Stazzu Wiederaufbau Bewohnbarkeitsbescheinigung

GuT

Mitglied
Hallo liebes Forum, aktuell interessieren wir uns für ein altes Haus (Stazzu), ca. 80 jahre, zum Wiederaufbau.
Wird auch hier die Bewohnbarkeitsbescheinigung benötigt?
Definitiv ist das Haus aktuell nicht bewohnbar. Wenn das Haus renoviert würde und wir selbst dort einziehen, brauchen wir dann auch diese Bescheinigung?

Liebe Grüße und schon jetzt Danke für hilfreiche Tips.
GuT ( Gerold und Tina, erst seit kurzem ganz große Sardinienfans;))
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Nabend
Residente oder als Ferienhaus?
Obwohl die bei bestehendem casa unter Berücksichtigung der geringen Auflagen kein Problem sein kann.
 

GuT

Mitglied
Nabend stammi bene, zuerst Ferienhaus, in ca. 4 Jahren Residente.
gehe davon aus das ich auch einige Zeit brauche zum Wiederaufbau.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Wenn du eine Ruine kaufst, benötigt der Verkäufer, diese Bewohnbarkeitsbescheinigung nicht.
Wenn du es restauriert hast und selber bewohnst eigentlich ja, aber wirklich benötigst du sie erst, wenn du wieder verkaufen möchtest.

Tanti saluti
Bea2
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Genau Bea.
In dem Moment wo du Residente wirst wird geprüft ob du da wohnen kannst, kannst eben und die den Möglichkeiten des Hauses entsprechenden baulichen Auflagen erfüllt werden. z.B. von innen zugängliches Bad, entsprechende Möblierung, Wasser und Stromanschluss, d.h. Bett, Tisch, Küche, Dinge des täglichen Bedarfs. so wurde es mir damals erklärt.
Die Austattung und der bauliche Zustand des Hauses MUSS den Eindruck vermitteln das ihr/du da auch wirklich lebt, leben könnt. Da viele Sarden bescheidener Wohnen als wir unsere Ferienhäuser grundaustatten, sollte dies kein Problem sein die Vigilessa zu überzeugen.
 

GuT

Mitglied
Ok, super, all das will ich auch realisieren, um dort auch wirklich komplett zu wohnen. Zum Thema Strom. Darf man auf Sardinien seine komplette Stromversorgung selbst herstellen (Solar, Wind,etc.) ohne diese ins Netz einzuspeisen? Oder wäre dies ein Kriterium der nicht Bewohnbarkeit?

Gruß Gerold
 

sirena

Sehr aktives Mitglied
Ich wünsche euch viel Glück und Erfolg bei eurem Vorhaben und werde hier interessiert mit lesen.
Wir suchen noch und wollen auch in 4 Jahren residenti werden.
 

GuT

Mitglied
Sirena, danke. Werde reglemäßig den Stand der Dinge mitteilen, sind aber noch am Anfang, zieht sich bestimmt lange noch hin....
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ah, nach langem Suchen habe ich einen Beitrag gefunden, der ein wenig zu meiner derzeitigen Situation passt. Ich habe im letzten Herbst ein sehr altes Haus im Centro Storico von Sant`Antioco gekauft, bei dem alles renoviert werden muss, also Dach, sämtliche Leitungen, Holzboden im ersten Stock etc. Mein Geometer plant seither und hat immer noch nicht den Bauantrag gestellt, weil wohl viele Berichte an verschiedene Stellen und Messungen nötig sind. Kostenvoranschläge sind angefordert, brauchen aber auch wohl viel Zeit. Ich weiß, dass die Uhren auf Sardinien anders gehen, komme ja schon lange dahin, aber mich würden eure Erfahrungen interessieren.. auch z.B. die Verlässlichkeit von Kostenvoranschlägen.
 

sirena

Sehr aktives Mitglied
Die Lage des stazzu ist ja nicht schlecht, aber die 40 qm Wohnfläche doch sehr gering.
Manchmal kann man allerdings bis zu 30% anbauen/erweitern, was man aber vorher unbedingt abklären sollte.
 

pcu

Mitglied
Das stimmt allerdings. Es ist trotzdem ein gutes Anlagegebiet. Speziell Porto Pino breitet sich immer weiter aus und die Gegend darum baut immer mehr TouristenReihenhäuser auf.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Ein Stazzu mit ungehindertem Bick auf den wenige Meter entfernten Zaun, der die riesige militärische Zone umgibt - ob die mal ganz aufgelöst wird?
 

pcu

Mitglied
habe es mir heute angeschaut das stazzu steht auf 2 grundstücken und gehört 2 Eigentümern. Was die sich dabei gedacht haben, fraglich....
 

pcu

Mitglied
Ein Stazzu mit ungehindertem Bick auf den wenige Meter entfernten Zaun, der die riesige militärische Zone umgibt - ob die mal ganz aufgelöst wird?

@Maren: denke nicht das dir dort einmal komplett aufgelöst wird, es sei denn es kommt ein Scheich der hier die Milliarden liegen lässt und um dort ein "Porto Cervo" Archipel zu errichten :). hoffen wir mal nicht....
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@pcu Ich auch nicht, wenigstens nicht in absehbarer Zeit, also wem so eine Aussicht gefällt der mag das kaufen wollen.
LG Maren
 

GuT

Mitglied
Danke, bis jetzt läuft es recht gut, Commune hat bereits 9 Kleinlaster voller Müll und Schrott abgeholt :)
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gleichgesinnter*in,
wo genau in der Gallura?
Das mit dem Müll hört sich großartig an...wie ist das denn zustande gekommen?

Melde dich gerne zwecks Erfahrungsaustausch
 

GuT

Mitglied
Hallo Hollholsch, wir haben das Haus in der Region Saltara gekauft, ca. 2,5 km hinter Rena Majore.
Beim Müllproblem hat uns unsere sardische Nachbarin geholfen, von Anfang an super gutes Verhältnis zur Nachbarschaft. Wir planen gerade am 13 Mai wieder zu kommen, müssen zuerst mal mit den Geometer alles besprechen. Erfahrungsaustausch sehr gerne, gibt noch jede Menge hier zu klären!!
 
Anzeige

Top