• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Hilfe- Das erste Mal Sardinien 3 Wochen im September wohin und wo übernachten?

Mausimaus

Mitglied
Hallo zusammen,

wir sind eine kleine Familie und wollen dieses Jahr das erste Mal auf Sardinien Urlaub machen. Ich dachte an 3 Wochen Ende August bis Mitte September, in der Hoffnung, dass es nicht mehr so voll ist und dennoch schön warm :)
Nach Flügen habe ich schon geschaut, allerdings will ich diese erst fix buchen, wenn ich weiß in welche Richtung wir wollen.

Momentan nach erster Recherche könnte ich mir gut vorstellen, einmal in der Woche die Unterkunft zu wechseln, wir sind für alles offen Hotel, Ferienhaus, Agriculurismo, BnB. Was würdet ihr uns als Kenner denn empfehlen? Wir wollen sowohl Badeurlaub machen, als auch etwas von der Insel sehen. Wir wollen gerne authentischen Urlaub machen und auch die sardische Küche genißen :) In Strandnähe wäre natürlich toll, ist aber auch kein muss, da wir eh einen Mietwagen haben werden. Freue mich sehr über konkrete Empfehlungen von Unterkünften, es gibt einfach zu viel, wodurch ich total überfordert bin bei der Auswahl.

Einerseits würde mir die Costa Rei, Pula etc. gefallen, andererseits finde ich auch den Norden interessant mit Palau, la Maddalena etc. Welche Richtung würdet ihr uns empfehlen mit einem 4-jährigen Kind?Gerne auch eine ganz andere:) Ich bin für jeden Vorschlag dankbar, gerne auch schon eine kleine Route. Wie gesagt wir wollen schon gern etwas sehen, aber uns auch am Strand erholen und nicht hektisch in 3 Wochen versuchen die gesamte Insel zu umkreisen.

Freue mich sehr auf eure Erfahrungen/ Empfehlungen

Viele Grüße

Mausimaus
 

Paula_und_Paul

Aktives Mitglied
Hallo Mausimaus,

wir waren im letzten Jahr zwar das erste Mal auf Sardinien, aber zu der von Euch geplanten Zeit. Aus vielen Berichten war uns klar, dass es im Umkreis von ca 1,5 Stunden um Häfen/Flughäfen am vollsten sein würde. Aber auch wenn ich meist las, im September sei es wesentlich ruhiger und der Südwesten am leersten, die von uns daraufhin ausgesuchte Region Costa Verde Carbonia-Iglesias war mehr als gut besucht. Für unseren Geschmeck schon wirklich auch voll... im Inselinneren sah es dennoch anders aus, da waren wir meist alleine auf weiter Flur. Was ich aber sagen will: In beiden von Dir angedachten Regionen könnte es voll werden und ich vermute, im Norden noch etwas mehr als an der Costa Rei.

Was die Unterkünfte betrifft...wir haben (zwar nur zum Essen) einge Agritourismo besucht und kann gerade mit Kind diese mehr als nur empfehlen. Es gibt im Netz auch eine Website, auf der man da ganz gut recherchieren kann: https://www.agriturismo.it/de/.

Im übrigen war der Südwesten für uns von Landschaft, Stränden, Menschen, Essen und überhaupt goldrichtig. Es gibt enorm viel zu entdecken, vielleicht wäre er ja auch was für Euch. Das kommt natürlich auch auf Eure Vorlieben, Wünsche und Bedürfnisse an.

Viele Grüße

Paula
 

Mausimaus

Mitglied
Liebe Paula,

herzlichen Dank für deine Antwort auch in Bezug auf das Vollsein. Wir erwarten auch gar nicht alleine am Strand zu sein, nur einepferecht vor lauter Menschen wollen wir eben auch nicht sein.

Vielen Dank auch für den Tipp bezüglich der Agricultusimisuche.

