Motorrad suche Motorradtouren

tobi01

Sehr aktives Mitglied
Ich fahre zwar nicht Motorrad sondern Quad aber da ich reiner Strassenfahrer bin ist das erst mal nicht so wichtig.

Ich suche fertige Touren in gängigen Navi oder gpx Formaten. Die Sehenswürdigkeiten kann man ja problemlos auch so eingeben. Aber die wirklich schönen Strecken dazwischen muss man halt kennen. Da hilft der Routenplaner nur sehr bedingt weiter.

Wäre schön wenn ihr mir den einen oder anderen Hinweis auf Strecken oder noch besser Links auf fertige Touren geben könnntet die ich "verwursten" kann. ;)
Danke.

PS:
Wie sieht das eigendlich mit Tankstellen im Landesinneren aus? Nicht so gut. - Oder? Ich hab nur eine Reichweite von 130Km. Im Zweifelsfalle also jede Menge neue 5 Euroscheine für die von mir gehassten SB-Tankstellen mitnehemen und immer einen vollen Spritkanister dabei haben.
 

ralo

Aktives Mitglied
hallo tobi01
erst eimal sollte man erfahren von wo du deine Touren beginnen möchtest und was für Ansprüche du an die Strecken stellst ( z.B. in die Berge oder am Meer entlang usw.). Fertige Touren für ein Navi wirst du kaum bekommen, aber mit einigen Tipp's könnte ich dir weiterhelfen, da ich selber hier auf der Insel wohne und Motorrad fahre.
Tankstellen findest du fast in jedem größeren Ort, auch im Landesinneren. Sie haben meistens in der Mittagszeit von 13:eek:o bis 16:eek:o Uhr geschlossen und an Sonn- und Feiertagen ganz geschlossen, mit einigen Ausnahmen.
Ansonsten halt die SB automaten benutzen.
Also dann viel Spass auf der Insel.

Gruß Rainer
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
5 liter Kanister ist nie verkehrt, sonst fährst du zum strand und bleibst auf der hälfte zurück stehen. Schöne touren ? wie ralo schreibt, von wo ?
 

tobi01

Sehr aktives Mitglied
Ja dann werde ich mal genauer... :)

Irgendwie bin ich fast überall. Ich komme in Olbia (Anfang September) mit der Fähre an und fahre dann mit dem WOMO quasi einmal gegen den Uhrzeigersinn um die Insel rum. Ich werde ca. 3 Wochen auf Sardinien bleiben und über Cagliari wieder rüber aufs Festland fahren. - Nach Neapel.
Welche CP's ich nehme weiss ich noch nicht. Das entscheide ich vor Ort. Ich suche mir vorab für jede Ecke/Region ein paar CPs aus wo ich sicher mit dem Gespann rein und auch wieder raus komme (Ich hatte da auf Sizielen einige Erlebnisse der etwas anderen Art...). In der Hinsicht scheint aber Sardinien nicht das Problem zu sein. Ich bleibe dann i.d.R immer ein paar Tage und wechsele Baden und Fahren ab.

1. Stop wird im Nordwesten bei Santa Teresa di Gallura sein. Da wollte ich (immer mit dem Moped) Capo d Orso, Capo Testa nebst Santa Teresa di Gallura machen. uU noch Olbia. Ich weiss aber nicht ob sich Olbia so lohnt. Das ist nicht in einer Tour (stressfrei) zu schaffen. Das wird eine grössere und eine Halbtagestour in Richung Capo Testa.

2. Stop ist im Westen in unmittelbarer Nähe der Grotta di Nettuno. Da wollte ich die selbigen anschauen, eine kleine Stadtbesichtigung von Alghero machen und mir die nuragho santa antine anschauen. Das ist ebenfalls mindestens eine Tagestour. uU noch eine halbe.

3. Stop wird etwa 25-30 Km nördlich von Oristano sein. Da nehme ich als Fan "alter Mauern" in jedem Fall Tharros und die römische Therme bei Fordongianus mit.

