Motorrad Unser Sardinien Motorradurlaub vom 05.05. - 14.05.2016

zr7Biker

Mitglied
Hallo Sardinien Fans, hallo Biker,

vielleicht hat es schon der ein oder andere mitbekommen das wir im Mai 2016 das erste Mal die weite Reise zum Moped Mekka Sardinien antreten werden.

Wir sind fünf Bikerkumpels zwischen 30 und 52 Jahren und fahren allesamt reine Straßenmaschinen zwischen 76 und 185 PS. Daher auch die ursprüngliche Idee Korsika (Enduroland) mitzunehmen erstmal auf Eis gelegt um uns ganz auf Sardinien zu konzentrieren.

Am Mittwoch 04.05.2016 um 20:30 Uhr legt die Fähre in Genua ab und bringt uns trockenen Fußes nach Porto-Torres. Diese Hafenstadt im Nord-Westen Sardiniens werden wir um 8:30 Uhr an Christi Himmelfahrt erreichen. Zurück geht es ebenfalls wieder von Porto-Torres am Pfingstsamstag 14.05.2016 um 20:30 Uhr.

Hauptaugenmerk in unserem Motorrad Sardinien Urlaub liegt auf dem Erkunden des genialen schwarzen Asphaltbandes. Nebenbei soll natürlich auch das Kennenlernen von Land und Leute nicht zu kurz kommen.

Wir haben mal eine google-Maps Karte erstellt in der die Tagesetappen und Tagestouren eingezeichnet sind. Die Runde erfolgt im Uhrzeigersinn. Es wird fünf Übernachtungsorte geben die mit einem Haus Symbol gekennzeichnet sind. Außerdem gibt es Symbole für Sehenswürdigkeiten und Mopedstrecken. Beim Draufklicken auf die Symbole und auch auf die farbigen Strecken werden Infos dazu angezeigt. Im Mai wird das Wasser zwar definitiv noch zu kalt sein um den vielen Traumstränden ausgiebig zu planschen, aber haben trotzdem mal die TOP-10 der Strände eingetragen. Wenigstens einen Blick drauf werfen wollen wir. :cool:

2245 km in 10 Tagen auf Sardinien:


https://www.google.com/maps/d/viewer?hl=de&authuser=0&mid=1Yx90D80FeOuQSveySI0-stCcBlo

Wir würden uns freuen wenn wir mit Hilfe des Forums noch Tipps zum Feintuning bekommen.

Die ganze Rundreise ist nicht in Stein gemeißelt, sie kann jederzeit verändert oder abgekürzt werden, man steckt ja insbesondere mit dem Wetter leider nicht drin.

Tag 6 soll ein Cagliari Ausflugstag werden, bei dem wir die Hauptstadt (zu Fuß) erkunden. An dem Tag werden wir "nur" 107 km im Sattel der Bikes verbringen. 53 km hin und gleiche Strecke wieder zurück nach Villasimius.

Also Ihre lieben Sardinienfreunde die ihr Euch auf der Insel wie in Eurer Westentasche auskennt :)

Laßt mal bitte lesen ob Ihr Strecken in unserer Planung entdeckt die nicht so toll zu fahren sind und ob es andere Pisten gibt die unbedingt mit reingenommen werden sollten.

Welche Sehenswürdigkeiten liegen am Weg die wir unerwähnt lassen, aber einen kleinen Abstecher wert sind?

Wir werden diesen Thread bis zur Abfahrt, während der Reise und auch nach Rückkehr weiter pflegen und unsere Eindrücke schildern. Dann wird das sicherlich ein interessantes Nachschlagewerk für alle die nach uns die Insel auf zwei oder auch vier Räder erkunden möchten.

Die google Karte wird immer aktuell gehalten und erweitert.

Danke

Let´s go.

Viele Grüße

Thomas und sein Team

P.S.

Ein Höhlenbesuch ist nur in der "Grotta su Mamuri" geplant, bei der "Grotta di Nettuno" am Abreisetag lediglich die Treppen bis zum Höheneingang runterlaufen wegen der tollen Aussicht.
 
