Orosei im Winter

Caretta caretta

Neues Mitglied
Hallo an alle,
wir sind schon oft auf Sardinien gewesen, aber dieses Mal das erste Mal über Weihnachten. Hat jemand einen Tipp für Ausflüge, geöffnete Restaurants und/oder Wanderungen, die sich in dieser Jahreszeit anbieten?
Viele Grüße von Caretta Caretta
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
hallo Caretta,

beneidenswert. wir waren noch nicht im winter, aber unsere vermieterin meinte, dass ein paar restaurants auch schon im winter geöffnet haben. ich denke, im su barchile (hotel) kriegt ihr in jedem fall was. das belo horizonte hat auch einen schönen innengastraum, so dass ihr da vllt. auch glück habt. vllt. schaust du auch mal nach agriturismi, möglicherweise haben die im winter nach voranmeldung auch etwas anzubieten - das lässt sich sicher leicht erfragen.

alle ausflüge oder wanderungen sind natürlich stark wetterabhängig. bei stabiler wetterlage kann man eigentlich fast alle touren machen, die der wanderführer hergibt. nur muss man bei einigen noch die wasserstände beachten (z.b. su goroppu). und natürlich sind die tage kürzer und ihr müsstet sicher gründlicher die zeiten kalkulieren als im restlichen jahr. wart ihr schon in der nähe von orosei?

ein ausflug ins lanaittu-tal bietet sich auch bei so halbgarem wetter an: ausgrabungen ansehen sowie 2 höhlen in der nähe und einen kleinen spaziergang. ebenso die besichtigung von serra orrios (nuraghen) oder die höhle ispinigoli mit abstechern zu den stränden in der nähe. manchmal ist es ja auch sehr warm, dass man kurzärmelig strandtage einplanen kann.

mir fällt sicher noch mehr ein, aber jetzt muss ich erstmal weg.

liebe grüße
anke
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Nun Orosei wurde ja nicht für Touristen erbaut, sondern hat eine gewachsene alte Infrastruktur. Restaurants werdet ihr also ohne Mühe finden.
Anders sieht das in den kleinen Orten an der Küste aus, welche im Sommer von Touriesten bevölkert sind. Da sind die meisten Restaurants ab 1.Oktober zu, haben wir dieses Jahr dann mal erleben dürfen, bei einem Kurzbesuch im Osten. Aber was z essen findet sich auch dort.
Ist dann halt das Restaurant in dem dann auch die Sarden gehen. Einfach mal vor Ort fragen und ein wenig fahren.
Zu Ausflügen hat Anke schon was geschrieben, wobei die Höhlen wohl geschlossen sind und ihr wohl mehr auf Eigenplanung setzen müsst.
Schwimmen sollte aber drinn sein.
Soviel von einem aus dem Westen wo der Tag im Winter etwas länger ist.
 

Caretta caretta

Neues Mitglied
Liebe Anke,

vielen Dank! Ja, wir waren schon oft in Orosei, jetzt gerade im September auch in Serra Orrios:), aber noch nie im Lanaittu-Tal! Das klingt interssant. Frag mich nur ein bisschen, wie das mit den Öffnungszeiten ist...
Letztes Jahr waren wir ein Wochenende im Winter in Orosei, am 1.Advent, und haben eine kleine Wohnung dort angeguckt, die wir letztlich dann gekauft haben, so dass wir jetzt auch zu ungewöhnlicheren Zeiten dahin fahren können...yeah! Schön, die Insel auch nochmal anders zu entdecken.

Liebe Grüße!
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Dass Orte im Winter ausgestorbenen sind und alles zu hat, trifft nur auf reine Touristenorte und Feriensiedlungen zu. Orosei ist ein Städchen, in dem auch im Winter das normale Leben weiter geht. Restaurants sind geöffnet, Geschäfte, Supermärkte und Bars auch. Keine Sorge. Ebenfalls in den Orten landeinwärts z.B. Irgoli, Galtellì. In Irgoli kann ich ein gutes Restaurant mit Pizzeria, das "il Quadrifoglio" an der Piazza empfehlen. Das Restaurant hat ganz bestimmt geöffnet. Man isst dort sehr gut, typisch sardisch und auch gehobenere italienische Küche, wunderbare selbstgemachte Desserts - gutes Preis-Leistungsverhältnis. Eine Wanderung im Bidderosa Naturpark ist auch im Winter empfehlenswert - hierüber ist schon viel im Forum geschrieben worden - es gibt eine Suchfunktion.

LG
Georgie
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Caretta,

wenn ihr schon oft in Orosei wart, kennst du dich ja bestimmt gut aus.
Die Öffnungszeiten der Grotten, Museen etc, ob ganzjährig bzw eventuell
abweichende Öffnungszeiten im Winter stehen in den guten Reiseführern….

Viele Grüße
Petra
 

Caretta caretta

Neues Mitglied
Hi Georgie, danke für den Restaurant-Tipp! Und Bidderosa klingt auch gut. Wir waren da schon im Sommer, aber halt zum Baden und nicht wandern.

