Fähre Moby Fähre "Giraglia" rumst gegen Felsen

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Die Moby Fähre GIRAGLIA – die Santa Tersa mit Bonifacio verbindet – ist gestern beim
Verlassen von Santa Teresa di Gallura gegen einen Felsen geraten und hat sich einen
8 Meter langen Riß in den Rumpf gefahren.

Die Verbindungen zwischen Sardinien und Korsika sind hierdurch wesentlich eingeschränkt.bzw. finden nicht statt.
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
uups , schon wieder !!! :eek: ...und "rumsen" richtigerweise mit einem "m" ! :D
Passiert wohl immer in den Schaltjahren 2016 , 2020 !!! O_O:D
 

userid1

Neues Mitglied
sehr schoen. dann kann ich ja bruhigt sein, der schaltjaehrige Unfall ist durch und ich kann meine gebuchte Ueberfahrt Ende Juni mit sicherem Gefuehl antreten :rolleyes:
(wenn die bis dahin den Kahn wieder zugeschweisst haben :confused:)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Am Freitag waren immer noch rund 200 Personen durch die unterbrochene Verbindung "gestrandet", Lastwagenfahrer, Touristen und Arbeitende.

Mitte nächster Woche soll nun das Schwesterschiff "Bastia" auf Sardinien eintreffen, dessen winterlicher Werftaufenthalt in Livorno beschleunigt wurde, um die Verbindungen zwischen Santa Teresa und Bonifacio wieder aufzunehmen. Auf der Moby Homepage ist die Strecke ab Donnerstag 20.2. wieder buchbar. Die Giraglia soll dann nach Livorno in die Werft geschleppt werden Link
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top