4. Stop ist bei Chia ganz im Süden. Da gibt es noch eine römische Stadt die ich mir anschaue (weiss jetzt gerade den Namen nicht)

5. Stop wird an der Costa Rei sein. Ob ich da überhapt eine Tour mache weiss ich noch nicht. Da muss man eigendlich baden baden baden baden nach allem was ich bisher gelesen habe.

6. und letzter Stop wird in der Ecke um Bari Sardo an der Westküste sein. Da habe ich auch noch keine Vorstellung was man da anschauen kann. Danach gehts über Cagliari wieder zurück.
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
hallo Tobi,
gerne kannst du von mir fertige Sardinientouren als GPX bekommen. Am besten sendest du mir deine Mailadresse.
Die Streckenführung für ein Quad ist auf vielen Küstenstrassen und in den Bergen sicherlich ideal. Du fällst von einer Kurve in die andere.
Ich kann dir aus meiner Sicht folgende Hinweise geben.
Tankstellen sind im Landesinneren eher rar und vor allem von ca. 13.00 bis 16.00 Uhr meist geschlossen.
Bankomatfunktion funktioniert nicht mit ausländischen EC Karten (meistens zumindest)
Bargeldtankautmaten sind nicht immer funktionsfähig.
Mit 200km Reichweite sollte es jedoch kein Problem sein.
Wähle keine zu langen Tagesrouten da die Kurvenanzahl dich enorm überaschen und forden wird. 300km pro Tour und Tag sind schon extrem viel.
Leider habe ich meine Touren nur von Cala Gonone aus, falls du jedoch die Software Mapsource verwendest kannst du sie anpassen.
Sonst gibt es im Internet die Webseite www.motoplaner.de
Dort kannst du die Touren auf deinen Startort anpassen und nachbauen. Danach einfach als GPX exportieren. Nenne mir dein Navi, und ich werde dir helfen falls du überhaupt Navihilfe benötigst.

gruss Harry
 

tobi01

Sehr aktives Mitglied
@Harry
das passende Format baue ich mir schon zusammen. Ich nutze routeconverter. Das Ding ist freeware und kann die Routen in nahezu jedem gänigen Format hin und her konvertieren.
Ansonsten benutze ich zum Planen Autoroute von Microsoft und verteile das dann im Anschluss auf das passende Navi.
Mit den Kurven das hatte ich mir schon erhofft :D. Die Urlaubstouren sind bei mir meist nicht länger als 200 Km. Alles andere macht kein Sinn weil ich ja unterwegs auch noch etwas anschauen will. Aer du hast schon recht. Wenn man aus dem "Flachland" kommt neigt man am Anfang auch dazu die Strecken zu unterschätzen. Ist mir das erste mal in den Alpen auch passiert...
 

La Isola

Aktives Mitglied
Ich sag nur: Siniscola -> Bitti uns zurück... unter 100 Kilometer, >1000 Meter Höhenunterschied und geschätzte 500 Kurven - in eine Richtung :))))) (Wo ist hier der MEGA-GRINS-SMILEY?)

Viel Spaß dabei,
Thorsten
 

bluemiller

Mitglied
Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum. Wir wollen in 2013 (Ende Mai /Anfang Juni)eine Tour mit voraussichtlich 4 Motorrädern nach Sardinien machen.
Waren noch nicht dort. Daher ein paar Fragen:

- Tourenvorschläge habe ich ja hier schon gefunden. Müsste doch in 4-5 Tagen zu schaffen sein oder?
- Kann mir jemand ein zentrales Hotel empfehlen, von dem man die Touren aus durchführen kann?
- Wir fahren wohl mit dem db Autozug nach Allesandria, da wäre wohl die Nachtfähre von Genua zu empfehlen oder?

