Sardinien-Reise Nordosten (Olbia und Costa Smeralda)

MichaelK86

Mitglied
Hallo zusammen,

wir waren im Urlaub auf Sardinien vom 6.10. bis zum 20.10. Angekommen sind wir (wir waren zu zweit) aus der Frankfurter Region (Rhein-Main-Gebiet).

Anreise: wir fuhren am Freitag, den 05.10. über die A5, A2 und Gotthard-Tunnel los (ohne Stau), haben einen Zwischenstopp im Hotel Ibis Como eingelegt, über das ich nur gutes berichten kann. Das Frühstück war ganz gut. Am 6.10. früh starteten wir in Richtung Livorno, haben im Hafen geparkt und wollten nach Pisa fahren, doch der starke Regen hat das leider verhindert. So waren wir in Livorno spazieren, was auch nicht ganz schlecht war, weil wir dort am Markt einkaufen konnten.

Abends sind wir rüber auf die Fähre Moby Aki. Die Organisation war einwandfrei, hat alles super geklappt. Die Kabine war auch okay. Pünktlich auf die Minute sind wir um 22:00 losgefahren und pünktlich um 7 Uhr in Olbia angekommen.

Wir haben auf unserer Reise viele Strände besucht, von denen mir diese am meisten gefielen: Istana, San Teodoro, Strand in Porto Rotondo, Spiaggia Bianca. Ebenfalls waren wir am Strand von Costa Paradiso und Spiaggia die Porto Ferro, da es in der Olbia-Region geregnet hat. Der Strand von Budoni war faszinierend, wir waren dort aber nur paar Minuten, da es stürmisch und entsprechend kühl war. Es waren viele traumhafte Buchten und Strände, die ich in dieser Schönheit nicht erlebt habe (war vorher schon in Italien, Spanien und Kroatien). Vor allem hat mich fasziniert, wie unterschiedlich die Strände sind. Fährt man 5-10 km weiter hat man anderen Sand, andere Meeresfarben, das Meer ist dann ruhiger oder stürmischer. Da es Oktober war, war es nie ein Problem einen Parkplatz zu finden, manche Strände waren fast menschenleer, obwohl es warm war (Wasser - und Lufttemperatur : 23-24 Grad). Das Meer war morgens relativ kühl, ich schätze so gefühlt so um 21 Grad. Für meine Frau war es kalt, aber für mich sehr gut, da ich diese Frische einfach mag :) Spätestens gegen 12 war es dann warm, da sich das Meer durch die Sonne gut aufgewärmt hat. An einem wolkigen Tag (zum Baden wäre es zu kühl gewesen) fuhren wir nach Maddalena, waren in der Innenstadt spazieren und sind die Insel umgefahren, hat uns sehr gefallen.

Die Zeit ging relativ schnell vorbei und am 20.10. fuhren wir mit der Nachtfähre zurück. Nach 2 Tagen in Florenz fuhren wir zurück nach Hause, wieder zu unserem Glück staufrei.
 

Velablu

Aktives Mitglied
Danke für Deinen Bericht, finde ich immer wieder schön wenn man lesen kann wie andere die Insel sehen und wie sie sich dort gefühlt haben.
Wenn Ihr wieder mal mit dem Auto anreisen wollt, dann fahrt doch ab Genua über Landstraße, Sehenswert sind dann die Cinque Terre, Portofine, Portvenere, danch Küstenstraße bis Livorno.

Frohes Fest
LG France
 

Lotti

Mitglied
Hallo, das ist ein toller Beitrag. Schön, dass es außer mir auch viele andere gibt, die diese total unterschiedlichen Strände schätzen, obwohl sie so dicht beieinander sind.
Danke! Alles Gute!
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Wenn Ihr wieder mal mit dem Auto anreisen wollt, dann fahrt doch ab Genua über Landstraße,.
Warum erst ab Genua?
Wir sind ab Oy Mittelberg über die Alpenpässe ,Oberjoch ,Hahntenjoch ,Imst, Rechenpass , Stilfserjoch ,Bormeo 1 Übernachtung
Tirano,Aprica, Edolo, Breno Lago di Iseo , Brescia ,Po Ebene dann auf die SS626 bis Viareggio 2.Übernachtung .
Livorno. OHNE MAUT UND VIGNETTE.
Dann 3 Wochen Sardinien
Es hat Spass gemacht und es ist eine wunderschöne Tour.
Nur etwas Zeit mitbringen .
Zurück über Lucca , Sienna und Greve in Chianti .
Dann allerdings mit Maut weiter zum Lago di Garda .3+4 Übernachtung
Dann bis Rothenburg ob der Tauber 5. Übernachtung .
Dann ab nach Hause .
Frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr.

Bernd
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top