Rauchverbot an den Stränden

nonna

Sehr aktives Mitglied
...wird diskutiert. Nachdem im letzten Jahr Stintino an der Pelosa ein Verbot verhängte, will die commune dies nun auch auf ihre anderen Strände ausdehnen. In verschiedenen weiteren Orten, wie Alghero wird dies auch diskutiert, an sehr ausgedehnten Stränden sei aber eine Kontrolle kaum möglich und man hoffe so eher auf ein Einsehen der Rauchenden....
 

George M

Mitglied
Na endlich. Nachdem die meisten Raucher ohnehin niemals bereit sein werden, ihre Hinterlassenschaften selbst zu beseitigen, ist dies die einzige vernünftige Reaktion. Ob kontrollierbar oder nicht - ein Signal wird damit gesetzt.
 
Zuletzt geändert:

Johannes

Aktives Mitglied
Wenn sich Raucher rücksichtsvoll verhalten, muss man ihnen ihr Laster doch nicht generell verbieten.
Sie müssen einfach genügend Abstand zu ihren Nachbarn einhalten, dass diese vom Qualm nicht belästigt werden.
Und ein Aschenbecher für die Kippen muss natürlich dabei sein und auch benutzt werden.

Das geht natürlich nicht am überfüllten La Pelosa, La Cinta oder anderen Hotspots in der Hauptsaison, wenn Handtuch an Handtuch liegt.

An den allermeisten Stränden auf Sardinien wäre ein generelles Rauchverbot aus meiner Sicht vollkommen überzogen, wenn oben genannte Regeln eingehalten werden.
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Leider gilt für zu viele Raucher das Gleiche wie für zu viele Mitglieder unserer Bevölkerung: wenn man sich unbeobachtet fühlt, sei es auf der Straße, aus dem Auto heraus oder eben am Strand: die Kippe wird in die Gegend geschnippt, wohl in der Meinung, das stört doch keinen, das verrottet doch ganz schnell. Viele Jahre dauert das und die Giftstoffe im Filter gehen in die Natur. Neben der Belästigung durch den Rauch, die zugegebenermaßen an wenig bevölkerten Stränden eine geringere Rolle spielt, ist das mit den Kippen das viel größere Problem. Ja, ich weiß, alle Mitglieder dieses Forums nehmen immer alle Kippen wieder mit vom Strand. Das ist aber leider die absolute Ausnahme...
 

Turbotobi76

Sehr aktives Mitglied
UND NOCH EIN VERBOT
Bin Nichtraucher aber dieses verbieten und neue Gesetze geht mir auf den Keks .
Eigenverantwortung + Rücksicht habe ich noch gelernt.
Da gebe ich dir grundsätzlich recht. Aber neue Gesetze und Verbote kommen selten aus heiterem Himmel.
Meistens gibt es Probleme oder bestehende freizügige Regelungen werden über Gebühr strapaziert.

Und die vielen Zigarettenkippen an vielen Stränden zeigen eben das es unter den Rauchern viele gibt die keine Rücksicht nehmen,darunter müssen jetzt auch die leiden die sich richtig verhalten haben.

Und das zieht sich durch viele Bereiche z.b. die harten Regelungen für Autos von Ausländern mit Wohnsitz in Italien. Da sind eben viele Jahrelang mit ihren alten Zulassungen rumgefahren womöglich waren die Fahrzeuge nicht mal mehr richtig Zugelassen im Herkunftsland oder Tüv etc. abgelaufen. Irgendwann reicht es den Verantwortlichen dann und es werden neue Knallharte Regelungen festgelegt unter denen viele jetzt leiden die eigentlich gar nix dafür können.

Gruß Tobias
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
sicher schwer durchzuführen so sein Verbot, allerdings nerven diese Reste wirklich sehr und ich finde es auch nervig auf Wanderung, zB am Capo Testa, immer darauf hinweisen zu müssen, dass die Raucher ihre Reste in einer Dose mit zurücknehmen sollen; bin selber Nichtraucherin, absolute, und bei den Temperaturen im Sommer und der Brandgefahr ist das sicher auch ein Thema;
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Richtig @bernd, ich stimme dir zu, aber wie kommen wir weiter? Die Kommunen müssen sich was einfallen lassen, Raucherzonen an Stränden z.B. ist besser als ein nicht kontrollierbares Verbot per Gesetz.
In diesem Zusammenhang die Problematik der Autoummeldung für residente zu nennen, geht an der Sache vorbei, denn da geht es um Steuerhinterziehung.
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Sorry ,aber Italiener (Sarden) und Gesetze ? ;):cool: Und weil man in Italien auch mal eine 5 gerade macht liebe ich Italien.
Es tut mir leid ich mag diese Mentalität .So lange man keinen anderen schadet.
 