Zuletzt geändert:

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Servus Thomas,
du hast eigentlich so ziemlich alles auf der route, respekt wenn ihr alle in 10 tagen abfahren wollt, ihr werdet bald feststellen das die kurvenreichen strecken sehr anstrengend sein können. würde mich freuen wenn du einen kleinen bericht nach der tour einstellen würdest. Ach ja im mai kann es noch recht frisch werden in den bergen, abe ich denke ihr seit gut vorbereitet.
viel spass und gruß
lorenz
 

Fazerfahrer

Mitglied
Hallo Thomas,

toll gemacht, die Asphaltbänder hast Du aber von mir übernommen whistling :D

Leider verpassen wir uns um ein paar Tage, da wir erst am Pfingstdienstag auf der Insel eintreffen werden. Ich hoffe Ihr laßt uns noch ein bißchen Strassen über ;). Sieht so aus, als ob Ihr in Arbatax mehre Nächte bleiben werdet. Ich höre hierzu dann auch gerne Restaurant Tipps, da wir ja dort unser einziges Quartier aufschlagen.
 

zr7Biker

Mitglied
Moin Lorenz,

ja volles Programm :cool:

Tagestouren von 107 - 285 km sollten eigentlich auch bei kurvenreichen Strecken noch im Rahmen liegen, ich habe Berichte im Netz gelesen da haben Leute 400 km am Tage auf Sardinien mit Mopeds abgespult. - Keine Schnellstrassen
Eine Distanz die ich persönlich Wahsninn finde, denn in den Dolos war auch 300 km die Schmerzgrenze errericht

Wenn wir halt kein Bock mehr auf Kurven haben, wird abgekürzt, das werden wir vor Ort entscheiden.

Das mit recht frisch werden in den Bergen ist in meinen "Mai oder September" Thread nicht so deutlich gesagt worden, oder?
Es war da schon klar das wir nicht nur auf Küstenstrasse unterwegs sein wollen :-(
Was müssen wir uns für eine Temperatur unter "kühl" vorstellen? Zwischen 10 und 17 Uhr.

Mai ist der beliebteste Monat für so ein Vorhaben dicht gefolgt von September.

Logo gibt es einen Bericht :)

Grüße

Thomas
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Ich bin zwar kein Motorradfahrer,
würde aber auf S.Antioco nicht die gleiche Strasse von Calasetta zurückfahren, sondern eine kleine Runde an der Westküste entlang fahren, das ist auch nicht soviel weiter, aber recht schön.
 

tom

Sehr aktives Mitglied
Ohjeeohjeeh ....

Hoffentlich kommt ihr mir nicht entgegen. Da ihr ja einiges vorhabt und höchstwahrscheinlich ständig unter Zeitdruck seit, werdet ihr natürlich sempre reichlich Gas geben. Falls ihr mir doch entgegen kommen solltet, bleibt bitte gefälligst auf eurer Seite. Hab echt keine Lust mit euren Maschinen Bekanntschaft zu machen. Und wenn ihr hinter mir her seid und mich überrunden wollt, dann macht das bitte in einer angemessenen Geschwindigkeit, da ich sonst immer so erschrecke und noch keine Lust auf eine Herzattake habe.......

Liebe Grüße. Tom ( meistens mit 'nem Panda unterwegs)
 

zr7Biker

Mitglied
Moin Tom, alter Panda Fan,

keine Sorge wir werden Dich "ausnahmsweise" verschonen und ganz langsam an Dir vorbeizuckeln und Dir sogar freundlich Zuwinken.
Danke für Deinen Beitrag und alle folgenden die in ähnlicher Art noch von anderen Usern kommen werden und nichts zum Thema beitragen, sondern die Planung in Frage stellen werden. Nein wir haben kein Zeitdruck denn wir sind im Urlaub!

Liebe Grüße.

Thomas

Dir macht Panda fahren Spaß, uns Moped fahren.
 
