Unwetter- und Sturmwarnung für den 19.11.-21.11.2020

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Unwetter- und Sturmwarnung für den 19.11.-21.11.2020

Der italienische Katastrophenschutz hat eine Wetter- und Sturmwarnung ausgegeben
gültig ab Donnerstag, den 19.11. 18.00h bis Freitagnacht, den 20.11. 23.59h

Die meteorologische Wettervorhersage avisiert starke West- und Nordwestwinde bis hin zu Orkanstärke mit WS von 10-11 (ca. >100 km/h) und geht insbesondere an der Westküste von Wellenhöhen von ca. 4-6 Metern aus.

Der Sturm wird insbesondere Freitagmorgen zunehmen und sich tagsüber über die ganze Insel vornehmlich in Nord-Nordost Richtung ausbreiten.

An der Küste kann dies zu äußerst heftigen Brandungen führen.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Beppe@ """*schließet die Fenter verriegelt die Türen so komm nur du Wilder Novembermann ""*(Lied der Bündischen Jugendbewegung.)
 
Zuletzt geändert:

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Starkregenwarnung für den 20.11.2020 für die Gallura und den Südosten der Insel

Zusätzlich zum starken Mistralwind kommt auch Starkregen über Sardinien. Der Regionale Katastrophenschutz hat so zusätzlich für Freitag, den 20. November, 12h bis Mitternacht desselben Tages einen Alarm (Codice Giallo) für hydrogeologische Risiken und Gefahren für die Gebiete Flumendosa-Flumineddu und Gallura ausgegeben.

"Ab dem späten Freitagmorgen“ - so heißt es im Bulletin – „wird erwartet, dass die Niederschläge auf Sardinien sogar äußerst stark sein werden, vor allem im östlichen Teil aufgrund der Wechselwirkung und der intensiven Nord/Nordost-Ventilation.

Im südöstlichen Teil der Insel werden Niederschläge von bis zu 60 mm erwartet.“
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Die Wettersituation ist glücklicherweiser moderater ausgefallen als zuerst befürchtet wurde. Die Temperaturen sind aber deutlich um mehr als 10° gefallen und haben so auch den ersten Schnee auf die die Berge Sardiniens fallen lassen.

Im Bereich zwischen Nuoro und der Ogliastra wurden allerdings Windgeschwindigkeiten von über 100km/h gemessen.

Die ersten Schneeflocken des Herbstes fielen gestern Morgen auf die Gipfel des Gennargentu (Nuoro), wo die Temperaturen auf 1800 Meter unter Null °C gesunken sind.

In Fonni, dem höchstgelegenen Dorf Sardiniens (mit 1000 Meter über dem Meeresspiegel) schwanken die Temperaturen während des Tages zwischen 1°C morgens und 3°C nachmittags. Die Temperaturen werden allerdings hier auch noch die nächsten Tage weiter fallen.

Auf dem Bruncuspina (-3°C) wird noch weiterer Schneefall erwartet.

Der Sturm fegte hauptsächlich über Nuoro und die Ogliastra sowie die Ostküste.
Am Capo Bellavista (in der Ogliastra) wurden Windgeschwindigkeiten von 54 Knoten (= > 100km/h = WS 10) gemessen.
 
Zuletzt geändert:

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Sardinien darf für jeden Tropfen Regen Dankbar sein .Im Frühjahr sollten alle Zisternen voll sein.
Schlimm ist nur das es oft zu so starken Nebengeräuschen kommt.
Saluti Nobbi
 
Anzeige

Top