Fähre Mobylines 2019 ist buchbar!!!

Turisarda

Turisarda

mare

Sehr aktives Mitglied
... jetzt wird im Sommer (Anfang Juni) die Strecke Genua-Porto Torres nur noch mit einem Schiff bedient :(, mit der Nuraghes, auf einer Strecke als Nachtfahrt, auf der Gegenstrecke dann als Tagfahrt. Die Sharden wurde im Sommer auf Civitavecchia-Olbia abgezogen.
Aber gerade ab Genua wieder ziemlich teuer, was ich gesehen habe.:(
 

l200auto

Sehr aktives Mitglied
Richtig. Habe heute von Turisarda die Angebote gleich bekommen.
ist schon frech von Moby/Tirrenia was die machen.
Strecke Genova-Olbia 01-09-2019 21:30 MOBY OTTA
Gesamtkosten Hinfahrt 435.36€
Strecke Porto Torres-Genova 19-09-2019 21:30 NURAGHES
Gesamtkosten Rückfahrt: 368.62€

Und das GNV Angebot für mich mit der Rhapsody
01.09.19 um 20.30 Uhr GENUA>P.TORRES = 229,30 Euro (ADAC 219,54 Euro)
19.09.19 um 20.30 Uhr P.TORRES>GENUA = 229,30 Euro (ADAC 219,54 Euro)
Für GENUA mit einem WOWA über 7 m Länge ist das ein sehr guter Tarif!

Das Geb ich unseren Freunden auch so weiter.
 

landydisco

Mitglied
Ich werde mit meinem Wohnwagen mit 8.50 Gesamtlänge nicht mehr mit der GNV Rhapsody fahren. Leider!!! Das hängt mit der Auffahrrampe an Bord zusammen. Die ist auf diesem Schiff in einer Art gebogen, dass große Wohnwagen kaum an Bord kommen können, da sie beim Auffahren aufsetzen. Ja, ich fahre natürlich schräg über die Rampe und kenne auch alle Tricks. Ich hätte trotzdem letztes Jahr fast in PT stehen bleiben müssen. Als ich endlich in Eigenregie mit Hilfe meiner Frau (das Personal hatte es schon aufgegeben und hatte mir alle Freiheiten überlassen.... ) rückwärts mit zum Himmel stinkender Kupplung Zentimeterweise auf die Fähre kam ist mir aufgefallen, dass kein einziger großer LKW an Bord war ... Die wissen scheinbar warum... Kurzum: die Rhapsody ist eine schöne Fähre, große Wohnwagen (ich denke so ab 8 Meter Gesamtlänge) sollten sie aufgrund der Auf- und Abfahrtproblematik meiden...
 

mobyeasy

Aktives Mitglied
... jetzt wird im Sommer (Anfang Juni) die Strecke Genua-Porto Torres nur noch mit einem Schiff bedient :(, mit der Nuraghes, auf einer Strecke als Nachtfahrt, auf der Gegenstrecke dann als Tagfahrt. Die Sharden wurde im Sommer auf Civitavecchia-Olbia abgezogen.
Aber gerade ab Genua wieder ziemlich teuer, was ich gesehen habe.:(
Die Sharden ist auf der Route ab Civitavecchia nach Olbia.

Eigentlich ist ja alles wie 2018. Ich finde die Bithia nicht im Fahrplan 2019. Vermutlich deshalb wurde die Sharden abgezogen.
Es gab ja Gerüchte, dass die Bithia verkauft werden soll. Oder ist die nur nicht im Fahrplan, weil vielleicht eine neue Strecke kommt?
Weiß jemand etwas genaueres?