Zuletzt geändert:

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
ich finde es gut eckdaten zu setzen, nein die planung der strecke ist gut, nur mir fehlen irgendwie noch 2 tage;) die strecke iglesias -alghero finde ich persönlich zu lange, ich kenne die strecke sehr gut und finde ihr solltet fünfzig km vorher den stop einsetzen ( BOSA) dieser ort ist es einfach wert einen tag/abend zu bleiben .die strecke von bosa nach alghero solltet ihr am nächsten tag geniesen, diese ist einfach nur genial. ach ja bezüglich den temperaturen, wundere dich nicht wenn es einstellig wird so zwischen 6-12 °c. ist keine seltenheit in den bergen. die letzten male selber so erlebt da freut man sich wenn man seine fingerchen an der griffheizung etwas erwärmen kann. :D

gruß
lorenz
 

zr7Biker

Mitglied
Hallo Martin!

danke genau auf solche Tipps haben wir gehofft.

Ob wir überhaupt nach S. Antioco abbiegen stand in Frage, denn Google Streetview zeigt nicht viel Interessantes.
Jo gleiche Strassen zurückfahren machen wir nur ungern, also wenn das an der Westküste schön ist dann fahren wir das so.
Werde ich morgen eintragen.

Also nochmal vielen Dank für den Hinweis und falls Dir noch irgendwo was auffällt lass es uns bitte wissen

LG

Thomas
 

zr7Biker

Mitglied
Hallo Lorenz,

ja das hatten wir auch schon gedacht das diese Etappe zu lang ist :-(

Alle Stationen und Unterkünfte sind noch veränderbar, das ist ja das Coole.
Noch nichts ist in Stein gemeisselt

Ok gute Idee, dann Bosa eine Nacht und danach erst weiter nach Alghero.
Dann haut es aber mit der Limbara Tour nicht mehr hin.

Könnten wir zwischen Iglesias und Bosa was weglassen das wir doch bis Alghero kommen?

Monte Feru weglassen und grade hoch über S´Archittu ?

Ist Bosa schöner als Alghero?

Grüße

Thomas

Einstellig wird es aha ok - Also mehmen wir warme Klamotten mit
 
Zuletzt geändert:

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Ich habe dir mal den 2. Tag geplant wie ich ihn fahren würde. Die Route von euch ist zwar landschaftlich der Hammer, jedoch der Asphalt wechselt sehr stark und Enduromotorräder mit höherem Schwerpunkt haben deutlich vorteile gegenüber Straßenmotorrädern.
Meine Route ist nach deiner Aussage dem schwarzen Asphalt ausgerichtet. Grundlegend machst du jedoch nirgends ein Fehler weil alles schön ist und du in deinem Fall keinen Vergleich bekommst.
Falls du interesse hast sende ich dir noch weitere Vorschläge zu. Bedenke ein Tourenplaner ist immer theoretisch und in der Praxis kommt die eine oder andere Überaschung. z.b. sind Strecken die du in der Tour 3 fahren willst gesperrt und die umfahrung ist nicht sehr kurvenreich.
gruss Harry
http://motoplaner.de/#v4&40.77226,9.66954,1,0,0;40.75217,9.64778,1,0,0;40.67762,9.74208,1,0,0;40.62946,9.71522,1,0,0;40.57890,9.67178,1,0,0;40.597,9.57448,1,0,0;40.59003,9.48563,1,0,0;40.54552,9.37440,1,0,0;40.5116,9.33558,1,0,0;40.48975,9.36697,1,0,0;40.47699,9.37947,1,0,0;40.45548,9.36920,1,0,0;40.41763,9.36052,1,0,0;40.38973,9.28494,1,0,0;40.34666,9.28933,1,0,0;40.31979,9.28348,1,0,0;40.31043,9.343,1,0,0;40.31958,9.43347,1,0,0;40.27925,9.59143,1,0,0;40.28357,9.63903,1,0,0;40.1302,9.50708,1,0,0;39.98659,9.65799,1,0,0;39.93239,9.64649,1,0,0&&0,0
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
servus thomas,
bosa ist anders als alghero etwas ruhiger beide ortschaften aber absolut sehenswert.
auf deine frage monte feru weglassen,naja die direkte strecke hoch über s´archittu ist nicht so sehenswert. ich würde lieber die tour 9 verkürzen ( thesi-itiri -uri), und wieder frühzeitig nach alghero zurück fahren, den nachmittag sowie den abend in alghero verbringen.

gruß
lorenz
 

zr7Biker

Mitglied
Hallo Harry,

danke für die Überarbeitung des 2. Tages.

