Auto Fahrt durch die Schweiz - Handykosten

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ein Schreck in der Morgenstunde - ich habe gerade meine Handyrechnung bekommen. Für den Tag der Rückreise von Sardinien durch die Schweiz wurden mir 49 € berechnet. Aus Erfahrung weiß ich, dass man auf dem Schiff und in der Schweiz das Handy nicht nutzen sollte, am besten ausschalten bzw. Flugmodus, um hohe Kosten zu vermeiden. Das habe ich auch gemacht, nur einmal eingeschaltet, um mich über einen eventuellen Stau am Gotthard zu informieren. Vielleicht ist das was im Hintergrund gelaufen, keine Ahnung, aber bewusst habe ich es nur für die eine Information eingeschaltet.
Trotz Wissen und Vorsicht bin ich wieder mal in die Kostenfalle getappt. Ganz sicher ist, dass ich das nächste Mal das Handy komplett während der Fahrt durch die Schweiz ausgeschaltet lasse.
Wem ist es ähnlich ergangen, was mache ich falsch? Reicht ein kurzes Einschalten für derart hohe Kosten?
Ich habe einen Vertrag, der allerdings surfen außerhalb der EU (Schweiz) nicht deckt. Aber 49 € für ein kurzes Surfen ist Abzocke.
 

PeSchi

Neues Mitglied
Mir ist es genauso gegangen, allerdings auf der deutschen Seite bei Friedrichshafen. Ich hab mein Handy einmal eingeschaltet um ein WhatsApp zu schreiben. Das Netz hat sich in die Schweiz eingeloggt. Ab einem bestimmten Höchstbetrag wurde das Handy dann gesperrt. Knapp unter 50 Euro. Wurde mir vom Handybetreiber bestätigt. Musste bezahlen. Seither schalte ich mein Handy generell im Grenzbereich zur Schweiz komplett aus und auch nicht mal für kurz an. Ich bin bedient.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Gerade, wenn du das Handy zuvor aus hattest, werden sich im Hintergrund Apps aktualisiert haben. Zum Glück gibt es die EU, sonst wäre das in Sardinien nicht anders.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Danke euch allen schon mal. Jetzt wundere ich mich nicht mehr - bezahlen:eek: und es das nächste Mal besser machen, Handy im Kofferraum lassen :D komplett ausgeschaltet natürlich
@bootsmax meinst du "Daten-Roaming" ?
Unter Netzmodus kann ich nur eine Netzauswahl treffen, aber nicht ausschalten. Samsung Galaxy A50
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Automatische Netzwahl abschalten !
Stimmt genau.
Es ist mir auch einmal in Bietingen passiert.
Ich habe da kurz vor der Grenze noch Pause gemacht und wollte noch vor Grenzübertritt in den Flugmodus schalten.
Da loggte sich das Telefon obwohl ich mich noch in Deutschland befand plötzlich im schweizer Netz ein.
Hat mich gleich 5 Euro gekostet.
Ich habe dann gleich erst in den Flugmodus geschaltet und dann die automatische Netzwahl deaktiviert.

Ganz ausschalten muß man das Telefon aber nicht.
Um sicher zu gehen kann man ja den Flugmodus verwenden.
Viele sonstige Funktionen des Mobiltelefons kann man dann ja trotzdem nutzen.

Sogar GPS und Routenanzeige funktioniert noch.
Man muß aber ein Kartenprogramm mit Offlinekarten-Funktion wie zb "Maps.me" nutzen bei dem man diese für die entsprechende Gegend vorher die in einem Wlan-Netz runterläd.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Bei meinem Anbieter/Tarif ist das EU Roaming incl. Schweiz (Telekom/D1).
Funktioniert bisher in der Schweiz problemlos und ohne Mehrkosten.
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
Meine Güte, das ist ja sehr unangenehm. Da ich in der Schweiz wohne bin ich mir Aufpassen - bzw auf die geeigenten Einstellungen zu achten - gewohnt, denn an gewissen Orten schaltet es bei uns auf Deutschland oder Frankreich um, selbst wenn die Grenze doch mehrere 100 Meter entfernt ist. Ich kann es mir auch nur so erklären, dass Apps aktualisiert worden sind.
 

rocky

Sehr aktives Mitglied
Die digitalen Wegelagerer hatten mich bei der aktuellen Hinfahrt (Gotthard wegen Unwetter gesperrt) nicht erwischt. Aber im Sommer auf der Rückfahrt (Unfall im San Bernadino).
29,00 Euro...