Gruß,
mobyeasy
 

Paula_und_Paul

Aktives Mitglied
Die Sharden ist auf der Route ab Civitavecchia nach Olbia. .....
Also ich habe gerade Probebuchungen gemacht und hätte auf der Strecke Genua - Porto Torres die Sharden im Mai für die Abfahrt am Abend buchen können. Umgekehrt ging das allerdings nicht mehr, da blieb mir nur die Möglichkeit, entweder am vormittag mit der Nuraghes von Porto Torres nach Genua oder abends ab Olbia mit der Moby Drea oder Janas nach Genua zu fahren. Im übrigen ist dieses Jahr die Strecke Livorno - Olbia wesentlich günstiger als ab Genua zu fahren.

Gruß

Paula
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Ja genau, wie schon oben gesagt, wird die Sharden erst Anfang Juni abgezogen auf die Strecke Civitavecchia-Olbia.
Auf Genua-Porto Torres ist dadurch (nur noch ein Schiff) eine Stecke eine Tagfahrt (verschieden, je nach Datum).
Zusätzliche Tagfahrten (zu der täglichen Nachfahrt je Richtung) auf Genua-Porto Torres gab es in den letzten zwei, drei Jahren nur in der Hochsaison, ca. Ende Juli-Anfang September und das größtenteils nur an den Wochenenden ...
Es gab ja Gerüchte, dass die Bithia verkauft werden soll.
Wäre es dann nicht unlogisch, dass die Bithia Anfang diesen Jahres noch die neue Batman Bemalung bekommen hat?
Anfang Mai habe ich die Bithia noch gefunden auf Civ.-Olbia.
 
Zuletzt geändert:

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Denen muss das Wasser wohl bis zum Hals stehen, ansonsten kann man sich das nicht erklären. Das was was bei Moby fährt, außer der Tommy , Aki u. Wonder, erzielt wahrscheinlich nur noch Schrottpreise. Deswegen Bithia u. Janas.

Mich würde mal interessieren, wie der vertragliche Verkehr zur Insel, den die Tirrenia zu erbringen hat, noch gewährleistet ist und ob der italienische Staat das so akzeptiert.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Mich würde mal interessieren, wie der vertragliche Verkehr zur Insel, den die Tirrenia zu erbringen hat, noch gewährleistet ist und ob der italienische Staat das so akzeptiert.
Wenn Onorato Grillo kennt, werden sich da ggf. Lösungen finden. Und notfalls chartert man wieder einen neuen Haufen Altmetall. Eigentlich sollte die letzte Choassaison ja Warnung genug sein, Giraglia, Moby Kiss, Moby Vincent, Moby Corse und Bastia lassen grüßen, aber so lange man Onorato gewähren lässt ...
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Probebuchung für 2 Personen, Auto u Außenkabine im Juli: Livorno fast 500€ Genua knapp 300 € mehr. lachhaft und dann noch Moby. Warum sollte man soviel zuzahlen, wenn man Urlaub auch auf dem Festland ( nicht unbedingt nur auf dem italienischen ) machen kann? Den Luxus kann ich mir nicht leisten.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Tirrenia dementiert auf Nachfrage einen Rückzug auf der Strecke Genua-Porto Torres.
Auf dieser Linie soll eine neue Frachtfähre eingesetzt werden, die für eine "Optimierung" der Frequenzen sorgen soll:
Bürgermeister von Porto Torres schreibt an Verkehrsminister

D.H. die Fracht wir wohl (komplett?) auf die Frachtfähre verlagert. Wäre auch bei dem engen Fahrplan mit je einer Tag- und Nachtfahrt pro Tag auf Genua- PT-Genua zeitlich kaum mehr möglich wie bisher mit dem Beladen derart vieler LWK Anhänger..
Und dann ist und war der der Fahrplan in der Vergangenheit an solchen Terminen mit zwei Fahrten am Tag noch sehr eng, selbst wenn sie schneller fuhren und dann schon weniger Fracht hatten, so wie es aussah. Bei Mistral kam der Fahrplan öfter völlig durcheinander.

