So ist die Costa Rei!
W

Wolfgang

Gast
Die COSTA REI
von Wolfgang Geiger

Lage:
, zwischen MURAVERA und VILLASIMIUS, nur 60 km von der Hauptstadt CAGLIARI entfernt, liegt die schönste Küste Sardinien, die COSTA REI, an einem 11 km langen, feinkörnigen, weißen Sandstrand.


Die COSTA REI ist das Erholungsgebiet der Sarden und Italiener. Hier stehen ihre Häuser und Wohnungen, die sie meist nur an den Wochenenden und in dem Urlaubsmonat August bewohnen. In der übrigen Zeit des Jahres werden diese als Privatobjekte Urlaubern zum Anmieten empfohlen. Hier und auf der ganzen Insel gibt es keinen Massentourismus wie etwa auf Malorca oder CRAN CANARIA und es gibt auch keinen „Ballermann“. Sardinien ist das Urlaubsgebiet für Paare und Familien, nicht für Kegelclubs und Fußballvereine.Deutsche sind allerdings auf Sardinien eine kleine Minderheit. italiener und Sarden haben das Sagen, denn diese sind es, die hauptsächlich an der COSTA REI Urlaub machen. Meine Freunde, welche aufgrund meiner Empfehling auf dem relativ neuen und großen Campigplatz LE DUNE an der COSTA REI im August drei Wochen Urlaub machten, berichteten mir, dass sie auf dem Campinplatz die einzigen Deutsche waren.


Der Badestrand: Überall ist der saubere Sandstrand ideal für Erwachsene und ein idealer Spielplatz für Kinder und Kleinkinder. Auf dem langsam und flach in das Wasser abfallende Gelände können Kleinkinder gefahrlos spielen und im flachen Wasser planschen. Am Strand kann man Liegen und Sonnenschirme mieten.. Wenn man an dem 11 km langen Sandstrand entlang wandert, dann kann man auch in der Hauptsaison einen Platz finden, welcher nach rechts und links einen 100 m langen Freiraum bildet. Zwischen der COSTA REI und VILLASIMUS gibt es jede Menge kleiner Buchten, welche man nur nach einem längeren Fußmarsch erreicht, aber dann den ganzen Tag allein besitzen kann. Im Internet wird im Norden ein FKK-Strand inseriert, den es auch tatsächlich gibt, allerdings nicht offiziell. Die beiden kleinen Badebuchten gleich nördlich des CAPO FERRATO sind gleichfalls kaum frequentiert.

Gemeindearbeiter der Gemeinde MURAVERA halten den Strand sauber. Dem Strand entlang stehen in Abständen Afalltonnen und farbige Recycling-Tonnen, welche in der Saison täglich geleert werden.


Von Ostern bis zum 31. Oktober ist die Lage an der COSTA REI folgende:
Sport: Tennisplätze und Reitplätze und Ausritte auf Pferden ins Gelände bieten sich an. Man kann Segeln, Surfen Tauchen und Motorboot fahren und das dazu notwendige Sportgerät mieten. Es gibt moderne Wasserfahrzeuge jeder Art, auch Fahrräder , denn das flache Gelände des Küstenstreifen bietet sich zum Radfahren an. Die Bootswerft TODDE in der Via Marco Polo im Ortsteil MONTE NAI bietet alles was mit Motorbooten zusammen hängt. Dort auch ein Depot für Motorboote und Surfbretter. Ca. 2 km südlich von MONTE NAI ist das Gelände des SPORTING YACHT CLUB. Auch dort besteht die Möglichkeit Motorboote bis zu 7 m Länge und 40 PS zu mieten.
Tauch-, Surf und Reitschulen bieten die Möglichkeit zu einer Erweiterung des sportlichen Könnens.

