"Karibik" Strand 2 Autostunden von Livorno

nonna

Sehr aktives Mitglied
waren das letzte Mal vor drei Jahren im Juni bei Chia am su Giudeu, haben da auch bezahlt, war wohl einer der ganz wenigen Strände auf ganz Sardinien um diese Zeit.
ABER, wenn ich mir die Aufwendungen diese besondere Dünen/lagunenlandschaft zu erhalten ansah, reute mich dieses Geld nicht. Da gehe ich auch gerne die Bretterwege an den Strand. Soviel ich weiss muss da auch immer wieder dafür gekämpft werden, damit diese Landschaft nicht verbaut wird, denn da scharren Investoren mit den Hufen (die Quelle dazu kann ich leider nicht angeben)
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
Ich sehe das so ähnlich,für was werden Parkgebühren verlangt?Es gibt keine Toiletten,funktionierende Duschen,noch Umkleidemöglichkeiten.Das gilt für alle Srände des Sinis,man Parkt im Dreck oder abgeernteten Feldern(Umweltschutz?)Im September werden die Mülltonnen weg geräumt,für was zahle ich da?Wo Pinkeln die ganzen Strandbesucher hin?Habt ihr euch da schon mal darüber nachgedacht?Vom großen Geschäft möchte gar nicht reden.

Lg Klaus
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Schon erstaunlich, dass die Mitte Oktober noch Parkgebühren verlangen.
Aber die Strände im Süden sind doch viel zu schön, um sie wegen der Parkgebühren ganz zu meiden.
Vorschlag: Einfach das nächste Mal die Fahrräder oder e bikes in den Urlaub mitnehmen.
ist mir auch aufgefallen, in diesem Jahr im Nordosten, da musste man auch Anfang Okt noch zahlen, generell wohl bis Ende Oktober, so stand es auf den Schildern der Parkplätze; 90 % waren nicht bewacht, meistens nur Zahlen mit Kleingeld möglich, naja; immerhin habe ich am Capo Testa einen fantastischen, kostenlosen Parkplatz gefunden ;)
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
ach ja, da fällt mir noch ein: eine Frechheit ist u.a. ein RIESENGROSSES Schlagloch auf dem Parkplatz Capriccioli gewesen, ehrlich, so etwas habe ich noch nie auf einem Parkplatz gesehen, da hätte der Fiat 500 fast reingepasst :eek::cool: das mitten auf der Fahrstrecke, also nicht irgendwo in einer Ecke, das war dermassen tief; der Parkplatz ist ziemlich teuer, da sollte das zumindest mal 'gefüllt' werden;
 

Pfeffii

Sehr aktives Mitglied
Sagen wirs mal so .Jeder kann ja machen was Er für Richtig hält.Wenns halt kostet ,dann kostet halt.
Ich halt mich nach dem Spruch jeden Morgen steht ein Blöder auf ,man muss es nur erwarten können.
Wir kommen eigentlich auf die Insel weil es hier so schön Langweilig ist und man Seine Ruhe hat.Natürlich nur in Monaten wo keine Ferien sind.
Heuer ist mir sogar das Bier in der Bodega vergangen,4,50 Teuro.
Die Liegen und Schirme ok.Wers braucht.
Parkgebühren für Parken in der Wallachei Ohne irgendwelchen Luxus.Für viele Naturwege zum Strand kann man mit dem Leihwagen eh nix anfangen.
War dann mal am Punta Molenis 16 Euro am Tag.
Ich brauch sowas nicht aber wenn die Neben Kosten anfangen Teurer zu werden wie die Haus Mieten.Dann läuft da was schief.
Auch viele Veranstalter haben die Preise angehoben.Hab Gestern mit einem Italiener gechattet.Der hat mir für 1400,- sein Haus nächstes Jahr für 3 Wochen angeboten.Airbnb nimmt für dasselbe Haus diesselbe Zeit 700 euro mehr.
Zur Zeit läuft in der gesamten Reisebranche nicht vieles Rund.Aber Wir hatten alle auf der ganzen Welt Corona.Wenn alle jetzt von mir mehr Geld wollen.Wer ersetzt mir meine Einbussen der letzten 2 Jahre .Oder darf ich auch einfach sagen ,Chef ich will mehr Geld..
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich brauch sowas nicht aber wenn die Neben Kosten anfangen Teurer zu werden wie die Haus Mieten.Dann läuft da was schief.
Auch viele Veranstalter haben die Preise angehoben.Hab Gestern mit einem Italiener gechattet.Der hat mir für 1400,- sein Haus nächstes Jahr für 3 Wochen angeboten.Airbnb nimmt für dasselbe Haus diesselbe Zeit 700 euro mehr.
Zur Zeit läuft in der gesamten Reisebranche nicht vieles Rund.Aber Wir hatten alle auf der ganzen Welt Corona.Wenn alle jetzt von mir mehr Geld wollen.Wer ersetzt mir meine Einbussen der letzten 2 Jahre .Oder darf ich auch einfach sagen ,Chef ich will mehr Geld..
Unpopular Opinion: Es gibt kein Grundrecht auf Sardinienurlaub. Ich finde diese Überwasserbungalows auf Bora Bora für 10.000€ pro Nacht auch schick. Ist aber halt nicht meine Preisklasse.

