• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Sardinien im Winter?

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 24.11.11 15:56

Hallo,
ich suche ein nettes Urlaubsziel für eine Woche zu zweit im Februar. Kann man da Sardinien (speziell Alghero) empfehlen?
Wie ist denn da so das Wetter im allgemeinen? Gibt es bevorzugte Regionen?
Welche Gegend würdet ihr zum Wandern empfehlen?
Haben die meisten Restaurants im Winter auf? Wir möchten gern abends gut und günstig essen gehen.
Grüße
Michael

 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: corona niedda
Datum: 24.11.11 18:22

Hallo Michael,

Sardinien im Winter ist ein Erlebnis. Weil es einfach echt Sardinien ist.

Die Natur im Februar ist satt grün, die Mandelbäume blühen und der wilde Spargel beginnt auszuschlagen...

Wenn ihr euer Urlaubsdomizil in einem Ort wählt, der ganzjährig bewohnt ist, eine gewachsene Stadt und keine Strandsiedlung, die nur in der Saison belebt ist, dann könnt ihr genüsslich ausgehen, einkaufen und bummeln. Alghero ist diesbezüglich eine gute Wahl.

Das Wetter kann ein Traum sein, aber möglicherweise ist es wechselhaft, morgens und abends kühl. Ein Quartier mit solider Heizung ist empfehlenswert.

Ich lebe den grössten Teil des Jahres bei Bosa, etwa 50 km südlich von Alghero.

Ciaociao

Christine
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: helga
Datum: 24.11.11 19:18

Hallo,
für diesen Zeitraum fällt mir Carnevale ein. In Oristano findet die Sartiglia am 19.2/21.2.12 statt:

Am letzten Sonntag und am letzten Dienstag vom Karneval findet in Oristano die Sartiglia statt, ein altes Pferderennen, das aus dem XVI. Jahrhundert stammt. Absoluter Protagonist der Veranstaltung ist „Su Componidori“, eine rätselhafte und faszinierende Figur mit einer schönen androgynen Maske, die die Reiter führt.

In Oristano selbst kann man auch in dieser Zeit gut essen gehen. Wandern am Montiferru und/oder Strandspazieren auf der nahen Sinishalbinsel.

Saludos
Helga
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: bea2
Datum: 25.11.11 08:36

Lieber Michael,
auch wir leben ganzjährig in Magomadas oberhalb von Bosa.
50km von Alghero entfernt.
Ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung der Insel in alle Richtungen.

Wir vermieten hier 2 Häuser mit HEIZUNG,
(Zentralheizung/Kamin und Holzofen und Gasofen)
,die unbedingt notwendig ist.
Man muss schon sagen "der Januar und Februar" sind die ekligsten Monate
im Jahr.Es ist tag relativ warm,aber es sind die regenreichsten Monate.
Der Dezember ist häufig sehr sonnig,sodaß man am STrand in kurzen Hosen
laufen kann.
Ich habe letzte Woche noch im Meer gebadet.

An der Westküste,da es sich nicht um eine rein Touristische Region handelt,
leben wirklich noch Sarden.Deshalb sind Geschäfte und Restaurants auch ganzjärig geöffnet.
Nicht wie an der Costa Semeralda,wo von Oktober - Juni alles geschlossen ist.

Schau mal im Reiseführer; hervorragend ursprünglich ißt man bei RICCARDO
in Magomadas.

Gerne sende ich die von uns vorbereiteten Informationen und Fotos der Region und Strände.

Tanti saluti
Bea2/Beate
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 25.11.11 15:57

Vielen Dank für die Tipps!
Das liest sich ja alles in allem ganz vielversprechend.
Eigentlich müsse man im Februar was Ferienhäuser betrifft ja Super-Schnäppchen bekommen, da diese wohl in der Regel sonst nur leerstehen.



Nachricht bearbeitet (25.11.11 15:57)
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: bea2
Datum: 25.11.11 18:28

Weisst du auf Superschnäppchen mit Heizung,darf man nicht spekulieren.
Manchmal kommen Leute die denken für 7€ im Winter ALLES inclusive
pro Person findet man etwas,das geht gar nicht.