Diese neue Frachtfähre wird dann wohl eins der beiden Schiffe sei, die O. in dem in #9 verlinkten Interview erwähnt, die im Dez und Jan in Genua getauft werden sollen. (Ua die Alf Pollak, die wir an anderer Stelle schon mal hatten: https://www.sardinienforum.de/threads/neue-schiffe-für-moby-und-gnv.14943/)

Trotzdem ist eine Tagfahrt auf der langen Strecke Genua-Porto Torres und auf der Nuraghes nicht das das Optimale, selbst wenn sie preislich relativ günstig angeboten wird, wenn dann evtl. eher noch für italienisches Publikum mit kurzer Anreise. Aber für mich zu lange tagsüber auf See und uninteressant, weil man dann eine zusätzliche Übernachtung unterwegs im Hotel bräuchte und mehr Zeit.

Das in #9 verlinkte Interview ist übrigens in vielem äußerst interessant @qwpoeriu. ..... Und O. sagt , dass der Brückeneinsturz in Genua zu einem Abschwung führte und zu Passagierverlust und er dies hier auch für nächstes Jahr befürchtet ...

In einem weiteren Artikel ist es noch etwas präzisierter:
Es wird ein Schiff (die Nuraghes) statt zwei eingesetzt auf der Strecke Genua - Porto Torres, aber die Abfahrten werden nicht wie befürchtet halbiert, sondern im Jahr 2019 sind es 728 gegenüber 762 in diesem Jahr, dazu die Frachtfähre vom 1. Juni bis 30 September. Es handele sich um eine Rationalisierung und Angebotsplanung aufgrund der tatsächlichen Nachfrage....
Tirrenia 34 Überfahrten weniger zwischen Genua und Porto Torres
 
Zuletzt geändert:

Pfeffii

Aktives Mitglied
Hab im Mai Grimaldi von Livorno 2 Personen Pkw und Aussenkabine für 280,-Teuro gebucht.Für September such ich noch was ,aber nicht Moby.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Bei Moby wird sich im November einiges tun: Endgültige Fusion mit Tirrenia (aus Subventionsgründen unter deren Namen), wobei die beiden Namen weiterhin erhalten bleiben und die beiden Strecken Bonifacio-Sta Teresa und Propriano-Pto Torres werden öffentlich ausgeschrieben, da müssen sie sich ebenfalls positionieren. Die Verluste 2018 waren beeindruckend, 60 Mio im ersten Halbjahr. Wäre deshalb vorsichtig mit (zu frühen) Buchungen bei denen.
Wie geht es mit Moby und Tirrenia weiter ?
Gemäß unten stehenden Artikeln widersetzen Gläubiger sich gerichtlich in Mailand, um die Fusion zu verhindern, da sowohl ausstehende Raten als auch Fähren dadurch gefährdet sein könnten ...
Siehe HIER und HIER
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Wie geht es mit Moby und Tirrenia weiter ?
Gemäß unten stehenden Artikeln widersetzen Gläubiger sich gerichtlich in Mailand, um die Fusion zu verhindern, da sowohl ausstehende Raten als auch Fähren dadurch gefährdet sein könnten ...
Siehe HIER und HIER
Hier liegt die Ursache: http://www.ship2shore.it/it/shipping/sp-s-senza-vendita-di-navi-moby-rischia-rottura-dei-covenant_68815.htm

“senza azioni immediate del management, come la vendita di navi, Moby potrebbe rompere i covenant finanziari nel test previsto a dicembre 2018”
Und deshalb muss die Bithia dran glauben. Für den Dada- und Co.-Schrott gibts ja nichts mehr.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Anfang April wurde bestätigt, dass die Strecke Genua-Porto Torres von Tirrenia nun nach etlichen Diskussionen/Verhandlungen doch wieder mit 2 Schiffen auch im Sommer bedient wird, eine tägliche Nachtfahrt plus eine Tagfahrt an gewissen Hochsaison Terminen, und zwar mit der Nuraghes und der Bithia. Die Verbindungen sind bereits freigeschaltet.
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top