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Gruß

Jürgen
 

Evalein

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jürgen.
Sardinien ist eine groesse Biker Inseln.
In vier Fuenf Tagen , wenn man beachtet dass unsere geschwindichkeit Grenze imemrhin 90 Km pro Stunde ist, und dass der Zweck nicht die schnell Strassen, aber die vielen vielen Kurve sind, wirdst du nur ein Eindurck vom die Inseln bekommen.
Wir haben die Inseln in vierteln geteilt, und unsere Biekr fahren so jedes Jahr ein andere Teil vom Sardinien ab.

Unsere Biker Basi ist in Muravera Gegend, obwohl auch Tortoli als abfahrt Punkt sehr gut ist.
Die zwei Hotel die wir empfelen , fuer Stern Touren, wo auch Biker zu finden sind die nicht nach Navi Routen ( auf die Inseln weniger Sinnlos) aber laut Erfahrung und Kenntniss fahren, sind La bitta in Tortoli/Arbatax und Domu Incantada in Muravera.

Vom beide Lokation kannst du nur nicht andere Biker treffen, aber auch was duoder deine Truppe , brauchen koennte.
Vom Reifen bis zum ersatz Maschine , in Fall dass noetig wird.

In der Zeitraum ( 15 Mai bis 30 mai) haben wir in Costa Rei einen Anteil vom ein Oesterreischer Motorrad Club, die taeglich Sterntouren fahert.

P.S. Vergiss Bitte nicht dass ab Juni die Turisten schon unterwegs sind und die Hitze schon steigt.
Dieses Jahr war schon ueber 30 grad jeden Tag.
April/ May sind geeignete Zeitraum, als Juni.
gruesse
Evalein vom Motorrad Urlaub Sardinien
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jürgen,
diese Frage ist gar nicht so einfach beantwortbar, zumindest in einem Satz.
Zuerst ist die Frage zu welchen Bikern ihr zählt,
Offroad,
Onroad mit Kultur und Geschichteinteresse
Onroad sportlich mit absolutem Kurvensinn (Schräglage)
Onroad als Cruiser
Onroad der Weg ist das Ziel (wenn ich Lust habe gehe ich auch mal schwimmen und lehne mein Motorrad an eine Hütte)

Jeder Anspurch findet in Sardinien seine Befriedigung.

Ich fahre jedes Jahr 2 x nach Sardinien immer im Mai und Oktober und finde dies den optimalen Bikerzeitraum.
Von einem Standpunkt aus die gesamte Insel abzufahren ist ausser man verwendet Schnellstrassen und Querverbindungen, in einem Tourentag nicht ohne Stress möglich. Auch wenn du ein geübter Fahrer bist, sind in den Bergen Tagestouren von 300km schon am limit.
Generell sind die Kurvenradien in den Bergen im Durchschnitt ca. um 20 Grad kleiner als im Flachland und an der Küste. Natürlich gibts da auch einige Strecken mit Ausnahmen. z.b. SS126

Der Tip von Evalein ist absolut ok als sogenannter Mittelpunkt. Dann sind deine Touren eher südlich ausgerichtet.
Also eine Tagestour von dort bringt dich in etwa bis Monti in den Norden. Dies ist aus sicht eines Kurvenjunkies auch ausreichend. Capo Testa oder der grosse Bär jedoch ist normal nicht mehr in einem Tag erreichbar. (Ausser mit viel Schnellstrasse). Dafür kannst du Flamingos im Süden anschauen. Der einzige Nachteil in der Gegend von Arbatax ist, dass in Küstennähe bei mehreren Tourentagen immer wieder die selben Zubringerstrassen zum Hotelstandpunkt gefahren werden müssen. Es gibt eigentlich nur 2 Strasse in den Norden SS125 und SS389. Wobei die SS125 als Highlight kein Problem macht es mehrmals zu fahren.

Mein Mittelpunkt für Tagestouren liegt etwas weiter nördlich, z.b. die Gegend um Orosei. Und wenn du als Anspruch das Meer nicht benötigst dann nimm als Mittelpunkt den grossraum um den Lago Omodeo etwas südlich von Nuoro, von dort erkundest du sicherlich einen grossen Teil der Insel. Suche dir ein Agriturismo, das Essen und der selbst gebraute Grappa werdet ihr nie vergessen.
Dein Mittelpunkt sollte auch von der Fähre aus ideal zu erreichen sein. Orosei Fähre Olbia, Tortolie Fähre Arbatax, Omodeo Fähre Porto Torres.

