Ostküste im April

lima

Neues Mitglied
Liebes Forum, danke für die Aufnahme!
Wir werden in der Woche vor Ostern nach Olbia fliegen und freuen uns nach 30 Jahren Pause ;) schon sehr auf Sardinien!!!
Unser Plan ist einen Teil der Insel in Ruhe zu erkunden, wandern, die Frühlingsvegetation zu genießen, vielleicht ein paar Plätze abseits der "Hauptrouten" zu finden!
Einstweilen haben wir uns für die Ostküste entschieden, es erscheint uns dort landschaftlich sehr schön, mit guten Wandermöglichkeiten.
Die Quartiersuche im internet ist ja gar nicht so einfach, wir wollen auf gar keinen Fall ein riesiges Hotel, Pool brauchen wir sowieso nicht, ein wenig Nähe zum Meer wäre aber schön!!!!
Nun ist uns das kleine Hotel/Pension "Villa Maria Caterina" oberhalb von Cala Gonone ins Auge gestochen - kann uns vielleicht jemand erzählen ob es ein guter Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen sein könnte!?
Oder gibt es noch Tipps für eine schöne individuelle Unterkunft an der Ostküste?
Ich freu mich über jede Antwort!

Liebe Grüße aus dem winterlichen Österreich!
Lima
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
hats eine Heizmöglichkeit da?
Zu Ostern kanns heiss sein, aber auch kühl...
und wennde ne gut beheizte Hütte in Österreich gewohnt bist hast vielleicht kalt wenns im Wohnzimmer mal 14 Grad hat....
ich persönlich find Cala Gonone unpraktisch, musste für jeden kleinen Ausflug erstmal die ganzen Serpentinen rauf und wieder runter...
aber das ist vielleicht Geschmackssache, vielleicht findens andere ja ganz toll da
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
April 2008war unsere erste Reise nach Sardinien und es war ein Traum von da ab hat uns Sardinien nicht mehr los gelassen.
Die Insel ist ein Blütenmeer. Siehe FotoPIC00406.JPGSardinien   (1) 02.jpg
Als Unterkunft im April würde ich eine Ferienwohnung mit Heizmöglichkeit suchen..
Als Ort La Caletta oder Umgebung da zu dieser Zeit die Nähe zu Siniscola von Vorteil wegen dem Einkaufen ist.
La Caletta liegt direkt am Meer und ist auch sehr günstig für Ausflüge über den Monte Albo in das Insel innere oder die SS125 an der Küste entlang .
Die Ferienwohung die wir immer haben ist leider nicht zu beheizen.

L.G.
Bernd
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
@Bianca

jaaaa, ich bin auch schon im Februar an der Westküste baden gewesen....
glaub nicht dass die statistischen zwei Grad mehr zwischen Süden und dem Rest so viel ausmachen,
dass im Norden ständig volles Rohr geheizt werden müsste während ihr im Süden bei 30 Grad aufwärts badet.... ;)
öhhh, und da ist aufm Foto jemand in langen Hosen und Jacke zu sehen links hinten....
waren die im Vordergrund vielleicht lappländische Gäste, die bereits bei 12 Grad Sommergefühle haben? :cool:
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hi Lima, ich finde Cala Gonone auch nicht so geeignet, vor allem wenn man gerne Ausflüge machen möchte. Kommt ihr in Olbia an? Meint ihr mit Wandern so richtig Wandern oder eher gemütlich spazieren? Habt ihr ein Auto? Fragen über Fragen denn Deine Frage nach Unterkunftstipps an der Ostküste ist etwas allgemein da diese vergleichsweise lang ist.
Eine sehr schöne Unterkunft finde ich Il Faro di Mary in Santa Lucia und Muriska etwas ausserhalb von Santa Lucia. Zentralheizung wird es da nicht haben (gibt es eh eher selten, ich kenne auf Sardinien in Küstennähe niemanden, der seine Wohnung im Winter auf 22 Grad aufheizen würde ausser es wäre jemand krank), einen Gas- oder Elektroofen werden die gewiss organisieren können, damit kommt man im April gut durch bei einer einigermassen guten Bausubstanz und sonniger Position.
LG, Maren
 

