•   
Spontantrip Sardinien - Bitte um Campingempfehlung(en)

Todi

Neues Mitglied
Servus zusammen und Entschuldigung dass ich hier mit der "Tür ins Haus" falle ;)

Wir haben sehr spontan die Möglichkeit bekommen, Fährtickets (Genua-Olbia) am 28.08.2020 zu übernehmen (Rückfahrt am 05.09.2020), haben jedoch bislang keinerlei Sardinien-Erfahrung. Wenn ich darf, würde ich daher gerne euer Wissen und eure Erfahrung(en) "anzapfen".

Zu uns:

jung-gebliebenes, freiheitsliebendes Paar (46/48) jenseits der Partygeneration ;) Wir sind in unserer Freizeit unterwegs mit einem Jeep Wrangler mit Dachzelt/Markise und haben einen Trailer mit 2 kleinen Motorrädern dabei. Wir machen/suchen jedoch keinen ausgesprochenen "Motorradurlaub" - sie dienen eher unserer Flexibilität um bei Tagesausflügen ab Stellplatz nicht immer das ganze Campinggeraffel einpacken zu müssen...

Wir sind "Italienerprobt" (Südtirol, Trentino, Venetien, Toscana, Ligurien) und zwischenzeitlich auch abgehärtet bezüglich der italienischen Vorstellung von Verkehrsregeln ;) Italienisch sprechen wir (leider) nicht.

Was suchen wir:

Wir suchen möglichst einen Campingplatz als "Basislager" zum entspannen, sonnen, baden (Sandstrand?) und regenerieren mit 2-3 genussvollen Tagen Motorradausflüge in die Umgebung - Kultur steht für uns in dieser Woche nicht im Vordergrund, ist aber auch nicht ausgeschlossen falls uns etwas Interessantes über den Weg läuft...

Wir brauchen keinen Luxus, legen aber Wert auf ein Mindestmaß an Komfort mit ordentlichen Sanitäranlagen und warmen Duschen. Wir sind auf Selbstverpflegung eingerichtet, genießen aber auch gerne örtliche Lokalitäten sofern vorhanden.

Wir haben keine Angst vor langen Strecken, sondern genießen unsere Fahrten - Entfernungen, insbesondere auf einer Insel, stellen für uns also keine Einschränkungen dar.

Sofern ihr mithelfen mögt dass unsere erste Erfahrung auf Sardinien Lust auf mehr macht, freuen wir uns auf euere Empfehlungen.

Vielen Dank und Grüße
Todi
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Wir haben sehr spontan die Möglichkeit bekommen, Fährtickets (Genua-Olbia) am 28.08.2020 zu übernehmen (Rückfahrt am 05.09.2020),
Hallo!
Nur eine kurze Anmerkung hierzu? Was genau meinst du mit übernehmen?
Bevor du dich darauf verlässt: du weißt schon, dass eine komplette Ticketübertragung
bei allen Reedereien ausgeschlossen ist?

Bin kein Camper, zum Motoradfahren schau doch mal nach einem Standort nördlich oder südlich des Gennargentu, (Orosei/Cala Liberotto/Santa Lucia/Posada - oder zw. Santa Maria Navarrese und Barisardo), auch im Unterforum "Wohnmobil/Camping" gibts da schon einiges.
 

Todi

Neues Mitglied
[...]Was genau meinst du mit übernehmen?[...]

Servus,

danke für deinen Hinweis.. "übernehmen" war wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Eine Freundin von uns arbeitet im Reisebüro und hat eine Stornierung... diesen Fährplatz könnten wir jetzt bekommen. Also Buchung übers Reisebüro und damit sollte das OK sein..

Gruß
Todi
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ei super. Freut euch. Lernt noch en bissel italienisch und seht es als eure pflicht an. :D
Von olbia richtung süden wäre mein tipp.
Da gibts dann aber sehr viel super gute spots und mögliche stops.
Wenn ihr gerne fahrt dann die ss125 bis runter. Ab der mitte wirds fürs motorrad besonders toll.
Mögliche camps in santa lucia, cala ganone, tortoli(orri), tertenia, costa rei( le dune). Allesamt gute basis.
Oder in den süden, westen, norden.
Mfg
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich meine der 4 Mori in Muravera wurde hier schon häufiger als "Luxus-Camp" genannt. Auf dem Weg dorthin könnt ihr einen großen Teil der Ostküste Revue passieren lassen und von Muravera aus über den alten Teil der SS125 einen interessanten Tripp durch die Berge in die schöne Hauptstadt Cagliari machen. Auch die bekannten feinsandigen Strände der Costa Rei sind nur einen Katzensprung entfernt.
 