Tanti saluti
Bea2
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 25.11.11 23:40

Drauflegen sollte man als Vermieter natürlich nicht, aber bevor ich im Winter gar nichts verdiene, würde ich doch eher versuchen mit sehr niedrigen Preisen ein paar Leute zu locken und zumindest einen kleinen Gewinn mitzunehmen.
Was ich so in den Belegungsplänen gesehen habe, läuft im Winter extrem wenig.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: bea2
Datum: 26.11.11 09:36

micl,
damit hast du natürlich recht,aber du musst bedenken,dass wenn ich die Heizung anstellen muss,muss ich fast die Preise der Nebensaison nehmen.
dann weisst du nicht ob die Gäste die elektrischen Heizlüfter ständig laufen lassen,so wie mir das viele Vermieter von den Klimaanlagen erzählen.
Die Gäste gehen weg und lassen die Klimaanlage den ganzen Tag laufen.
Nur um Geld zu wechseln,schliesse ich die Haustür nicht auf.
Ausserdem sind unserer Häuser mehr als komplett und liebevoll ausgestattet,was grade im Winter, sicher auch eine grosse Rolle spielt.

Die meisten sardischen Häuser haben gar keine Zentralheizung,sondern nur den offenen Kamin im Wohnessbereich oder einen Holzofen,einige wenige haben nun in den Privathäusern mit Palletöfen nachgerüstet.

Meine Eltern waren jetzt in der Türkei und haben eine Rundreise gemacht,
Sie haben mit Flug,Hotel und Ausflügen,für 10 Tage Vollpension 500€ zu 2
bezahlt.Da ist es fast teurer zu Hause zu bleiben!

Es ist ein Programm vom Staat.Der gibt den Hotels etwas dazu,dass sie nicht schliessen,so muß der Staat kein Arbeitslosengeld zahlen.
Die 6/8 Wochen die dann noch bleiben,schicken sie die Angestellten in den Urlaub.

Herzliche Grüsse
Beate
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 26.11.11 11:08

Fakt ist doch, dass jemand nur dann in Sardinien im Winter Urlaub macht, wenn es richtig günstig ist. Schließlich muss man mit schlechtem Wetter und damit auch schlechter Stimmung rechnen und dann will man nicht auch noch viel Geld in den Sand gesetzt haben. Also musst du als Vermieter im Winter Sonderkonditionen anbieten. Rechne doch mal den durchschnittlichen Betrag für Heizung, Wasser und Strom pro Tag aus. Ich wette, du bleibst unter 10 €. Alles was darüber liegt ist dein Gewinn, denn irgendwelche Grundkosten kannst du nicht rechnen, die hast mit und ohne Gäste.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: stammi bene
Datum: 26.11.11 17:44

wie im winter aufmachen für 10? sach mal seid ihr neureich oder was ?
Kosten im winter, sind gleich zu setzten mit dem sommer. oder werden wohnungen neuerdings verschenkt ?

ne ne leute mal im ernst. unter 25 ist da garnix, sonst legt der vermieter drauf.
bea lass besser die türe zu, ich weiss was mich meine im winter kostet wenn ich da bin.

micl, wette verloren, ohne kommentar, ohne backspace.

zum thema:>kopfschüttel<

äh.., Alghero, Bosa halt ich für ne gute Idee im Winter, alleine wegen des wärmeren vorherschenden Westwindes. In beiden orten kann man lecker und mitunter billig essen. Und damit der februar nicht nur in regen usselig und frost endet, auf jeden fall sartiglia in oristano, wer da nicht hinfährt ist selber schuld. aber schön bis zum schluss bleiben, denn das beste kommt immer zum schluss.

Grüsse aus Roki
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: Michi
Datum: 26.11.11 20:25

Hi Micl

Sehr viele Vermieter auf Sardinien vermieten im Winter gar nicht (wie an vielen Orten in Südeuropa), was man auf den Belegungsplänen nicht in jedem Fall gleich sieht, sehr oft weil die Häuser keine Heizung haben.

Mieter bezahlen die Endreinigung. Gereinigt werden muss eine Wohnung jedoch auch bei Anreise, wenn sie einige Zeit leer war. Das kann nicht jeder selber machen und das kostet eben auch...

Zudem muss jemand in der Gegend sein als Ansprechperson, man muss da sein wenn die Leute ankommen und wann sie abreisen und wenn es Probleme gibt, man muss also so eine Art „Pikett-Dienst“ machen. Dazu zweimal putzen (lassen), Betten beziehen, Bettwäsche und Tücher waschen, Gasflaschen holen und was es da eben noch so zu tun gibt, wenn man da von auch nur einem kleinen Gewinn reden will muss das irgendwie vergütet werden.