Also Du meinst die SP3 wo steht "Wunderbare Ausblicke" ist Enduro bevorteilt?
In Googel Streetview sieht er der Aspahlt super aus aber das täuscht halt auch manchmal.
Deine Runde ist um einige km länger :-( Muß der Knick nach Westen (SS389) um Nuoro rum sein?

Hoppla von Cala Ganone wieder zurück auf die SS125 da nimmst Du eine Abkürzung die wir auch zuerst angedacht hatten, aber dann sein lassen habe weil das sind Sandweg übergeht. Gerade nochmal geschaut Streetview ist von 2010.
Der konnte den Weg gar nicht komplett fahren, da Strasse zu schlecht wurde......

Ist das vielleicht nun geteert worden?

Wie meinst das mit Tour 3, was ist denn da gesperrt?
Wenn Sperrungen schon im Vorfeld bekannt wird das natürlich auch vorher schon umgeplant.
Sage bitte mal um welchen Abschnitt es sich handelt.

Jau, Lorenz so machen wir das. Die Tour 9 komplett kürzen, leider sind die schönen Strecken erst weiter hinten bei Tempio Pausania
Die SS192 wird sehr oft gelobt am Lago del Coghinas hoch. Der Limbara fällt dann auch raus :-( Schade wäre als Aussichtspunkt ganz nett.

Genau wie sind dann am frühen Nachmittag in Alghero, das schadet nichts nach soviel tausenden Kurven die letzten Tage sich Bosa und Alghero in Ruhe anzugucken und auszuruhen.

Am Abreisetag dann die kurze "grüne" Strecke mit Nettuno und Stintino und nach Porto Torres.

Die Touren sind tatsächlich in erster Linie nach dem schwarzen Asphalt ausgerichtet, aber landschaftlich soll es auch passen :rolleyes:

Das ist ja das Schöne hier das wir nun Feintuning mit Experten bertreiben.

Ich muss ins Bett

Gute Nacht

Thomas
 
Zuletzt geändert:

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Die Sp3 ist eine typische Bergkammstrasse eher schmal mit super Aussicht, jedoch der Asphalt ist sehr wechselhaft, weiters ist viel Geröll auf der Strasse und du fährst durch Gebiete mit vielen Schafen und Kühen die auf der Strasse sich tummeln.

Weiters verpasst du den Abschnitt richtung Lode der wirklich ein Hihgliht ist, auch die SS389 bis Nuoro ist eigntlich ein muss.
Die Umfahrung bei Nuoro bringt dir extrem viel Zeit, durch Nuoro fahren nur Stadtliebhaber, weiters hinterfrage ich ob du als Sardinienneuling wirklich alles findest was du auch fahren willst. Jedes Navi kommt auf Sardinien neu auf die Welt.
Stütze dich nicht zu viel auf Google Maps oder Earth oder Street View, Sardinien hat eigene Strassenregeln.

Ich kenne eigentlich jede Tour und Route wo du da eingeplant hast, und jeden Hinweis den ich der geben kann ist natürlich auf meine Vorlieben ausgelegt. Ich fahre jedes Jahr ca. 8000km auf der Insel, und mein Entdeckersinn hält sich eher in Grenzen. Ich genieße sehr eine schöne Strecke mit der soganannten Vorfreude zu Planen, meist im Kopf da ich sehr viel auswendig kenne, und ich auch immer mit Navi fahre. Trotzdem benötige ich manchmal noch Karten.
Als Beispiel dient die Route die ich dir gesendet habe, der Teil in Cala Gonone ist natürlich nur bis zum Kletterfelsen fahrbar, und bei Bitti hat der Routenplaner auch einen Fehler, du musst immer auf der Hauptstrasse bleiben. Da habe ich zuwenig aufgepasst, für mich ist das Navi nur eine fahrende Landkarte, ich entscheide immer noch selbst bevor ich ins Niemandsland abbiege.

z.b. die gesperrte Strasse bei Tour 3 ist diese:
http://motoplaner.de/#v4&40.02821,9.38587,0,0,0;40.05293,9.37336,1,0,0;40.09577,9.33875,1,0,0&&0,0

Ich bin sie zwar auch schon gefahren, weil es heißt auf der Verbotstafel eigentlich nur benützung auf eigen Gefahr, jedoch als Freund des schwarzen Asphaltes hat man nicht wirklich seine Freude. Geröll, Kühe und Schweine, ausser man ist Freerider mit einer Enduro, dort schlägt das Herz dann höher.