Daef ich fragen in welchen Unterkünften ihr genau wart?
 

lanadi

Sehr aktives Mitglied
Liebe Paula,

herzlichen Dank für deine Antwort auch in Bezug auf das Vollsein. Wir erwarten auch gar nicht alleine am Strand zu sein, nur einepferecht vor lauter Menschen wollen wir eben auch nicht sein.

Vielen Dank auch für den Tipp bezüglich der Agricultusimisuche.

Daef ich fragen in welchen Unterkünften ihr genau wart?
Sardinien hat soviele endlose Strände, reingepfercht bist du z.Bsp. mit Sicherheit am "La Pelosa" im Norden von Sardinien. Der ist aber auch für Familien mit Kindern sehr beliebt. Mach dir keinen Stress mit dem Buchen, wir haben festgestellt, dass es keinen Stress gibt und du wirst immer etwas passendes auf Sardinien finden, auch noch 3 Monate (bzw. 3 Wochen vorher). Nur wenn du unbedingt ein Hotel mit Meerzugang willst, dann wird es vielleicht ein wenig schwerer. Da ihr aber einen Leihwagen habt, der sowieso zu empfehlen ist, würde ich mich in Ruhe einlesen und ein bissl abwägen was für euch wichtig ist. Flache Strandabschnitte gibt es fast überall auf der Insel und der Termin ist perfekt für einen Traumurlaub in Sardinien.
lg
lanadi
 

Mausimaus

Mitglied
Vielen Dank für die Antwort.
Kannst du mir bestimmte Orte, Strände, Unterkünfte empfehlen?

Ich habe gar keine Angst nichts mehr auf Sardinien zu bekommen, aber würde mich einfach über persönliche Erfahrungen freuen, denn die Auswahl ist mir ehrlich gesagt zu groß.
 

peko

Sehr aktives Mitglied
Wenn Ihr ein noch nicht schulpflichtiges JKind habt, warum nützt Ihr nicht die ferienlose Zeit, bzw die Randsaisonen? Hinzu kommt, dass am 15. August (Ferragosto) nahezu jeder Festlandsitaliener in Urlaub geht (gehen muss), natürlich auch nach Sardinien. Ab 16. August steigt die Zahl der (im Rudel doch manchmal lärmenden) "Continentals" auf Sardinien sprunghaft an, wie auch die Familien mit Ferienkindern aus Mitteleuropa anreisen. Diese Urlauberwelle flaut dann erst gegen Mitte September ab, dann wird's wieder rughiger.
Es gibt also mit Sicherheit geschicktere, weniger bevölkerte Zeiten, in denen man genausogut baden kann - es sei denn, Ihr seid terminmäßig gebunden.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Mit Kind würde ich eine Ferienwohnung/-haus bevorzugen, da habt ihr mehr Platz, ein extra Schlafzimmer und eine Küche, man kann auch mal selbst kochen oder eine Kleinigkeit zu essen machen oder in verschiedene Restaurants essen gehen, dabei evtl. auch mal ein Agriturismo Abendessen ausprobieren, aber nicht jeden Abend....

Norden, Süden, Osten, Westen - schön ist es (fast) überall, aber die Geschmäcker und Vorlieben sind verschieden, Erfahrungen subjektiv.
Fangt einfach an einer Ecke an, wenn es von den Flügen her keine größeren Unterschiede gibt, und dann würde ich dort gezielt eine Fewo suchen, zB auf einem Fewo Vergleichsportal mit einer Kartensuche, die zu euren Vorstellungen und dann auch in euer Budget passt.... Alternativ kannst du auch mal hier in der Rubrik "biete Unterkunft" schauen .... Viel Spaß beim Planen
 

