• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Familienurlaub September/Oktober 2-3 Wochen zwei Standorte im Süden

Julene

Neues Mitglied
Liebe Forumsmitglieder, schon seit einigen Wochen lese ich hier im Forum um unseren Urlaub Mitte September bis Oktober zu planen. Wir sind zwei erwachsene, ein Kind (5 Jahre) und ein Baby. Ursprünglich wollten wir von Ende Mai bis Mitte Juli eine längere Elternzeit-Reise machen, über Südtirol, Toskana und mit der Fähre nach Sardinien fund über Frankreich nach Deutschland zurück. Corona hat uns wie vielen anderen die Reisepläne kaputt gemacht. Die Elternzeit haben wir verlegt, allerdings haben wir diesmal nicht so viel Zeit für die gesamte Reise. Wir wollen uns den Traum von Sardinien aber nicht nehmen lassen und Mitte September für 2-3 Wochen fliegen statt fahren. Von den Flügen passt uns am besten Cagliari. Vor einigen Jahren waren wir schon mal an der Costa rei und sind von da aus an verschiedene Strände angefahren. Evtl würden wir uns dies noch mal als erstes Ziel aussuchen. Hier habe ich noch mal verschiedene Tipps durchgelesen und noch von Chia, Pula und calasetta gelesen. Ich hatte mir vorgestellt, dass wir uns vielleicht zwei Standorte suchen. an einem Ort eine Ferienwohnung nah am Strand und am zweiten Standort einen Agritourismus etwas mehr im Landesinneren suchen.
Habt ihr vielleicht konkrete Tipps für uns? Wir wollen nicht so weit von einem zum anderen Ort fahren und es sollte ein schöner flach abfallender Strand,für Kinder gut geeignet sein. Der Strand an der Costa rei hat uns gut gefallen, aber vielleicht gibt es auch ähnliche Strände an Orten, die etwas belebter sind!? Der agritourismus darf selbstverständlich weiter weg vom Strand sein, aber vielleicht einige Strände mit dem Auto erreichbar sein.
Welche Gegend/Orte könnten denn zu uns passen?
Alternativ könnten wir auch nach Alghero fliegen, da kenne ich mich aber gar nicht aus. Ich weiß, dass schon viel geschrieben wurde, aber irgendwie komme ich nicht wirklich weiter.
vielen Dank und liebe Grüße
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
Hallo Julene,
Schau Dir mal die Ecke mit Pula an. Die Strände sind absolut Kleinkinder tauglich und Pula ist ein nettes, quirliges Städtchen.
Unterkunft evtl. PICCOLO RANCH in Villa San Pietro oder IL MELO GRANO Di Pula. Es gibt jede Menge Unterkünfte in der Gegend. Viel Erfolg bei der Planung.
Jürgen
 

Reisemaedl04

Mitglied
Ich kann amichetto nur zustimmen. Besonders die Altstadt von Pula ist sehr schön. In Pula gibt es auch schöne Campingplätze und Unternehmungen in die atemberaubende Natur kann man dort schön planen.
Es gibt dort auch eine sehr schöne Ausgrabungsstätte namens Nora. Vielleicht ist das ja auch was für euch.
Ideal für Familien soll auch der Strand Santa Margherita di Pula sein :)

Ich hoffe die Infos helfen dir weiter:)
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Völlig richtig , die über 20 km Küstenlinie allein der Gemeinde PULA bieten mehrere tolle Strände und Unterkünfte.Die Nachbarorte Chia/ Domus de Maria und Teulada noch weitere.
Die ausgiebige Auswahl an Fewos hängt ganz von eurem Budget ab . ( Meine bescheidene Fewo bei Pula ist leider in eurem Zeitraum schon belegt).
Als Agriturismo kann ich euch „La Biada“ empfehlen, etwas südlich von PULA , in Santa Margherita di Pula gelegen, und auch relativ nah am Meer .
( siehe hier: http://www.agriturismolabiada.it/ ) , aber es gibt weitere Agriturismi, auch etwas weg vom Meer , in Domus de Maria oder Teulada .

