Fähre Moby Lines erweitert Winterfahrplan 2018/2019

mobyeasy

Aktives Mitglied
Hallo,

Moby Lines erweitert die Kapazitäten im Winterfahrplan. (vermutlich aufgrund der durchgehenden Verbindungen der Grimaldi Lines)

So wird es auf der Route Livorno-Olbia-Livorno zusätzliche Tagesfahrten mit Abfahrt um 10:00 Uhr in beiden Richtungen geben.

Auch wird die Route Piombino-Olbia-Piombino mit der Moby Corse bedient (ab Piombino Nachtfahrten, ab Olbia Tagesfahrten)
Die Moby Corse ist aktuell in Richtung Olbia unterwegs.


Es wäre auch m.E. nach wünschenswert, dass Moby nach Korsika ein bisschen aktiver wird, um das Monopol von CF-SF ein bisschen abzuschwächen.


Gruß,
mobyeasy
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Die Positionierung der Moby Corse zeigt ja, wo die Reise hingeht: Onorato ist im Verteidigungsmodus. Grimaldi knuspert fleißig Marktanteile weg, SF belässt die Mega III deutlich länger auf der Strecke Livorno-Gfo Aranci und die Franzosen kommen inzwischen direkt aus Marseille bzw. Toulon. Spannend finde ich die Wahl Piombinos - da man ja bereits Livorno und Civitavecchia bedient.

Das Korsika-Angebot von Moby ist seit Jahren nicht mehr ernstzunehmen: Livorno-Bastia wirkt immer so, als ob man dort eben fährt, weil es CF auch macht. Nizza wurde schlecht angenommen, mit der Dada das komfortabelste Schiff abgezogen. Ohnehin seit der Repositionierung von Moby Wonder und Freedom so ziemlich das letzte Altmetall eingesetzt, das sich finden lässt. Die korsische (Nord-)Westküste, obgleich für viele das Ziel, wird selbst aus Nizza nicht angefahren. Letztlich scheint man auf Genua-Bastia seine Nische gefunden zu haben und damit zufrieden zu sein, davon profitierend, dass CF aus Savona selten Expressfähren einsetzt. Anfang der 2000er, als man tagsüber Genua-Bastia in wenigen Stunden fahren konnte, da war selbst ich gelegentlich auf ihren Schiffen zu finden.

Nichtsdestotrotz fahren auch nach Korsika den ganzen Winter über vier Gesellschaften, nur eben nicht vom italienischen Festland aus.
 

mobyeasy

Aktives Mitglied
Eigentlich ja nur drei, Corsica Linea und La Meridionale würde ich eher als eine Gesellschaft ansehen. Moby wird ja im Winter nur einmal in der Woche verkehren, also kann man die vernachlässigen.

CF-SF ist nächstes Jahr nicht so präsent im Korsika-Verkehr wie 2018 noch.
Zumal mehr oder weniger zwei Schiffe abgezogen werden für Sizilien und Balearen.
Auch für Sardinien gibt es mehr Verbindungen.

Da könnte Moby 2019 ja einen Versuch starten.
Moby hat übrigens die Moby Baby verkauft (nach Griechenland).
Von der Toremar hat sie die Rio Marina Bella abgekauft, so zumindestens lt. Homepage.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
La Méridionale ist eigenständig, Corsica Linea hatte dieses Jahr einen Versuch zur Übernahme gestartet, ist aber abgeblitzt und plant nun, im Rahmen der nächsten verkürzten DSP nicht mehr gemeinsam anzutreten. Wenn du französisch kannst: http://mapage.noos.fr/croussel/div/nouv19.html
Das sind ganz eindeutig zwei unterschiedliche Gesellschafter, man hat sich nur gemeinsam um die staatlichen Fördertöpfe beworben, weil man gar nicht genug Schiffe hätte, um die vergleichsweise strikten Vorgaben zu erfüllen (diese, z.B. dass eigentlich kein Schiff älter als 20 Jahre sein darf, sorgen auch dafür, dass das Angebot der CF immer wieder abgelehnt wird).

CF dampft Stand jetzt das Angebot ab Nizza und Livorno/Piombino ein, wobei die S. Vera derzeit noch in keinem Fahrplan auftaucht und das genau die richtigen Strecken für den Altmetall-Viehtransporter sind. Vielleicht eine Folge der schnelleren Schiffe, dass sich die (aus französischer Sicht) längere Fahrt bis Nizza nicht mehr lohnt, wenn Moby und CF nicht glücklich mit dem Hafen werden und sich die damalige SNCM gleich ganz zurückgezogen hat.

Moby wird ja im Winter nur einmal in der Woche verkehren, also kann man die vernachlässigen.
Du vergisst eine Moby-Linie von Italien aus. Zugegeben, sie hilft dem Festlanditaliener eher wenig.

Von der Toremar hat sie die Rio Marina Bella abgekauft, so zumindestens lt. Homepage.
Mei, ist ja beides Moby. Allerdings spannend, dass man die Toremar-Flotte verjüngen sollte und nun eines der neuesten Schiffe zur Muttergesellschaft transferiert.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
..... hab auch wieder Grimaldi gebucht vom 25.12 bis 4.01 Livorno-Olbia Nachtfähre für 356 euronen echt billig ( Außenkabine, Auto , 2 Pers. Abendessen, Frühstück) auch wenn mir Porto Torres lieber wäre, da aber die Tirrenia die gleiche Drecksschleuder ist, sehe ich nicht ein das ich 50% mehr bezahle.
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Dafür begrüßen dich Capo Figari und der Macchiageruch und nicht die Schlote von Porto Torres ;))

Hätte ich ja auch immer gesagt, wir wohnen ja in Golfo Aranci, aber alleine das Abendessen vor der Abfahrt im Ristorante San Gavino in Porto Torres, der tolle Wein zu fairen Preisen, rechtfertigt die Fahrt dahin aus unserer Sicht... zudem fahren wir gerne von und nach Toulon und fahren über Frankreich zurück!
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
KSL ich bin begeistert, ich denke ich habe über Porto Torres schon mal geschrieben, ich finde diesen Ort toll, es sind nicht viele Kneipen, aber dafür tolle Kneipen, Ristorante San Gavino ist einfach nur Top, da schnappe ich immer meine Frau und die Nona und ab gehts von Olmedo zum Gavino das ist ein muss, die Nona hat auch immer viel Spass mit dem Personal, und wenn die Nona sagt wir fahren da hin dann ist es so, wiederspruch wird auch von ihr nicht akzeptiert. ;)
lg
Lorenz
 
  • Gefällt mir
Reactions: KSL
Anzeige

Top