Gebe mir durch mit welchem Navityp ihr unterwegs seit, eventuell kann ich euch da aus aktuellen Karten was generieren. Bedenkt dass Google meist einige Jahre alt ist.

gruss Harry
 

Flocke

Aktives Mitglied
Hoi Thomas

Wir werden ebenfalls ab 5. in der Ogliastra sein - zum wiederholten Mal. Unser Standpunkt ist Santa Maria Navarrese, kleiner gemütlicher Ort mit allem was man so braucht. Möglicherweise begegnet man sich mal auf den berühmt berüchtigten Strecken, die du ja auch im "Programm" hast (wir sind CHler mit 3 x GS, 1 x K). Was das Wetter betrifft, im Mai haben wir dort schon 30 aber auch 13 Grad gehabt. In den bergigen Gegenden entsprechend weniger ...

Freu dich drauf - wir tun das auch!

LG Michaela
 

zr7Biker

Mitglied
Weiters verpasst du den Abschnitt richtung Lode der wirklich ein Hihgliht ist, auch die SS389 bis Nuoro ist eigntlich ein muss.
Jo sieht super aus!

Jedes Navi kommt auf Sardinien neu auf die Welt.
Das klingt spannend brauchen also eine Hebamme :) Aber haben auch noch Karten dabei und die Ausschilderung ist gar nicht mal so übel jedenfalls sehe ich in google Streetvies an jeder Ecke Schilder...

Stütze dich nicht zu viel auf Google Maps oder Earth oder Street View, Sardinien hat eigene Strassenregeln.
Ich stütze mich nicht zuviel drauf, ich nehme es aber wie jedes andere Hilfmittel auch dankend an.

Ein weißer Strich auf der Landkarte oder Bilder vom Streetview Auto welches dieses weissen Strich 2010 abgefahren ist.
Mir persönlich sind die Bilder als Infoquelle lieber. Noch besser sind natürlich topaktuelle Infos von jemand der die Strecke kennt.
Nur weil es eigene Strassenregeln gibt, kann ich mich doch trotztdem mal durch Streetview klicken, hab schon viel Spannendes gefunden.

Ich kenne eigentlich jede Tour und Route wo du da eingeplant hast, und jeden Hinweis den ich der geben kann ist natürlich auf meine Vorlieben ausgelegt.
Genau.

Ich fahre jedes Jahr ca. 8000km auf der Insel, und mein Entdeckersinn hält sich eher in Grenzen.
Da unterscheiden wir uns, ich liebe Entdeckungen. 8000 km jährlich auf Sardinien?. Ja Du brauchst kein Navi :)

Ich genieße sehr eine schöne Strecke mit der soganannten Vorfreude zu Planen, meist im Kopf da ich sehr viel auswendig kenne, und ich auch immer mit Navi fahre. Trotzdem benötige ich manchmal noch Karten.
Das meiste wirst Du im Kopf haben.

Als Beispiel dient die Route die ich dir gesendet habe, der Teil in Cala Gonone ist natürlich nur bis zum Kletterfelsen fahrbar,
Mußte erst mal googeln was der Kletterfelsen ist :confused:

Ich meinte schlichtweg dieses Weg hier zurück zur SS125
Ist der gut zu Fahren und inzischen geteert? 2010 war es eine Sandpiste.

http://motoplaner.de/#v4&40.27314,9.61162,1,0,0;40.21349,9.55158,1,0,0&&0,0


Was ist mit meiner Variante um nach Cala Canone zu kommen? Die Anreise von Norden hat einer im Netz geschildert und ich fand es interessent da man nicht den gleichen Weg wieder hoch fahren tut.

http://motoplaner.de/#v4&40.32134,9.59182,1,0,0;40.28354,9.63678,1,0,0&&0,0

und bei Bitti hat der Routenplaner auch einen Fehler, du musst immer auf der Hauptstrasse bleiben.
Ja hab den Fehler gefunden, das kann passieren das Motoplaner mal so ein Schwachsinn routet weil er denkt kürzer und spannender.