Mausimaus

Mitglied
Wenn Ihr ein noch nicht schulpflichtiges JKind habt, warum nützt Ihr nicht die ferienlose Zeit, bzw die Randsaisonen? Hinzu kommt, dass am 15. August (Ferragosto) nahezu jeder Festlandsitaliener in Urlaub geht (gehen muss), natürlich auch nach Sardinien. Ab 16. August steigt die Zahl der (im Rudel doch manchmal lärmenden) "Continentals" auf Sardinien sprunghaft an, wie auch die Familien mit Ferienkindern aus Mitteleuropa anreisen. Diese Urlauberwelle flaut dann erst gegen Mitte September ab, dann wird's wieder rughiger.
Es gibt also mit Sicherheit geschicktere, weniger bevölkerte Zeiten, in denen man genausogut baden kann - es sei denn, Ihr seid terminmäßig gebunden.
Vielen Dank für die Antwort.
Nein, wir sind nicht an die Schulferien gebunden und könnten auch nur im September gehen oder im Juni. Nachdem wir letztes Jahr Mitte Juni im Südfrankreich viel Regen hatten, dachten wir, dass September vielleicht die bessere Wahl wäre.
 

Mausimaus

Mitglied
Mit Kind würde ich eine Ferienwohnung/-haus bevorzugen, da habt ihr mehr Platz, ein extra Schlafzimmer und eine Küche, man kann auch mal selbst kochen oder eine Kleinigkeit zu essen machen oder in verschiedene Restaurants essen gehen, dabei evtl. auch mal ein Agriturismo Abendessen ausprobieren, aber nicht jeden Abend....

Norden, Süden, Osten, Westen - schön ist es (fast) überall, aber die Geschmäcker und Vorlieben sind verschieden, Erfahrungen subjektiv.
Fangt einfach an einer Ecke an, wenn es von den Flügen her keine größeren Unterschiede gibt, und dann würde ich dort gezielt eine Fewo suchen, zB auf einem Fewo Vergleichsportal mit einer Kartensuche, die zu euren Vorstellungen und dann auch in euer Budget passt.... Alternativ kannst du auch mal hier in der Rubrik "biete Unterkunft" schauen .... Viel Spaß beim Planen
Danke für deine Einschätzung bezüglich des Ferienhauses. Falls Hotel würde wir eh nur eines mit 2 Schlafräumen nehmen.
Habe auch schon gemerkt, dass man bei den B&Bs und Agricultirismi in der Regel auch nur kleine Doppelzimmer bekommt.
 

lanadi

Sehr aktives Mitglied
Sardinien muss man für sich entdecken. Die Insel ist ca. 280 km lang und ca.150 km breit. (Sollten die genauen Daten nicht stimmen, wird mich PEKO sicher gleich berichtigen). Die Fahrzeit mit dem Auto solltet ihr großzügig berechnen. Wenn ihr im Meer schwimmen wollt und angenehme Wassertemperaturen haben wollt, ist der September für meinen Geschmack auf jeden Fall die bessere Wahl. Wir waren schon im Juni und das Wasser war zu kalt zum Baden und es ist auch nicht zu langweilig, es sind auch noch Familien mit Kleinkindern auf der Insel. Meine Empfehlung für ein Ferienhaus: gut aussuchen, es gibt viele Angebote mit abgewohnten Einrichtungen. Lieber ein wenig mehr bezahlen, dafür sauber und schön.
lg lanadi
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo Mausimaus
Ich finde eure Reisezeit super. Am Wochenende nach dem 15.8. reisen viele Festlanditaliener wieder ab und ab September wird es dann so richtig angenehm (sofern man nichts dagegen hat, dass nicht nur Sardinnen und Sarden unterwegs sind).
Ich schicke Dir per PN einen Link zu einer Wohnung, die ich schon mehrmals gemietet habe und die vielleicht passen könnte.
Lg, Maren
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Bosa​
Grade der Strand von Bosa Marina ist äußerst Kindgerecht,
da es sich um eine gefangene Bucht handelt,​
deren langer Sandstrand seicht ins Wasser abfällt.​
Während sich am Strand von Marina Magomadas, in den Steinplatten kleine Mulden gebildet haben,​
in denen die kleinen wie in einer Badewanne liegen.​
Bosa ist die freundlichste und bunteste Stadt der Insel,mit ca.9000 Einwohnern.​
Es gibt eine Burgruine zu besichtigen,von wo man eine phantastische Aussicht auf das Temo-Tal und die Altstadt hat.​
Entlang des Fusses Temo genießt man mediterranes Klima mit Palmen.​
Dort sind auch die alten Gerbereien, die unter Denkmalschutz stehen.​
Auf dem Fluss kann man auch eine Bootstour unternehmen.​
Tauchgänge werden angeboten in der Tauchschule in Bosa.​
Kleine Restaurants, Kaffees und Cantinas laden zum Verweilen ein.​
Auch ein typisches Hirtenessen oder eine Ausflug zu Pferde kann organisiert werden.​
Auf dem Fluss Temo kann man Kanus mieten und in Bosa Marina Surf-und Kitekurse machen.​
...und 85 weitere Fotos​
Bea2
kraus.italia@googlemail.com
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Einerseits würde mir die Costa Rei, Pula etc. gefallen, andererseits finde ich auch den Norden interessant mit Palau, la Maddalena etc.
... wenn dir diese genannten Orte auf Anhieb gefallen haben: ...auch beispielsweise Pula/Chia oder Porto Pino, Sant'Antioco oder alternativ im Norden in/um zB Santa Teresa, Palau, Cannigione sind gute Möglichkeiten (Maddalena dann als Tagesausflug), dort gibt es jeweils auch, so wie an der Costa Rei, tolle kinderfreundliche Strände und viel zu entdecken ...