Und an Petra: Stimmt, wir kennen uns schon ganz gut aus, aber ich war noch nie ne Woche im Winter dort, habe auch nur wenige Wanderungen gemacht und wollte die versammelte Expertise nochmal anzapfen...

Liebe Grüße!
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Schwimmen klingt außerordentlich gut! Mal sehen, was das weihnachtliche Meer hergibt...:).
Grüße!
Brrrrrrr kalt! In den ganzen Jahren war ich einmal Silvester im Meer - nur zum angeben!!!!

Wenn du jetzt öfter im Winter und Frühjahr dort bist und sehr gerne schwimmst, lohnt sich evtl. die Anschaffung eines Neoprenanzuges. In Orosei gibt es ein Geschäft, in dem du einen kaufen kannst.
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Ich habe Heiligabend schon am Meer mit sekt im t shirt gesessen und der sonne zugeschaut.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@stammi bene
Warst du auch im Wasser? Darum ging es glaube ich - um schwimmen, nicht um Sekt im T-Shirt trinken und der Sonne zuschauen :) Da wäre ich auch dabei, ohne Neoprenanzug.:p

Die Luft im Winter kann tagsüber schon zeitweise warm und die Sonne auch stark sein. Wir haben auch schon Weihnachten Wanderungen in kurzen Hosen gemacht. Aber das Meer ist bis ins Frühjahr KALT. Normalerweise geht es ab Mitte Mai langsam aufwärts mit der Wassertemperatur. Meine persönliche Erfahrung über viele Jahre.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
wieder da... ich war zwar noch nie weihnachten auf sardinien, aber 1996 auf elba. und da konnte man ganz vorzüglich baden, 19 grad im wasser, das war ganz ok für weihnachten (wenn auch sportlich für mich ohne neopren), würde ich mal sagen (22 grad luft). zwei tage später hats aber nach einem mordswind geschneit. und 7 tage später waren wieder 20 grad... ich denke, so ähnlich kanns auf sardinien auch gehen, muss aber nicht. die chancen dieses jahr sind bis jetzt aber noch ganz gut, dass das wasser noch relativ warm sein kann zu weihnachten.

lanaittu-tal: das ist natürlich jetzt die frage, ob die ausgrabungen im winter überhaupt "besetzt" sind im sinne von kassieren, öffnungszeiten o.ä. gleiche frage stelle ich mir für tiscali, wo man im sommer zahlt, inzwischen hat sich die saison auch da nach vorn und hinten verlängert, aber möglicherweise kann man im winter auch ganz umsonst alles ansehen. das müsstest du dann für uns rausfinden, caretta :) zwar kriegt man dann nicht die hintergrundinfos, aber ich finde die ausgrabungen an sich sehr spannend und aussagekräftig. einfach versuchen.
und wenn ihr schon im lanaittutal seid und je nachdem, wie ihr rein-/rausfahrt: es gibt da das wunderbare hotel sant'elene - dort könnt ihr sehr entspannt essen.

und bidderosa: es gibt dort einen schönen kleinen spaziergang (ab berchida 3h hin und zurück mit pause in etwa) hinauf zu einem aussichtspunkt. da kann man berchida und bidderosa überblicken, bei guter sicht bis in den golfo di orosei - das lohnt sich.

lg anke, die am liebsten mitkommen würde ;)

ps: orosei ist zwar ein gewachsenes städtchen und es macht auch nicht alles zu am 1.10. - aaaber: ab 1.11. siehts schon anders aus. viele restaurants schließen dann, aber natürlich lange nicht alle. wir hatten jedenfalls im november schonmal unsere not, ein restaurant für das abschiedsessen zu finden, zumal viele restaurants dann auch einfach mehr ruhetage einlegen.
 
Zuletzt geändert:

Caretta caretta

Neues Mitglied
So, ein kurzer Erfahrungsrückblick von Weihnachten in Orosei:
das Lanittaital war spannend, besonders der Weg dahin, da Straße teilweise nass und leicht abrutschend. In die Höhlen konnte man ohne Eintritt, allerdings braucht man dafür Ausrüstung und jemanden, der sich auskennt. Aber allein schon der Eingang von der größten Höhle (Su Oche?) war beeindruckend.
Die Villa Fumosa, Lieblingspizzeria, hat uns auch im Winter nicht im Stich gelassen, Belo Horizonte hatte erst im Frühling wieder geöffnet-dort waren wir bei unserem letzten Urlaub im Mai-total schön! Das war sicher nicht das letzte Mal:).
Eigentlich wollten wir noch zum Aquarium in Cala Gonone, dachten aber, dass es sicher geschlossen hat (unser Internet ging nicht), um dann am Flughafen an einem Plakat festzustellen, dass dem nicht so war. Ja, und ansonsten war es sehr ruhig, gemütlich und schön. Teilweise lagen wir mit Jacke in der Sonne, und teilweise habe ich sogar meine Handschuhe vermisst, also nix mit Schwimmen...
Und jetzt freuen wir uns darauf, bald wieder auf der Insel zu sein-und dann mit Schwimmen!!!!
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top