Wenn ich deinen Anspruch kenne sende ich dir gerne per Mail Touren.

gruss
Harry
 

bluemiller

Mitglied
Hallo Leute,

vielen Dank für die schnellen und guten Antworten. Muss jetzt erst mal sondieren und dann melde ich
sicherlich mich noch mal.:)
 

bluemiller

Mitglied
Hallo zusammen,

wir würden gerne mit unserer Motorradtruppe (wahrscheinlich zwischen 4 und 6 Teilnehmer mit Motorrad) in 2014 eine Sardinienreise
unternehmen. Ich hatte im Januar hier im Beitrag schon mal einen Versuch für diese Saison gestartet und schon einige gute Tipps bekommen.
Leider hat es für dieses Jahr nicht geklappt. Jetzt sind wir aber schon etwas ins Detail gegangen und haben folgendes geplant.
Reiseantritt wahrscheinlich so um den 24. Mai (je nach DB Autozugplan),
Anreise mit dem DB Nachtzug nach Allesandria. Nach Ankunft Tagestour mit dem Ziel Livorno. Von dort mit Nachtfähre nach Olbia.
Dann am besten zu einem Punkt ziemlich mittig der Insel, damit man die Insel in alle Richtungen erkunden kann. Wir haben auf Sardinien 5 Übernachtungen geplant. Danach wieder die Tour zurück wie Hinfahrt. Und nun bräuchte ich mal eure Hilfe:
- was würdet ihr uns für Übernachtungen ( was ist agriturismo) empfehlen und wo am besten. Wir haben schon mal ein Angebot
vom Hotel Cardedu erhalten, habe aber ein bisschen Sorge, dass es als Tourmittelpunkt zu weit östlich legt.
- Tourentipps würde ich ja bestimmt von Harry bekommen, hast du mir ja schon mal angeboten. Das wäre aber im Moment noch nicht
so wichtig
Es wäre toll, wenn ihr mich mit Tipps überhäufen würdet, da ich mal wieder die Tourplanung übernehmen durfte.

Gruß vom Niederrhein

Jürgen
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hallo jürgen

nimm Cardedu du schaffst eh nur eine seite,die insel hat einfach zu viele kurven für 5 tage.ich habe in 30 jahren noch immer nicht alles gesehen.

lg

klaus
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jürgen,

einen besseren Standort für fünf Tage auf der Insel könnte ich mir fast nicht vorstellen.
Die erste Tour kann man schon nach Ankunft von Olbia aus in Angriff nehmen. Mehr als eine Strassenkarte braucht man eigentlich nicht dazu.
Z.B. Olbia-Siniscola-Monte Albo-Lula-Dorgali-Tortoli-Lanusei ....
In fünf Tagen kannst Du Dich ein bischen an die Insel herantasten. Mehr aber auch nicht.
Mach Dir keine Sorgen, daß Dir an einem Ort langweilig werden könnte.
Nicht auf Sardinien. ;)

Gruß Jürgen
 

Flocke

Aktives Mitglied
Also: 5 Tage? Vergiss es, alle Ecken zu sehen (bzw. zu "erfahren"). Kann die Gegend im Osten (Santa Maria Navarrese bzw. rund um Cardedu) nur empfehlen - besser kannst du die fünf Tage nicht nutzen. Im Mai waren wir auch zum Fahren auf der Insel und sind dieses Mal einmal umgezogen (1. Standort Tempio Pausania, 2. Standort Cala Gonone) und im Herbst gehen wir auch nochmal ins Hotel Cardedu für ein paar Tage. Wenn du dich dafür entscheidest, kannst du keinen Fehler machen, du wirst auch den Osten nicht in der zur Verfügung stehenden Zeit komplett kennenlernen. Viel Spass bei der Planung - wenn du Hilfe bzw. Tipps brauchst, einfach melden.
Gruss aus der Schweiz, Michaela
 