Ausflüge: Man kann eine Halbtagswanderung auf den MONTE NAI machen und zwar direkt vom Strand aus. Der ca 300m hohe Berg bietet unen wunderbaren Rundblick über die gesamte COSTA REI, über die Weite des Meeres und über das Hinterland.
Das Gebirgsmassiv SETTE FRATELLI (=Sieben Brüder) liegt nur 15 km von der COSTA REI entfernt und bietet sich zu einem ausgedehnten Tagesausflug an. Die Wanderung auf den Gipfel von Sette Fratelli entspricht einer Wanderung in den Alpen auf einen Berg in Höhe von ca 1700 Metern.. Dabei geht es durch eine wildromantische, noch unberührte Natur, meist auf schmalen Pfaden. Dies alles gibt es in den Alpen schon längst nicht mehr.. Man kann den ganzen Tag unterwegs sein, ohne auch nur einen anderen Wanderer zu treffen.

Die Agentur Butterfly in der Via Colombo, organisiert Ausflüge jeder Art zu Lande und zu Wasser, so u.a. mit Kleinbussen, Autos, Buggys, Motorbooten auf Yachten, auf Segelbooten und auf Reitpferden.

Dies sind:
- Ausflüge von 3 – 5 Stunden mit einem PKW mit Allradantrieb,
- Ausflug von 3 Stunden als Selbstfahrer mit Buggy,
- Tagesausflug mit Treno Verde von NURRI nach SADALI und zurück,
- Ausflug von 10 Stunden mit Motoryacht von Arbatax zum GOLFO von OROSEI
-Halbtagsausflug mit Motorboot entlang der SO-Küste Sardiniens
-Preisgünstige Transfers von und zum Flugplatz CAGLIARI.


Kultur:.Kunstliebhaber haben die Möglichkeit im Hinterland der COSTA REI Kulturgüter zu besichtigen. Etwa in MURAVERA , die im 15. Jahrhundert in spätgotischer Bauweise errichtete Kirche „San Nicola di Bari“ oder in SAN VITO die mittelalterliche Kirche „SAN LUSSORIO“ oder wenige Kilometer nach QUIRRA, rechts der Straße, die kleine Kirche „SAN NICOLA“, ein schönes Beispiel eines romanischen Ziegelbaus aus dem 13. Jahrhundert.. Weiter bieten sich zur Besichtigung eine NURAGHE an der SS 125 südlich von SAN PRIAMO an und die entlang der Küste im 16. Jahrhundert zum Schutz gegen Überraschungsangriffe der Piraten erbauten spanischen Wachtürme und die, nördlich von VILLAPUTZU gelegene, im 13 Jahrhundert erbaute Burg QUIRRA. Diese wurde zum Schutz der Herren von CAGLIARI gegen Eindringlinge aus dem Norden erbaut.
Wer noch die zahlreichen Kultergüter vergangener Epochen in CAGLISI besichtigen möchte
ist in seinem Urlaub voll ausgelastet.

Kinderspielplätze:: An der COSTA REI gibt es im Ortsteil MONTE NAI zwei Kinderspielplätze für Kleinkinder. Ein Spielplatz befindet sich bei der Via ASFODELO, mit Schaukel und Rutsche und Bank für die Eltern und ein weiterer Spielplatz in der Via COLOBO, südlich des Piazza COLOMBO, mit einem Kinderkarussell.

Internet, Smartphones: Aufgrund der sehr guten Mobilfunkabdeckung ist man auch im Urlaub an der COSTA REI mittels Internet und Smartphones mit der ganzen Welt verbunden. Fast jedes Lokal hat einen Acess-Point. Eine Agentur in der Via Colombo inseriert unter „INTERNET POINT, Wi-Fi Area, 24h/24h“ Die COSTA REI ist ein Urlaubsort mit moderner Infrastruktur.