Fleckchen

Aktives Mitglied
Mein Mann und ich sind Raucher, aber sehr rücksichtsvolle. An der Cote d Ázur gibt es auch Rauchverbote, dann steht man eben wenn die Lust kommt an den geeigneten Platz vor dem Strand. Wenn kein Rauchverbot ist, tun wir dieses auch, wenn der Strand voll ist(in die Raucherzone watscheln). . wir haben immer einen geschlossenen Ascher mit Sand gefüllt, sodass nichts verschmutzt wird. In der Nähe von Kindern rauchen wir nicht !! Leider haben wir aber auch schon andere Raucher gesehen und konnten nur den Kopf schütteln über so viel Rücksichtslosigkeit. . Ausgewiesene Raucherzonen wären meiner Meinung nach sinnvoller als ein Verbot und es wäre beiden Seiten recht getan :)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Die Italiener waren die ersten, die das Rauchverbot in Bars und Restaurants, strikt durchgeführt haben.
Nicht wie in Deutschland dies hin und her.

Vor allem die Bayern, die dann für die Wiesen noch mal eine Ausnahmeregelung hatten.

Bea2
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
Ich wusste gar nicht, dass Stintiono eine Monarchie ist, in welcher eine Person Gesetze erlassen kann - also Sardinien erstaunt mich doch immer wieder. Auch die buchhalterische Ader, die da offensicht.ich vorhanden ist, fantastisch, täglich Kippen zu zählen, auf sowas muss man auch erst mal kommen.
 

George M

Mitglied
Wenn ich mir die Vor- und Nachteile eines solchen Verbots so überlege, dann sehe ich keine Gründe, die gegen ein solches Gesetz sprechen könnten. Bei den Gaststätten ist bzw. war es ähnlich. Ich sehe keine Vorteile, die ich hätte, wenn ich während meines Essens Essens in eine Rauchwolke gehüllt werde. Ebenso am Strand: Geruch und Kippen. Wer spricht von der Freiheit bzw. dem Recht der betroffenen Nichtraucher auf saubere Luft und einen sauberen Strand?
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
@ George M
ich denke noch mit grauen, an Restaurantbesuche, wenn du noch beim Hauptgang warst und am Nachbartisch, jemand eine Zigarre angezündet hat
oder am Nachbartisch jemand seine Kippe, in den, nicht zu Ende gegessen, Teller gedrückt hat.

Ganz zu schweigen, von der Zeit, als ich während der Ausbildung, in einer Jazzkneipe gearbeitet habe.

Bea2
 
Zuletzt geändert:

Fleckchen

Aktives Mitglied
Ich finde es eigentlich sehr schade, dass die "Anfeindung" den Rauchern gegenüber oft so negativ rüber kommt, dass man sich wie ein Alien vorkommt. Leute, es gibt auch rücksichtsvolle Raucher und die werft ihr mit in euren Topf! Es ist wie überall auf der Welt, es gibt gute und es gibt böse, aber nicht alle sind gleich!
 