Jüan

Mitglied
Campingplatz im Süden an der costa Rei . Tiliguerta.com. Sauber und einfach. Kann ich nur empfehlen.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ich meine der 4 Mori in Muravera wurde hier schon häufiger als "Luxus-Camp" genannt.
Sie suchen keinen luxus camp und auf dem 4 mori darfst du nicht mal mit deinem fahrzeug vom platz fahren zum einkaufen........
Also dort ist man festgesetz.
Noch dazu hat hier in den letzten jahren niemand den 4 mori für diese art von urlaub besucht und darüber berichtet.
Mfg
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich würde in der Gegend um Tortolì-Barisardo bleiben. Diverse Strände vor der Tür, im Gegensatz zur Retorte der Costa Rei alle Annehmlichkeiten einer gewachsenen Besiedlung, ein kurviges Hinterland für Ausflüge, unzählige Wandermöglichkeiten und geringere Entfernung von Olbia. Die Plätze La Pineta, L'Ultima Spiaggia und Marina wurden hier immer wieder gelobt. Ich war zu lange nicht auf einem sardischen Campingplatz, um viel sagen zu können.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Puh. Ihr zwei wart doch wahrscheinlich nicht dort oder?
Also ich kann mich an niemanden errinern der dort war und was positives berichtet hat. Ihr? Zeigt doch her.
Mfg
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Wir zwei kennen, wenn man unsere Erfahrungen zusammenrechnet, vermutlich jeden Stein auf Sardinien. Darum geht es aber gar nicht, ich schreibe ja oben, dass ich seit Jahren auf keinem Campingplatz mehr war. Und bevor ich persönlich Ende August an die Rei fahre, bleibe ich daheim. Es geht vielmehr um deinen seit Wochen angeschlagenen Tonfall. Sei es als Hobby-Virologin, sei es als einzig wahre Sardinienkennerin oder sei es im aktuellen Beispiel.

Feuerpferd hat einen Vorschlag gemacht, den man gut oder schlecht finden kann. Ich würde auch nicht (mehr) auf den 4Mori fahren. Diese Entscheidung obliegt aber Todi und nicht mir. Wenn du dann unbedingt dagegen argumentieren musst, dann mach es doch einfach sachlich begründet und nicht basierend auf "da hat keiner von berichtet" (so what?), "Er will kein Luxus-Camp" (steht wo?) und nicht mit dem Tonfall einer Oberstufenlehrerin.

Todi schreibt ausdrücklich, dass er nicht mit dem Jeep vom Platz fahren will und dafür die Motorräder hat. Dass er einen Mindestkomfort erwartet. Inwiefern das nun gegen Feuerpferds Vorschlag sprechen sollte, erschließt sich mir nicht. Letztendlich bleibt auch ein "Luxus-Camp" vor allem eines: ein verdammter Campingplatz. Sie hat keine Villa in Porto Rotondo vorgeschlagen. Ob es dann der 4Mori wird, ist weder Feuerpferds noch dein noch mein Problem. Vielleicht aber genau der richtige Tipp für Todi - und darum geht es in diesem Thread.

"Mfg"
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Es geht vielmehr um deinen seit Wochen angeschlagenen Tonfall. Sei es als Hobby-Virologin, sei es als einzig wahre Sardinienkennerin oder sei es im aktuellen Beispiel.
oh man, das ist nun wirklich mies und mehr als schade.
des weiteren gibts im geschrieben wort keinen tonfall und so wird leider des öfteren interpretiert und das dann auch oft falsch. also sehr schade!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Genau so wie @qwpoeriu es schreibt empfinde ich Deinen Ton @steftina auch seit geraumer Zeit, aber sei es drum und zurück zum Thema. Wenn jemand schreibt "ein Mindestmaß an Komfort mit ordentlichen Sanitäranlagen" dann fallen einige der schön gelegenen CP mit Flair einfach weg. Zugegeben kann ich nur das wiedergeben, was ich hier über die Jahre gelesen habe - über den 4 Mori wurde übrigens Ende 2019 und Anfang 2020 noch gesprochen - oder aber was ich als Tagesgast gesehen habe. Der geneigte Leser kann sich dann mit den hier angegebenen Namen umfangreichere Informationen auf der Hompepage der CP oder aber mittels Suchfunktion hier im Forum einholen und auf dieser Basis seine Entscheidung treffen.
 

Andreas73

Mitglied
ich möchte euch Le Cernie oder Cavallo bianco direkt am Strand von Lotzorai empfehlen. Da habt ihr die Gastronomie von Lotzorai, Santa Maria Navarrese oder Tortoli schnell mit den Motaorrädern erreicht und geniale Routen im Hinterland, sowohl in Richtung Inselinneres, als auch das Gennargentu. Wenn ihr auch gerne jenseits von Asphalt unterwegs seid (Schotterpisten), so gibt es da auch einiges Lohnenswertes. Weiteres gerne bei Interesse.
Grüße
 

Reisemaedl04

Mitglied
Ich kann euch das Camping Baia Blu Tortuga und das Camping Village Capo d`Orso, beide sind nahe an der Küste, wobei letzterer einfach eine Atemberaubende kristallklares Meer bietet. Es gibt schöne Touren, die nahe an den Campingplätzen sind und einfach mit den Motorrädern zu befahren sind und auch einen tollen Eindruck von Sardinien ermitteln.
Liebe Grüße
 