Verkehrsverbindungen:
Ganz Sardinien ist mittels von vierspuriger Staatsstraßen, welche sich nicht von Autobahnen unterscheiden, und Schnellstraßen hervorragend erschlossen, sehr viel besser als Deutschland. Die COSTA REI liegt verkehrstechnisch sehr günstig. Von CAGLIARI und selbst von OLBIA oder GOLFO ARANCI aus erreicht man diese ohne auch nur eine einzige Ortschaft queren zu müssen und fast durchwegs auf zwei- und vierspurigen Schnellstraßen, die ohne Gebühr und teilweise mit einer Höchstgeschwin- digkeit vom 110 km/h befahren werden können. Diese günstige Verkehrslage ermöglicht es von der COSTA REI aus, mittels eines Tagesausfluges, mit Pkw ganz Sardinien bereisen zu können.. Mit dem Linienbus kann man für wenige Euro markante Urlaubsziele in SO.Sardinien erreichen und eine Reise in's dortige gebirgige Hinterland machen.

Vom Flugplatz CAGLIARI aus besteht eine günstige Busverbindung zur COSTA REI und zurück. Die Fahrt kostet nur € 10,00. Selbst von OLBIA aus erreicht man mit Bahn und Bus die COSTA REI noch am gleichen Tag, wenn man dort am Vormittag ankommt. Ich berate über die jeweilige Verbindung und liefere ihnen den Fahrplan.

Einkaufen:: An der COSTA REI gibt es 3 große Supermärkte im Ortsteil MONTE NAI und einen großen Suppermarkt im Ortsteil REI MARINA, die alles bieten was man im Urlaub braucht und die direkt vor der Haustüre liegen. Es gibt dort auch Babynahrung und Windeln und einmal in der Woche gibt es im Ortsteil REI MARINA einen Wochenmarkt mit jeder Menge von Verkaufsständen. Weiter sind vorhanden: Bäckerei, Fischladen, Metzgerei, Boutiken, Kunstgewerbeläden, die vorwiegend sardischer Kunst anbiete und auch eine Tankstelle. Alle Geschäfte sind von Montag bis einschließlich Samstag von 8 bis 13 Uhr und von 17 bis 20 Uhr geöffnet und auch am Sonntagvormittag.

Eine Verständigung mit dem meist jungen Verkaufspersonal ist nur auf italienisch, teilweise auch auf englisch, möglich.

Ristorante, Pizzeria, Bars:Es gibt mehrere Ristorante, die hervorragende italienische Menüs und Fischgerichte (Frutti di mare oder Fritta mista, usw.) anbieten. i Ich empfehle das Ristorante l'Aragosta in der Via Colonbo, weil man dort in gepflegter Umgebung besonders freundlich von dem schweizer Inhaber mit Namen „Max“ in deutscher Sprache bedient wird.
Pizzerias und Bars bieten auch kleine Gerichte an, je nach Hunger und Geldbörse.

Ärztliche Versorgung:
Diese ist mit einer Apotheke und einem Arzt im Ortsteil MONTE NAI, mit zei Zahnärzten im Nachbarort OLIO SPEZIOSA und einem Krankenhaus in MURAVERA gesichert.

Sonstiges: Es gibt vor Ort im Ortsteil MONTE NAI zwei Geldautomaten (=Bancomat) von denen man mit der deutschen Bankcard Geld erhalten kann. Je ein Zeitungskiosk in der Via ICHNUSA und auf dem Platz PIAZZA COLOMBO, sowie im Ortsteil REI MARINA bieten jeden Tag deutsche Tageszeitungen des Vortags an. Außerdem gibt es im Ortsteil MONTE NAI eine kleine katholische Kirche. Die nächsten Reisebüros sind in MURAVERA und VILLASIMIUS.
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
Danke Wolfgang!

Da bekomme ich gleich wieder fernweh... Zum Einkaufen jedoch haben wir meist den EuroSpin in San Vito genutzt ;)

VG

Konstantin
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Also ich finde es ja echt immer belustigend, wie du diesen Küstenabschnitt glorifizierst bzw. verklärst. Mir soll es ja recht sein, wenn möglichst viele an die "schönste Küste Sardiniens" :D fahren ...