Schau auch mal zum Thema kinderfreundliche Strände hier zB und in den darin genannten links, da wurden sehr viele Orte besprochen,
und in dem Thread dann auch mal noch ganz oben auf das Schlagwort klicken für weitere ....

https://www.sardinienforum.de/threads/zwei-schöne-orte-für-familie-mit-kleinkindern-gesucht.14058/
 
Zuletzt geändert:

bernd

Sehr aktives Mitglied
So nun auch meine Empfehlung fürs erste mal Sardinien ,
solltet Ihr über Olbia einfliegen empfehle ich für das erste mal den Osten ab Posada , La Caletta bis Orosei .
Tolle Strände in La Caletta Strand ca 8 km und für Kinder sehr geeignet , Hafen ,Restaurants (Sa Tanca E Bore Agritourismus siehe auch Webseite), Einkaufmöglichkeiten und über den Monte Albo ins Lansdesinnere fahren .
Um die Insel (ein wenig) kennen zu lernen empfehle ich auf jedenfall ein Auto .
September bietet sich für das erste mal an Das Wasser ist noch warm und die Strände nicht mehr voll und was zu empfehlen ist sind Ausflüge in die Gemeinden der Autunno in Barbagia Diese öffnen Ihre Türen und Ihr könnt direkt an dem Leben der Gemeinde teilhaben .Wir haben immer eine Ferienwohnung .Bild 1 Oliena Barbaggia Bild 2 +3 Strand La Caletta im September Bild 3 auf dem weg zum Monte Albo
IMG_4211.JPGIMG_4414.JPGIMG_4129.JPGIMG_4377.JPG
 

Mausimaus

Mitglied
Bosa
Grade der Strand von Bosa Marina ist äußerst Kindgerecht,
da es sich um eine gefangene Bucht handelt,​
deren langer Sandstrand seicht ins Wasser abfällt.​
Während sich am Strand von Marina Magomadas, in den Steinplatten kleine Mulden gebildet haben,​
in denen die kleinen wie in einer Badewanne liegen.​
Bosa ist die freundlichste und bunteste Stadt der Insel,mit ca.9000 Einwohnern.​
Es gibt eine Burgruine zu besichtigen,von wo man eine phantastische Aussicht auf das Temo-Tal und die Altstadt hat.​
Entlang des Fusses Temo genießt man mediterranes Klima mit Palmen.​
Dort sind auch die alten Gerbereien, die unter Denkmalschutz stehen.​
Auf dem Fluss kann man auch eine Bootstour unternehmen.​
Tauchgänge werden angeboten in der Tauchschule in Bosa.​
Kleine Restaurants, Kaffees und Cantinas laden zum Verweilen ein.​
Auch ein typisches Hirtenessen oder eine Ausflug zu Pferde kann organisiert werden.​
Auf dem Fluss Temo kann man Kanus mieten und in Bosa Marina Surf-und Kitekurse machen.​
...und 85 weitere Fotos​
Bea2
kraus.italia@googlemail.com
Vielen Dank für deine Empfehlungen.
Den Westen hatten wir bis jetzt nicht wirklich in Betracht gezogen, aber die Bilder gefallen uns auch sehr gut.
 