Da habe ich zuwenig aufgepasst, für mich ist das Navi nur eine fahrende Landkarte, ich entscheide immer noch selbst bevor ich ins Niemandsland abbiege.
Wir auch.

Jo dacht mir das es um die geht. Passo Correboi. Ich weiß das die nicht astrein ist, aber viele Alternativen haben wir dort nicht um nach Fonni zu kommen.
Vielleicht ist es falsch rüberkommen, wir lieben die Asphaltbänder aber es brauchen nicht immer 1A TIP TIP Strassen zu sein. Die Strecken können ruhig auch mal etwas holprig werden. Wir und unsere Bikes sind nicht aus Zucker :cool:

In GSV sieht diese Strecke sehr interessant aus und ohne Geröll, aber war viellicht grade nach einem Regenguss sauber gewaschen.

Ok lediglich hier haben sich Kühe breit gemacht und die Strasse ein wenig verschmutzt :eek:




Insgesamt macht sie einen relativ gut ausgebauten Eindruck mit Leitblanken.
Ja das Bild ist 8 Jahre alt, aber dachte die Sarden halten die Strassen in Schuss

Würde diese Version das schlechte Teilstück umfahren?

http://motoplaner.de/#v4&40.02626,9.38536,1,0,0;40.0992,9.34434,1,0,0;40.09718,9.3351,1,0,0&&0,0

Da fahren wir halt die autobahnähnliche 389var die wir schon bei der nächsten Tagestour von oben nach unten komplett fahren. Daher wollte ich die alte Strasse nehmen. *seufz*

Und den Passo Correboi würden wir im dunklen 1,8 km langen Tunnel unterfahren.

Ich denke es ist auch sinnvoll die Wahl wetterabhängig zu machen.
Bei Regen z.B. kommt die alte Passstrasse auf keinen Fall in Frage.

Ich bin sie zwar auch schon gefahren, weil es heißt auf der Verbotstafel eigentlich nur benützung auf eigen Gefahr,
Das ist kein Verbot sondern Hinweis, oder?


jedoch als Freund des schwarzen Asphaltes hat man nicht wirklich seine Freude.
Hab die Seite gefunden die mich auf die Strecke aufmerksam machte.
http://www.roads2go.com/strecken/fonni-passo-correbei.html

Fonni - Passo Correboi. Schon alleine weil wir Passliebhabeer sind denke ich sollten wir die mitnehmen.

Er sagte nicht entgehen lassen, fügt aber auch hinzu das der Strassenbelag von Passhöhe zur Kreuzung nicht der Beste ist.

Mit so einer Info ist sie dann in unsere Planung gelandet :D

Gebe mir durch mit welchem Navityp ihr unterwegs seit, eventuell kann ich euch da aus aktuellen Karten was generieren. Bedenkt dass Google meist einige Jahre alt ist.
TomTom, Blaupunkt MotoPilot35 und einer hat glaub ich ein Garmin.


Ach so:

Lohnt der Abstecher zur Pedra Longa?

http://motoplaner.de/#v4&40.01961,9.67909,1,0,0;40.02688,9.70567,1,0,0&&0,0

Danke alter Biker Kollege


Gruße

Thomas
 
Zuletzt geändert:

Flocke

Aktives Mitglied
Pedra Longa? Sehr schön. Endet nach kurzer schöner Abfahrt in einer Sackgasse mit Bar/Ristorante mit super Aussicht. Ist einen Abstecher wert für einen Latte und Lemon Soda und ein paar Fotos, aber auch nicht mehr ...DSC04792.JPG

DSC04792.JPG
 

Anhänge

eumel

Sehr aktives Mitglied
Bin kein Biker, sondern Wanderer - und als solcher finde ich, dass man sich Pedra Longa unter keinen Umständen entgehen lassen sollte!
 

zr7Biker

Mitglied
Hallo Flocke und eumel,

danke für die Infos! Also werden wir den Abstecher zu Pedra Longa auch mal ins Auge fassen.
Entscheidung dann an der Abfahrt je nach Wetter und Zeit. Sind knapp 4 km hin und 4 km wieder zurück.
 

