Fähre nach Genua über Genfer See

Hupfer44

Mitglied
Hallo an alle.
Ich bin neu hier im Forum und wir reisen als Familie in den Pfingstferien zum 4. Mal mit dem Auto nach Sardinien. Ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung hat mit der Route A5 Basel über den Genfer See zum Hafen nach Genua ?
Wir hatten auf der Rückfahrt von unserem letzten Sardinienurlaub einen Brand wegen eines Unfalls im Gotthard erlebt und unsere Tochter kann sich eine Durchfahrt momentan nicht vorstellen. Obendrüber kennen wir auch. Aber die Strecke ist ja in den Ferien sowieso oft sehr staugefährdet und da wollten wir gern mal was anderes ausprobieren. Die Ausweichstrecke über den San Bernadino war letztes Jahr bei der Hinreise an Pfingsten so staulastig, dass wir fast unsere Fähre verpasst hätten. Haben statt 7 13 Stunden gebraucht. Hat jemand Erfahrung mit der Strecke über den Genfer See?
Im Voraus herzlichen Dank für Eure Meldungen!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Gib oben rechts in die Suchfunktion mal "Genfer See" ein, da kommen schon einige Berichte zu Deiner Frage. Habe jetzt allerdings nicht geprüft, ob sie noch aktuell sind. Aber da hast du schon Mal was zu lesen, bis sich jemand meldet.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Was genau willst du wissen? Die Route ist normalerweise weniger befahren, ein gutes Stück einspurig zwischen Martigny und Aosta, mehr Kilometer und höhere Maut für die italienische Autobahn, aber trotzdem entspannt zu fahren und eine gute Alternative....
Allerdings muss man um diese Jahreszeit schauen, welche Pässe geöffnet sind. Da musst du dann wahrscheinlich mindestens auf der Hinfahrt auch durch einen Tunnel, den Großen Sankt Bernhard Tunnel, denn der Pass ist aktuell noch gesperrt, je nach dem wann der geöffnet wird, ebenso ist der St. Gotthard Pass und der San Bernadino Pass aktuell noch gesperrt.
Der Große Sankt Bernhard Tunnel kostet dann auch extra Maut, und das ist nicht gerade billig.
 
Zuletzt geändert:

Hupfer44

Mitglied
Herzlichen Dank für die sehr ausführliche Antwort. Werde mich schlau machen und wenn dann noch was unklar ist melde ich mich nochmal!
LG
 

Hupfer44

Mitglied
Also ich habe mal geschaut, wie es aktuell aussieht. Wie mare schon sagte, sind die Pässe derzeit zu und wahrscheinlich erst Ende Mai wieder offen. Kommt natürlich auf's Wetter an. Ohne längeren Tunnel geht's daher wohl nicht. Die Durchfahrt durch den Großen St. Bernhard kostet derzeit einfach 26,90€ und hin+retour 43,10€.
Finde die Strecke über den Genfer See trotzdem noch interessant. Ist halt auch landschaftlich mal was anderes und wenn auch noch weniger befahren wahrscheinlich echt entspannter. Das kann sich unsere Tochter auch besser vorstellen.
Vielen Dank für die informativen Antworten!!!
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
mach das, denn die Strecke ist absolut nicht so staugefährdet. Die Kosten für den Tunnel werden durch die freie Fahrt doch mehr als wett gemacht und ab Aosta hat man beste italienische Autobahn. Voll wird es erst kurz vor Genua.
Am Genfer See fährt man aber nur wenige km, wenn man von Basel kommt.
Alternativ kann man auch mit Verladung durch den Lötschbergtunnel ( ähnliche Kosten ) und dann über den Simplon, der gut zu fahren ist am Westende des Lago Maggiore beginnt die Autobahn, die man auch von Aosta nimmt. So spart man in beiden Fällen die ital. A7 mit grauenhaften Kurven, die man nur im Rallye Modus befährt, was nebenbei auch Spaß bereiten kann. Für die Beifahrer ist das allerdings endlose Achterbahn, mit Möglichkeit zum Übergeben. ( eigene Erfahrung )
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top