Skipper

Mitglied
Ciao Lima, es hat schon seinen Grund warum es an der Ostküste genügend FeWo und Häuser gibt die mit Zentralheizung angeboten werden. Nicht alle Gäste wollen, wie die Einheimischen, mit der Daunenjacke am Tisch sitzen. Für mehr Infos meldet euch doch bei mir. manfred.deuss@hotmail.com
Herzliche Grüsse
Skipper
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo Skipper, wo genau sitzen denn die Einheimischen mit Dauenjacken im Tisch im April oder irgendwann bzw.: was soll der Schwachsinn? Helfen, eine Fewo vermieten? Falls ja: viel Glück dabei.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
hallo lima,
cala gonone ist tatsächlich "unpraktisch", vor allem, wenn die tage kurz sind - ABER: ihr schreibt ja, dass euer quartier oberhalb von cala gonone liegt. wenn ihr also viel wandern wollt und euch für ausflüge an einen strand nicht vor dem fahrweg scheut, ist das eine recht gute position. ich würde schauen, wie die sonnenverhältnisse im haus sind, je weiter unten, desto früher schattig und das ist im april häufig auch ungemütlich und klamm. heizung ist für die jahreszeit ein muss, keine frage, egal wo - und wenn man sie dann icht benötigt: umso besser. da es sich aber um ein hotel handelt, sollte es dort ja eigentlich standard sein.

jedenfalls hättet ihr von dort aus reichtlich möglichkeiten, die insel zu erkunden - im april dürften selbst die viel besuchten minibuchten im golfo di orosei noch einigermaßen frisch sein (weniger besucht). und vom hinterland ganz zu schweigen, da gibt es zig möglichkeiten.

lg anke

ps: wir waren auch das 1. mal im april vor 20 jahren - es war eine woche echt frisch und die 2. war dann sommer. viel erfolg!
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Der mit der langen Hose und BARFUß??---und Gäste sind niemals Läppisch...das ist meine sardische/deutsche Familie
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
und Gäste sind niemals Läppisch ????????
lappländische Gäste, die bereits bei 12 Grad Sommergefühle haben? :cool:[/QUOTE]
Muß man das verstehen???
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Lima, im April gibt es keine Hauptrouten, da ist die Insel noch im Winterschlaf ;) Und viele Hotels haben noch geschlossen, da muss man schauen, was geöffnet ist usw. Ich gehe mal davon aus dass ihr ein Auto habt? Da würde ich in bzw in der Nähe eines ganzjährig bewohnten Ortes schauen und auf Entfernungen achten, damit genügend Infrastruktur, Restaurants etc. geöffnet sind. Cala Gonone habe ich im April sehr verschlafen erlebt, aber in Dorgali gibt es natürlich alles. Die Buchten im Golf von Orosei sind menschenleer und ein Traum, aber das Wasser ist schon noch sehr kalt, überall auf der Insel. Schau auch mal kannst du dir über vieles Grundsätzliche ein eigens Bild machen https://www.sardinienforum.de/threa...apr-mai-häufige-fragen-viele-antworten.10402/

Das Hotel sieht für meine Begriffe sehr nett aus und ich meine auch, mit der Lage oberhalb Cala Gonone ist man nicht so sehr weit unten im schattigen Talkessel, der Blick ist toll und man ist schneller in Dorgali mit weniger Kurven, bedenkt dabei, dennoch müsste man immer, auch zum Abendessen fahren (trotzdem noch etliche Kurven, vor allem das letzte Stück ist schmal, unbeleuchtet)...Aber bezüglich Unterkünften sind die Vorstellungen/Ansprüche sowieso immer sehr verschieden und das müsset ihr natürlich selbst wissen, und ob ihr außerhalb oder in einem Ort wohnen wollt..usw. Auf eine gute Heizmöglichkeit zu achten, wäre mir auch wichtig, denn das ist nicht selbstverständlich..

