Strände mit Reservierung?

chr9ma

Mitglied
Hallo,
wir sind am 31.07 bis zum 10.08 das erste mal auf Sardinien.
Teilweise in cagliari teilweise in Alghero.
Da wir einen Mietwagen haben wollen wir täglich andere Strände anfahren die in der Nähe sind. Nun habe ich gelesen das es den ein oder anderen Strand gibt wo man vorher per App(?) reservieren muss weil die öfters überlaufen sind.
Falls das stimmt, könnt ihr mir sagen welche Strände betroffen sind und wie genau ich dort Reservieren kann?

danke
 

MMMusic

Aktives Mitglied
... solche Strände würde ich meiden. Letztes Jahr „La Pelosa“ im NO. Super voll - kurz Foto gemacht und dann 10km weiter an den „Spaggia delle Saline“ - ebenfalls schön, aber fast leer.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, es handelt sich um "Schirmchenstrände" an denen du reservieren musst.
Bei uns an der Westküste, ich kann nur für, von, Is Arenas bis zu den Buchten zwischen Bosa/Alghero sprechen, muss man nichts vorbuchen.
Es sind alles freie Strände.

Bea2
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
richtig, ebenso hier im kompletten Norden. Und die Liegen und Schirme muss man sowieso mieten und bezahlen. Aber vor Ort wie bisher. Aber nicht vor reservieren. Und Platz ist allemal. Denn es ist ja niemand da. Und es wird im Juli und August zwar voller, aber nicht so voll.
 

3sardi

Aktives Mitglied
es gibt schon Strände, an denen man vorher reservieren muss, weil nur eine bestimmte Anzahl von Personen auf den Strand darf wegen Corona.
Tueredda (1.100) im Süden
La Pelosa (1.500 Personen, 3.50 EUR Eintritt) im NO

Baunei, Santa Maria Navarrese (Osten:
Spiaggia centrale di Santa Maria Navarrese: massimo 1.300 persone;
Cala Mariolu: 550 persone;
Cala Sisine: 1.600 persone;
Spiaggia dei Gabbiani: 350 persone

Die App kenne ich nicht und habe darüber auch nichts gefunden.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo - bei den genannten Stränden ist der Zugang beschränkt was aber nichts mit der Pandemie zu tun hat sondern mit deren Beliebtheit.

Die Sache mit der App für Reservationen ist im Zuge der Corona-Pandemie aufgekommen als Idee. An sich ging es meines Wissens darum, die Vermietung von Liegestühlen besser organisieren zu können - was aber eher fürs Festland relevant ist denn "Liegestuhl-Zonen" gibt es auf Sardinien nicht sehr viele.

Falls ihr an einen der erwähnten Strände fahren möchtet könnt ihr auf der Webseite der Gemeine schauen, ob und wie man da reservieren kann. Oder sehr früh am Morgen hinfahren. Wenn einer dieser Strände schon voll wäre fahrt ihr einfach an einen anderen in der Nähe. Es ist ja nicht so, dass diese Strände extrem viel schöner wären als andere, sie sind einfach sehr berühmt wodurch irgendwie jeder meint, unbedingt dahin fahren zu müssen.

LG, Maren
 

Lafayette

Sehr aktives Mitglied
Ja mei, einfach völlig analog wie früher einfach der Nase lang, mal einen Abstecher wagen und intuitiv seinen Traumstrand finden. Schaltet im Urlaub doch einfach AB
 

chr9ma

Mitglied
kleines update:
habe die infomation bekommen von sardegnatourismus, dass in den nächsten tagen/woche entweder eine App oder eine spezielle internetseite erscheinen wird, wo man für bestimmte strände vorher reservieren muss. Unter anderem wurde der Strand "La Pelosa" erwähnt. Welche Strände noch betroffen sind weiß ich nicht. Angeblich befindet sich die Reservierungsseite/App schon in bearbeitung und läuft gerade in einer Testphase, damit alles anfang/mitte juli starten kann.


hoffe ich darf den link hier posten: http://lapelosastintino.com/
Demnächst muss man tickets hier online kaufen bzw reservieren, bezogen auf "La Pelosa".
Für andere Strände noch keine infos.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Ich würde einfach einen Bogen um La Pelosa machen.
Wie schon geschrieben, ist Spiagga delle Saline 5 km entfernt mindestens genauso schön, das Wasser hat dieselbe Farbe und es sind nur 10% der La Pelosa Besucher dort.
Keine Parkgebühr, keine Vorbelegung........was willst Du mehr?

