Unser erstes Mal die ersten zwei Juli-Wochen 2019

Patbre

Mitglied
Hallo zusammen,

wir haben Sardinien dieses Jahr das erste mal auf dem Zettel und würden dort gerne mal hin. Bilder etc. sind sehr vielversprechend und ich bin sicher das es uns gefallen wird. Ich habe auch schon einiges gelesen wegen der Regionen. Wir sind uns sicher das es nicht der Norden wird, denn da soll es, auch aufgrund der Nähe der beiden Flughafen zu der Zeit, sehr voll sein. Wir mögen es am Strand auch ruhig mal leerer und sind durchaus bereit dafür ein wenig Fahrzeit auf uns zu nehmen.
Wir planen für die vollen zwei Wochen ein Auto zu mieten und scheuen uns auch nicht es zu benutzen :)
Landen tun wir in Cagliari und wir sind zwei Erwachsene mit einem 7 jährigen Mädchen.

Wir würden gerne den Urlaub auf zwei Orte aufteilen. Also jeweils eine Woche/Ort. Am liebsten wäre es uns wenn es zum flanieren an einer Meile oder in der Stadt nicht so weit wäre und zum Strand können wir auch das Auto nehmen. Wir haben in den gängigen Portalen bereits Unterkünfte gefunden die uns zusagen und ich wüsste gerne was ihr zu den Orten und unseren Erwartungen sagt:

- Pula (direkt in der Stadt)
- Cabras/Solanas (Gegend um Oristano)
- Tortoli (Ostküste)
- Birgalavo
- Padru
- Chia

Wie gesagt, die Stadt sollte fußläufig erreichbar sein, zu einem nicht so überfüllten Stand, nehmen wir auch gerne das Auto. Habt ihr Erfahrungen mit den Orten?
Ist da was für uns dabei? Die gefundenen Unterkünfte sagen uns alle zu. Nur die Umgebung lässt sich selbst mit Google nicht so gut erkunden. Da freue ich mich eher über menschliche Erfahrungen dazu.

Vielen Dank schon einmal für jeden Tipp,

Viele Grüße aus dem hohen Norden,

Patrick
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen,

wir haben Sardinien dieses Jahr das erste mal auf dem Zettel und würden dort gerne mal hin. Bilder etc. sind sehr vielversprechend und ich bin sicher das es uns gefallen wird. Ich habe auch schon einiges gelesen wegen der Regionen. Wir sind uns sicher das es nicht der Norden wird, denn da soll es, auch aufgrund der Nähe der beiden Flughafen zu der Zeit, sehr voll sein.

Das ist keine Spezialität des Nordens. Auch rings um Cagliari ist es gut voll, mit Tuerredda als "Krönung". Und die Strände in der Gegend um Birgalavo und Padru (auch wenn es sehr lobenswert ist, dass Ihr ins Hinterland geht) sind mit die vollsten in ganz Sardinien. Ich würde in der Gegend um Tortolì (Santa Maria N. etc.) schauen, dazu vielleicht rüber an die Westküste. Wobei ich die Gegend um Bosa schöner finde als die um Cabras. Ausflüge in Nord-Süd-Richtung gehen meistens besser als in West-Ost-Richtung.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo Patbre

Es spielt weniger eine Rolle, wie nahe die Flughäfen beeinander liegen als wie viele Landungen und Start es da gibt und wie gross das Bettenangebot wo ist.


Pula könnte für euch gut passen. Habt ihr die Orte man auf einer Karte angeschaut? Denn: welchen Ort würdet ihr von Chia aus denn zu Fuss erreichen wollen?

Padru und Birgalavo wären ja dann quasi bei Olbia, die Strände da in der Nähe sind - da recht nah bei Flughhafen und Hafen und bei Orten mit vielen Betten - voller als andere wie Qwpoeriu schon geschrieben hat.

Wenn ihr ins Hinterland möchtet könnt Teulada eventeull noch etwas für euch sein, welches von den ganz grossen Touristenmassen verschont geblieben ist.

LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Patrick,
in der Ferienzeit sollte man keine menschenleeren Strände erwarten. Aber es hat auf Sardinien trotzdem immer noch viel weniger Touristen und viel weniger Unterkünfte als anderswo rund ums Mittelmeer.
Außerdem sind die ersten 2 Juli Wochen noch nicht August und der Süden hat viel italienisches Publikum, dessen Hauptreisezeit der August um Ferragosto ist. An den Wochenenden sind dann natürlich auch die Einheimischen an den Stränden, v.a. in der Umgebung der größeren Städte oder sie fahren von Cagliari nach Chia oder Villasimius/Costa Rei. Aber dennoch findet man mit etwas Flexibilität, s.u., auch dort weniger besuchte Ecken und derartige absolute Hotspots wie Tuerredda sollte man einfach meiden.

Schau dazu auch mal hier https://www.sardinienforum.de/sardiniens-strände-und-küsten-videos-bilder.12677/

Chia ist nicht direkt ein Ort zum Bummeln oder zum 'fußläufig Flanieren an einer Meile', wie du schreibst, ebenso wenig die Costa Rei, das sind beides v.a. Ferienunterkünfte, s.u. ...Pula ist nett und passt. Von dort könntet ihr mal am Wochenende einen Ausflug an die Westküste machen, evtl. bis hin zur Costa Verde, die wenig touristisch erschlossen ist. Tortoli ist wie Pula ein gewachsener Ort, wo man bummeln kann. Wobei ich persönlich Santa Maria Navarrese auch netter finde als Tortoli. Aber das ist alles subjektiv.

Sardinien ist in vielem, für mich sehr positiv, anders als anderswo.
Siehe link zB, da ist vieles beschrieben, und du kannst darin ganz oben auf das Schlagwort "bummeln" klicken und hier im thread ganz oben auf das Schlagwort "ort bummeln". Wenn sich Fragen ergeben, nur zu.
https://www.sardinienforum.de/threa...tolle-shopping-und-ausgehmöglichkeiten.10750/
 
Zuletzt geändert:

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Na Ja meiner Meinung nach ist Costa Verde im Juli von Cagliari aus nicht unbedingt eine Reise Wert,hab ich alles schon hinter mir-2 Stunden mindestens hin und wieder zurück und wir waren ohne Kind.Sie schreiben Santa Maria Navarese finden Sie netter...dann darf ich mich anschließen und sagen Villasimius find ich netter
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ich möchte mare da auch widersprechen. In Costa Rei kann man wunderbar bummeln - allein der Nachtmarkt ist schon einen Spaziergang wert und am besten mit anschließendem Eis. In unseren zahlreichen Urlauben in Monte Nai sind wir jeden Abend zum Essen "gebummelt" und haben die Atmosphäre genossen. Villasimius ist ebenso super zum Bummeln.


Santa Maria Navarese finde ich persönlich jetzt eher langweilig, dafür ist Lotzorai in der Nähe ein sehr ursprüngliches, entzückendes Städtchen und auch Baunei ist wunderschön.
 

Patbre

Mitglied
Vielen Dank für die Antworten schon einmal.
Ich muss sagen unser "Urlaubsrevier" war oft Kroatien. Diesen Sommer waren wir auf der Insel Hvar und das war wirklich super dort. Die Unterkunft war nur 2 Fußminuten von der "Flaniermeile" entfernt aber wir wollten diesmal, unserer Tochter zurliebe, besonders auf schöne Strände achten. Die hat man auf Hvar nur bedingt. Das wir an einem Strand nicht alleine sind ist uns klar und auch völlig okay. Es soll halt nur nicht sooo überlaufen sein. Rund um die Flughafenstädte wird es wohl voller sein. Ich hoffe Pula ist da nicht so von betroffen.
Wenn nicht, würde ich schon fast die eine Woche Pula als gesetzt sehen.

Jetzt muss ich noch was für die zweite Woche finden.

@Maren mit Chia hast Du wohl recht. Da ist kein richtiger Ort in der Nähe. Für die zweite Woche wäre das aber okay. Allerdings ist es sehr nah an Pula, so dass ich schon etwas weiter oben Ost- oder Westküste sagen würde. Da wir die ganze Zeit einen Mietwagen planen ist das Fahren kein Problem. Es ist wirklich schwierig, weil Sardinien so viele schöne Ecken hat. Von mir aus auch eine Woche Stadtnah und die zweite einfach schöner Strand mit nicht so viel los, wo man mit Kind gut ins Wasser kommt.