Zum Wandern und für vielfältige Unternehmungen wäre auch Orosei oder die Ogliastra ein guter Standort.
Dazwischen sind die Berge, dh.es ist kurvig und steil und je nach dem, wie weit ihr bereit seid zu fahren für den Standort (?) , welche Wanderungen ihr machen, was ihr unternehmen/sehen wollt (?) , ist manches vom Norden und manches vom Süden besser erreichbar.
Schau auch mal hier zB https://www.sardinienforum.de/threa...rlaub-auf-sardinien-im-april.8659/#post-81430
Viel Spaß bei Planen, mit weiteren Fragen melde dich einfach
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
hallo
lasst euch nicht verrückt machen!
cala gognone ist der perfekte platz
1; wenn ein wetter kommt, kommt es um die Jahreszeit aus westen und da ist der Talkessel von cg der am besten geschützte platz auf der insel
2 ausflüge: die ss125 zw isch dorgali und baunei ist die traumstr schlechthin. also fahrt da mal nach baunei und dann links zur Petra longa.
aleine auf diesem weg habt ihr eine fülle von abzweigen zu traumhaften Wanderungen: in absteigender Reihenfolge:pedra longa -smn u retour
Besteigung des m oro ab sattel Abzweigung pedra longa; golgo Hochfläche (goloritze) die Hochfläche omodeu bietet 3 weiter Wanderungen.
am genna silana pass gibt's die bacu loi und die Wanderung zur gorrupu(Rückkehr evt mit taxi Service. der weg zur tiscali ist ist am schluss etwas anspruchsvoll(stellen I) aber sehr lohnend. dorgali ist ein schöner ort; der weg durch den ganz alten tunnel ist ein schöner Spaziergang mit herrlicher Aussicht(ab Parkplatz neuer tunnel). hinter dorgali wartet eine schöne grotte(ispignola) und gleich links davon ist das grösste Thermalbad Europas(der welt?) einen Abstecher wert. auf dem weg von der Autobahn nach dorgali seit ihr an zwei archäeologischen stätten vorbeigefahren8serra orios und tomba gigante, also mal hin.
tipp fahrt mal mit derm ersten Ausflugsdampfer nach cala Luna nach der fotoorgie geht mal hoch zum Aussichtspunkt(15 min Richtung cala fuili)
retour zum strand(bar) und da ca 1St hoch Richtung sisine bis zum felsen fenster retour zur bar) wenn unten im Bachbett der Oleander blüht dann am nächsten tag wieder mit dem ersten boot zur Luna und hhinein in die schlucht Cordula die Luna solange bis die trinkflasch halb leer ist und wieder zurück zum strand....ach ja fast vergessen.....wieviele Monate ist euer Urlaub noch mal lang.
ps orosei,der retendore in nuoro und die Rundfahrt an der mt albo höhenstrasse, sind alles in Reichweite.
ps2 es gibt in cg einen kleinen Supermarkt da hat es zu mittag lecker grillhähnchen mit kartoffelspalten
ps3 die hyper serpentinenstr ist mit einem kleinen pkw immer eine fahrt wert(oberhalb des cps vorbei)
mfg felix
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Hallo leerotor, deine Tipps sind sehr ausführlich und informativ, aber kaum zu lesen. Hin und wieder ein Punkt oder ein Komma sind für das Textverständnis sehr hilfreich!
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Nur noch kleine Ergänzung, nicht dass ihr euch darauf verlasst, in der Vorsaison ist einiges anders und vieles in touristischen Orten ist noch geschlossen oder wird noch nicht angeboten, weitere Beispiele:

