Parken Parkplätze Strände + Sicherheit

shorty1977

Neues Mitglied
Hallo liebes Forum,

ich bin seit einiger Zeit stille Mitleserin und total begeistert, wie viele gute Infos man hier erhält.
Wir werden erst im Oktober 2017 nach Sardinien fahren.....ich bin aber immer ein Frühplaner und informiere mich frühzeitig. Daher auch jetzt schon meine Fragen.

Wir werden mit unserem eigenen VW-Bus fahren und wollen dann mit der Nachtfähre übersetzen. Sind die Preise für Fähre/Kabine im Oktober günstiger als in der Hochsaison?

Da es unser erster Urlaub auf Sardinien wird und wir 3 Kids haben, die dann 3,6 und 10 Jahre alt sind, habe ich mir vorgestellt, dass wir zunächst im Norden/Nordosten verweilen werden und dann hoffentlich eine schöne Ferienwohnung/Haus in Strandnähe finden werden. Wenn Ihr hier schon Tipps habt, immer her damit.
Wichtig ist mir die Strandnähe, da ich nicht immer das Auto bewegen möchte.

Wobei wir schon beim Thema wären. Muss ich mir Gedanken machen auf Sardinien mit dem privaten PKW hinsichtlich Kriminalität bzw. Sicherheit?
Ich möchte natürlich auch die Gegend kennenlernen und auch andere Strände ansehen. Kann man dort immer parken bzw. sind die vorhandenen Parkplätze im Oktober auch noch gebührenpflichtig (la chinta....?)? Muss ich Angst haben, dass dann nur noch 4 Räder da stehen?

Ich freue mich über Antworten und Tipps. Danke.
 
"Kriminalität u. Sicherheit": Woher hast Du denn diese Vermutungen? Die Kriminalitätsrate Sardiniens ist eine der niedrigsten Italiens. Und wenn schon einmal ein Auto geklaut wird, dann lassen die Sarden bestimmt nicht einmal die Räder zurück - sie sind nämlich ein Volk der Jäger u. Sammler!
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
hi shorty,
wir haben in 17 jahren noch nie etwas erlebt in dieser richtung. häufig stand unser auto vollgepackt am strand, weil wir schon aus dem haus mussten, die fähre aber erst abends fuhr. oder vollgepackt am supermarkt auf der hinreise, wenn wir erst um 10 ins haus konnten, aber schon um 8 am zielort waren. es ist nie etwas passiert.
das einzige, was ich immer mal gehört habe, dass es in olbia an den großen einkaufszentren zu aufbrüchen oder diebstählen kam. es hält sich alles jedoch im rahmen und man sollte einfach die ganz normalen vorkehrungen treffen. also bitte keine größeren ängste in dieser richtung entwickeln. :)

lg anke
 
Zuletzt geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Shorty,

passieren kann überall etwas und Wertsachen sollte man nirgends im Auto lassen, auch in Deutschland nicht.
Im Oktober sind die Parkplätze nicht mehr gebührenpflichtig und die (variablen) Fährpreise sind günstiger als in der Hochsaison,
da sie u.a. von der Nachfrage bestimmt sind… Du kannst ja als Anhaltspunkt mal nach den diesjährigen Preisen schauen.

Im Oktober sollte man nicht unbedingt einen reinen Strandurlaub planen und eine Gegend aussuchen, wo man auch genügend Unternehmungsmöglichkeiten hat, wenn das Wetter mal nicht strandtauglich ist, am besten in einem ganzjährig bewohnten Ort,
keinem Touristenort , wo dann schon vieles geschlossen und es ausgestorben ist.
Lies doch auch mal hier im Forum und einem guten ausführlichen Reiseführer etwas ein und zur Strandnähe hier z.B
http://www.sardinienforum.de/thread...tolle-shopping-und-ausgehmöglichkeiten.10750/

Viel Spaß bei deinen Planungen
Petra
 
Zuletzt geändert:

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Inseln sind für Autoschieberbanden generell uninteressant, da die Karre erst mal übers Meer gebracht werden muss. Ansonsten verhält man sich auf Sardinien so, wie man sich in D u. sonst wo auf der Welt verhalten sollte.

Ansonsten wie Petra schon schrieb, an einen gewachsenen Ort gehen, da läuft die Infrastruktur das ganze Jahr über.
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
im rhein neckar kreiß sind im letzten halben jahr ca 80-100 bmw der oberklasse aufgebrochen und navis und lenkräder entwendet worden,davon sind wir auf sardinien weit entfernt.
soviel zum thema kriminalität.

lg

klaus
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Der Charme der Insel sind die unverbauten Strände.
Hotel-Strasse-Schirmchenstrand gibt es selten.
Aber Ibizza und Mallorca haben wir doch auch schon genug.
Wie ich meine, zum Glück, gibt es, seit einigen Jahren, ein Gesetz, das untersagt, dichter als 3 km vom Meer entfernt zu bauen.
Ich hoffe es bleibt so!

Zum Thema Auto; uns ist vor der Haustür mal der Wein für die Familie in Deutschland geklaut worden
und gleichzeitig haben sie die Batterie ausgebaut.
Gegen Mitternacht, da ist die Uhr stehen geblieben, aber eigentlich lassen wir die Autos immer offen.
Hätten wir das in der Nacht nur auch so gemacht, die 30 Liter Wein.
Die neue Scheibe war viel teurer.

Bea2 aus einem Dorf im Westen
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Aber ich erinnere mich doch dunkel, dass in den letzten Jahren gerade VW-Busse auf der Insel verschwunden sind, oder irre ich mich? Ich finde die Beiträge nicht mehr.
 

shorty1977

Neues Mitglied
Super, vielen Dank schon einmal. ....das beruhigt mich doch ein wenig :) ...dann werde ich mich hier im Forum mal auf die Suche nach einem geeigneten Ort machen.
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Ich kann nur das Gegenteil sagen - obwohl mit einem Sarden verheiratet - die Sarden klauen wie die Kesselflicker- vor 18 J. Haus gekauft
Möbel aus Deutschland kommen lassen(was es hier gibt konnte man vergessen-auch heute haben noch viele TV aus dem Museum)
mußte nach 3 Wo. geschäftlich nach DE. kam zurück und schon war eingebrochen,damals noch Lire für 80 Mio schaden-hab dann alles aus Eisen
machen lasse-die ganze Villa ist wie ein Tresor- nach18 Jahren gefällt es der Komune Muravera nicht und ich muß das Eisen zu Holz ersetzen.
Jetzt können die Diebe wieder kommen,kostbares werden Sie nicht mehr finden,jetzt gibt es ja Überwachungskameras mit W-LAN verbunden
 

peko

Sehr aktives Mitglied
jetzt gibt es ja Überwachungskameras mit W-LAN verbunden
Dann hast Du im Falle eines Einbruchs wenigsten eine interessante Fotoreihe bzw Videos von Kapuzenshirts, Schals und Handschuhen.
Könnten wir dann mit meinen Überwachungsfotos von 2014 vergleichen (um festzustellen, ob sich die Mode geändert hat...)

peko
 
Anzeige

Top