Flocke

Aktives Mitglied
Da hast du völlig recht, Eumel, mein Beitrag ist natürlich aus Sicht als motorrad(mit)fahrende Spezies zu verstehen.

Ich wünsche mir jedes Mal, wenn ich dort bin, ich hätte Wanderschuhe an den Füssen und nicht die Motorradstiefel ...
 

zr7Biker

Mitglied
Hallo Michaela,

das ist ja super das ihr auch zum selben Zeitpunkt auf der Insel seit.

Ja von Santa Maria Navaresse liest man sehr oft, das scheint ein guter Ausgangspunkt zu sein
Wie oft wart ihr denn schon dort? Ok dann halten wir mal nach 3 GS und einer K Ausschau.

Hoffe das Wetter pendelt sich etwa in der Mitte ein von den Werten die ihr im Mai schon erlebt habt ;)

Jo wir freuen uns auf alle Fälle das wird klasse.

Bis später

LG in die Schweiz

Thomas
 

Flocke

Aktives Mitglied
@Thomas:
Insgesamt waren wir jetzt 6 bzw. 7 x (1 x war ich nicht mit) auf der Insel, davon 6 x an Standorten zwischen Gala Gonone und Cardedu (alles Ostküste) incl. einem Wechsel von Tempio Pausania nach CG.

Weihnachten und den Jahreswechsel 2015/2016 haben wir an der Costa Verde (in der Nähe von Arbus) verbracht - bei Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Da allerdings sind wir mit dem Auto und der X-Country auf dem Hänger hin - sonst immer auf eigener Achse.

In Cala Gonone würden wir uns kein Hotel mehr nehmen, lieber weiter unten, daher dieses Mal wieder Santa Maria, da von dort aus die meisten schönen Strecken losgehen. Von daher seid ihr in Naja - von Cala Gonone muss man dann halt jedesmal, wenn man weiter runter will, die SS125 runterfahren - es gibt schlimmeres ... whistling Nach eurem Tag 2 wirst du wissen, was ich meine ... ;)
 

tirolbiker

Mitglied
Hi Thomas,

also deine Planung finde ich echt klasse, wenngleich doch recht anspruchsvoll was ihr da vor habt. Ich fahre heuer das 7. mal auf die Insel und kenne mich ein wenig aus. Kann nur sagen, Planung ist eines, gefahren wird meist anders. :rolleyes:

Das

wird dich erwarten.:eek:

Wenn es dich interessiert, dann kannst du auf meiner HP einige Berichte, Touren etc. nachlesen.
 

Anhänge

zr7Biker

Mitglied
Hallo Christain!

haben Deine Berichte ein wordpress schon im Januar gefunden, leider keine Möglichgkeit dort entdeckt mit Dir in Kontakt zu kommen.
Nirgends Mailadresse gefunden. Auch Deine Marathonberichte sind super interessant, Du bist schon bei mir hier in Rodgau gelaufen :)

Jau Wahnsinn was ihr schon alles auf Sardinien unter die Räder genommen habt. Du mußt jede Strasse kennen. Dieses Jahr also vom 29.4. - 8.5.
Ab 6.5 sind wir in Arbatax also nicht so weit von Cardedu.

Freut mich sehr das Du nun auch hier im Sardinienforum bist und Dir meine Planung gefällt, aber es wird noch dran gefeilt.
Soweit ich das in Erinnerung habe, spult ihr auch sehr viele KM täglich ab. :cool:

Ja eben nachgeschaut, auch für die kommedne Touren kaum was unter 300 km.
Wir liegen immer drunter, sollte also stressfrei möglich sein und auch noch etwas Sightseeing am Wegesrand.

Dein Reifen sieht cool aus, ich werde meinen Vorderen wohl auch noch vor Mai wechseln müssen.

