HansP1

Sehr aktives Mitglied
Danke für die Blumen, hatte mit kochen nix zu tun.
Das System heißt, was is im Kühlschrank, was muss weg. Ja und etwas hungrig sein hilft.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
Bei uns gabˋs heute Tauben vom san Benedetto Markt in Cagliari. Sehr lecker, aber wohl eher atypisch hier. Unsere Nachbarin packte das Grauen als wir es ihr erzählten.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
Rezept? das ist interessant für uns
das Rezept wäre nicht das Problem, davon hätte ich sogar einige.
Hier auf der Insel habe ich bisher nirgendwo Roggenmehl (Segale) gefunden.
Und man benötigt natürlich einen Sauerteig...meiner ist mittlerweile ca. 6 Jahre alt.
Ich bringe mir auch immer den Kümmel von Deutschland mit...hier schmeckt er eher orientalisch
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Ok, ich habe einen Sohn der Sauerteigbrot herstellt. Sauer selber anfüttert und sich einen Backofen gebaut hat für 12 Brote, mit Holz befeuert. Wie Sauer gezogen wird ist Dir bekannt, sonst vermittel ich da. Roggenmehl kann Dir bestimmt jemand mitbringen. Wenn nicht, kann ich Dir nächstes Jahr einen Sack mitbringen, direkt von der Mühle. Auf der Hinfahrt sind wir etwas leerer da geht noch was rein, zurück ist der Platz mit Wein belegt.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
das ist lieb gemeint, aber ich bringe mir für die Zeit hier, selbst welches mit.
Zudem läuft meine Zeit hier auf der Insel,für dieses Jahr, so langsam ab. Bin in 2 1/2 Wochen wieder zurück in der Heimat.
Nächstes Jahr wird dann entsprechend Vorbereitet
Ich habe in der Nähe meiner Heimat die älteste Biomühle Deutschlands. Dort kaufe ich mein Mehl.
Das mit dem Ofen, in solch einer Größe hört sich super an...
Nächstes Jahr möchte ich mir hier einen Pizzaofen bausatz holen und auch einen bauen
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
Moin,
also ich beziehe meine meisten Rezepte von Lutz Geissler. Es gibt ein Brot-backbuch von ihm, mit nur Rezepten aus Sauerteig.
Mein eigenes Rezept das ich hier meist benutze habe ich etwas abgeändert....Wassermenge, Mehlkombi usw. da ich hier nur einen kleinen Backofen habe der nur bis 230° backt, und die Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Wasser hier anders ist.
Auf meinem Gasgrill hatte ich es auch schon getestet, das war aber nichts genaues geworden. Hier funktionieren die Thermometer nicht ganz so gut.
@ HansP1, Sauerteigfütterung nach 16 Uhr und das 2 - 3 mal wöchentlich;)

20211003_223538.jpg

20211003_223624.jpg
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@Hollyholsch

natürlich bekommst Du auch SEGALE (Roggen) auf Sardinien entweder als Mehl oder auch als Korn.
Da ich eine eigene "Mühle" habe, besorge ich mir immer das Korn. So kann ich zum einen den Mahlgrad
selbst bestimmen und ein frisch gemahlenes Mehl macht ein Brot wesentlich geschmackvoller.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
Ich habe bisher noch keines bekommen. Selbst meine Nachbarin, die sehr oft backt, wusste mir keinen Rat.

Aber egal...ich bring mir immer gutes frisches Mehl mit und das kann auch so bleiben.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
@ Beppe, danke für die Tips.
Ich bin in Aggius zuhause. Also Quartu wäre mir etwas zu weit um Mehl zu kaufen. Aber die Adresse in Arzzachena scheint interessant zu sein.
Vielen Dank
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
Sieht auf jeden Fall gut aus was Du so machst.
vielen Dank für die Blumen.
Leider habe ich nen sehr kleinen Ofen der nur bis 230° aufheizt.
Den Umständen entsprechend bin ich vom Endergebnis sehr zufrieden.

