Auto Nürnberg - Genua, wann losfahren?

Zonsproetjes

Mitglied
Hallo,
Wir werden an Fronleichnam von Nürnberg Richtung Genua aufbrechen, um dort abends um 20:30 die GNV-Nachtfähre nach Porto Torres zu nehmen. Wir werden über den Bernadino fahren. Wann müssten wir in Nürnberg los, um rechtzeitig ohne Stress mit vielen Pausen (wir haben Kinder dabei) anzukommen?
Ich denke in Deutschland, Österreich und Schweiz sollte es keine Verkehrsprobleme geben, da Feiertag. Aber rund um Mailand vermutlich schon.
Was denkt ihr? Wir hatten schon an 4-5 Uhr losfahren gedacht. Google sagt ca. 8 Fahrt.
Danke!
Sonja

PS: achja, Pickerl und CH -Vignette wird gekauft.
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hallo sonja
von heidelberg aus sind es ca 700 km,ich kalkuliere immer ca 10 stunden und das hat immer geklappt.milano wird überbewertet,ich hatte da noch nie probleme auch in der hs.denkt dran wie ihr die maut in italien bezahlen wollt,bar mit via-card oder kreditkarte.
gute info zum verkehrsaufkommen bietet der adac oder auch.:
http://www.tcs.ch/de/auto-mobilitaet/verkehrsinfo/prognosen.php

gute fahrt und schönen urlaub

klaus

ps.:
http://www.srf.ch/news/schweiz/darauf-ist-an-pfingsten-verlass-stau-am-gotthard
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sonja,

das kommt doch sehr stark auch darauf an, wieviele und wie lange Pausen man macht, machen möchte, wie der Verkehr letztlich ist….
Rechne doch einfach zu der reinen Fahrzeit die Pausen und Puffer für mögliche Staus, z.B. an den Grenzen usw….
Um Mailand sehe ich auch nicht als so großes Problem, wenn dann ist meist nur in der Hauptverkehrszeit
mehr Verkehr, aber auch das ist besser geworden, seit die Baustelle auf der A9 und der 3 spurige Ausbau fertig ist.
Für Genua sollte man dann noch mal etwas Puffer einplanen, falls man sich da nicht auskennt, da kann man
sich relativ leicht verfahren und da ist auch zu Rush-Hour mehr Verkehr…

Gute Fahrt und ich bin gespannt, wie es euch gefällt…
Viele Grüße
Petra
 

Girasole

Aktives Mitglied
Nach unserer Erfahrung ist an Fronleichnam wegen dem langen Wochenende schon einiges an Reiseverkehr in Richtung Süden unterwegs. Nach Genua haben wir (aus dem Nürnberger Land) immer 8,5 Stunden ohne Pausen gebraucht. Teilweise steht man an der Grenze CH/I eine Weile, auch am San Bernardino hatten wir schon viel Verkehr.

Als wir das letzte Mal nach Genua gefahren sind, haben wir genug Zeit eingeplant, um das Aquarium zu besuchen, das lohnt sich gerade mit Kindern! Die können z.B. Rochen streicheln. Das Auto haben wir bereits im Hafen abstellen können (Tirrennia) und ab dem Terminal Traghetto fuhr der Bus 018 mit ca. 3 Halten die 180 Grad um den Hafen bis zum Aquarium oder ca. 30 min laufen. In dem Terminal ist ein Coop, dort kann man sich evtl.noch mit Getränken etc. versorgen, auch ein Mc Donalds für spontanen Hunger der Kinder ist dort. Das Aquarium hat bis 18 Uhr geöffnet, ca. 2-3 Stunden sollte man einplanen.
 

Anhänge

Zonsproetjes

Mitglied
Hallo,
Vielen Dank für eure Einschätzung. Wir werden vermutlich wirklich um halb fünf in der früh losfahren. Wenn es gut läuft, sind wir dann um 15 uhr dort, wenn nicht halt um 18 Uhr. Mit Kindern weiß man ja nie, was so alles passieren kann....
Wir freuen uns alle auf jeden Fall riesig auf Sardinien.
Grüße!
 