Also bis später

Grüße

Thomas
 

tirolbiker

Mitglied
Stimmt, mit mir kann man wirklich nicht direkt via Mail kommunizieren!!! :( Das wird natürlich geändert. Rodgau, ja das war 2013 echtr fies, das Wetter und der Untergrund, aber trotzdem toll, da ich einige Laufkollegen aus dem Umkreis habe.

Und ja, wir fahren recht viel wie man an den Reifen ja erkennen kann. Der war fast neu als es auf die Insel ging! :D

Wir sind in zwei gesplitteten Gruppen auf der Insel. Ich mit weiteren 4 Mannen in Cardedu und der Neffe meiner Frau mit 3 Mann in Arbatax, also dort wo ihr Quartier bezieht. Eine gute Wahl die ihr getroffen habt. Also könnte leicht sein, dass sich am 7.5. unsere Wege kreuzen. :)
 

zr7Biker

Mitglied
Danke Michaela den Link gleich mal in die Favoriten aufgenommen und im Navi als POI gespeichert.
Aber wir werden mit möglichst neuwertigen Schlappen anreisen, alles andere wäre nur unnötige Zeitinvestition auf der Insel

@Christian

Meine Kumpels fragen folgendes zu Deinem Reifenbild

Es ist ein Vorderreifen Conti Road Attack stimmts?

Wieviel km sind damit in wieviel Tagen auf Sardinien gefahren worden?
Welche Jahreszeit? Es muß vermutlich sehr heiss gewesen sein.

Problem ist halt nicht jeder möchte sich nun brandneue Reifen kaufen wenn man noch welche drauf hat die erst 1500 km gelaufen sind :-(
Wir spulen 2250 km auf der Insel in 9 Tagen ab.

Nehmen wir mal an ein Hinterreifen hält 6000 km in Deutschland und Östereich. Wie muß man sich das beim sardischen Asphalt vorstellen,
Faktor 2 ? Also hält er nur halb so lange? :eek:

In den französichen Alpen sind wir auch schon schnelleren Verschleiss gewohnt gewesen, ebenso in den Vogesen.
Faktor 2 würde aber alles bisher erfahrene sprengen

Grüße

Thomas
 

Fazerfahrer

Mitglied
Thomas,

Dunlop Qualifier II nach 1.800km Sardinien. Bin auf neuen Reifen auf dem Anhänger angereist. Sonst hat ein Hinterreifen bei mir 3.500 - 4.000km gehalten.
Von daher sollte man den Reifenverschleiß nicht unterschätzen.

image.jpeg
image.jpeg
 

tirolbiker

Mitglied
@Thomas

Meine Kumpels fragen folgendes zu Deinem Reifenbild

Es ist ein Vorderreifen Conti Road Attack stimmts?

-> ja

Wieviel km sind damit in wieviel Tagen auf Sardinien gefahren worden?
Welche Jahreszeit? Es muß vermutlich sehr heiss gewesen sein.

->es war vom 12.-19.5. und es war warm, aber nicht heiß!

Problem ist halt nicht jeder möchte sich nun brandneue Reifen kaufen wenn man noch welche drauf hat die erst 1500 km gelaufen sind :-(
Wir spulen 2250 km auf der Insel in 9 Tagen ab.

hier der Hintere, der hatte nach 2400 km auf Sardinien ausgedient.

Nehmen wir mal an ein Hinterreifen hält 6000 km in Deutschland und Östereich. Wie muß man sich das beim sardischen Asphalt vorstellen,
Faktor 2 ? Also hält er nur halb so lange? :eek:

-> kommt auf deinen Fahrstil an.
 

zr7Biker

Mitglied
Moin,

@Thomas


-> kommt auf deinen Fahrstil an.
Jau daher hab ich die Frage fahrstilunabhängig formuliert.

Das ist logo das es vom Fahrstil abhängt wie lang der Reifen hält.

Nehmen wir an Dein Reifen hält in Österreich 6000 km, wie lang hät er dann auf Sardinen
Bei natürlich gleichem Fahrstil.

Dein Hinterer hat 2400 km auf Sardinien gehalten, wieviel km hätte der ohne Sardinien gemacht?
Ach so ist schwer zu beantworten weil Du ja jedes Jahr auf Sardinien bist :)

Grüße

Thomas
 
Anzeige

Top