Aber: "Ganz Sardinien ist mittels von „Autobahnen“ und Schnellstraßen hervorragend erschlossen, sehr viel besser als Deutschland" ist schon echt geil und eine dermaßen krasse Irreführung der Informationssuchenden hier, dass ich es doch nicht unkommentiert lassen will. Ich weiß nicht, wo du lebst und wann du das letzte Mal in Deutschland warst, aber ich bin heilfroh, dass diese Aussage schlichtweg falsch ist. Fahr einfach irgendwann mal durch Westdeutschland, dann weißt du, was ich meine ....whistling
 

RobbiNRW

Aktives Mitglied
Hallo,

beim EuroSpin waren wir auch. Ist zwar ein wenig zu fahren, lohnt aber absolut. Absolut zu empfehlen ist auch das Restaurant Isole Verde. Auch dort wird zum Teil deustch gesprochen und das Essen ist top!

Gruß Robert
 
Hallo zusammen!

Also bei der Darstellung mit der Autobahn und den Schnellstrassen musste ich mich auch mal kurz am Kopf kratzen. Na ja...

Wir waren dieses Jahr auch an 2 Tagen in Costa Rei zum baden, da es bei uns zu windig war.

Fazit: Wenn ich einen Ort suchen würde mit dem Schwerpunkt baden und an den Strand knallen, ist die Costa Rei
genau das richtige und superschön. Ich mache aber lieber da Urlaub wo hauptsächlich Sarden und Italiener urlauben.
(Wie die das finden weiß ich nicht, aber bisher waren 99% der Menschen immer sehr zuvorkommend und freundlich)
In Costa Rei ist es mir zum ersten mal auf Sardinien "passiert", dass ich im Restaurant auf deutsch angesprochen wurde.
Ist zwar praktisch aber ich fand das irgendwie unpassend für Sardinien und mein Urlaubsgefühl...

Gruß Marcus
 
Zuletzt geändert:

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
Das ist mir allerdings auch schon in der Gegend um Budoni, etwas nördlich und südlich davon passiert deutsch angesprochen zu werden ;) Sicher kein Einzelphänomen der Costa Rei! Aber beim Rest würde ich auch zustimmen; zum Baden und entspannen ist es dort toll (mit kleinen Kinder besonders) auf Dauer jedoch einfach "zu" langweilig weswegen es sich empfiehlt den Urlaub zu splitten und anderen (ursprünglicheren) Gegenden Zeit zu widmen!


VG

Konstantin
 
@Konstantin 1979: Genau, das mit den Kindern ist absolut erwähnenswert! Ein Grund für unseren 2. Besuch war auch der dringende Wunsch
unserer Knirpse dort nochmal hinzufahren (alle unter 9 Jahre alt). Die hatten herrlichen Spaß dabei von den großen Felsen ins Wasser zu springen.
Auch für die kleinen Nichtschwimmer ist das ein Badeparadies mit herrlich warmen Wasser (weil so flach abfallend).
Also für kleine Kinder wirklich top geeignet...
 

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
@Konstantin 1979: Genau, das mit den Kindern ist absolut erwähnenswert! Ein Grund für unseren 2. Besuch war auch der dringende Wunsch
unserer Knirpse dort nochmal hinzufahren (alle unter 9 Jahre alt). Die hatten herrlichen Spaß dabei von den großen Felsen ins Wasser zu springen.
Auch für die kleinen Nichtschwimmer ist das ein Badeparadies mit herrlich warmen Wasser (weil so flach abfallend).
Also für kleine Kinder wirklich top geeignet...
Ohje; mein Lütte wird erst 5 im Januar... da muss ich wohl noch häufiger an die Costa Rei ;) Aber Quatsch bei Seite; bin gerne da, wenn auch die Gewichtung irgendwann eine andere sein wird. Nächstes Jahr gehts für die letzte Woche in die Ecke Siniscola; darauf das Jahr vielleicht schon nur noch 1 Woche Costa Rei und 2 Wochen eine andere Ecke auf der Insel ;)
 