Halt mal was anderes als nur Weismehlprodukte
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Die Brote sehen zum Reinbeißen aus, super.
Wie hast Du die allseitige Kruste hinbekommen,
wenn sie im Gußtopf gebacken wurden ???
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
ich lasse meinen Teig erst im Gärkörbchen und dann offen stehen.
Ich backe nicht im Gußtopf wie im Rezept von L.Geissler. Mein Rezept ist nur davon abgeleitet.
Also fast so wie beim Bäcker
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Ok ihr wollt wissen wie man einen Backofen baut. Schaut mal unter der letzte seines Standes, genau so hat mein Junior den gebaut. Nach dem Brot kommt noch etwas zum schmoren rein um die Restwärme zu nutzen.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
da dreht sich die Sau in der Pfanne um....super!!

wäre mir etwas zu groß. Ich möchte Pizza und Brot backen. Evtl. auch mal nen Braten...aber ne halbe Sau,, geschweige ne Ganze...
zudem bin ich second Hand Vegetarier;)
 
Zuletzt geändert:

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Kein Problem Pizza geht auch und wie, machst ihn halt eine Nummer kleiner, der Ofenbauer im Film macht die Größe nach Wunsch.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
in einem anderen Thread wurden die Casadinas erwähnt, im Norden der Insel wohl eher unter "Formagelle" bekannt.
Meine Version: nehme selbstgemachte Kuchenteig mit Vollkornmehl. Für die Füllung: Ricotta, etwas Zucker, Eier (Eiweiss schaumig geschlagen), etwas Mehl oder Maizena, Prise Salz und Aromen nach belieben oder was vorhanden ist: Zitronenabrieb, Minze, Vanille, Sultaninen...den sardischen weisslichen Teig find ich zu kartonähnlich, vor allem wenn sie nicht ganz frisch sind.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
..wenn jemand mal lumache in tomatensoße kocht komme ich auch vorbei , die darf ich nur essen wenn meine frau nicht dabei ist. die letzten habe ich im september gegessen in porto torres bei san gavino, und die waren richtig gut
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebe Forumsgemeinde das war heute Baccala. Ein halber Fisch die Rückenfilets rsusgeschnitten aus dem Rest machen wir eine Pastasauce mit Tomaten und so. Als Beilage Zucchini, Sedano, Tomaten. Also Öl in die Pfanne, Zwiebeln und Knoblauch rein und dann den Rest, nehmt was ihr habt passt scho. Wenig Salzen der Baccala ist salzig genug. Butter in die Pfanne, nehmt reichlich, Hautseite zuerst und dann umdrehen nur Farbe nehmen lassen. Den Fisch warmstellen zum durchgaren, nicht zu lange braten, sonst wird der hart. Senfsauce, eine Bechamel machen und mit Senf abschmecken, der Bratensatz ist zu salzig dafür. Dazu ein Rosato, oder einen Vermentino, oder einen Spumante, Spumante geht immer. Ich hatte den Baccala oder Stockfisch schon vorgewässert gekauft und dann nochmal 2 Tage gewässert. StockfiCh ist eine tolle Sache, aber granz anders als Frischfisch, Das sollte man berücksichtigen.IMG-20211014-WA0001.jpg
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
En Guete!
Ich nehm jeweils eingeweichter Stockfisch, drücke das Wasser aus und zerzupfe den, mischen mit Mehl, Ei, Milch und scharfes Chilipulver (aus eigenen Pflanzen). Je nach Geschmack noch etwas Salz. Der Teig sollte gut formbar sein.
Dann form ich Bällchen, die ich anschliessend im Fett schwimmend ausbacke...
Als Aperitiv zu Spumante irre lecker ;)
Kleiner Tipp, ganz hot und weniger hot.......hilft den Bäuchleins von Gästen!
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Karl Essen & Trinken 9
Themen mit ähnl. Begriffen
Sard. Essen Haben heute Plätzchen gebacken
Top