@mare vielen Danke die Links gucke ich mir mal an
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Normalerweise stehen an super Strände die 4-5 Sterne Hotels..in Chia ist keins,da es im Winter Militärisches Sperrgebiet war oder noch ist,aber einen Tagenausflug hab ich auch gemacht ohne ins Wasser zu gehen-da Lob ich mr die Costa Rei hier gibt es alles - wurde sogar mal zum 5 schönsten Strand der Welt ausgezeichnet-noch vor den Malediven---dies nur zur Info ... kann man aber alles Goolen
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
.......Es ist wirklich schwierig, weil Sardinien so viele schöne Ecken hat. Von mir aus auch eine Woche Stadtnah und die zweite einfach schöner Strand mit nicht so viel los, wo man mit Kind gut ins Wasser kommt...

Dagegen hilft, den Urlaub nicht zu voll zu packen, es bei nur einem Quartier zu belassen und im nächsten Jahr wiederzukommen.
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Ost- oder Westküste sagen würde.

Ich würde dir da auch zu Pula und Costa Rei raten.
Pula ist das schöne , altgewachsene Dörfchen, mit vielen schönen Stränden rundum und auch vielen Ausflugsmöglichkeiten.
Costa Rei etwas moderner, da hat sich aber die letzten Jahre auch sehr viel getan, man kann viel zu Fuß gehen,
an den super schönen, kindergerechten Strände verteilt es sich auch recht gut.
Villasimius ist gerade bei den Italienern sehr beliebt und da ist schon mehr Gedränge.

Das ist so meine Ansicht, andere haben da wieder eine andere Meinung, weils eben überall schön ist und jeder
seine Ansicht vom Paradis, hat.
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
Von mir aus auch eine Woche Stadtnah und die zweite einfach schöner Strand mit nicht so viel los, wo man mit Kind gut ins Wasser kommt.
Wie Martin schon sagt: Pula und Costa Rei. Besser geht's eigentlich nicht. Und wenn euch danach ist, lassen sich von dort aus mit dem Auto über schöne Küstenstraßen noch viele weitere Strände erkunden.
 

Bettina+Detlef

Neues Mitglied
Hallo, Patrick,
ich empfehle ebenfalls Pula. Da wohne ich nämlich. Habe dieses Jahr die erste Hauptsaison hier verbracht und war angenehm überrascht; es war längst nicht so überfüllt, wie ich es befürchtet hatte. Und es gibt einen Strand, der selbst zu Ferragosto nicht voll ist; ist zwar überwiegend Kiesstrand, aber das Wasser ist genauso schön wie anderswo.
Und Pula ist die netteste Stadt von Sardinien!
Lediglich bei der Unterkunft solltet Ihr darauf achten, dass die Ausstattung gut ist, und zu der Zeit ist eine Klimaanlage dringend erforderlich.
Italiener haben längst nicht so hohe Ansprüche an FeWos wie wir Deutschen.
Fals Ihr Euch für Pula entscheidet, kann ich Euch jede Menge Tips geben.
Grüße aus Pula,
Detlef
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Hallo nach Pula
Haben Sie ein Ahnung wenn die wohlhabenen Mailänder und Turiner kommen-hier an der Costa Rei haben viele Ihre Villen und wer keine hat der mietet sich eine...was Sie meinen sind wahrscheinlich die kleinen Reihenhäuschen,da hausen oft 8-10 Personen...die nennen die Sarden Taubenschläge,da ist meine Garage hier größer-es kommt immer auf das Niveau was man mietet-bei einem hochwertigen Haus braucht man nicht alles nachzu fragen ob dies oder jenes vorhanden ist das ist es selbsverständlich-ich hatte deutsche- das hab ich meiner Bodenpflegerin aber nicht gesagt. ..seit 20 Jahren leb ich auf Sardinien mit meiner sardischen Familie in Pula wollte niemand ein Haus kaufen wegen der Ölfaffenerie Sarroch,da richt es manchmal seltsam
 

Patbre

Mitglied
Danke an alle, eine Woche Pula ist schonmal gesetzt. @Detlef, da komm ich gerne drauf zurück ;)
Jetzt gucken wir noch nach einer zweiten Location. Tortoli vieleicht oder doch Costa Rei. Bei letzterem haben wir noch keine Unterkunft gefunden. Wir gucken weiter.
 

Patbre

Mitglied
Wir haben uns jetzt ein paar Regionen angeschaut und ich muss sagen das die Städte zum flanieren ein anderes Kaliber sind als was wir kennen. Besonders die Altstädte sind deutlich „anders“. Schaut euch mal die Insel Hvar in Kroatien an. Oder Trogir, Split, Sibenik, Zadar, Dubrovnik etc.