W

Wolfgang

Gast
Hallo, Sardinienfreunde,
natürlich gibt es auf Sardinien offizielle vierspurige Schnellstraßen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit vom 110 km/h Zu Beginn und Ende dieser Straßen steht das rießengroße italienische Verkehrszeichen, wie bei den italienischen Autobahnen auf dem Festland, allerdings nicht in grün, sondern in blau. So ist es auch auf Sardinien, .Wo dieses Verkehrszeichen steht handelt es sich offiziel um eine STRADA EXTRAUBANE PRINCIPALE. Auf deutsch = außerörtliche Hauptstraße. und inoffiziell spricht man von einer Superstrade und in das Deutsche übersetzt "Schnellstraße".

Bei meinem diesjährigen Sardinienurlaub im Juni bin ich auf einer dieser Schnellstraßen mit 110 km/h gefahren.

Ich grüße Euch alle recht herzlich und wünsche Euch einen schönen Urlaub irgendwo auf Sardinien.. Auf Sardinien ist es überall schön, Nicht nur an der COSTA REI sondern auch in BUDONI oder an der Costa Verde oder an der Costa del Sud, usw. Und wo es am schönsten ist, das ist persönliche Ansichtssache!!!!!!!

Wolfgang
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:
W

Wolfgang

Gast
Hallo,
wer glaubt an der COSTA REI sei es langweilig, dem rate ich die Abschnitte "Sport" und "Ausflüge" und "Kultur"meines obigen Beitrags zu lesen. Und wer glaubt die COSTA REI sei fest in deutscher Hand, dem sage ich, dass meine Freunde im August dieses Jahres 3 Wochen auf dem Campinplatz LE DUNE der Costa Rei verbrachten und sie auf dem großen Platz die einzigen Deutsche waren.- Ähnlich ist es auch in den Hausern der Ortsteile MONTE NAI, TURAGRI, MARINA REI und PISCINA REI. Es ist in Deutschland nicht allgemein bekannt wo Sardinien liegt.. Es wird regelmäßig mit Sizilien verwechselt.

Wolfgang
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

Yoshiham

Sehr aktives Mitglied
Genau Wolfgang,

hier im Forum wird Sardinien mit Sizilen verwechselt?????!!!!!!!! :eek::eek: Wo bin ich da bloß gelandet oder macht sich mein Demenz langsam bemerkbar? :confused:

LG, egal wo Du auch gerade bist

Dieter
 

Sardinista

Moderator
ja, Dieter, auch wenn es zum Kopfschütteln ist : Sardinien und Sizilien werden häufig verwechselt, da gab es irgendwann auch mal nen eigenen Beitrag hier im forum

lG Andrea
 

Yoshiham

Sehr aktives Mitglied
Liebe Andrea,

daß die beiden Inseln verwechselt werden, ist mir schon klar. Aber wer sich hier ins Forum "verirrt" hat, der müßte wissen wo er gelandet ist.

LG

Dieter
 

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
Und wir waren ebenfalls die letzten beiden Wochen des August auf dem Le Dune dieses Jahr; wir waren nicht die einzigen Deutschen aber italienische Urlauber machten ca. 85% aus der Rest bestand aus deutschsprachigem Publikum,Holländer,Engländer und osteuropäische Urlauber! Die letzten Tage wurde es mir allerdings auch ein wenig zu deutsch; liegt aber eher daran dass die ganzen Italiener dann wieder arbeiten müssen!

Ich spreche gern italienisch und englisch im Urlaub und bin froh drum wenn nicht so viele Deutsche da sind ;)

Vg

Konstantin
 
W

Wolfgang

Gast
Hallo Kostantin,
ich habe alle deine Beiträge mit großer Aufmerksamnkeit gelesen und stimme dir auch voll und ganz zu. Auch ich spreche gerne italienisch und lege keinen Wert auf die Anwesenheit vieler Deutscher in meiner Umgebung im Urlaub..