Vielfältig das Unternehmungsangebot :
viele tolle Strände ,
tolle Bergwelt , Wanderrouten , WWF Park,
berühmte alte Stadt NORA ( Ausgrabungsstätte)
Lagune von Nora mit Acquarium ,
Kirche von Sant Efisius auch in Nora ,
Grotte Is Zuddas ( in Santadi )
Bootsausfüge ,
Schlauchbootverleih ,
Tagesausflüge zu den Inseln im Südwesten ( Sant‘Antioco/Calasetta und San Pietro,
Ausreiten am Chia Strand ,
Strandbars mit Tretbooten usw...

...sonnige Grüße aus Südsardinien, Pula , Frank .
 

Perhonen

Mitglied
Hallo! Besonders gefallen hat uns der Strand Su Giudeu Richtung Chia. Es geht sehr weit flach rein (gut für die Kids) und man kann zu einer vorgelagerten Insel schnorcheln (gut für die Erwachsenen:)) mit Kindern ist Pula toll, da ein "gewachsene Dorf" mit Infrastruktur (Eis, Supermarkt, Kinderarzt...) Nicht weit weg ist die zweitgrößte Saline Europas bei Cagliari, da fährt man mit einem Zügle über das Gelände und kann wunderbar die Flamingos sehen und auf einem großen Salzbeeg rumklettern (unsere 7 und 4 jährige waren begeistert...) viele Grüße Perhonen
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Huch! Wo ist die denn ?
...ist sicherlich die zentrale Piazza und die heutige Flanierstrasse Via Nora mit den Gässchen links und rechts gemeint. Bzw. mit den heute restaurierten Häusschen im Campidano-Stil ( große runde Eingangstore mit Innenhof) bis hin zur Villa Santa Maria ( einstige Nobelresidenz , war sogar mal eine Briefmarke 1985 , francobollo 500 Lire ) .

1CE16E4D-6CDF-47D3-A16D-7F2C860895E0.jpeg

Die Uralte Altstadt ist natürlich die einstige Hafenstadt Nora am Meer. ;)

Ja , Perhonen , und die Salinen bei Cagliari, „ Saline Conti Vecchi „ , sind nicht weit weg ( knappe 30 km von Pula ) , würde ich nun eher zu einer der vielen Sehenswürdigkeiten von Cagliari zählen. Aber egal ist alles hier im Süden bzw. Südwesten, ist auf jedenfalls sehenswert, natürlich .

VG Frank .
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Bevor ich über die schönsten Ecken Sardiniens nachdenke, würde ich mir lieber über eine planbare Anreise Gedanken machen. Dann scheidet Fliegen aktuell eher aus.

Viele Flüge werden mangels ausreichender Passagierzahlen gestrichen, zusammengelegt oder starten von einem anderen Airport. Das gleiche gilt für Flugzeiten und die damit verbundenen Verschiebung bei der Mietwagenbuchung. Der Zustand wird sich für den Herbst nicht bessern, da dann eher weniger Nachfrage nach Flügen besteht. Dazu kommen gegenüber dem Vorjahr drastisch erhöhte Mietwagenkosten.

Ich würde an eurer Stelle, wenn ihr entsprechende Zeit habt, lieber mit dem eigenen Auto anreisen. Probleme, ein schönes und passendes Quartier zu bekommen, dürfte es zu dieser Zeit nicht mehr geben und auch was das Thema Gepäckmitnahme für das Kleinkind angeht, seid ihr mit dem Auto deutlich entspannter.
 