Da ist Sardinien wirklich deutlich unspektakulärer. Bitte nicht falsch verstehen...landschaftlich hat die Insel eindeutig viel zu bieten aber die Städte sind nicht so schön. Zumindest das was wir jetzt über Bilder und YouTube gesehen haben. Was auch auffällt, dass es keine Städte gibt die am Meer direkt gebaut sind. Also kein Hafen mit direkter Flaniermeile etc.

Alghero sieht nicht schlecht aus, immer noch nicht das was wir uns gewünscht haben aber ich glaube wir müssen auf Sardinien etwas umdenken und uns auf die schöne Landschaft usw. einstellen als auf schicke Städte. Oder?
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Bei Euren Ansprüchen würde ich das Urlaubsziel Sardinien nochmal grundsaetzlich überdenken.

Tortolì/Arbatax geht danach auf keinen Fall. Der Corso am Meer ist gerade Mal 500 m lang und abends nicht uebervoelkert.

Dann besser lieber wieder nach Kroatien fahren, sonst werdet ihr enttäuscht.

Gruß aus Tortolì
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
Nicht nur die Städte, auch die Mentalität der Sarden unterscheidet sich sehr von der der Kroaten. Wenn ihr mit eurer Kroatien-Erwartungshaltung an einen Sardinienurlaub geht, könnt ihr nur enttäuscht werden. Sardinien IST anders.
Die Frage ist doch: Wie wichtig ist euch für euren Urlaub das "Kroatien-Feeling"? Oder seid ihr bereit, das, was euch dort wichtig war, auf Sardinien zu vergessen und euch vorbehaltlos auf die Insel einzulassen?
Wenn man nur an das denkt, was man vermisst, kann es einem den Urlaub verderben. Schafft man es aber, das Neue aufgeschlossen und ohne Erwartungshaltung anzunehmen, kann man gerade auf Sardinien sehr positiv überrascht werden und viele neue, andersartige Erfahrungen machen und bereichernde Urlaubserlebnisse haben. Es ist wirklich eine Frage des Sich-einlassen-könnens und auch -wollens.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Wenn Du in Richtung Tortoli denkst, dann schaut Euch mal Santa Maria Navarrese an, das ist ein kleiner Ort am Meer mit einem kleinen Hafen, Restaurants, Eisdielen, einem Spielplatz, Strandbars usw. Oberhalb liegt das nette Bergdorf Baunei, von dort kommt ihr zu einer Hochebene mit halbwilden Kühen, Eseln, Schweinen, ganz nett für Kinder. In der Umgebung von SMN sind einige flach abfallende Strände.

Aber alles nichts kroatisches, da geht die Altstadt von Alghero tatsächlich am ehesten in die Richtung.
 

Patbre

Mitglied
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich erwarte nicht Kroatien...wenn das so wäre, würde ich nach Kroatien fahren. Ich habe nur gedacht dass es wie so oft am Mittelmeer auch auf Sardinien eine Strand- oder Hafenpromenade gibt, an der man spazieren gehen kann. Es muss keine prunkvolle Altstadt aller Zadar oder Dubrovnik sein. Meine Frage ist eher ob die größeren Städte so etwas eher bieten als die kleinen?
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Mir gefällt es immer besonders im Hafen von La Caletta, das ist ein zwar typisch sardisches - also nicht prunkvolles, sondern eher leicht "derhautes" (wie der Bayer sagen würde) - Städtchen, aber super zum Bummeln, Essen, Eis kaufen, Einkaufen. Tolle Strände inbegriffen!
Oder Cala Gonone! Auch sehr spektakulär, besonders die Anfahrt!
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Promenaden am Meer gibt es auf Sardinien kaum und wenn dann meist nicht in dem Sinne, dass es da direkt am Meer schöne Häuser, Läden, Cafes usw gibt. Es ist auch, wie man sieht, sehr unterschiedlich , was jemand individuell unter schön "bummeln" und "einkaufen" usw versteht. Jeder Ort hat so sein "Fans" oder als Bewohner hat man einen eigenen Blick auf die Dinge. Alles auf einmal ist oft nicht zu finden, man muss individuell gewisse Prioritäten setzten oder muss zu dem einen oder andern fahren, in die Stadt zum "Bummeln" oder an die schönen Strände usw...