Klar, wenn Du für die Instagramm-Community unbedingt das La Pelosa Photo brauchst, wirst Du um die Vorbuchung via App nicht drumherumkommen, aber dafür gibt´s ja auch Photoshop.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
da hast du schon recht @casa sardegna und einen superhinweis für viele gegeben - die information von @chr9ma ist aber für einige leute vielleicht hilfreich. nicht so hilfreich finde ich den satz mit dem instagram-foto.... könnte man leicht falsch verstehen.

lg anke und allen schöne tage auf sardinien :)
 

chr9ma

Mitglied
@sardegnaorange
@casa sardegna
die online reservierung finde ich eigentlich nicht so schlimm, vielleicht wird da durch die überfüllung von La Pelosa reduziert, jedoch stören mich andere dinge, wie zB verpflichtung einer Unterlage für den Strandtuch, oder 2€ Parkplatz je Stunde.. total übertrieben... deswegen sind wir auch zum entschluss gekommen und hören auf euren rat, wir werden dann wohl diesen Strand meiden, auch wenn der Strand optisch auf den Bildern weltklasse aussieht. jetzt habe ich mir mal Spiagga delle Saline angeschaut, so ganz zufrieden sind wir dann leider doch nicht, wir sind komplett anti kiesstrand und wollen schon einen Sandstrand, der muss natürlich nicht schneeweiß sein aber muss schon sand sein. Unsere unterkunft ist in Sassari, habt ihr tipps welche schöne strände von Sassari angefahren werden können? Ich sag mal im umkreis von 1h fahrt. Die strände nähe Alghero haben wir schon auf dem schirm und werden dort bestimmt den ein oder anderen strandtag verbringen, aber sonst so? zB eher richtung norden oder nähe La Pelosa bzw mehr oder weniger auf dem selben niveau aber mit weniger abzocke? damit meine ich wie zB die übertriebenen Parkgebühren oder ähnliches.. 30€ Strandliegen müssen natürlich auch nicht sein.
danke
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
hallo, ......von Castelsardo bis rauf nach Sante Theresa gibt es solche Sandstrände.... Kilometerlang.....
südlich von Alghero gibt es solche Sandstrände.
da gibt es sogar Liegeflächen, die kosten nichts. Liegen und Sonnenschirme solltet ihr aber mit 15-20 Euro pro Tag rechnen.
Und bei parken solltest du mit 60 Cent pro Stunde Parkgebühren rechnen.
Und bitte nicht von Abzocke reden. Wisst ihr eigentlich, was es einer Gemeinde kostet, die Strände so sauber zu halten wie sie sind. Sowohl der Sand wir fast täglich durchfahren mit einem Rechen, als auch der Müll, der dann abtransportiert wird...
 

chr9ma

Mitglied
ok sorry, dann rede ich nicht mehr von abzocke, sondern nenne es übertriebene preise, ist nur meine meinung.
kannst du die erwähnte strände namentlich nennen? würde mir dann etwas mehr helfen bei google suche, danke.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@chr9ma
Da Du ja noch nie auf Sardinien warst: Strandliegen mit Sonnenschirmen gibts vielerorts, aber es ist eigentlich nirgends so, dass dieses den ganzen Strand quasi besetzen und man sich da also "einmieten" muss, im Gegenteil. Die Ausgaben kannst Du Dir also ersparen. Beifügen möchte ich trotzdem, dass die Einnahmen aus diesen Plätzen nicht nur der "Strandpflege" zugute kommen sondern es werden damit auch die Rettungsschwimmer und ihr Equipment finanziert. Ob das überall so ist weiss ich zwar nicht. Also reich wird damit auf Sardinien keiner und die Rettungsschwimmer retten dann ja auch jeden, nicht nur die "Liegestuhl-Mieter".
 