Ich frage dich, an welchem Urlaubsort mit den Vorzügen der COSTA REI sind weniger Deutsche als an der COSTA REI? Ich betone, ein Ort mit den Infrastruktur und den Vorzügen der COSTA REI !!!!!! Ich kenne keinen und deshalb bin ich in 42 Jahren hintereinander an der COSTA REI gewesen.Ich war natürlich auch auf Malorca, Ibiza und die Kanarischen Inseln. Dort geht es zu wie in Deutschland. Ähnlich ist es an der Adria: Rimini, Cesenatico, Jesolo, Lignano, Grado.
Ähnlich auch in Kroatien. Dort fast nur Deutsche, Östreicher und Italiener.
Wolfgang
 

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
Hallo Kostantin,
ich habe alle deine Beiträge mit großer Aufmerksamnkeit gelesen und stimme dir auch voll und ganz zu. Auch ich spreche gerne italienisch und lege keinen Wert auf die Anwesenheit vieler Deutscher in meiner Umgebung im Urlaub..

Ich frage dich, an welchem Urlaubsort mit den Vorzügen der COSTA REI sind weniger Deutsche als an der COSTA REI? Ich betone, ein Ort mit den Infrastruktur und den Vorzügen der COSTA REI !!!!!! Ich kenne keinen und deshalb bin ich in 42 Jahren hintereinander an der COSTA REI gewesen.Ich war natürlich auch auf Malorca, Ibiza und die Kanarischen Inseln. Dort geht es zu wie in Deutschland. Ähnlich ist es an der Adria: Rimini, Cesenatico, Jesolo, Lignano, Grado.
Ähnlich auch in Kroatien. Dort fast nur Deutsche, Östreicher und Italiener.
Wolfgang
Dazu uneingeschränkte Zustimmung ;) Mit meine 35 Lenzen kann ich zwar noch nicht auf so viele Urlaubsreisen zurückblicken wie du es vermutlich tust, habe jedoch alle von dir genannten Ziele bereits durch und teile deine Feststellung deswegen zu 100%!

Es mag sein, dass es weniger touristische Ecken auf Sardinien gibt als die Costa Rei , die mir bis dato dann aber unbekannt geblieben sind. Aber ein wenig Infrastruktur gepaart mit allen direkt zugänglichen Annehmlichkeiten eines solchen tollen Reiseziel möchte ich nicht missen ;)

VG

Konstantin
 
W

Wolfgang

Gast
Hallo, Konstanti,
ich lese auch deinen vorstehenden Beitrag mit großem Interess und stelle fest, dass wir beide in unserer Grundeistellung überteinstimmen.
Freuen wir uns auf 2015 und auf unsere Urlaube an der COSTA REI.

Wolfgang
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

Konstantin 1979

Aktives Mitglied
Aber janamaria, wo denkst du hin ;) Jedem das gleiche Recht der Urlaubszielwahl (doofes Wort) Im Grunde können wir uns ja auf Sardinien auch nicht wirklich beschweren über Massentourismus der ungewünschten Art; egal wo auf der Insel!
 
W

Wolfgang

Gast
Hallo,
natürlich sollen auch die Östrereicher zur COSTA REI fahren. Mit fällt seit Jahren auf, dass bur wenige Östereicher an der COSTA REI Urlaub machen-
Wolfgang
 

Evalein

Sehr aktives Mitglied
Mhhhh.....da Deutsch geredet wird ist eine Erzaehlung. Das erkent man wenn jemand Hilfe braucht,in Saison. Es werden immer die 5/6 gerufen,egal ob die Zeit haben oder nicht, als Dolmetscher.
Da weniger Oesterreich gibt, Wolfgang, kann ich nicht behaupten. Sogar jetzt gibt es welche -:) Unsere Biker fahren auch in Dezember-:)
Es werden eigentlich in meine Augen immer mehr. So wie vorhige Saison mehr Japaner,Spanier,Franzose und Italiener gehabt haben, als jeh. Oktober gehort wie sonst die Schweizer. Und immer weniger sind die Deutsche in aussersaison. Dafuer wachsen die, die in August da sind. Mittlerweile haben wir eine gut gemsichte internationale Pubblikum. Sarden inklusiv. Und das freut uns

Costa Rei hat viele Manko. Aber auch viele Plus. Wie du gut sagst, die viele Sport Moeglichkeit , inklusiv.
Es fehlen Disco, dafuer sind wir froh.....