Mausimaus

Mitglied
... wenn dir diese genannten Orte auf Anhieb gefallen haben: ...auch beispielsweise Pula/Chia oder Porto Pino, Sant'Antioco oder alternativ im Norden in/um zB Santa Teresa, Palau, Cannigione sind gute Möglichkeiten (Maddalena dann als Tagesausflug), dort gibt es jeweils auch, so wie an der Costa Rei, tolle kinderfreundliche Strände und viel zu entdecken ...

Schau auch mal zum Thema kinderfreundliche Strände hier zB und in den darin genannten links, da wurden sehr viele Orte besprochen,
und in dem Thread dann auch mal noch ganz oben auf das Schlagwort klicken für weitere ....

https://www.sardinienforum.de/threads/zwei-schöne-orte-für-familie-mit-kleinkindern-gesucht.14058/
Danke für die Tips. Ich werde die anderen Foren mach genau durchforsten ;-)
 

Mausimaus

Mitglied
So nun auch meine Empfehlung fürs erste mal Sardinien ,
solltet Ihr über Olbia einfliegen empfehle ich für das erste mal den Osten ab Posada , La Caletta bis Orosei .
Tolle Strände in La Caletta Strand ca 8 km und für Kinder sehr geeignet , Hafen ,Restaurants (Sa Tanca E Bore Agritourismus siehe auch Webseite), Einkaufmöglichkeiten und über den Monte Albo ins Lansdesinnere fahren .
Um die Insel (ein wenig) kennen zu lernen empfehle ich auf jedenfall ein Auto .
September bietet sich für das erste mal an Das Wasser ist noch warm und die Strände nicht mehr voll und was zu empfehlen ist sind Ausflüge in die Gemeinden der Autunno in Barbagia Diese öffnen Ihre Türen und Ihr könnt direkt an dem Leben der Gemeinde teilhaben .Wir haben immer eine Ferienwohnung .Bild 1 Oliena Barbaggia Bild 2 +3 Strand La Caletta im September Bild 3 auf dem weg zum Monte Albo
Den Anhang 33022 ansehenDen Anhang 33023 ansehenDen Anhang 33024 ansehenDen Anhang 33025 ansehen
Herzlichen Dank auch für deine Empfehlung. Die Bilder aus Sardinien sehen irgendwie immer alle so toll aus ;-) Da haben wir ja wirklich die Qual der Wahl.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Ich habe mich vor 20 Jahren in die Insel verliebt und lebe seit 2006 ganzjährig, in Sardinien.
Der Trauminsel im Mittelmeer.
Die viele Urlauber noch nicht auf dem Schirm haben, deshalb viel, viel leerer als die Lieblingsinsel der Deutschen ist.

Nach meinem Umzug sagten viele, ach du lebst ja jetzt in Sizilien. Nooo in bella Sardegna!

