Super Green Paß - neue Anti-COVID Regeln

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Super Green Pass in der weißen Zone:
Einschränkungen für Nicht-Geimpfte auch auf Sardinien.
- jetzt zusätzlich Pflichtimpfung für Lehrer und Polizisten

Die Entscheidungen der Krisenzentrale:
auch auf Sardinien keine Restaurants, Kinos, Turnhallen und Stadien für die Ungeimpften.

Der Lenkungsausschuss für die neuen Anti-Covid-Verordnungen hat seine Beschlüsse gefasst. Nun ist der Vergleich mit den übrigen Regionen an der Reihe. Hierzu wurde gestern der Ministerrat einberufen.

SUPER GREEN PASS - Er wird bereits für die weiße Zone aktiviert und Personen, die nicht geimpft oder geheilt sind, können Restaurants, Clubs, Theater, Kinos, Museen, Stadien, Fitnessstudios und Schwimmbäder nicht mehr betreten. Der Zugang zu Geschäften, die lebenswichtige Güter verkaufen, und zur Arbeit wird weiterhin möglich sein, wobei die derzeitige Bescheinigung, die auch durch einen Abstrich erworben werden kann, obligatorisch bleibt.

Die Lega hat "politische Vorbehalte" gegen die Entscheidung geäußert, diese Beschränkungen bereits in der weißen Zone auszulösen, aber der grüne Superpass soll ab dem 6. Dezember in Kraft treten, sagen Regierungsquellen.

Die gelben und orangefarbenen Zonen werden nicht mehr von Geschäftsschließungen betroffen sein, und dort soll der Zugang dannn nur noch für Inhaber des Super Green Passes möglich sein. Kommt es jedoch zur roten Zone, so werden Sperrungen und Reisebeschränkungen für alle, also auch für geimpfte Personen, verhängt, so der Lenkungsausschuss.

Im Zuge dieser Verschärfung werden auch die Kontrollen des Besitzes der Bescheinigung verschärft und ihre Gültigkeit von 12 auf 9 Monate verkürzt.

Ausgenommen ist die Verpflichtung zur Ausstellung eines grünen Passes für Kinder unter 12 Jahren, die nicht einmal dann ausgelöst wird, wenn die Impfungen für die Altersgruppe der 5-11-Jährigen genehmigt werden.

PFLICHT - Eine weitere Neuerung des Gipfels im Palazzo Chigi ist die Ausweitung der Impfpflicht, die auch für Lehrer und Polizisten gilt, während sie für das Gesundheitspersonal und die Rsa bestätigt wurden - und auf die dritte Dosis ausgeweitet werden soll. Die neuen Regeln treten am 15. Dezember in Kraft.

MASKEN
- An der Maskenpflicht im Freien, die bereits in der gelben Zone ausgelöst wird, ändert sich nichts; für Geimpfte oder durch Covid geheilte Personen werden keine Ausnahmen gemacht. Einige Regionen hatten beantragt, die Verpflichtung auch auf die weiße Zone auszudehnen, doch die Regierung lehnte diesen Antrag ab.

VERKEHR - Die Verpflichtung zum Besitz eines herkömmlichen grünen Passes (auch mit Abstrichergebnis) sollte auch auf den regionalen und interregionalen Verkehr ausgedehnt werden. Gegenwärtig gilt sie nur für Fernreisen, aber es ist geplant, sie auszuweiten, obwohl die Diskussionen darüber noch nicht abgeschlossen sind. Es wurden auch Überlegungen zum urbanen Verkehr (ÖPV) angestellt, aber hier scheint die Einführung einer Verpflichtung aufgrund von Kontrollen problematisch.

Quelle
 
Zuletzt geändert:
Hallo liebe Sardinien-Fans,
fliegt jemand von euch zum Jahreswechsel von Deutschland (Köln)nach Sardinien und kann uns noch Tipps (Flug und Corona-Bestimmungen) geben? So wie die Lage im Moment aussieht, wird Sardinien wohl für Besucher dicht machen!?
Danke für Info und LG alter Schwede
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@alter Schwede

in diesen Zeiten ist es schwierig, für 5 Wochen im Voraus weitere Aussagen zu Regeln, Bestimmungen etc. zu machen. Aufgrund der hochbrisanten Pandemielage können diese sich äußerst kurzfristig ändern.

Allerdings wird es ab 6.12. neue Regeln geben. Im Zweifel sich immer zeitnah entweder hier im Forum
bzw. zusätzlich beim AA oder auch bei den Einreisebestimmungen in Italien informieren.
Hierbei auch nicht die Ausreise- und Einreisebestimmungen nach D vernachlässigen.

siehe:
 
Zuletzt geändert:

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Die NAS (Gesundheitspolizei) kontrolliert in ganz Italien den Grünen Pass - Sanktionen in Sassari

Die Mitarbeiter der Gesundheitspolizei haben in Italien mittlerweile Kontrollen in über 12 Tausend Unternehmen durchgeführt und hierbei im Rahmen der Kontrolle zur Pandemieeindämmung, die Einhaltung und Verpflichtung bei Geschäftsausübung und/oder im Dienstleistungsgewerbe (einschließlich der Arbeitnehmer) - mit 'Grünem Pass' kontrolliert.

Hierbei wurden 778 Verstöße festgestellt, von denen 428 Arbeitgeber und Geschäftsinhaber betrafen. Weitere 350 Sanktionen wurden gegen Kunden oder Besucher verhängt, während 68 Sanktionen gegen Mitarbeiter verhängt wurden, die einer Tätigkeit nachgingen, obwohl sie keinen 'grünen Paß' besaßen.

Die Kontrollen der NAS betrafen auch die ordnungsgemäße Anwendung aller anderen angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-Ausbreitung. Hierbei beanstandeten sie weitere 430 Verstöße wegen Nichteinhaltung von Hygienemaßnahmen, der Verwendung falscher Masken, der Fehl- bzw. Mangelinformation von Kunden und Mitarbeitern über Verhaltensregeln und/oder Abständen. Außerdem wurden für 25 Unternehmen vorübergehende Schließungen von 1 bis 5 Tagen verhängt.

Ein besonders schwerer Fall kam der NAS von Sassari 'unter'. Der Betreiber einer Spielhalle in der Stadt wurde bei der Verwaltungsbehörde angezeigt, weil er Kunden/Besuchern den Zutritt zu den Räumlichkeiten gestattete, ohne sich zu vergewissern, dass sie einen Grünen Pass hatten.
Der Spielsalon wurde für drei Tage zwangsgeschlossen und mit einer Geldstrafe von 400 Euro belegt.
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Chili Corona auf Sardinien 2

Themen mit ähnl. Begriffen

Top