tobi01

Sehr aktives Mitglied
@Jürgen

agriturismo = Ferien auf dem Bauernhof ( sehr frei übersetzt) :D
Meistens sind das einfache Unterkünfte und sehr "bürgerliches" Essen. Die Unterbringung ist meistens sehr familiär, die Leute (oft) supernett und das Essen meistens reichhaltig und lecker. 5 Sterne ist was anderes. aber dafür hat der agriturismo auch seine Vorteile. Man muss halt wissen was man will.
Mach die Touren nicht zu lang. Man sieht das so auf den Karten nicht aber es gibt kaum 100m gerade Strecke. Das ist echt anstrengend. ;)
 

bluemiller

Mitglied
Hallo zusammen,

Cardedu ist gebucht, Autoreisezug ist gebucht, jetzt geht es noch um die Fähre von Genua.
Gibt es da mehrere Anbieter und welchen würdet ihr dann empfehlen (benötigen Nachtfähre am
18.05.2014) Ich habe gesehen, dass Moby Fähren freigeschaltet sind. Dort gibt es auch Liegesessel.
Schon mal jemand sowas gebucht? Am besten wahrscheinlich auch früh wegen Preis und verfügbarer
Kontigente.
Wäre toll, wenn ich ein paar Tips bekäme.

Gruß

Jürgen
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Der liegesessel hat den nachteil das 30 andere auch einen haben im selben raum, die glotze bis fuenf laeuft und somit an wirklichen schlaf nicht zu denken ist. Aufm deck isauch kacke, da schoene plaetze meist ruckzuck belegt. Goenn dirne kabine, nie wieder sessel, ne! Wirklich net!
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Zur Zeit hast du nicht allzuviele Alternativen wenn du aus dem Norden nach Sardinien reisen willst.
Genua-Olbia (wird nur von Tirrenia ganzjährig angeboten)
Genua Olbia mit Mobylines war 2013 nur von ende Mai bis anfang Oktober verfügbar
Genua - Porto Torres ( war 2013 nur bei Tirrenia und Moby verfügbar. GNV hat Route gestrichen)
Genua - Arbatax ist nur bei Tirrenia buchbar.

Von Genua nach Livorno sind es ca. 160 Autobahn km.
Livorno - Olbia ist mit Mobylines möglich
Livorno - Golfo Aranci ist über Sardinien Ferris (Korsika Ferris) buchbar.

Ich bin dieses Jahr in der Konstelation Auto + Anhänger 2 x mit Korsika Ferris 4 x Personen + 1 x 4er Kabine gereist.
Dies war für mich die günstigste Lösung.
Für nächstes Jahr warte ich noch etwas zu, da noch nicht alle Buchungscomputer geöffnet und alle Preise fixiert sind.

Liegesessel ist wie stammi bene schreibt eine Tortour, wenn ihr euch keine Kabine leisten wollt, dann vorher im Schlafsack im Schiff auf dem Boden oder bei den Tischen sind auch lange Bänke. Die Schiffe im Mai sind ausser zu Feiertagen meist noch leer.

PS: Wir sind wieder 2 Wochen vor dir auf der Insel.