Wenn jemand eh da ist und nicht sonst viel zu tun hat, jemand diese Dinge also nebenbei erledigen kann, dann ist es gut möglich, dass er eine Wohnung zu einem sehr günstigen Preis gibt. Andere wollen oder können das eben nicht, das muss jeder selbst entscheiden, Sonderkonditionen muss niemand anbieten :)

Auf Sardinien hab ich im Winter ähnliche Mietbedingungen gefunden wie in anderen Regionen in Südeuropa, mitunter habe ich wirklich sehr wenig bezahlt. Wer sucht, der findet…

Viel Glück, Michi
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 27.11.11 08:49

@stammi: Wo habe ich geschrieben, dass ich nur 10€/Tag zahlen würde? Ich habe gewettet, das die durchschnittlichen reinen Verbrauchskosten nicht höher liegen.

Interessant finde ich eben nur, dass auf Sardinien im Winter fast nichts vermietet wird und ich bei den Preisen Spielraum nach unten sehe, ohne das der Vermieter nur drauflegt.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: xandra
Datum: 27.11.11 16:02

@Micl,


"Fakt ist doch, dass jemand nur dann in Sardinien im Winter Urlaub macht, wenn es richtig günstig ist."

ganz falsch.
Fakt ist, dass wir im Winter in Sardinien Urlaub machen, weil es uns da eben gefällt.Und schlechtes Wetter muss man da halt auch mal in Kauf nehmen, deshalb ist der Urlaub noch lange nicht in den Sand gesetzt.Und wenn ich es dann schön,warm und gemütlich haben will, dann kostet das eben auch einen angemessenen Preis.Und wenn man den nicht bezahlen will, dann muss man eben zuhause bleiben.

Nix für ungut
Grüße von Alexandra
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: Nicola
Datum: 28.11.11 10:15

Hallo,
ich kann Ihnen eine schoene komfortable Ferienwohnung mit Heizung am Meer unweit von Olbia anbieten. Hier ist das ganze Jahr etwas los.
Bei Interesse freue ich mich ueber Ihre Anfrage mit Angaben zu Personenanzahl und Reisedatum an meine Emailadresse.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: Su Corvo
Datum: 28.11.11 16:23

Alexandra,

Du hast total recht.
Wir schmeißen unsere "Perle auch nicht vor die Säue", nur weil "Winter" ist. Unser Haus ist beheizbar, gut ausgestattet usw.
Dann vermiete ich lieber nicht, muß ich ja auch nicht.
Die Arroganz einiger Anfrager ist schon erstaunlich.

Günther
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 29.11.11 11:53

Günther,

wenn du es nicht nötig hast bzw. nicht auf optimalen Gewinn aus bist, kannst du dir natürlich den Luxus erlauben, so zu denken.

Ansonsten regeln halt Angebot und Nachfrage den Preis. Und wenn man zu einem angebotene Preis X keine Nachfrage bekommt, sollte man den Preis so weit senken, bis Nachfrage da ist. Wenn man dabei einen kleinen Gewinn erziehlt, ist das immer besser als gar nicht zu verkaufen. Das ist ein triviales wirtschaftliches Grundgesetz, was jede Marktfrau versteht. Und was hat das jetzt bitte mit Arroganz zu tun?


Nachricht bearbeitet (29.11.11 11:53)
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 29.11.11 13:23

Nur um das mal klarzustellen, es geht mir persönlich nicht darum, über das Forum ein Schnäppchen zu ergattern. Eigentlich wollte ich nur ein paar Auskünfte über Sardinien im Winter (siehe Threaderöffnung). Jetzt ist mir halt aufgefallen, dass die Wohnungen und Häuser, die über das ganze Jahr angeboten werden, praktisch alle im Winter noch komplett verfügbar sind. Und das, obwohl es günstige Flüge gibt. Für mich ist das ein Grund, hierüber mal zu diskutieren.

In vielen Ländern/Regionen werden Ferienhäuser im Winter zu 25-30% des Preises der Hauptsaison angeboten. Das scheint so der Preis zu sein, zu dem man noch Nachfrage bekommt. Da hat offensichtlich kein Vermieter ein Problem mit "Perlen vor die Säue werfen" und anscheinend bleibt ja auch noch was hängen. Auf Sardinien hingegen will man im Winter wohl lieber seine Ruhe vor den Touries, oder sehe ich das falsch?
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: Urlaubreif
Datum: 29.11.11 13:57

Hallo Michael,

Sardinien im Februar ist sicher ganz toll,da ja die meisten Touristen erst
später kommen.Ein Urlaub zu dieser Jahreszeit bedingt eine funktionierende
Heizung was leider nicht zum Standart gehört.Durch vereinzelte Regenschauer oder am Abend kann der Wunsch nach Wärme real werden.
Gerne kann ich Euch unsere Ferienwohnung in Arzachena anbieten,gebaut
nach deutscher Norm mit Zentralheizung und Solarenergie.In Arzachena
haben einige,nicht alle,Geschäfte ganzjährig geöffnet.Supermärkte und
Restaurants finden Sie immer.
Gerne sende ich Ihnen mehr Informationen ,bitte höflichst um
Ihre E-Mail Anfrage.

