•   

Fauna Gerettete Schildkröte

Georgie

Sehr aktives Mitglied
1658841953873.png

Diese Schildkröte haben wir auf der Straße von Orune nach Nuoro aufgesammelt und abseits wieder abgesetzt. Ein Glück, dass mein vor mir fahrender Motorrollerfahrer die Schildkröte rechtzeitig entdeckt und angehalten hat. Ich denke, als Zweiradfahrer könnte man ein größeres Problem mit Schildkröten auf der Straße haben als die Schildkröten mit Zweiradfahrern. Gut dass wir geringe Geschwindigkeit drauf hatten, denn sie befand sich in einer unübersichtlichen Innenkurve.
Ich persönlich würde nie eine Schildkröte anfassen, ich habe heilige (Ehr)Furcht vor diesen Reptilien.
 

beate-maria

Sehr aktives Mitglied
Ach lieber georgie ,:)hab keine Angst ,die beißen nicht ,wenn du sie mit zwei Händen am panzer packst .bei uns laufen sie gerade wie betrunken über unsere strasse .mein Mann hat schon einige in den Wegesrand abgesetzt ,in der Hoffnung,dass sie von da aus weiter wackeln ohne die Straße zu überqueren.sind
ganz schön groß in diesem Jahr,finde ich :) und zumindest bei uns gefühlt mehr als im letzten Jahr . (Dabei haben wir hier nur macchia und kein Gemüse;)
 

peko

Sehr aktives Mitglied
Da hast Du, wenn ich's richtig sehe, das Glück gehabt, eine der etwas selteneren Breitrandschildkröten zu treffen, mit bis zu 35cm die größte der drei sardischen Unterarten.
Ich persönlich würde nie eine Schildkröte anfassen, ich habe heilige (Ehr)Furcht vor diesen Reptilien.
Gut so. Anfassen ist angeblich sowieso verboten. Besser drüberfahren, das wär' wenigstens legal ... hirnklatsch.gif
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich persönlich würde nie eine Schildkröte anfassen, ich habe heilige (Ehr)Furcht vor d,iesen Reptilien.
Für solche Rettungsaktionen habe ich meine Leute.:D Ich mache die niederen Arbeiten wie Absicherung des Straßenabschnitts (auf dieser bei Motorradfahrern beliebte Rennstrecke könnten solche Aktionen gefährlich werden) und Fotos machen. Es freut mich jetzt im Nachhinein besonders, dass wir ein so ein schönes und scheinbar selteneres Exemplar retten konnten.
 
Zuletzt geändert:

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hm........dann nehmt doch Handschuhe oder ein Tuch um das Tier nicht direkt anfassen zu müssen.

Gibts denn bei bekannten Strassenteile keine Möglichkeit ein Schutz zu montieren? Ich mein so was, wie bei uns wegen Fröschen?
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Caretta caretta wählt Pelosa zur Eiablage
Das erste Mal am Strand von Stintino

(ANSA) - STINTINO, 28. JULI - Sie kam mitten in der Nacht an, lief etwa zehn Meter den Strand entlang und legte ihre Eier in den weißen Sand von Pelosa.

Zum ersten Mal überhaupt hat eine Caretta caretta Meeresschildkröte den berühmten Strand von Stintino zur Fortpflanzung gewählt.


Die Entdeckung wurde heute Morgen im Morgengrauen von einem Touristen gemacht, der die Fußspuren der Schildkröte im Sand bis zu der Stelle sah, an der sie ihre Eier abgelegt hatte. Die Frau alarmierte die Betreiber des Centro Recupero Animali Marini Asinara (Auffangstation für Meerestiere in Asinara) und den Nationalpark Asinara.
Die Forstbehörde wurde ebenfalls alarmiert und hat zum Schutz der Eier das Gebiet, in dem die Caretta caretta ihre Eier abgelegt hat, isoliert und abgegrenzt. "Dies ist auch das Ergebnis jahrelanger Arbeit und zeigt, dass die Koexistenz von Mensch und Natur möglich ist, wenn Maßnahmen zum Schutz des Strandes ergriffen werden", so Antonio Diana, bis vor einem Monat Bürgermeister von Stintino. Jetzt ist es wichtiger denn je, das Pelosa-Projekt fortzusetzen, das nur noch auf die Ausschreibungsverfahren wartet". (ANSA).
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
peko Natur / Strände 12
G Natur / Strände 22
Sardische Spezialitäten   Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top