Natur Sternschnuppen des San Lorenzo am 10. - 12.8.

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Sternschnuppen des San Lorenzo am 10. - 12.8.

Sterngucker, Romantiker, Interessierte und Träumer können am 10. August, der Nacht des Heiligen Laurentius, das magische Schauspiel der Perseiden, eines des schönsten und leuchtendsten Meteoritenschauers des Jahres, beobachten.

Die Sternschnuppen werden auch als "Tränen des Heiligen Laurentius" bezeichnet und laden dazu ein, die Augen gen Himmel zu richten und sich in den Sternenhimmel entführen zu lassen. Das mitunter atemberaubende Spektakel kann insbesondere an Orten mit geringer Luft- und Lichtverschmutzung beobachtet werden.

Wer es evtl. unter Anleitung. und auch mit Teleskop etc. wahrnehmen möchte, ist herzlich zur Nuraghe Arrabiu in Orroli eingeladen. Die Arrabiu Nuraghe in Orroli ist eine dieser imposanten Megalithanlagen. Hier wird an diesen Tagen dem Besucher jeweils die Möglichkeit geboten, in diesem magischen Umfeld und an diesen Abenden der Sternschnuppen, den Sternenhimmel auch durch Teleskope zusätzlich zu beobachten.

Die Veranstaltung "Le lacrime di San Lorenzo al nuraghe Arrubiu" wird vom Verein "As Janas" organisiert und beginnt um 21.00h im Centro Servizi del nuraghe mit einem Vortrag des Astrophysikers Manuel Floris vom Planetarium dell'Unione Sarda.

Die Beobachtung von Sternbildern und Sternschnuppen per Teleskop dauert bis Mitternacht.
Der Preis beträgt 10,-- Euro bei vorheriger Anmeldung.

Info: nuraghearrubiu.it
 
Zuletzt geändert:

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Der Besuch der Nuraghe ist auch unbedingt zu empfehlen. Sehr schön restaurierte und weitläufige, gepflegte Anlage. Gefällt mir persönlich besser als Su Nuraxi.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Der alljährliche Begegnungs-Termin mit den Sternschnuppen des "San Lorenzo", den Perseiden, deren Höhepunkt zwischen dem 10. und 13. August erwartet wird, steht - wie bereits angekündigt - unmittelbar wieder vor der Tür.

Nach einem fast idealen Jahr 2021 wird das diesjährige Spektakel durch den Vollmond beeinträchtigt,
so dass es ratsam und wo es möglich ist, die Beobachtungen entweder um ein paar Nächte vorzuziehen oder einfach bis zum späteren Teil der Nächte (quasi bis zum Morgengrauen) zu warten.

Pünktlich wie jedes Jahr kehren die Perseiden (auch Tränen des Sankt Laurentius) genannt, zurück.
Diese werden von den Überbleibeln und Staubkörnern des Kometen Swift-Tuttle verursacht, die beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen und spektakuläre Lichtspuren am Himmel erzeugen. Der Höhepunkt wird in diesem Jahr in den Nächten zwischen dem 11. und 13. August liegen, in denen bei perfekten Sichtbedingungen an sehr dunklen Orten bis zu 100 Meteore pro Stunde beobachtet werden können.

Im Jahr 2021 waren die Beobachtungsbedingungen für die Perseiden wesentlich günstiger als dieses Jahr (der jetzige Vollmond produziert zuviel 'Lichtverschmutzung'). Um das Problem zu umgehen, kann es ratsam sein, mit etwas mehr 'Gefühl' an die Sache ranzugehen.

Zum Beispiel entweder schon sehr frühzeitig in den Nächten des 9. oder 10. August, oder aber auch den Monduntergang abzuwarten. Denn, in der letzten Phase der Nacht gib es allein schon aus astronomischen Gründen einen Höhepunkt, da sich ein Beobachter in der Morgendämmerung genau auf demjenigen Teil der Erde befindet, der sich auf seiner Bahn exakt auf den Kometenstaub zubewegt.

Die letze Empfehlung zusammen mit dem Untergang des Mondes, garantiert höchstwahrscheinlich gute Beobachtungs- und Sichtungsergebnisse.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Oh ich freue mich, werde genau pünktlich zur Sternschnuppen Beobachtung auf Sardinien sein. Das Dorf ist leider nachts sehr hell beleuchtet, trotzdem hoffe ich auf gute Sicht.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Schon, aber um die Zeit da oben zu sein, ist schwierig. Im Dunkeln rauf und runter nicht empfehlenswert. Man müsste da oben campieren. Hab ich mir sogar überlegt, denn ich sehe öfter Taschenlampen Lichter oben um das Gipfelkreuz tanzen. Wir wären da sicher nicht die einzigen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wer hat Sternschnuppen am sardischen Himmel gesehen? Ich nicht. Ich habe mit Nickerchen zwischendurch gefühlt die ganze Nacht den Himmel über dem Tuttavista beobachtet. Vielleicht habe ich in entscheidenden Momenten geschlafen;)
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
na ihr müsst mal die lichter da ausmachen, kein wunder, dass selbst der mond so unscheinbar wirkt ;-)

ich drücke dir die daumen, dass du welche siehst,

lg anke
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
ach quatsch, das nehme ich dir ja im leben nicht ab! prost meine liebe - trinke ein glas, dann kommen die sterne von ganz alleine :p
 
Zuletzt geändert:

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@Georgie

wenn das das Dein Beobachungsumfeld (Dein Foto) ist, dann ist die Lichtverschmutzung (Beleuchtung) sowie der Vollmond schon kolossal. Einem ungeübten Beobachter dürfte es hierbei äußerst schwerfallen, Sternschnuppen zu sichten.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ja klar, ich hatte ja vorher schon mal geschrieben, dass die sardischen Orte nachts hell erleuchtet sind. Trotzdem fand ich die Stimmung schön, das beleuchtete Dorf mit dem Mond vor demTuttavista. Ich habe ab 2.00 h in die richtige Richtung geguckt und meine, eine Sternschnuppe gesehen zu haben. Vielleicht war es auch Einbildung. Jedenfalls habe ich mir was gewünscht. Kann ja nicht schaden :)
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
G Natur / Strände 6
Themen mit ähnl. Begriffen
Natur Sternschnuppen-Regen heute!
Sardinien T-Shirt   Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top