Auto Strecke Luzern - Genua

Nati79

Neues Mitglied
Hallo,
wir kommen aus Norddeutschland und fahren im Juni nach Genua. In Luzern werden wir übernachten und am nächsten morgen unsere Reise fortsetzen. Meine Frage ist, welche Strecke kann man am besten fahren von Luzern nach Genua? Wenn man über Mailand fahren würde, gibt es da viele Staus? Und wie ist es mit diesem Gotthardtunnel? (Wir fahren das erste mal diese Strecke)
LG Nati
 
Zu Deinen Fragen findest Du über "Suche" (oben rechts) zahlreiche Beiträge.
Ich empfehle gerne eine alternative Route: Nach Bellinzona Richtung Lago Maggiore, am See entlang (schöne Orte am Seeufer um Pause zu machen), nach Verbania auf die A 26 Richtung Genua. Wenig befahren.
 

Mountie

Mitglied
Da kann ich Su Corvu nur zustimmen. :cool:

Wenn wir zu den Fähren nach Genua oder Savona fahren nehmen wir auch immer dies Strecke am Lago Maggiore entlang.
Teilweise auch kleine Orte wo man sich mit dem Auto zum kreuzen auch mal etwas Zeit lassen und gegenseitige Rücksichtsnahme lassen sollte. Ist aber ganz entspannend und insbesondere kann der Beifahrer auch ganz gemütlich die wunderbar blühende Vegetation dem Lago Maggiore entlang geniessen ;)

PS.....da wir in Luzern wohnen, und nicht schon eine lange Anreise aus Norddeutschalnd haben:) fahren je nach Lust und Laune durch oder über den Passo San Gottardo....
Tunnelfahren muss man mögen, ist halt schon lang und etwas eintönig und je nach saisonalem Verkehraufkommen muss man bei der Einspurigen Verkehrsführung vor dem Tunnel mit längerer Wartezeit rechnen.

http://viasuisse.ch/aktuell/online-verkehrsinformationen/


Wir wünsche eine gute entspannte Reise:)

Christina & Robert
 

Mountie

Mitglied
Grüezi Nati

Dies ist eine gute Frage....lt dem Routenplaner Göschenen-Airolo eine dreiviertel Stunde.....aber je nach Verkehr kann es auch mehr sein. Hast Du einen Traktor aus Hospental oder einen Car mt fotografierenden Asiaten ;) vor Dir und Du kannst in den Sepentinen nicht überholen kann es auch doppelt so lange gehen....:)
Rechne Dir genügenden Zeit ein und so lohnt es sich auch bei der "Sagenumwobenen" Teufelsbrücke in der Schöllenschlucht anzuhalten und da wäre dann gleich noch für Geschichtsinteressierte das Suworow-Denkmal.

Das ist ein Denkmal in der Schöllenenschlucht bei der Teufelsbrücke im schweizerischen Kanton Uri.
Er erinnert an die Kampfhandlungen, die am 25. September 1799 im Rahmen des Zweiten Koalitionskrieges in dieser Gegend zwischen napoleonischen Truppen unter Claude-Jacques Lecourbe (1758–1815) und von General Alexander Suworow befehligten russischen Truppen stattfanden....aus : https://de.wikipedia.org/wiki/Suworow-Denkmal
Teufelsbrücke.jpg göschenen airolo.jpg

Wir wünsche eine gute und spannend geschichtsträchtige Reise:)

Christina & Robert
 

Kurt

Sehr aktives Mitglied
Der Boden auf dem das Denkmal steht ist russischer Boden. Die Schweiz hat das Grundstück den Russen geschenkt. Man kann also noch schnell einen Abstecher nach Russland machen. Kurt
 

Mountie

Mitglied
Zur Info für alle Richtung Süden die noch Schnee sehen und erleben möchten....;)

Diesen Freitag, 23. Mai 2014, um 11:00 Uhr soll der Gotthardpass wieder geöffnet werden. Während hier unten die Sonne scheint und bereits sommerliche Temperaturen herrschen, kämpfen die Arbeiter vom Strasseninspektorat Kanton Uri auf dem Gotthardpass noch immer gegen die riesigen Schneewände. Mit Fräsen wird der Schnee auf der 23 Kilometer langen Passstrecke geräumt. Auf der Website des Gotthard Strassentunnels wird stets aufgezeigt, wie weit die Arbeiter sind und wie es auf dem Gotthard mittlerweile aussieht.

Radio Pilatus Moderator Maik Wisler besuchte den Gotthardstrassenmeister Werner Gnos heute auf dem Pass. Ob alles nach Plan läuft und wie die Schneeräumung funktioniert, hörst du morgen in der Radio Pilatus Morgenshow.

https://www.radiopilatus.ch/artikel/133696/am-freitag-oeffnet-der-gotthardpass-wieder

Wir wünsche einen schöne Schneeballschlacht:)

Christina & Robert
 

Mountie

Mitglied
Oha lätz ;)

Sorry und Danke Monika:cool: für Deine Aufmerksamkeit, wie Recht Du hast im wahrsten sinne des Wortes Schnee von vorvorgestern....
....meinte natürlich eigentlich heute :)....

Gotthardpass-Strasse: Airolo-Göschenen
Die Wintersperre am Gotthardpass wird am Freitag, 20. Mai 2016 um 11 Uhr aufgehoben.
Bei unerwarteten Wettereinbrüchen kann es vorkommen, dass Teile der geöffneten Strassen kurzfristig wieder gesperrt werden müssen.


