Wohnwagen Gespannfahrer mit Erfahrung im Norden Sardiniens (Porto Torres --> Cannigione)

flyinglori

Mitglied
Hallo zusammen. Wir kommen mit der Fähre in Porto Torres an und fahren dann nach Osten nach Cannigione. Wir sind mit einem 13m-Gespann, Breite 2.30m unterwegs. Ich, resp. google maps, sehe 3 Routen:

- Zuerst dem Meer entlang, dann SP90 -> SP58 -> SP5 (sieht nach Niemandsland aus)
- Durch Sassari, dann SS672 -> Tempio Pausania -> SS427 Sant'Antonia di Gallura
- Durch Sassari, dann die Schnellstrasse E840 bis Olbia

Waren auch schon mit dem Wohnwagen auf Sardinien unterwegs, auch auf SP-Strassen, jedoch eher im Osten und Süden.

Für PW sieht google maps hier zeitlich keinen Unterschied, leicht andere Anzahl an Kilometer.

Was sind eure Empfehlungen? Versuche einen Mittelweg zwischen attraktiver Strecke, tiefem Fahrstress und geringer Fahrtdauer zu finden ;-)

Besten Dank.
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
hallo
ihr kommt mit dem gespann auf den haupt routen zu jedem camping um den hänger abzustellen und dann allein mit dem zufgfahzeug den weiterweg zu erkunden----- und ihr werdet dann feststellen das die strassen auf sardinien sehr gut ausgebaut sind.. und die ortsdurchfahrten für max eselskarrren geeignt sind.
also entweder siehe oben. ..... oder ihr versucht es mit dem gespann ohne erkundung. dann viel spass. also baunei, cuglieri,etc und ihr habt die qulifikation als masochisten voll verdient.
ps die sarden fahren in der regel durchaus rechts nur die kurven besonder die unübersichtlichen werden gnadenlos geschnitten.
mfg felix
ps2 auch lkw umleitungen sind schon mal eng
 

l200auto

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
also - wir waren/sind ebenfalls mit etwa 13 m gespann unterwegs ( 751 cm Caravan ).
sowohl die Anfahrt ab Olbia wie auch ab Porto Torres kennen wir.
2018 ab Olbia waren wir noch zögerlich und ich hatte etwas bedenken sodaß wir komplett die Autobahn gefahren sind und fast die Insel 1x umrundet haben. Olbia - Oristano - Cagliari - Arbatax( Tortoli ). Danach die Bundesstraße nach Olbia zurück.
2019 waren wir besser vorbereitet und sind ab Porto Torres - Nuoro - Tortoli.
Sprich -- du kannst dir alles auf Google maps anschauen und abfahren aber verlassen kannst Du dich darauf nicht. Die Straßen gehen - wenn man(n) immer gut aufpast.
Auf den Bundesstraßen kanns schon vorkommen das dich durchfahrt verbote einbremsen aber umfahrungen kannst du hier erfragen.
Aber -- warum nehmt Ihr nicht die Fähre nach Olbia ??
Würde vieles doch einfacher machen.
Ich würde - wenn ihr schon die Fähre Porto Torres nehmt - die Autobahn nehmen und den Umweg fahren.
Ist wesentlich entspannter.
Wir waren 2018 und 2019 auf dem Isulleda - 2018 zurück ab Olbia und 2019 ab Port Torres. Und ja - Autobahn ist okay.
Sprich Autobahn bis Nuoro etwa und dann Olbia.
LG andreas
 

flyinglori

Mitglied
Hallo,
also - wir waren/sind ebenfalls mit etwa 13 m gespann unterwegs ( 751 cm Caravan ).
sowohl die Anfahrt ab Olbia wie auch ab Porto Torres kennen wir.
2018 ab Olbia waren wir noch zögerlich und ich hatte etwas bedenken sodaß wir komplett die Autobahn gefahren sind und fast die Insel 1x umrundet haben. Olbia - Oristano - Cagliari - Arbatax( Tortoli ). Danach die Bundesstraße nach Olbia zurück.
2019 waren wir besser vorbereitet und sind ab Porto Torres - Nuoro - Tortoli.
Sprich -- du kannst dir alles auf Google maps anschauen und abfahren aber verlassen kannst Du dich darauf nicht. Die Straßen gehen - wenn man(n) immer gut aufpast.
Auf den Bundesstraßen kanns schon vorkommen das dich durchfahrt verbote einbremsen aber umfahrungen kannst du hier erfragen.
Aber -- warum nehmt Ihr nicht die Fähre nach Olbia ??
Würde vieles doch einfacher machen.
Ich würde - wenn ihr schon die Fähre Porto Torres nehmt - die Autobahn nehmen und den Umweg fahren.
Ist wesentlich entspannter.
Wir waren 2018 und 2019 auf dem Isulleda - 2018 zurück ab Olbia und 2019 ab Port Torres. Und ja - Autobahn ist okay.
Sprich Autobahn bis Nuoro etwa und dann Olbia.
LG andreas
Besten Dank. Ja klar, Fähre nach Olbia wäre viel besser. Hatten aber noch ein Gutschein von Tirrenia und zur Zeit in der wir reisen, fährt Tirrenia ab Genua nur noch PT an. Also bis Nuoro werden wir den Umweg nicht machen, dann schon die E840, die geht allemal für Ww. Frage mich, ob die kleinen SS-Strässchen im Norden angenehm fahrbar sind mit WW, aber man soll ja nichts forcieren...
 

Peter K.

Aktives Mitglied
Wir sind 2016 mal die Strasse am Meer entlang von Palau bis Porto Torres mit einem 12m Gespann gefahren. Landschaftlich wunderschön aber halt aktives fahren. Seitdem nehmen wir lieber die Fähre ab Olbia. Mit etwas Gelassenheit ist die Strecke aber durchaus fahrbar.
 

marai

Sehr aktives Mitglied
dann viel spass. also baunei, cuglieri,etc und ihr habt die qulifikation als masochisten voll verdient.
Der will doch nur von PortoTorres nach Cannigione und nicht in den Süden.
Bin schon alle Richtungen mit meinem Gespann gefahren und etwas enger wars wirklich nur Baunei,
Lanussai, cuglieri und die Brücke bei Orosei.

Lori,
bin die Strecke die du als erstes SP90,SP58, Sp5 genannt hast, schon öfters gefahren, mit meinem 12m Gespann kein Problem. Ist, denke auch die kürzeste, aber trotzdem sehr interessant.
 

l200auto

Sehr aktives Mitglied
Obwohl - die kürzeste ist nicht immer die schnellste. ;))
Lernen durch Streß - so war es bei uns. Ein Jahr später war es entspannter.
 
Anzeige

Top