Mit freundlichen Grüßen

Valentina
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: stammi bene
Datum: 29.11.11 15:08

@micl
Sicher möchte man auf sardinien auch gerne im winter touristen zu besuch. leider ist sardinien im gegensatz zu vielen anderen urlaubsländern, jedoch kein ideales überwintern-paradies, wie die türkei, zypern, marokko. die ballearen darfst du nicht mit in die betrachtung nehmen, da diese deutsche kolonie und touristisch mehr als versaut wurden. mit nicht ideal meine ich zb das wetter, welches hier im winter herscht. die schleichende kälte von durchschnittlich 8 grad, mit der feuchte, dazu, kommt um 17 uhr und geht erst um 10. wenn es nicht gerade dauerregnet. Warum ist sardinien wohl so grün?
ich vergleiche sardinien immer mit Schottland, Wunderschön aber nicht unbedingt im Winter wetterbeständig. In england stehn im winter in fast jedem B&B heizöfen herum welche man durch münzeinwurf betätigt, auf sardinien verzichtet man darauf. Die Touristen kommen lieber wenn das wetter beständiger ist, weil in der feuchtwarmkalten stube hocken, dafür fahren die wenigsten in urlaub.
Und selbst die ferienhausbezitzer fliehen mitunter für diese zeit von der insel.

Früher als ich noch B&B für uns gesucht habe, waren nur vereinzelte auf, wenige mit heizung, wenige am meer, noch weniger im inneren. preislich kamen wir da nie unter 25, immerhin waren diese warm und uns wurde der ofen vorher schon angemacht, damit wir nicht frieren mussten. Beim ersten mal im mittleren osten, hätten wir uns eine Gasflasche leihen können oder die option unten mit in der warmen Stube hocken und klönen. das für 27.

Also touristen sind hier gern gesehen, aber die handvoll die sich hierher verirrt. Warum stellen wohl airberlin und germanwings ihre flüge ende oktober ein, warum fahren die fähren seltener oder garnicht.

aber sind wir doch mal ehrlich, so viele touries gibts im winter auch nicht in Turk, Zyp, mak.

Grüsse aus Roki
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: bea2
Datum: 29.11.11 15:26

Genau stammibene,
ich habe gleich ganz ober geschieben;
der Januar/Februar ist einer der ekligsten Monate in Sardinien.

Wir verbingen diese Monate mit Karten spielen,stricken,lesen.....
und wenn es nicht regnet mit Strandspaziergängen.

Im letzten Jahr haben wir z.B von Dezember - März alle Häuser selber renoviert.
Deshalb sind wir auch nicht bereit,incl.Endreinigung,Wäsche,Heizung&Kaminholz unter 25€
am Tag zu vermieten.
Für weniger habe ich die Nebenkosten gedeckt und das Haus wird mir abgewohnt.Ich putze und mache die Wäsche.
Ich habe " micl " für genau diesen Tarif etwas angeboten,
ohne eine Antwort zu bekommen.
da kann man ehr schon mal im Mai oder September,wenn keine Schulferien sind ein Sonderangebot machen,da man genau weiss,dass man keine Heizung benötigt.
Genau das mit dem Münzeinwurf ,habe ich jetzt von Klimaanlagen gehört.
Ein Vermieter will nachrüsten.

Sollte es doch mal einige Tage schön sein schauen wir uns wieder mal ein
Eckchen der wunderschönen Insel an,die wir nach mehr 10 Jahren noch immer nicht ganz kennen.
Irgenwann müssen die faulen "Sarden" ich zähle mich dazu, ja auch mal Urlaub machen.

Bea2
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: Su Corvo
Datum: 29.11.11 16:01

Hallo,
"ich suche ein nettes Urlaubsziel für eine Woche zu zweit im Februar".