Bedenkt , dass die Ausflugsboote und Linienboote zwar theoretisch fahren, aber praktisch nicht, denn es gibt ein Mindestteilnehmerzahl, die meist nicht erreicht wird. Die Büdchen der Bootstouren Anbieter im Hafen von Cala Gonone sind noch gar nicht aufgebaut bzw die einzelnen, die stehen, noch nicht besetzt. Wenn, dann sollet ihr vorher da anrufen und fragen, ob es überhaupt schon eine Fahrt gibt, für die Leute vorgemerkt sind. Aber selbst an einem Ostermontag habe ich da kein einziges Ausflugs/Linienboot im Golfo di Orosei gesehen. https://www.calagononecrociere.it

Auch Strandbars sind im Golf von Orosei noch nicht in Betrieb und auch sonst nicht, bis auf einzelne Ausnahmen, genauso jeglicher Shuttleservice usw., wenn dann vorher telefonisch Kontrakt aufnehmen, siehe Bootstour. Und auch die Strände sind völlig naturbelassen, wie der Winter, Sturm, Wellen sie gestaltet haben... Ich schreibe das nur noch, damit du, Lima, einen kleinen Eindruck bekommst, was "verschlafen" und Vorsaison bedeutet.
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Dann liegt es an meiner mangelnden Lesefähigkeit, dass es für mich so mühsam ist zu verstehen, sorry!


((Ich bin irgendwie noch von der alten Schule und betrachte es als einen Akt der Höflichkeit dem Lesepublikum gegenüber, wenn man einigermaßen die Regeln der Orthografie und der Interpunktion beachtet.))
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
hallo sbodeschuh
vielleicht würde sich lima mehr über verwertbare tipps freuen, denn über rechthaberische orthografie.
ich habe mich bewusst auf den Telegrammstil beschränkt, vielleicht sind Sie ja so freundlich und ergänzen das in ausgefeilter Prosa, was es sonst noch in der gegend zu tun gibt wie zb den mt tutavista, die endlosen strände von orosei, den pratobello mit dem monte nova, die Murales von orgosolo,
das Museum de Tenores in bitti , das brunnenheiligtum bei orune etc.
in meiner alten schule wurde gelehrt, dass der Inhalt bei weitem wichtiger ist wie die form.

lassen wir doch dem Fragesteller die Wahl ob ihm mit tipps geholfen wird oder mit vielen ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

mfg felix
 
Costa Rei in Fruhling:


Osterurlaub in Costa Rei:


Dies sind die Bilder von Sardinien im Frühjahr, Ostern 2018, wie auch Bianca in Costa Rei im Südosten Sardiniens sagt, das Klima ist besser als der Norden.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Also, das ist jetzt sicher nicht persönlich gemeint, aber ich dachte eigentlich, dass wir hier gerade nicht in einem Hochglanz-Prospekt sind, der interessenorientiert mit Photoshop einzelne Momentaufnahmen eines sonnigen Tages, Bilder oder Videos aufhübschen muss und dachte auch, Werbung für die eigene Ferienwohnungen ist hier in der Rubrik nicht erlaubt?

Sorry, aber gerade für die Vorsaison finde ich das doch sehr irreführend für Nicht-Kenner der Insel.....
Die Costa Rei ist auch ein Touristenort mit Unterkünften für über 10.000 Personen in der Saison gegenüber ein paar Dutzend ganzjährigen Bewohnern. Da habe ich es im April ebenfalls sehr verschlafen und ausgestorben erlebt und das Wetter war übrigens auch nicht so toll. Aber wie das Wetter wird, weiß man vorher nicht, nirgends. Da ist dann auch nicht viel Unterschied zu 100 Km weiter nördlich. In dem Link in #12 zB kannst du, Lima, ja mal selbst sehr gut recherchieren, auch bzgl. Temperaturen usw, und dir ein eigenes Bild machen.
 
Zuletzt geändert:

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Bin an der Costa Rei..Sonne und 17°..heute und gestern auch-warum soll man 100km weiter in den Norden?..da wird es bestimmt nicht wärmer-es sind nicht nur die 100km - es ist auch der Höhenunterschied -
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Bianca
alles nett aber wenn ich in Olbia lande sind es bis zur Costa Rei 250 bis 300 km da helfen auch die 17Grad nichts.
Der Weg ist das Ziel
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top