Freunde von mir sagen, hier ist es wie auf Mallorca vor 30 Jahren.

sonnige Grüße
Bea2
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
da kann ich Bea nur zustimmen-meinen Mann hab ich beruflich in Mailand kennengernt wußte nicht das er Sarde ist.Als ich mein Geschäft in Deutschland geschlossen hab- sagten die Kunden auch ,,oh gehen Sie nach Sizilien ???
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass wir nie die Unterkunft gewechselt haben, als die Kinder klein waren. Sie haben es genossen, wenn wir nach und nach die nähere Umgebung - auch zu Fuß - erobert haben. Ebenso der Wiedererkennungswert, wenn der Mann aus der Strandbar nach dem dritten Besuch schon das "Lieblingseis" kannte, ließ Freude aufkommen. Wir Großen mussten uns nicht auch immer wieder neu sortieren (Koffer packen, Supermarkt suchen etc.) und konnten sehr gut entspannen. Ohne Kind hüpfen wir mittlerweile auch von A nach B, treffen Freunde, besuchen Orte, an denen wir hängen oder fahren Umwege, weil wir unbedingt in einem bestimmten Restaurant Zuppa di cozze essen "müssen". Aber ich würde mich auch heute nicht zwangsläufig langweilen, wenn ich nur an einem Ort bliebe. Man kann auch so wunderbar dasitzen und Cappuccino trinken und einfach nur nach rechts gucken und einen nächsten Cappuccino trinken und einfach nur nach links gucken und so weiter.......
 
Zuletzt geändert:

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Da kann ich nicht nur den "Gefällt mir"-Button drücken! Du sprichst mir so aus der Seele! Einfach mal zwei, drei Wochen an einem Ort sein, die wunderschöne Umgebung genießen, den Hausstrand ohne Auto aufsuchen.....(was das auch für die Umwelt für ein Segen wär, wenn die zwanghafte Rumfahrerei wegen der MUSTSEE's nicht wäre)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Ich bin für jeden Vorschlag dankbar, gerne auch schon eine kleine Route.
Das Thema hatten wir ja schon öfter kontrovers, ob und wie oft man die Unterkunft wechselt, und da gehen die Meinungen, Vorlieben und Gewohnheiten ziemlich auseinander, auch mit kleinem Kind.
Das sind einfach verschiedene Arten des Reisens, selbst wenn man selbst es vielleicht anders machen würde
Der eine kann sich gar nicht vorstellen an ein und demselben Ort 3 Wochen zu bleiben und es macht ihm nichts aus zu wechseln und er empfindet das nicht als anstrengend, möchte eher die Abwechslung und hat das Gefühl noch etwas mehr und verschiedenes sehen zu wollen, auch mit kleinem Kind, der nächste bleibt lieber 3 Wochen an einem Ort und möchte weniger fahren und ist damit zufrieden usw. .. ...
Das kann individuell sehr unterschiedlich sein und kommt auch viel auf die eigene Einstellung an. Manche machen mit 4 jährigem Kind eine Usa Rundreise und wechseln jeden oder jeden zweiten Tag die Unterkunft, wobei ich ganz sicher nicht sagen will, dass man Sardinien und Usa unbedingt vergleichen kann oder sollte.

@Mausimaus
Wie habt ihr denn eure letzten Urlaube mit Kind verbracht und wie war es? Du schreibst ja, dass du dir gut vorstellen könntest, einmal pro Woche die Unterkunft zu wechseln. Oder stellt sich dir diese Frage gar nicht? Ich denke, es ist euer Urlaub und im Endeffekt, müsst ihr selbst beurteilen, was mit eurem Kind gut machbar wäre. Mit weiteren Fragen melde dich einfach ...
 
Zuletzt geändert:

bernd

Sehr aktives Mitglied
@Mausimaus
Mein Vorschlag :

Suche Dir aus allen Vorschlägen für dich das passende heraus .

Wenn Du dann ohne den üblichen Massentourismus Gedanken nach Sardinien reist , denke ich das Du einen interessanten und erholsamen Urlaub machst und wahrscheinlich wiederkommen möchtest .
(Gefährlich ist nur der Sardinien Virus Er hat schon viele befallen;))

L.G.
Berndsardinien (13).jpg
 

Mausimaus

Mitglied
Das Thema hatten wir ja schon öfter kontrovers, ob und wie oft man die Unterkunft wechselt, und da gehen die Meinungen, Vorlieben und Gewohnheiten ziemlich auseinander, auch mit kleinem Kind, hier zB, da ging es auch um Routenplanung, die sicher auch hier interessant ist:
https://www.sardinienforum.de/threads/routenplanung-juni-2-kleinkinder.10089/#post-97076

