Auto Ladestationen für E-Autos

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

wie viele gibt es und wo findet man die? Man könnte die Liste der Tankstellen so entsprechend erweitern. Die E-Mobilität wird in den nächsten Jahren drastisch zunehmen.
Ohne ein flächendeckendes Netz wird niemand mit einem E-Auto auf die Insel kommen wollen.
 
Auto Ladestationen für E-Autos

rka

Mitglied
Und noch ein Nachtrag: Tatsächlich überlegte ich mir, eine E-Ladestation im Ferienhaus zu installieren, denn wie jeder weiß sind die Tesla-Jünger ja meist irgendwelche kriminellen Politiker, die ihren Reichtum aus Steuergeldern beziehen. Oder sonstige Profiteure und Öko-Missionare. Und weil's so viele Doofe gibt, schwimmen die im Geld und dürfen mir gerne abgeben.

Leider wird es damit nix, denn solange es keine entsprechende Mittelspannungsleitung mit Trafostation in unserer Siedlung gibt und auch keiner die Strasse aufgräbt und neue Stromleitungen zu unserem Haus legt, wird das niemals etwas mit akzeptablen Ladeleistungen.

Der jetzige Stromanschluss, genau wie bei den Nachbarn ist 230V an einer Phase. Mehr als 2kW Ladeleistung ist da nicht sinnvoll, wenn Klimaanlage und Waschmaschine noch funktionieren sollen.
Macht mehr als 10 Stunden laden für 100km Reichweite und damit unpraktikabel.
 

rka

Mitglied
Ich glaube das auch nicht und finde es es auch ganz gut so. Denn erstens sind die ganzen Überlandleitungen eine Verschandelung der Landschaft, zweitens kostet es einen Haufen Geld der irgendwo her kommen muss und drittens sind es erhebliche Mengen an wertvollen Rohstoffen wie Kupfer die für die neuen Hausanschlussleitungen draufgehen.

Und der Strom dazu muss auch irgendwo herkommen. Ein mit Solarzellen / Windrädern zugepflastertes Sardinien oder gar mit ein paar Atomkraftwerken mag ich mir gar nicht vorstellen.
 

aufreisen21

Aktives Mitglied
Es ging hier um Ladestationen und nicht um das für und wider der Elektromobilität (die es im übrigen seit über 100 Jahren gibt). Warum also diese Diskussion? Weil die Verbrennerindustrie alle Betrogen und Beschissen haben. Und Ihr wollt weiter.....anstatt zumindest Alternativen zu dulden, zu entdecken.

Eines weiß ich jetzt. Auf der Insel Sardinien gibt es viele, meist nicht auf Sardinien geboren, die Menschen mit einem E-Auto (egal welcher Marke) NICHT willkommen heißen, sie gar nicht erst auf die Insel lassen wollen. Und sie tummeln sich hier im Forum. Das sind keine Freunde der Insel und ihr habt keine Ahnung von der Materie. Glaubt aber besser bescheid zu wissen, wie die Wissenschaft. Wo das Hinführt sehen wir aktuell in der Pandemie. Tut weiter Geistreich Euch gegenseitig bestätigen: nach dem Verbrenner gibt es.....kein Problem. Uns gibt es eventuell nicht mehr. Das wiederum ist eventuell ganz gut für die Insel Sardinien. Das alles dauert aber so lange noch, da seit Ihr schon längst woanders und nach Euch bekanntlich ja die Sintflut :)

Aber es gibt Gott sei Dank noch andere Quellen Betreff Information über Sardinien.
Denn es gibt viele, die denken anders. Echte Sarden. Die treffe ich auf der ganzen Insel. Dies für alle, denen es leit ist, angefeindet zu werden.

Links würden wohl hier zu recht gelöscht werden, aber es gibt ja Google.
 

rka

Mitglied
Es ging hier um Ladestationen
Ne echt jetzt?

Welchen Teil davon verstehst Du nicht?

"Die Netzinfrastruktur ist nicht für eine relevante Anzahl von Ladestationen geeignet, welche nicht neben dem Umspannwerk stehen, sondern übers Land verteilt sind".
Damit hat sich jede Diskussion zu dem Thema erledigt.

Ausserdem hatte ich niemals geschrieben, dass ich keine Tesla-Fahrer mag. Im Gegenteil, ich schrieb, dass ich überlegte eine Ladestation zu erstellen um die Fahrer solcher Modelle, welche in der Mehrzahl Öko-Betrüger und Profiteure sind, deren unrechtmässig erlangtes Geld aus den Taschen zu ziehen.
Was ich nicht mag sind Ökomissionare und Profiteure, die sektenartig Unsinn immer und immer wieder aufsagen wie eine Endlosschallplatte. }:-)
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
wie jeder weiß sind die Tesla-Jünger ja meist irgendwelche kriminellen Politiker, die ihren Reichtum aus Steuergeldern beziehen. Oder sonstige Profiteure und Öko-Missionare.
was bist den du für ein vogel? wie kommst du auf so einen mist
 

rka

Mitglied
Warum fragst Du, fährst einen? :D

Lebenserfahrung. Ich sehe doch, was für Vögel hier damit herum fahren.
Ok, ich habe noch eine Zielgruppe vergessen: Leute die zuviel Geld haben und das Fahrzeug dann als Zweit-/Dritt-/Viertfahrzeug nutzen um allen zu zeigen, wie ökologisch sie sind.
 
Anzeige

Top