MMMusic

Aktives Mitglied
@chr9ma
Strände gibt es genug, einfach mal auf Google Maps rumstöbern, Bilder anschauen, Bewertungen lesen und selber mal hinfahren. Genau das ist es ja, was Spaß macht. Jeder hat seine eigenen Vorlieben. Mir hat Pelosa von einmal vorbeifahren gereicht, andere verbringen dort Tage. Ihr werden euren Strand sicher finden, versprochen.
LG Marko

*August - Ostküste, Südküste*
 

chr9ma

Mitglied
danke für die infos, was ich mich jedoch noch frage wie genau das mit den Parkplatzgebühren geregelt ist. Ja, ich bin im urlaub und werde bestimmt nicht mit dem Geld geizen und sardinien ist bekannt nicht die günstigste insel zu sein. Jedoch wenn dort steht, zB wie bei La Pelosa - Parkplatz 2€ die stunde, muss dann wirklich zB 10€ einwerfen für dann 5h parken? Oder hat man dann ein limit erreicht wo es dann heißt zB 10€/ganzer Tag.
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
nein, wenn da steht 2 Euro die Stunde, dann sind das 2 Euro die Stunde. Und wenn das Geld abgelaufen ist, dann sollte man nachzahlen. Man braucht auch nicht unbedingt an die Le Pelosa fahren. Woanders gibt es auch schönen Strände, die nicht so überlaufen sind, da ist dann das Parken billiger. 60 Cent die Stunde. Und wie du schon schriebst, Sardinien ist nicht die günstigste Insel. Das war sie noch nie..Sardinien ist eine wunderschöne Insel und wie heißt es so schön, "Schönheit hat seinen Preis"!
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Was heißt Sardinien, ist nicht günstig?

Auf Sylt und anderen deutschen Inseln, zahlst du schon mal ca. 6€ Kurtaxe, am Tag.
Auf Corsica, kostet der Cappuccino, so viel, wie in Deutschland und nicht 1,30€.

Am Hafen, von Alghero, mit traumhaften Blick, zahlst du für ein Glas Wasser 60 Cent.
Freunde, die seit 30 Jahren eine Haus auf Mallorca haben, waren bass erstaunt.

Als Freundinnen von uns, die Getränke, bezahlt haben, meinten sie die können sich nur verrechnet haben.
Die beiden sind sonst in Nizza und Sylt.

Es wird immer verallgemeinert.
Sardinien , teuer, gleich Costa Smeralda.

Bea2
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
Hallo, ich meine ja auch bei meinem Beitrag die Allgemeinkosten die eine Insel, eine Gemeinde bzw Commune hat um so eine wunderschöne Insel so schön zu halten und erhalten. Mir geht es hier einzig um die Reservierungsgebühren bzw Parkplatzgebühren. Um die geht es hier in diesem Beitrag. Ich kenne sehr wohl die Preissituation auf der Insel und weiß, wie günstig es ist, hier zu leben. Ich meine nur, ein jeder der arbeitet, der soll auch für seine Arbeit bezahlt werden. Der Restaurantbesitzer, der Barmann, die Hoteliers und Agriturismen, B&B, auch alle Autovermieter, usw, usw..aber eben auch die Gemeinden. Und die Zeit des Geldverdienens ist halt sehr beschränkt auf der Insel. Wir reden von vielleicht 3 Monaten in einem normalen Jahr. Von diesem Jahr möchte ich gar nicht reden. Und da gehören die Parkplatzgebühren auch mit dazu. Und die sind hier meiner Meinung nach mit Sicherheit in Ordnung und gerechtfertigt.
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
Aus meiner Sicht als reiner Urlauber stellt es sich so dar, dass es auf Sardinien gerade bezüglich der Strände einige Hotspots gibt, die immer wieder mit tollen Fotos durch die Medien getrieben werden. Mit der Zeit verselbständigt sich das, da die meisten Reisejournalisten gar nicht die Zeit und Möglichkeit haben, sich ganz Sardinien anzuschauen, sondern statt dessen Agenturmeldungen übernehmen oder Bewährtes voneinander abschreiben.

Ich will die Schönheit dieser Hotspots gar nicht in Frage stellen, nur haben wir auf unseren vielen Rundreisen bisher immer wieder so viele tolle Strände entdeckt, die noch nie in den Medien Erwähnung fanden, diesen aber nach unserem Empfinden in nichts nachstehen.