Fleckchen

Aktives Mitglied
Nachtrag... wo bleibt denn die Toleranz nach dem alle rufen? Toleranz ist nur dann OK, wenn es in die eigene Ordnung passt. Mich stört auch viel in meinen Urlauben, aber ich übe mich in Toleranz und versuche immer das beste daraus zu machen. Mir würde aber nie in den Sinn kommen diese Menschen zu verurteilen und in eine Ecke zu stellen. Was wurde geschumpfen über die Russen, die in Kalabrien das Hotel "unsicher" gemacht haben. wie die Heuschrecken fallen sie ein hieß es... ICH kann das nicht bestätigen, sie waren zahlreich da, aber haben weder mir noch meinem Mann irgendwas getan, sie sind ein lustiges Volk, dass eben anders tickt wie wir deutschen, na und?! DA ist auch Toleranz gefragt !! Ich habe 2 Erwachsene Söhne, ich weiß wie es ist, wenn Kinder beim Abendessen rumrennen im Urlaub, aber trotzdem ist es so, wenn man älter ist, mag man es etwas ruhiger und DA haben wir auch Toleranz! Wir freuen uns noch mit den Kindern und lachen mit, nehmen es wie es kommt und denken, es ist Urlaub und jeder soll so seinen Urlaub verbringen, wie es IHM gut tut! Mich stört auch oft, dass ein Hund am Strand sein Geschäft erledigt und der Besitzer es einfach liegen lässt und eine Stunde später schimpft er, weil wir in der letzten Ecke stehen und eine rauchen.. Und was denke ich dann?! DU machst DAS und WIR DAS.. Jeder von uns hat gute und schlechte Seiten, keiner ist ein heiliger, aber wenn ein wenig Toleranz und miteinander da wäre, wären solche Diskussionen nicht nötig! Vielleicht einfach mal freundlich auf die Raucher zugehen und mit ihnen reden, vielleicht sind sie gar nicht so garstig wie ihr denkt :) und für die paar Prozente derer, die nicht Einsichtig sind, nicht aufregen, dass ist es nicht Wert ;)
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
@Fleckchen - die gute nachricht ist: du findest hier genügend tolerante menschen (auch nichtraucher) - und die wirst du im lauf der zeit erkennen. ansonsten kann ich deinen turbulent-emotionalen worten fast überall zustimmen :)

ich bin zwar kein admin oder sonstwie verantwortlich hier für irgendwas, aber als tipp: gesamtgesellschaftliche diskussionen ohne sardinienbezug werden auch gerne mal gelöscht (nachvollziehbar, oder?)

ich wünsche euch einen wundervollen 2. (richtig?) aufenthalt auf sardinien

lg, anke
 

Fleckchen

Aktives Mitglied
Guten Morgen :) Ich habe das aufs allgemeine bezogen (auf die Situation) :) Ich schreibe nicht viel im Forum, aber bei diesem Thema musste ich jetzt mal :oops: Nicht böse sein ;)) Nach wie vor ist es eben meine Meinung, dass ein Verbot nicht Ok ist, ausgewiesene Raucherecken wären viel sinnvoller .
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Die Freiheit irgendwo am Strand zu rauchen sollte man den Menschen lassen! An irgendwelchen überfüllten Hotspots kann man über Einschrenkungen zur Hochsaison nachdenken.
Freiheit und Toleranz sind jedoch ansonsten höher zu stellen.
Mfg
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
ich denke noch mit grauen, an Restaurantbesuche, wenn du noch beim Hauptgang warst und am Nachbartisch, jemand eine Zigarre angezündet hat
.Bea : Noch kann ich und will auch selbst bestimmen ob ich ein Restaurant in dem geraucht wird BESUCHE oder es lasse..
Meine Toleranz und Anstand braucht dafür keine Gesetze .
oder am Nachbartisch jemand seine Kippe, in den, nicht zu Ende gegessen, Teller gedrückt hat.
Solch ein (Proleten haftes ) BENEHMEN habe ich noch nicht erlebt .
Sollte ich so etwas sehen würde ich solch einem (Menschen ?) Jedes Benehmen absprechen und Ihn als Asozial bezeichnen und es Ihm auch sagen.
Ganz zu schweigen, von der Zeit, als ich während der Ausbildung, in einer Jazzkneipe gearbeitet habe.
Wenn Du dort gearbeitet hast war es doch DEINE eigene Entscheidung ? Oder hat Dich jemand dazu gezwungen ?
Noch etwas zum Nachdenken .
Viele schimpfen über die Raucher und viele Raucher die aufgehört haben schimpfen am meisten darüber . Lassen sich aber feiern das Sie SOOOO stark waren das Rauchen auf zu hören . Also die Sucht erfolgreich bekämpft haben .Es sagt keiner du hattest ein Nikotin Problem ( Sucht Problem)
Das Glas oder auch einige mehr Wein ,Bier und der Schnaps nach dem Essen ist alles normal.
Sich dann ins Auto setzen ist normal . Für mich ist der ALKOHOL ein viel größeres Problem den der macht den Kopf kaputt und verändert das Verhalten eines Menschen.
Aber wer keinen Alkohol trinkt ist ein Spielverderber oder man bekommt die Frage die ich viel schlimmer finde bist Du Alkohol Krank ?