Zonsproetjes

Mitglied
Hallo,
An Donnerstag geht es endlich los, genau dann wenn der Sommer nach D kommt.
Nun ja, mal meine Frage, was kann man denn am Hafen (gnv) unternehmen? Also zum einen bzgl.Essen (kein Mcdoof) und Kinderunternehmung? Mein Mann möchte ungern ins Aquarium.
Oder wäre es sinnvoll, im Hinterland von genua längere Pause zu machen und dann so weiterfahren, dass man rechtzeitig im Hafen ist? Falls ja, habt ihr Tipps?
Grüße!
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Hey, ich würde bezüglich des Anfahrtsweg empfehlen Milano zu umfahren und über Varese auf die a26 über Allesandria nach Genua zu fahren.
Diese Strecke ist gut ausgebaut,wenig anspruchsvolle und meist auch nur wenig frequentiert.
Tipps fürs Hinterland hab ich nicht,wir fahren immer auf gut Glück von der Autobahn und besuchen in den nahe liegenden Dörfern die Bars und Spielplätze.
Die einfährt zum Hafen ist schon ein bissel tricki, dort genau schauen und ggf zeit einplanen. Mfg
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sonja,

im Hafen in Genua gibt es das Einkaufszentrum mit verschiedenen Läden, einem Coop, Pizza Snack, Bar/Cafe etc (ggf Tickets mitnehmen wird auf dem Rückweg kontrolliert).. Bei GNV (mit Abfahrt 20.30h) soll man ja 2 Stunden vor der Abfahrt da sein. Da das Schiff den ganzen Tag im Hafen liegt, beginnt das Boarding wahrscheinlich auch entsprechend früher. Insofern ist es dann mit zu Fuß nach Genua in die Stadt laufen und essen gehen eher zu knapp, weil man vor 19h, teils 19,30h, normalerweise nichts in den Restaurants, Pizzerias bekommt. Da könntet ihr höchstens schauen, was sonst dort zu finden ist, eventuell auch einen Imbiss oder ein Café, Bar o.Ä, ansonsten gibt es auf dem Schiff den SelfService usw.

Wenn wirklich noch viel Zeit ist, könnte man entweder vorher im Küstengebirge einfach noch mal abfahren und Pause machen oder ans Meer z.B. bei Arenzano, aber dann wie gesagt, für die Reststrecke nach Genua noch genügend Zeit einplanen…

Schönen Urlaub und eine gute Zeit...
Petra
 
Zuletzt geändert:
Hallo Sonja,

ich würde den Mailänder Ring meiden, kann recht stressig sein, sondern bei Bellinzona-Süd zum Lago Maggiore (Richtung Arcona) abbiegen, dann ca. 50 km Landstr. am See entlang, u. dann bei Verbania auf die wenig befahrene Autobahn nach Genua.
Auf der Strecke am See findet ihr auch gute Restaurants, z.b. in Canobbio.

Günther
 

Zonsproetjes

Mitglied
Ist die Landstraße am Lago maggiore denn gut zu befahren? Ich habe da eine schlechte Erfahrung von vor 13 Jahren. Da war die Straße auf italienischer Seite wegen Erdrutsch gesperrt, aber man hat es erst an der Grenze erfahren und musste dann komplett wieder zurück und auf der anderen Seite fahren...
Naja, heutzutage hat man ja navi und g... Maps, da sollte man es vorher wissen
 
Doch, gut zu befahren, nur kurvig, aber nicht bergig. Wenn da jetzt was passiert wäre, wüssten wir das über RAI. Ich fahre die Strecke sehr gerne, weil wunderschön der Blick auf den See, u., wie gesagt, die Autobahn nach Genua dann wenig Verkehr hat.

Gute Reise, es wird langsam heiß hier auf der Insel,
Günther
 
Zuletzt geändert:

Zonsproetjes

Mitglied
Danke! Dann testen wir das mal. Dann kann man dort eine schöne Mittagspause am See machen.
Gut, dass der Sommer kommt. Dann wird das Meer hoffentlich schnell warm :)
 
Dann dürftet ihr jetzt ja schon auf der Insel sein, ihr habt wirklich gutes Wetter erwischt, noch nicht zu heiß, aber viel Sonne.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top