Wenn man meint, man müsse einen bestimmten Strand unbedingt gesehen haben, weil schon so viel darüber berichtet wurde, dann muss man halt deutlich höhere Kosten bei Parkgebühren, Getränken oder Liegestühlen aktzeptieren als bei den eigenen "Fundstücken" mit wesentlich weniger Andrang.
Es lohnt sich auf jeden Fall, selbst auf Entdeckungsreise zu gehen....
 

MMMusic

Aktives Mitglied
nur haben wir auf unseren vielen Rundreisen bisher immer wieder so viele tolle Strände entdeckt, die noch nie in den Medien Erwähnung fanden, diesen aber nach unserem Empfinden in nichts nachstehen.
... genau so sehe ich es auch und das ist für uns der Grund, warum wir Sardinien so lieben. Es gibt immer was neues zu entdecken. Diverse Reiseliteratur dient nur zur Groborientierung, wobei der Kartenführer „Sardiniens Strände“ mir schon einige gute Tipps gegeben hat.

5B338CB7-13BD-4C15-A2CF-C04288AD3D5C.jpeg
(Foto vom Juli 2019 - ohne Reservierung)
 
Zuletzt geändert:

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Auf Sardinien hat man mindestens 10 Urlaube, immer etwas neues zu entdecken.

Es werden immer wieder Strände und Buchten, Sardiniens, missbraucht, für Werbespots,
andere Urlaubsgebiete.
Das soll seit neustem unterbunden werden.

Bea2
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Aus meiner Sicht als reiner Urlauber stellt es sich so dar, dass es auf Sardinien gerade bezüglich der Strände einige Hotspots gibt, die immer wieder mit tollen Fotos durch die Medien getrieben werden. Mit der Zeit verselbständigt sich das, da die meisten Reisejournalisten gar nicht die Zeit und Möglichkeit haben, sich ganz Sardinien anzuschauen, sondern statt dessen Agenturmeldungen übernehmen oder Bewährtes voneinander abschreiben.
So ist es. Wenn irgendwo irgendwas erscheint bin ich immer sooo froh, dass mein Lieblingsstrand nie erwähnt wird.
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Es werden immer wieder Strände und Buchten, Sardiniens, missbraucht, für Werbespots,
andere Urlaubsgebiete.
Eigentlich eine geniale Idee.
Man wirbt mit einem Strand der dort überhaupt nicht vor Ort ist.
Die Gäste suchen jahrelang nach diesem Strand und geben Geld aus, immer in der Hoffnung ihn endlich zu finden. :p
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Die Parkgebühren am La Pelosa sind kein Maßstab für ganz Sardinien.
Die sind auch sonst von Gemeinde zu Gemeinde bzw Strand zu Strand unterschiedlich, sowohl die Höhe und manchmal wird das stundenweise gerechnet, woanders gibt es einen festen Tages- oder Halbtagestarif
Nehmt es einfach so, wie es vor Ort kommt.
Ansonsten bei Parkplätzen auf die Linien achten:
blau= kostenpflichtig
weiß=kostenfrei
gelb/schwarz= verboten für nur Berechtigte

Die Situation am La Pelosa ist jedenfalls eine ganz spezielle, will nicht als Eintrittsgebühr verstanden werden, sondern als Beitrag zur Erhaltung des Strandes. Hintergründe und zu den Maßnahmen sind hier nachzulesen.
Wie gesagt, gibt ja genug Alternativen. https://www.sardinienforum.de/threa...g-sommer-2018-geplantes-handtuchverbot.14158/

Andererseits, wenn ich mir die Parkgebühren in einer deutschen Großstadt anschaue, sind die pro Stunde höher als selbst am La Pelosa.. Kontrolliert wird schon und dann nicht wundern, wenn es erst richtig teuer wird, Strafzettel fallen in Italien sehr viel höher aus als in Deutschland, dazu noch die Gebühren der Mietwagenfirma usw., das lohnt sich nicht.
 
Zuletzt geändert:

Claudius

Aktives Mitglied
(...)
Ansonsten bei Parkplätzen auf die Linien achten:
blau= kostenpflichtig
weiß=kostenfrei
gelb/schwarz= verboten für nur Berechtigte

(...)

Bei
weiß=kostenfrei -

gibt es leider eine kleine Änderung, die Parkdauer kann trotzdem beschränkt sein (z.B. 1 Stunde) und es ist eine Parkscheibe auszulegen als Nachweis.

Also immer schauen, ob nicht ein Schild herumsteht.
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top