Lockdown

Maramädchen

Neues Mitglied
Hallo liebes Forum, wir würden gerne auch dieses Jahr nach Sardinien fahren. Allderings sind wir verunsichert, was passiert bei einem neuen Lockdown.
Ich habe das leider dieses Jahr im April nicht richtig verfolgt. Meine Hauptfrage, wenn wir auf der Insel sind und ein erneuter Lockdown kommt, sind dann sofort alle Fährfarten eingestellt? Oder gibt es noch eine Zeit die einem für die Heimreise bleibt?
Sorry blödes Thema, nicht sehr motivierend....finde aber keine Antworten auf meine Frage.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Es gibt auch keine, weil niemand weiß, was wird. Aber die Ausreise war auch im Frühling, mit Genehmigung, möglich. Da vermutlich einige Leute betroffen wären, wäre es ggf. aber gar nicht möglich, die von jetzt auf gleich alle von der Insel zu schaffen.

Letztlich wäre ein richtiger Lockdown aber ökonomisch kaum durchzustehen. Meiner Vermutung (die sich eher aus Hoffnung und Sorge um meinen Urlaub Anfang September als auf Fakten stützt), wird man daher eher auf das "schwedische Modell", allenfalls mit lokalen Schließungen, reagieren. Plus Corona-Tests an den Grenzen. Und da die Zahlen in Sardinien entspannt sind, dürfte es dort in den nächsten Wochen kein akutes Problem geben.
 

Maramädchen

Neues Mitglied
vielen Dank für die schnelle Antwort von Euch beiden. Was bedeutet den mit Genehmigung, wer musste das Genehmigen?
Unsere Fähre geht am 19.8, gibt es noch genauere Infos wer die Gewissen Fähren waren die immer fuhren?
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
1. Es wird keinen Lockdown geben .
2. Auch im damaligen Lockdown kam jeder nach Hause , wenn er wollte/ musste. ( Fähre oder Flug ) mit Ausreise-Genehmigung vom Gouverneur Sardiniens .
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Alle wieder in Panik!
Auch wenn in deutschland sich wieder mehr menschen angesteckt haben hat sich die situation nicht verändert.
Seit wochen sind etwa gleichviel covid pat in intensiv behandlung.
Das ist eine viel wichtigere info als tägliche neuinfektionen!
Infektion bedeutet nicht krankeit!
Mfg
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @Maramädchen - Der Fährverkehr wurde im Frühjahr nicht von heute auf morgen stark reduziert, auch die Grenzen wurden ja nicht plötzlich geschlossen. Und im Falle von Sardinien ging es im Frühjahr darum, dass möglichst wenig Leute einreisen - und ggf das Virus auf die Insel bringen - und nicht dass möglichst wenig Touristen ausreisen. Abreisen wirst Du sowieso können, Sardinien kann ja in keinem denk- oder undenkbaren Fall irgendein Interesse haben, tausende von Touristen auf der Insel zu behalten. Wenn was mit einer Fähre sein würde würdest Du das hören.
 
Zuletzt geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Zu deiner Frage was Maßnahmen betrifft:
Ausreisen, die Rückreise an den eigenen Wohnort in D von Sardinien war mit Genehmigung immer möglich, Fähren fuhren, die Insel und die Einwohner müssen/mussten versorgt werden. Es war /ist umgekehrt so, dass die Einschleppung des Virus verhindern werden sollte/soll. So gibt es seit kurzen in Italien für Rückkehrer und Einreisende aus Ländern, die als Risikogebiet eingestuft sind, wie Malta, Kroatien, Spanien, Griechenland, wo die Inzidenz hoch ist, wie in D auch eine Testpflicht bei Einreise.

Die Zahlen auf Sardinien sind jedenfalls aktuell niedrig. Die sind anderswo, auch in D im Moment höher.
Im aktuellen Wochenbericht, Monitoraggio v.14.8. des italienischen Gesundheitsministeriums
ist auf Sardinien in der Woche vom 3.8.-9.8.die Rate der Neuinfektionen der letzten 7 Tage 1.46 per 100000 EW, RT 0.33 !
 
Zuletzt geändert:

rocky

Sehr aktives Mitglied
1. Es wird keinen Lockdown geben .
2. Auch im damaligen Lockdown kam jeder nach Hause , wenn er wollte/ musste. ( Fähre oder Flug ) mit Ausreise-Genehmigung vom Gouverneur Sardiniens .
Die Fähren fuhren immer, aber nicht jeder durfte mit.
Die Solinas-Genehmigung brauchte bei Manchen einige Wochen - obwohl sie teilweise Sarden waren und nach Deutschland zur Arbeit mussten.
 
Anzeige

Top