Es Grüessli us Lozärn
Robert



Gotthard Pass wieder offen 2016.jpg
 

discorsi

Aktives Mitglied
Ich empfehle gerne eine alternative Route: Nach Bellinzona Richtung Lago Maggiore, am See entlang (schöne Orte am Seeufer um Pause zu machen), nach Verbania auf die A 26 Richtung Genua. Wenig befahren.
Sehr wertvoller Hinweis! Danke!
Da wir aus dem Rheinland 2 Tage fahren wollen, habe ich gerade in Locarno eine Übernachtung gebucht!
Am nächsten Tag gegen Mittag den Lago Maggiore lang und über Alexandria nach Genua!
Perfekt!
 
Die Straße am See entlang ist ziemlich schmal (auch wenn sie vor einigen Jahren stellenweise etwas verbreitert wurde). Aber keine Angst, da rast niemand, auch nicht die Einheimischen!
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Am nächsten Tag gegen Mittag den Lago Maggiore lang und über Alexandria nach Genua!
Perfekt!
Hui, da habt Ihr ja ganz schön was vor an einem Tag, pass bloß auf, dass Ihr rechtzeitig ankommt und nicht irgendwo in Syrien oder auf der Sinai-Halbinsel in einen Hinterhalt geratet! :p
*SCNR*
 

discorsi

Aktives Mitglied
Die Straße am See entlang ist ziemlich schmal (auch wenn sie vor einigen Jahren stellenweise etwas verbreitert wurde). Aber keine Angst, da rast niemand, auch nicht die Einheimischen!
War echt ein super Tip!
Am Lago Maggiore runter cruisen, die leere Autobahn Richtung Alexandria und weiter nach Genua war eine super Tour!
DANKE!
 

gunai

Mitglied
Hallo,
wir kommen aus Norddeutschland und fahren im Juni nach Genua. In Luzern werden wir übernachten und am nächsten morgen unsere Reise fortsetzen. Meine Frage ist, welche Strecke kann man am besten fahren von Luzern nach Genua? Wenn man über Mailand fahren würde, gibt es da viele Staus? Und wie ist es mit diesem Gotthardtunnel? (Wir fahren das erste mal diese Strecke)
LG Nati
Hallo Nati,

wir wohnen im Bodenseeraum und fahren oft die Strecke gen Süden. Zum Gotthard kann ich nichts sagen, da wir über den San Bernadino fahren (der meist gut zu befahren ist, selbst wenns sich am Gotthard staut). Früher sind wir den Gotthard gefahren. Mei, is halt Tunnel, is halt Tunnel, is halt Tunnel. Obs Stau hat kommt sehr auf den Tag und die Uhrzeit an. TCS hat recht gute Stauprognosen, da kannst du mal kucken. (Gibts auch ne App)

Zu Mailand kann ich nur sagen, schön ist was anderes, aber im Stau sind wir noch nie gestanden und wir sind da schon oft durch.

Ich denke es kommt ein bißchen drauf an was man will, schnell nach Genua, dann ist Tunnel und Mailand wahrscheinlich besser. Schöner ist der Pass und die beschriebene Route am Lago entlang, aber auch gondelig.

Gruß, Gunai
 

Mountie

Mitglied
Salve :)

Soeben zurück aus Bella Sardinien und kann zur Strecke Luzern-Genua am Lago Magiore entlang über Alessandria noch folgende Ergänzung hinzufügen:

Gotthard Passstrasse:
- Wartezeit mit Rotlicht / Einspurig; Oberhalb Göschenen werden verschiedene Kehren verstärkt (teilweise vom Felssturz vom Frühling).
Es steht ein Baustellenschild "Wartezeit 15 Minuten".

Lago Maggiore / Cannobio:
- Wartezeit mit Rotlicht / Einspurig; Nach Cannobio wird die Ufertrasse über ein längeres Stück erneuert (wir hatten nur eine kurze Rotlichtphase zu warten, könnte mir aber vorstellen dass in der Ferienzeit möglicherweise mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist da man je nach Verkehrsaufkommen mehrere Rotlichtphasen warten muss)

Tanti saluti

Robert
 

Sommerlaune

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zusammen,
sind gerade zurück und hatten auf der Lago Maggiore Strecke keine Behinderungen. Danke für den guten Hinweis Bernhardino - Lago Maggiore- hat super geklappt. Auf dem Hinweg in der Schweiz bei Chur in einem Gasthof auf der Alm übernachtet- gaaaanz toll! Und dann relaxt den Rest der Strecke gefahren. LG Elke
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

wir sind am 9.7. gefahren. Da sie Stau am Gotthard meldeten, sind wir vor Luzern Richtung Genfer See abgebogen und haben den Tunnel am großen Sankt Bernhard genommen. Der kostet zwar knapp 30 Franken, aber diese Route ist ohne Stau, auch später muss man nicht in Chiasso stehen und dann noch mal bei Milano großen Verkehr bekommen.
Wir sind bis Livorno, einziges Nadelöhr ist Genua, aber wir hatten Glück, und sind so staufrei bis Livorno entspannt gefahren.
Man kann auch über den gr St Bernhard fahren und spart die Tunnelgebühr. Gerade die Strecke ab Aosta ist sehr gut zu fahren. Für uns eine absolute Alternative. Natürlich ist bis und ab dem Tunnel nicht durchgehend Autobahn, aber es fahren extrem weniger Fahrzeuge diese Straße als auch beim Bernadino.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top