Der Satz von Fleckchen beschreibt doch ALLES.
Nachtrag... wo bleibt denn die Toleranz nach dem alle rufen? Toleranz ist nur dann OK, wenn es in die eigene Ordnung passt.

L.G. Bernd
 

Wien_Michl

Aktives Mitglied
Wild Campieren: verboten, weil überall der Müll liegengelassen wurde
Sand vom Strand Mitnehmen: verboten, weil tonnenweise mitgenommen
Flüssigkeiten im Handgepäck Mitnehmen: verboten, weil Sprengstoff ins Flugzeug geschmuggelt wurde

..bei all diesen Sachen haben immer nur einige wenige das Verbot verursacht. Dieses gilt jetzt für alle - auch für die, die brav waren.
Aber anscheinend ist nur auf die Vernunft und Eigenverantwortung der Menschen zu hoffen einfach nicht ausreichend!
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Dabei ist das doch sowieso erst der Anfang, das soll ja auch noch kommen:

- Geruchsintensive Sonnencremes sind verboten, vor allem solche mit Kokosgeschmack
- Sonnenschirme sind bei jeder Form von Windaufkommen verboten (wird mittels grün-blau gestreifter Fahne angezeigt)
- Süssgetränke sind verboten (Auslauf- bzw. Verschüttungsgefahr)
- Plastikspielsachen, Luftmatratzen, Strandmuscheln aus synthetischem Stoff usw. sind verboten, da sie unwiederbringlich im Wasser landen können
- Mit einem Pflaster irgendwo am Körper darf der Strand nicht betreten werden (Ausnahme: man hat ein ärztliches Attest)
- Es muss zwingend ein Rechen - aber aufgepasst, dieser darf nicht aus Plastik sein! - mitgeführt und der Sand damit begradigt werden bei Verlassen des Strandes

Tja, ich kann sowas einfach nicht ernst nehmen, tut mir leid. Allerdings verursacht es mir akuten Brechreiz, dass sich ein Bürgermeister nicht entblödet hat, einem Journalisten ins Mikro zu diktieren, so ein Verbot sei in zivilisatorischer Hinsicht ein grosser Schritt nach vorn. Das muss man dann ja nicht weiter kommentieren.

Aber eben, wenn man sich nicht in der Lage sieht, die wichtigen Probleme anzugehen, denn lenkt man eben mit Nebenschauplatz-Themen wie diesem davon ab - das ist ja nichts Neues. Im dem Sinne: Toll, dass Sardinien einen zivilisatorischen Sprung nach vorn macht. Die wirklichen Probleme, die den Sardinnen und Sarden das Leben schwer machen, können ja dann irgendwann mal zum Thema werden vielleicht möglicherweise allenfalls.

LG, Maren
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
@Maren nicht aufregen ! ... , da oben im Nordwesten haben sie halt nur einen dieser tollen ganz seichten Sandstrände (Pelosa), der muss eben auf Teufel komm raus geschützt werden .
Wir hier im Süden schmunzeln darüber da wir hier Dutzende von diesen schönen Sandstränden haben .... :p
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Gute Nachricht für Leute, die gegen Raucher allergisch sind: Neues Rauchverbot an den Stränden der Küste von Arzachena (in den Medien gelesen, wie und wo und was genau kann man bestimmt auf der Webseite der Gemeinde erfahren falls es jemanden genauer interessieren sollte). Was erlaubt bleibt: mit dem Auto zu den Stränden zu fahren und also die Luft auf die Art mit Feinstaub zu belasten.
LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Maren,
an die Strände am Golfo di Arzachena kann niemand direkt mit dem Auto fahren; es gibt Parkplätze und dann einen längeren oder kürzeren Weg, je nach Strand, den jeder zu Fuss zurücklegen muss;
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
K Natur / Strände 5
Gianluca Natur / Strände 18

Themen mit ähnl. Begriffen

Top