nicht unbedingt.
Ich würde mir jemanden suchen, der auf die Comune mitkommt oder da anruft, um zu fragen, wie man am besten vorgehen soll.

LG, Maren
 

Sardist

Sehr aktives Mitglied
Ich würde es erstmal einfach hinbauen....wenn die Bearbeitung einer Anzeige genauso lange dauert wie ein Antrag ;-) Es ist nur eine blöder Windfang und kein Eifelturm.

Um noch sachlich zu werden: Es ist im deutschen Recht (ja ich weiß wir reden über Sardinien) keine Maßnahme für eine Baugenehmigung. Wenn Italien noch zu Europa gehört würde ich da erstmal niemanden fragen.
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Mein Nachbar (nähe Budoni) hat seinen gesamten Eingang verglast zum Winschutz. Er hat keine Genehmigung eingeholt. Ich würde mir keinen Kopf machen. Einfach machen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sardist, es gibt kein einheitliches Baurecht in Deutschland, Baugenehmigungen sind Ländersache - nur mal so am Rande. Ein Anbau eines blöden Windfangs, eine Überdachung einer Terrasse, ein Bau eines Kamins im Hof, ein Anbringen einer Klimaanlage zum Nachbarn hin, etc. kann ganz schnell die Comune auf den Plan rufen. Es kommt auch auf die Lage des Hauses, die Grenzabstände und auf die Nachbarn (!) an. Ich habe reiche Erfahrung und schon einige progetti eingereicht. "Einfach machen" ist kein guter Rat, finde ich, besonders dann nicht, wenn man nichts falsch machen will, wie @SardinienDettori. Dazu hat jeder seine eigene Einstellung, raten kann hier eigentlich niemand, jeder Fall ist anders. "Einfach machen" ist die Grundlage einer tief verwurzelten, eigentlich altmodischen, immer noch weit verbreiteten Meinung, in Italien käme es nicht so drauf an, ist sowieso ein unorganisiertes Land O_O
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
J Leben & Arbeiten auf Sardinien 0
Themen mit ähnl. Begriffen
Glaser gesucht Villaperuccio

Themen mit ähnl. Begriffen

Top