So harmlos fing "micl" an, u. jetzt geht es um "Schnäppchen" im Winter.
Woher weiß "micl" eigentlich, daß alle (Ferien-) Häuser im Winter leerstehen? (unser Haus ist z.Zt. vermietet bis Ende Jan.), daß "Angebot u. Nachfrage" den Preis bestimmen? Wir sind doch hier nicht auf dem Basar.
Unsere Preise sind immer konstant. Wer aber wiederkommt (80 Prozent unserer Gäste sind Stammkunden) zahlt die Miete wie beim ersten Mal, auch wenn es vor 25 Jahren war.

Und zur Ankunft steht eine Fl. Cannonau auf dem Tisch, u. Saft für die Kinder, u. gegebenfalls Milch, Brot, Marmelade (selbstgemacht), Käse u. Mortadella für das Frühstück am nächsten Morgen.

Wer seine Gäste so "pflegt", hat keine Probleme mit der Vermietung des Hauses.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: micl
Datum: 29.11.11 16:40

Woher weiß "micl" eigentlich, daß alle (Ferien-) Häuser im Winter leerstehen?

In den Online-Portalen für FH/FW gibt es Belegungspläne. Schau da mal rein.
 

Forumarchiv

(Beitrag aus dem alten Forum übernommen)
Autor: **Ingrid**
Datum: 29.11.11 23:28

Hallo Micl,

mal abgesehen von alldem, was hier so geschrieben steht und geschrieben wurde, ich muss Dir teilweise Recht geben und teilweise aber Gesagtes abstrittig machen.

Viele derjenigen, die ein sog. 2. Haus - auch Ferienhaus ihr Eigen nennen, nehmen eine gute Miete, die man meist im Hochsommer bekommen kann gerne an. Dazu "reisen" sie an, bringen das Haus auf Vodermann etc. und haben einen netten Zusatzverdienst mal ganz schnell eingeheimst. Ist doch ok.

Im Winter, wenn im Grunde genommen kaum etwas daran zu verdienen ist, sieht es halt einfach anders aus und man nimmt lieber davon Abstand zu vermieten - was auch vollkommen legitim ist, denn vermieten bedeutet fuer Viele noch immer IHR Haus mit einem Fremden zeitweilig zu teilen, anstatt 2 Kroeten zu verdienen und sie auch noch extra alles herrichten muessen. Soviel zu den privaten Vermietern. Wuerdest Du zu zahlende Preise wie im August bieten - saehe die Sache wohl ganz anders aus. Kein Privatvermieter ist gezwungen sein Haus zu einem Preis zu vermieten, an dem er kein Interesse hat und ob das in anderen Laendern anders ist - das scheint den Leuten hier schlichtweg egal zu sein - andere Laender - andere Sitten.

Zurueck zur eigentlichen Frage:

Ich denke mal, dass man in Alghero eigentlich nie falsch liegt. Egal ob im Sommer oder im Winter. Es ist eine nette kleine Stadt und relativ guter Ausgangspunkt auch fuer anderweitige Erkundungen der direkten Umgebung. Man darf nicht zuviel erwarten, aber wer Augen und Ohren offenhaelt und sich innerhalb dieser kleinen schnucken Stadt ein wenig mehr umsieht als nur mal schnell durchzuschlendern koennte relativ positiv ueberrascht werden. Mit ein bisschen Glueck wird der Februar auch nicht nur verregnet.......aber das liegt (gluecklicherweise) in den Sternen, wie das Wetter so wird, erhoffe Dir jedoch nicht zuviel. Der Februar gilt in Sardinien als der kaelteste und "haesslichste" Monat - also Regen und ab und an auch Schnee.

Ich selbst habe mal ein verlaengertes Silvesterwochenende in Bosa verbracht (suedlich von Alghero) und natuerlich mit Abstecher nach Alghero. Wichtig war eine gute Begleitung, damals eine Menge Freunde und obwohl es furchtbar kalt war und regnete - es hat uns allen durchaus gut gefallen und wir hatten viel Spass in Alghero. Ich finde Alghero hat eine relativ junge Seele und ein Gespuer fuer den Tourismus entwickelt, der selbst im Winter nicht ganz abflauen duerfte. Die richtige Einstellung macht's meiner Meinung nach. Wenn Du nicht mit den Erwartungen hinkommst, 20 Grad und Sonnenschein vorfinden zu muessen muesste das Groebste ueberstanden sein, alles andere muss sich dann ergeben.

In diesem Sinne,
Gruss aus Cagliari
Ingrid
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top