Das sind einfach verschiedene Arten des Reisens, selbst wenn man selbst es vielleicht anders machen würde ...
Der eine kann sich gar nicht vorstellen an ein und demselben Ort 3 Wochen zu bleiben und es macht ihm nichts aus zu wechseln und er empfindet das nicht als anstrengend, möchte eher die Abwechslung und hat das Gefühl noch etwas mehr und verschiedenes sehen zu wollen, auch mit kleinem Kind, der nächste bleibt lieber 3 Wochen an einem Ort und möchte weniger fahren und ist damit zufrieden usw. .. ...
Das kann individuell sehr unterschiedlich sein und kommt auch viel auf die eigene Einstellung an. Manche machen mit 4 jährigem Kind eine Usa Rundreise und wechseln jeden oder jeden zweiten Tag die Unterkunft, wobei ich ganz sicher nicht sagen will, dass man Sardinien und Usa unbedingt vergleichen kann oder sollte.

@Mausimaus
Wie habt ihr denn eure letzten Urlaube mit Kind verbracht und wie war es? Du schreibst ja, dass du dir gut vorstellen könntest, einmal pro Woche die Unterkunft zu wechseln. Oder stellt sich dir diese Frage gar nicht? Ich denke, es ist euer Urlaub und im Endeffekt, müsst ihr selbst beurteilen, was mit eurem Kind gut machbar wäre. Mit weiteren Fragen melde dich einfach ...
Vielen Dank für deine Meinung, es ist mir schon klar, dass jeder ein anderes Empfinden bezüglich erholsamen Urlaub hat.
Wir sind überhaupt keine speziellen Urlaubstypen, unsere letzten Urlaube: Campen am Gardasee, Rundreise durch Thailand inklusive Inselhopping, Ferienhaus in Südfrankreich, Hotelurlaub auf einer griechischen Insel, Ferienhaus in Portugal. das heißt wir sind ziemlich flexibel und finden verschiedene Urlaubsformen toll.
Ich persönlich denke einfach, dass Sardinien so viel zu bieten hat und ich dann vielleicht enttäuscht bin, wenn ich die gesamte Zeit an einem Ort verbringe. Aber wir werden uns das in den nächsten Wochen überlegen.
habe jetzt ja schon ganz viele tolle Tippy bekommen:)
 

Mausimaus

Mitglied
@Mausimaus
Mein Vorschlag :

Suche Dir aus allen Vorschlägen für dich das passende heraus .

Wenn Du dann ohne den üblichen Massentourismus Gedanken nach Sardinien reist , denke ich das Du einen interessanten und erholsamen Urlaub machst und wahrscheinlich wiederkommen möchtest .
(Gefährlich ist nur der Sardinien Virus Er hat schon viele befallen;))

L.G.
BerndDen Anhang 33028 ansehen
Glaube dir sofort, dass ich dann immer wieder kommen möchte. Die Bilder infizieren mich nämlich bereits ;-)
 

Sonnenwuppis

Sehr aktives Mitglied
Wir sind als die Kinder jung waren, an einem Ort geblieben .

Die Costa Rei war unser Ziel .Unsere Kinder haben es geliebt .
Es ist einfach entspannt .Das Spielzeug in den Buggy gepackt und ab zum Sandburgenbau .

Wir hatten diverse Häuser in Monte Nai . Kurze Wege vom Strand und nach Hause .

Abends kurze Wege zu diversen Restaurants .

War herrlich, zum Seele baumeln lassen .
Wichtig ist das Auto, damit man Mobil ist .

Viel Spaß beim planen .
 

Gerli1974

Mitglied
@bernd: wo und zu welcher Jahreszeit hast du dieses wunderschöne Foto aufgenommen??
Ein Taum.......
Ich freu mich schon sooo auf meine 1.Reise nach Sardinien Ende April

Lg Gerli
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top