• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Sardinien im April mit dem Rad oder doch Mietauto?

Millimaus97

Neues Mitglied
Hallo ihr Reisende!
mein Freund und ich haben vor vom 4.-11 April einen Teil unserer Semesterferien auf Sardinien zu verbringen.
Da unser Reisebudget aber leider nicht gerade hoch ist (Bafög, Vollzeitstudium, Umzug...) überlegen wir uns diesmal keinen Mietwagen zu nehmen, sonder bisschen aktiver mit dem Rad zu werden. Ich habe jetzt im Internet gesucht aber die Kosten für 2 Räder für eine Woche sind teurer als ein Mietwagen ( der kostet 140€).
Habt ihr evtl Tipps? Vielleicht auch Unterkünfte mit einem günstigen Fahrradverleih? Und wo würde man denn am besten wohnen um mit dem Rad Sternausfahrten zu machen?
Wir lieben schöne Landschaften, letztes Jahr waren wir in Island, Portugal (Azoren, Porto, Lissabon & Algarve) und auf Chalkidiki. Städte sind zwischendurch auch nett aber die Natur fasziniert uns einfach jedes Mal :D
Freue mich über eure Antworten
LG
Milena&Sebastian
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Liebe Milena und Sebastian,

in Sardinien ist es fast überall bergig.
Seid ihr fit mit dem Rad?
Bei uns in den Häusern stehen zwei ganz normale Fahrräder kostenlos zur Verfügung, wenn euch das reicht.

Bea2
kraus.italia@googlemail.com
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Hatte vor Jahren mal den im April den Rheinland-Pfalz-Radrundfahrt-meister in meiner Fewo bei Pula ( Ankunft in Cagliari , 30 km entfernt ) , der sagte die Gegend wäre ideal , um Pula herum schön flach , an der Küstenstraße Costa del Sud und in den Sulcisbergen auch mal hoch und runter wenn man will . Alle Strände leicht mit Fahrräder erreichbar . In meiner Fewo gehören schon seit Jahren 2 Fahrräder zur Grundausstattung .
Gruß aus Südsardinien, Frank.
 

Millimaus97

Neues Mitglied
Was kostet die Ferienwohnung denn für eine Woche?
Habe bisher nur Mal bei Airbnb geschaut, weil wir bisher oft damit gereist sind, da wir sehr gerne landestypisch kochen :)
 

Hollyholsch

Aktives Mitglied
Hallo Millimaus,
ob ich alles mit dem Rad machen wollte ist fraglich.
Aber warum nehmt ihr euch nicht einfach einen Mietwagen....die Kosten hierfür sind Anfang April bei um die 100,--€.
Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, leiht euch für kleines Geld oder kostenlos (S.Angebot Bea) ein Rad dazu.
Ich habe letzte Woche ein Wagen in der Golfklasse für fast die gleiche Zeit im April gemietet. Eine ganze Woche für 140,--€. Es geht natürlich mit einem Kleinwagen noch günstiger.

Ich bin ein sehr geübter Mountainbikefahrer gewesen und wollte diese bergige Insel nicht unbedingt komplett mit dem Rad bewältigen. Ihr habt ja sicher auch noch euer Gepäck dabei!

Egal wie ihr euch entscheidet...habt viel Spaß
 

lo scalpellino

Mitglied
Hallo, ich kann die bisherigen Aussagen zum Radfahren nur bekräftigen. Es gibt kaum flache Strecken, zudem Wind. Ihr müsst schon sehr fit sein! Und mit einem Alltagsrad kommt bestimmt keine Freude auf! Ich weiß wovon ich rede: Bin schon weit über 10000 km dort geradelt, davon 1x mit Gepäck rundum die Insel. Selbst wenn man "flach" radelt kommt man auf mindestens 1000 Hoehenmeter je 100 km! Ich war zuletzt im Mai mit dem Rennrad auf Ichenusa unterwegs. Auf 800 km habe ich 14000 HM gesammelt!
Radfahren ist ein absoluter Traum auf Sardinien, aber nur wenn man die nötige Kondition mitbringt.
Und selbst wenn Ihr die mitbringt empfehle ich Euch für den ersten Besuch einen Leihwagen. Sardinien ist sehr groß. Eine Abzweigung verpassen bedeutet schnell 20-30 km mehr!
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
Haihai!

Die Räder mitbringen, so ihr taugliche habt, im Flieger, das geht nicht? Oder ist das teurer als irgendwas Fahrbares mieten auf der Insel?
Wenn ihr Interesse habt, auch an einer einfachen günstigen Unterkunft im Westen dieser schönen Insel, so kann ich eine Freundin anfragen, ob sie noch frei hat für euren gewünschten Zeitraum zu Ostern, zu ihrem inmitten der Natur gelegenen Mega-Mini-Apartment gehören zwei einfache Mountainbikes....

Ist denke es ist eine Einstellungsfrage vor allem, ob wer mit dem Rad oder dem Auto die Insel bereist.... mit dem Rad erlebt ihr garantiert mehr hautnah, aber ihr müsst es mögen.... wenn ihr die Krise kriegt vor jeder kleinen oder mittleren Steigung (Krise vor jeder grossen Steigung ist denk ich fast normal :)), dann investiert besser in einen kleinen Mietwagen, habt ihr mehr Spass dran.... das bekommt ihr dann schon wieder rausgespart im Semester.... wenn ihr wollt geb ich Survival-Tipps für möglichst günstiges Leben im Studium und sonstwann :D
 
Zuletzt geändert:

luna sarda

Sehr aktives Mitglied
Kann die Aussagen von il scalpellino nur bestätigen! Wer mal 5 oder 10 km mit dem Rad zum Einkaufen oder in eine Bar fahren will, ist mit einem normalen Trekkingrad oder einem einfachen MTB gut bedient. Wer aber wirkliche Strecken von 100 km und mehr am Tag machen und auch Spaß daran haben will, braucht nicht nur eine gute Kondition (besser ganzjährigesTraining) sondern auch erstklassiges Material. Unsere Freunde, die mit MTB in bergigen Landschaften oder auf der Straße mit Rennrad unterwegs sind und sogar möglichst viele Höhenmeter schaffen wollen, bringen grundsätzlich ihre Räder mit.
Aber Sardinien (wie auch Korsika und Mallorca) ist dafür einfach fantastisch im Frühling oder Spätherbst. Manche kommen sogar im November oder Dezember, wenn es in D grau und nass ist.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top