gruss
Harry
 

Sissy

Neues Mitglied
Hallo Jürgen,
Liegesessel nur wenn ihr ganz jung und ohne jegliche körperliche Beeinträchtigungen seid :confused: ansonsten lieber Kabine und einen einigermassen guten Schlaf geniessen. Dann seid ihr auch fit zum Fahren.
Wir waren im September 2 Wochen in Torre di Barisardo, das ist ganz in der Nähe von Cardedu. Einen besseren Ausgangspunkt konntet Ihr Euch kaum suchen. Wir waren jeden Tag auf dem Motorrad und es gibt zig Strecken zum fahren. Bewährt hat sich eine Karte die auch kleinere Strassen zeigt, man muss dann allerdings auch auf "kleine" Überraschungen gefasst sein. Macht aber mega Spass. Einfach nicht zu lange Strecken planen, es gibt 1000 Kurven, nicht immer Hinweisschilder und manchmal landet man "irgendwo" im "nirgendwo" :p
Tip für eine Tagesfahrt: Cardedu-Barisardo-Nuoro-Bitti (Nuoro-Bitti ist einach :cool:)-Serra Orios-Dorgali-Tortoli (da macht das Fahren einfach nur Spass)-Cardedu. Wenn ich Dir das hier so schreibe bin ich doch gleich wieder in den Ferien :rolleyes::). Also weiter viel Spass beim Planen!

Herzlicher Gruss, Sissy
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Ich habe fertige Touren von Santa Maria Navarese als Ausganspunkt. Diese kannst du unkompliziert auf deinen Standpunkt angleichen. Differenz ist 25km

gruss Harry
 

potti

Mitglied
Ich habe fertige Touren von Santa Maria Navarese als Ausganspunkt. Diese kannst du unkompliziert auf deinen Standpunkt angleichen. Differenz ist 25km

gruss Harry
Hallo Harry,
ich bin zusammen mit meiner Frau Mitte Mai 2014 zum 4. Mal auf Sardinien, allerdings erstmalig mit dem Moped :D. Unser erster Stützpunkt ist für 3 Tage Arbatax, anschließend sind wir 3 Tage in Cabras und zum Abschluß noch 1 Woche in Badesi. An Deinen Touren wäre ich sehr interessiert. Kann ich die bekommen?

Danke und Grüße
Jürgen
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
gebe mir noch ein paar Infos von dir, z.b welches Motorrad, welches Navi, alle Strassen oder nur gut ausgebaute Strassen, Kultur auf dem Weg zum Anschauen, Abenteur mit dem Kick zum Unbekannten, und und und,
und dann benötige ich noch eine Mailadresse zum senden. Geht auch als PN.

gruss Harry
 

bluemiller

Mitglied
Ich habe fertige Touren von Santa Maria Navarese als Ausganspunkt. Diese kannst du unkompliziert auf deinen Standpunkt angleichen. Differenz ist 25km

gruss Harry

Hallo liebe Leute,

erst mal vielen Dank für die tollen Tips, die mir wirklich weiter geholfen haben. Es ist nun alles gebucht (Fähre mit Kabinen).
Nun wollte ich mich in nächster Zeit an die Tourenplanung begeben. Da wäre es toll, wenn du Harry mir wie angeboten
mal ein paar Vorschläge machen würdest. Wir sind zu fünft und eher zügig unterwegs. Mopeds sind Naked Bikes und Sportler.
Ich selber fahre eigentlich immer vor und fahre nach Karte. Ein Kumpel hat ein Navi dabei, das ist glaube ich ein
Garmin. Wäre tolle, wenn du dich melden würdest.
Allen anderen noch mal vielen Dank und ein guten Übergang in 2014 und dass die meisten Wünsche auch in Erfüllung
gehen.

Gruß

Jürgen
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jürgen, sende mir bitte deine Hoteldaten dann passe ich die Routen an. Garmin wäre super da ich auf einer Garminkarte immer plane. Google Maps ist sehr ungenau und einige Jahre alt. Die Beschilderung auf Sardinien ist meist auf die neu gebauten Strassen ausgelegt, oder zumindest auf die Umfahrungen und die sind für uns Motorradfahrer nicht immer die beste Wahl.
Falls du von Hotel zu Hotel fährst reicht es mir wenn du mir die Orte bekannt gibst. Du kannst mir auch ein Mail senden oder eine PN.
gruss Harry
PS versuche noch zu erfragen welches Garmin er einsetzt. Eine Karte ist sicherlich die bessere Lösung als ein ungenaues Navi, kaufe dir jedoch eine aktuelle vom Druckdatum.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top