Julene

Neues Mitglied
Vielen lieben Dank für die vielen Antworten. Dann wird es wohl Pula werden. Evtl noch einen zweiten Standort im Südosten bei Costa rei oder Villasimius. Dann schaue ich mal nach Unterkünften an beiden Standorten oder suche hier im Forum danach.
Flüge wären mit Ryanair von Frankfurt Hahn. Da hoffe ich natürlich dass wir wirklich fliegen können... mit dem Auto anfahren finde ich irgendwie schön, war ja auch ursprünglich geplant. Aber ich möchte eigentlich dann lieber etwas länger auf der Insel bleiben.
Vielen Dank schon mal für die tollen Tipps inklusive Ausflüge!
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
es landen wieder täglich Flugzeuge aus Deutschland in Cagliari :D das macht doch Hoffnung, oder?
Hoffnung schon, nur kann man aus den täglich landenden Flügen nicht schließen, ob es sich um die ursprünglich angebotenen Flüge handelt, ob Flüge verschoben oder zusammengelegt wurden.
Wenn der tatsächliche Flug erst am Folgetag oder später stattfindet, kann es bei Mietwagen sehr teuer werden, weil die Verträge inklusive der geleisteten Zahlungen bei den meisten Autovermietern (zumindest bei den größeren, bei kleinen lokalen weiß ich es nicht) verfallen, wenn das Auto nicht am vertraglich vereinbarten Tag des Mietbeginns abgeholt wird. Das steht im Kleingedruckten und man kann dann nur noch auf Kulanz hoffen. Oder - sofern möglich - den Mietwagen schnell vorher noch kostenlos stornieren und einen neuen Vertrag für das korrigierte Abflugdatum abschließen, wobei die ohnehin in diesem Jahr sehr hohen Mietwagenpreise weiter steigen, je kurzfristiger man bucht.

@Julene: Ich würde mich vor einer Flugbuchung deshalb erst noch intensiv mit den Vertragsbedingungen der in Frage kommenden Mietwagenanbieter auseinandersetzen.
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Hoffnung schon, nur kann man aus den täglich landenden Flügen nicht schließen, ob es sich um die ursprünglich angebotenen Flüge handelt, ob Flüge verschoben oder zusammengelegt wurden.

....nun da langt eigentlich ein Blick auf den jeweiligen Flugplan der Fluggesellschaft , nehmen wir das Beispiel Ryanair ! Der nächste Low-cost Flieger aus Deutschland landet heute abend um 22.45h aus Karlsruhe/Baden-Baden. Voll im Flugplan wie jeden Mittwoch und Sonntag.... also alles in Butter. Die Leute buchen schon mehr , sodass die Flieger lohnend starten können...

UND JULENE fliegt ja sowieso erst in ca. 7/8 Wochen , da sieht die COVID-Welt bestimmt noch besser aus als sie eh schon hier in Sardinien ist .....;)

Dass es änfänglich Streichungen/Verschiebungen gab mag ja sein , aber so wie ich das beurteilen kann pendelt sich das alles Tag für Tag/Woche f. Woche wieder brav ein , zum Glück ....also packt die Koffer und kommt !!! :D ;)
VGV F.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Hatten auch vor im Herbst nochmal in den Süden zu urlauben.
Da ich leider erst ab dem 21.10. wegkomme, haben wir, wie ich mit Schrecken feststellen musste, wohl die letzten Flüge verpasst...:(
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ja, wobei sie ab den Standorten wohl trotzdem fliegen wollen, aber mit Personal von anderen Basen.
Es geht da eher um eine Auseinandersetzung zwischen Ryanair und der Pilotengewerkschaft Cockpit wg Gehaltskürzungen wg Corona.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Damit dann noch schlechter bezahlte Ryanairpiloten mit spanischen oder irischen Verträgen morgens von Alicante leer nach Weeze fliegen, von dort die Passagiere nach Olbia transportieren, voll zurück nach Berlin und leer nach Dublin? Oder so ähnlich?

Scheint, als ob der früher rennomierte Pilotenjob langsam auf das Niveau eines Fernfahrers downgegraded wird. Corona beflügelt diese Tendenz.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Was meinst du, wie viel Prozent der Kosten auf das Personal entfallen?

Kerosin, Abschreibung, Wartung, Gebühren und Co. dürften deutlich größere Anteile einnehmen. Das Dumme ist nur, daran kann Herr O' Leary nicht sparen.

Also knappst er beim Personal ab, was geht, damit Dein Ticket 3 Euro weniger kostet.

Sonst würdest Du vermutlich zu einer anderen Bilig- Airline abwandern oder überhaupt nicht fliegen, oder?
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top