Todi

Neues Mitglied
Servus ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für eure Vorschläge - wie erwartet sehr vielfältig und von persönlichen Meinungen und Empfindungen geprägt ;)

Wir haben jetzt die Fähre gebucht und kommen am 29.08.2020 um 07:30 Uhr in Olbia an. Derzeit haben wir uns dafür entschieden, keine Unterkunft vorzubuchen sondern werden nach einem Frühstück mit dem Gespann die SS125 unter die Räder Richtung Süden nehmen um uns verschiedene Ecken anzusehen und zu entdecken - wir konnten uns einfach nach Sichtung der verschiedenen Vorschläge nicht entscheiden ;)

Fast alle Campingplätze melden aktuell freie Stellplätze so dass wir wohl keine Angst haben müssen auch spontan einen Übernachtungsplatz und eine Dusche zu finden - im Notfall sind wir mit unserem Dachzelt ja weitestgehend (Ausnahme Sanitär) autark.

Nachdem wir jetzt einiges gelesen und in Bilderform gesehen haben, haben wir sehr große Lust auf unsere kleine persönliche Entdeckungsreise auf Sardinien und haben uns gegen einen festen Standplatz für die ganze Woche entschieden - wo es uns gefällt bleiben wir, wenn die Neugier auf mehr siegt ziehen wir weiter (trotz Campinggeraffel ein- und ausräumen - die Neugier ist einfach größer).

Wenn ihr mögt, sind wir weiter offen für “entdeckenswerte“ Vorschläge und sofern gewünscht werden wir auch unsere endgültige Reiseroute und Eindrücke mit euch teilen.

Viele Grüße
Todi
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @Todi
Wenn ihr die SS125 Richtung Süden nehmt empfehle ich euch gerne einen Abstecher nach Santa Lucia (nach Siniscola, ca 1 km von der SS125 entfernt). Sei es für ein Mittagessen o.ä. oder auch für länger (zwei Campingplätze am Ortseingang, die könnt ihr euch ja mal anschauen wenn ihr wollt, beide einfacher Standard).

LG, Maren
 

robbie-tobbie

Sehr aktives Mitglied
Sie suchen keinen luxus camp und auf dem 4 mori darfst du nicht mal mit deinem fahrzeug vom platz fahren zum einkaufen........
Also dort ist man festgesetz.
Noch dazu hat hier in den letzten jahren niemand den 4 mori für diese art von urlaub besucht und darüber berichtet.
Mfg
Hundert Prozent Deiner Meinung. Das Personal auf dem Platz ist leider mittlerweile total blasiert. Waren früher gerne dort, das letzte Mal sind wir direkt weiter gefahren. Wohlfühlen ist anders.
 

robbie-tobbie

Sehr aktives Mitglied
Campingplatz im Süden an der costa Rei . Tiliguerta.com. Sauber und einfach. Kann ich nur empfehlen.
Der war mal gut... mittlerweile haben dort "kroatische Sitten" Einzug gehalten. Die Plätze direkt am Meer sind (egal welche Belegung) fast doppelt so teuer wie die Plätze in der zweiten Reihe und dahinter. Des Weiteren wurde ein Großteil des Platzes mit Mobilheimen zugepflastert. Sardegna, quo vadis?
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Hundert Prozent Deiner Meinung. Das Personal auf dem Platz ist leider mittlerweile total blasiert. Waren früher gerne dort, das letzte Mal sind wir direkt weiter gefahren. Wohlfühlen ist anders.
Sag ich doch. War im juli auch dort und wollte mal schauen.
Nix da, kein Blick erlaubt. Total abgefahren.....
 

Jüan

Mitglied
Wir waren im September auf dem tiliguerta. Uns hat er sehr gut gefallen .Personal war freundlich. Sauber war auch alles . Sind in drei Wochen auch wieder da . Aber , wie überall, Geschmäcker sind unterschiedlich. Für uns wäre z.b. der 4 Mori nix.
 

robbie-tobbie

Sehr aktives Mitglied
Wir waren im September auf dem tiliguerta. Uns hat er sehr gut gefallen
Uns hat der früher auch sehr gut gefallen! Seinerzeit gab es die neuen Sanitärgebäude noch nicht, da waren alle anderen am meckern. Hat uns nichts ausgemacht, die alten Anlagen waren zwar echt schon "historisch", aber sauber. Dann gab´s einen Ruck (oder Wechsel?) im Management. Die vorher locker gehandhabten Regeln (Mittagsruhe, sprich kein Befahren des Platzes) wurden knallhart durchgesetzt, dann die ganzen Mobilheime an dem für uns schönsten Abschnitt aufgebaut, die Preise ordentlich angezogen...

Aber , wie überall, Geschmäcker sind unterschiedlich.
Hast Recht! Wäre auch furchtbar, wenn nicht ;))
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top