Das hat nicht unbedingt etwas mit größeren Städten zu tun, denn viele der ganzjährig bewohnten Orte liegen eben historisch bedingt nicht direkt am Meer und in den Ferienaussiedlungen gibt es meist auch nicht direkt am Meer entlang sowas wie einen Weg (s. g.gle maps/Satellit). Da gibt es dann auch keine "netten" Gässchen und es fehlt fehlt für meine subjektive Begriffe "erst recht" das "Flair" und ist für mich persönlich nicht so gut zum Bummeln geeignet...

Spazieren gehen kann man allerdings teils schon am Meer entlang . In Alghero zB auf der Bastioni, aber auch ohne Geschäfte direkt da , ein paar Restaurants usw gibt es und am Hafen, allerdings sind die Strände mMn dort für sardische Maßstäbe nicht ganz so "schön"

In Cagliari kann man in der Via Roma, die am Meer entlang führt, direkt am Hafen oder auch unter den Arkarden flanieren, aber da ist eine vielspurige Straße dazwischen, die Altstadt ist dann quasi dahinter und nett. Das finde ich aber für einen Badeurlaub im Hochsommer auch weniger gut geeignet. Aber von Pula aus könntet ihr da gut einen oder mehrere Ausflüge hin machen. In Pula kann man durchaus ZUM Meer Richtung Nora spazieren und dann auch etwas am Meer entlang (etwas außerhalb von Pula selbst) ..

Sonst fallen mir spontan noch Orte am Meer ein, wo man direkt etwas am Meer entlang spazieren kann: zB Calasetta, Santa Lucia (sehr klein und die streetview Aufnahmen sind veraltet), La Caletta, in Santa Teresa am schönen Naturhafen und der Küste entlang, zB zum Torre, Palau, Cannigione. Evtl. auch Santa Maria Navarrese, Cala Gonone (das hat aber direkt dort keinen so schönen Strand, bzw zu schönen Ständen hat man immer eine kurvige, steile, aufwendige Anfahrt, da das in einem Talkessel liegt)

Sardinien ist sehr ausführlich vom streetview erfasst. Schau doch auch da mal, einen Eindruck kann man da schon bekommen.
 
Zuletzt geändert:

steftina

Sehr aktives Mitglied
Da muss ich nochmal was zu sagen.
La Caletta empfand ich als absolut unschön. Ich weiß ja das hier la caletta ständig empfohlen wird und ich frage mich immer warum?
Im Sommer war ich mal dort und fand die Marina, den Strand und die Stadt alles andere als toll.
Von weitem schon, z.b mit Blick vom santa lucia Strand aus,wirkt es hässlich hingeklatscht. Das stört mich auch immer besonders wenn ich in Santa Lucia bin, der blick in den Norden der Bucht.
Ihr könnt es ja gerne empfehlen doch es ist sicher keine perle und auch kein Ort der lohnenswert ist.
I don't know. Aber gut.
Mfg
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ja, so gehen die Meinungen auseinander. Ich laufe beinahe jeden Abend (ich wohne in San Giovanni, wenn ich in Sardinien bin) nach La Caletta, weil ich genau diese Atmosphäre so liebe. Da spielen die sardischen Buben vor der Kirche Fußball und man sitzt in der Eisdiele (im Übrigen immer im Cafe Concerto und nicht in der in den Reiseführen hochgepriesenen und völlig überbewerteten Eisboutique) und bekommt sardisches Leben mit - natürlich keinen Touri-Chic!
Ich bezweifle, dass der, der "Chic" will, in Sardinien überhaupt richtig ist.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ja genau! Ich denke für viele is das einfach nix. Bzw. Nicht das was ihren Vorstellungen entspricht.
Wir haben alljährlich verzweifelte Familien getroffen denen ihre Unzufriedenheit über die Umstände ihres Urlaubs nahezu aus dem Gesicht sprangen.
Ich setzt mich auch in la caletta an die Straße und esse ein hänchen, trinke aus Plastik Bechern, schau dem treiben zu und freu mich.
Viele können sardinien vor ihrem ersten Besuch nur unzureichend einschätzen und wenn die dann z.b. am Bus Bahnhof in nouro stehen fühlen die sich im falschen Urlaub.
Und so gibt es dann Orte die auf den ersten blick mehr wirken und anziehender sind.
Mfg
 
Anzeige

Top