Gruesse aus Costa Rei
Evalein
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
....und die COSTA REI gefiel auch dieses Jahr wieder und immer mehr , vorallem den Deutschen ( + 45% ) gefolgt von Holländern,Franzosen, Österreichern und anderen ....wie es der Bürgermeister von Muravera der loklaen Zeitung erfreut mitteilte mit den ersten Zahlen der vergangenen Saison ...und ich in meinem kleinen Rahmen habe das auch an vermehrten Transfers und Ausflügen in das Gebiet Costa Rei gemerkt und kann es bestätigen ....
Hoffentlich gehts 2 0 1 5 so weiter ....;):D:rolleyes:

http://www.unionesarda.it/articolo/..._prima_in_provincia_di_cagliari-6-400210.html
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Nun ja, Quirra gehört ja nicht wirklich zur Costa Rei. Wenn Dich interessiert, was hier im Forum zu Quirra geschrieben wurde, wird die Suchfunktion oben rechts viele Beitrage zu Tage befördern.
 

Evalein

Sehr aktives Mitglied
Nikosi. Die Grenze vom Oesterrreich zu Deutschland und andere Laender wo AtomKraft gibt sind viele. Und machst du wegen Quirra dich Sorgen? Ausser dass unten die Antenne in der Militaer Gebiet ins Quirra sich hinsetzt ,hat man in Costa Rei weniger Risiko als in der Naehe von Wien zum sein, wo eine Sitz vom der Internationale Agentur vom Atom Energie gibt. Und wo , nicht langer her, ein Plutonium Unfall gegeben hat. Noch mal dazu....Wo meinst du gehen die Oesterreicher Piloten ueben? Vielleicht in Sardinien?
 
Zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf der vierspurigen "superstrada":
Die von Wolfgang im Beitrag Nr. 1 gemachte u. später wiederholte Behauptung, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit sei 110 kmh, ist falsch. Generell ist die Geschwindigkeit auf 90 kmh beschränkt (bis auf 2 kleine Streckenabschnitte im Süden).
Fast überall sind moderne Überwachungssysteme installiert, und Geschwindigkeits-Übertretungen werden ziemlich teuer.

Auch wenn sehr viele Verkehrsteilnehmer trotzem rasen (geschätzt 2/3), 110 ist angemessen! Die Schnellstraßen haben deutlich schmalere Fahrspuren als die Autobahmen auf dem Festland oder in Deutschland u. haben immer wieder unübersichtliche Abschnitte, sind also durchaus unfallträchtig.

Günther
 
Zuletzt geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
ich biete eine Farienwohnung durekt am Strandd der COSTA REI vom 12.8. . 29.08. an Ich schlage vor, dass Ihr die letzten beiden Tage eine Rundreise auf Sardinien macht und 2 Näöchte in Hotels wohnt.
Die Wohnung hat 2 Schlafzimmer, Küche, Bad, Wohnzimmer, Garten, Terrasse, Grill, Klimaanlage, Mietpteis: € 149,00/Nacht. Näheres auf Anfrage.
Zum Strand 100 m

mail@casarei.de

Hallo Lara,

Bist du denn mit Wolfgang verwandt?
Würde mich einfach nur mal der Klarheit wegen interessieren, weil du in deinen ersten Beiträgen (s.o.) die Häuser an der Costa Rei unter der gleichen Mail Adresse anbietest, unter der er sie immer anbot...

Viele Grüße
Petra
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top