Parken kostet hier in Bayern und Tirol an (fast) jedem Parkplatz in den Bergen auch Kohle. Und da steht nicht einmal jemand, um sie zu kassieren, sondern sie stellen einen Automaten hin - und schicken später jemanden, um Strafzettel zu verteilen. Dass Fährüberfahrten, Häusermieten, Lebensmittel teurer werden - das ist kein sardischen Phänomen. Und nur weil es mal anders war ... mir war Sardinien ohne nennenswerten Hoteltourismus, Ryanair und was weiß ich auch lieber, die Zeiten ändern sich eben.

Finde die Parkgebühren nun nicht tragisch, mich ärgert eher, dass es nicht (wie eher in Tirol als in Bayern - oder natürlich in der in dieser Hinsicht unübertroffenen Schweiz) auch in Sardinien überall regelmäßige Busse gibt, die auf Gemeindeebene bestenfalls mit einer Gästekarte kostenlos benutzt werden können. Sprich man kassiert tatsächlich plump ab, anstatt eine durchaus wünschenswerte Umsteuerung vorzunehmen. Ich verliere ja selten mal ein gutes Wort über Stintino ... aber wenn die kleinen orangenen (sind sie das noch? War 6 Jahre nicht dort) Busse da kostenlos wären, käme das meiner Ideallösung gleich. Wer vor Ort bleibt, kann das Auto eigentlich vom ersten bis zum letzten Tag stehenlassen
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Natürlich geht es nicht um 5 Euro, ist auch kein Problem wenn ich 4 Stunden am Strand bin, aber es gibt Leute wie mich, die auch mal gerne eine halbe Stunde die Schönheit genießen, eine kleine Runde baden und dann vieleicht noch einen anderen Strand und fertig. Mein Campingnachbar war mit dem Roller unterwegs 3 Euro fürs abstellen, das hat keinen Styl mehr, das ist schlimm. Wir haben den Urlaub an der Rei abgeschlossen, da ist ein Superstrand vor dem Campingplatz, das ist dann meines. Der Westen wird mich ganz sicher auch wiedersehen. Mit dem Süden versöhnt mich der Markt in Teulada, der Agri Grotta del Tesoro bei Santadi, die Käserei in Santadi, die Cantina Sociale Santadi, die Piccolo Cantina di Andrea Taris auch in Santadi, ist auch nicht umsonst, aber die tun was für ihr Geld. Also werde ich den Camping Flumendosa wieder anfahren mich an dem Hinterland erfreuen, die freundlichen Menschen in Teulada besuchen, dort feine Sachen einkaufen, einen guten Cafe trinken und die angeblich tollen Strände? Ja mir egal, eh zu voll für mich.
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Michael1234 Natur / Strände 5
A Natur / Strände 11
Dennis Jung Natur / Strände 47
M Natur / Strände 20
D Natur / Strände 13

Themen mit ähnl. Begriffen

Top