Und gebracht hatte es auch nichts. NIE WIEDER!
 

eumel

Sehr aktives Mitglied
Da ich am Bodensee wohne und deshalb schnell ins schweizer Netz gerate habe ich meinen Betreiber "festgenagelt" und in CH selbst nur den Flugmodus an, alles andere wird für uns Deutsche schnell unbezahlbar
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Es sollte aber doch festgehalten werden, dass dieses Problem eigentlich nur besteht, wenn man einen sehr günstigen Handyvertrag in D hat. Mit einem „normalen“ Vertrag bei der Telekom oder Vodafone sollte das nicht passieren können. In meinem normalen Magenta-Vertrag der Telekom ist die Schweiz drin. Wenn ich mit meinem iPad (Extra Datenkarte der Telekom) in der Schweiz im Mobilnetz surfen möchte, kommt sofort eine Seite, wo er sagt, dass ich dafür einen Pass buchen muss und daneben stehen je nach Datenvolumen die Kosten. Ich kann also dort gar keine Kosten verursachen, wenn ich nicht explizit etwas buche. Meiner Meinung nach sollte ein seriöser Anbieter das auch so handhaben! Georgie, Du solltest also vielleicht zusätzlich angeben, wer Dein Mobilfunkanbieter ist, um dessen Kunden vorzuwarnen.
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
@KSL: Das kann ich so nicht bestätigen (vielleicht hat sich das inzwischen aber auch geändert, wäre wünschenswert).
Ich habe einen ganz regulären Vodafone-Vertrag und vor drei Jahren ist es mir auf Korfu passiert, dass sich mein Handy ohne jegliche Vorwarnung in Albanien eingewählt hat. Mir fiel das erst später durch die hohe Rechnung auf....
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
@KSL: Das kann ich so nicht bestätigen (vielleicht hat sich das inzwischen aber auch geändert, wäre wünschenswert).
Ich habe einen ganz regulären Vodafone-Vertrag und vor drei Jahren ist es mir auf Korfu passiert, dass sich mein Handy ohne jegliche Vorwarnung in Albanien eingewählt hat. Mir fiel das erst später durch die hohe Rechnung auf....
Dann will ich meine Aussage nur auf die normalen Telekom-Verträge beschränken. Da würde ich so etwas, also hohe Kosten ohne Vorwarnung, ausschließen. Habe ich kürzlich erst in Monaco (ja, kein EU-Roaming...) erlebt. Da hätte ich explizit Datenpakete buchen müssen, um mobil zu surfen, wo kein französisches Netz verfügbar war. Wie oben schon geschrieben: EU rules in diesem Fall...!

Zusammenfassend würde ich persönlich mit über die Seriosität meines Mobilfunkanbieters große Gedanken machen, wenn er mich ohne Warnung in eine solche Kostenfalle laufen ließe...
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Meine Güte, das ist ja sehr unangenehm. Da ich in der Schweiz wohne bin ich mir Aufpassen - bzw auf die geeigenten Einstellungen zu achten - gewohnt, denn an gewissen Orten schaltet es bei uns auf Deutschland oder Frankreich um, selbst wenn die Grenze doch mehrere 100 Meter entfernt ist. Ich kann es mir auch nur so erklären, dass Apps aktualisiert worden sind.
Das ist selbst von Sardinien aus oft so - und zwar im Norden in Santa Teresa, oder am Capo Testa etc, dann habe ich auf einmal französische Netzanbieter, und da ist bekanntlich noch die ganze Bocche di Bonifacio zwischen den beiden Inseln ;)) aber da ja bekanntermassen alles EU-Gebiet ist, ist es kein Problem!

Auf dem Weg durch die Schweiz würde ich auch in den Flugmodus schalten oder auf jeden Fall Daten-Roaming ausschalten;
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Auf dem Weg durch die Schweiz würde ich auch in den Flugmodus schalten oder auf jeden Fall Daten-Roaming ausschalten;
Generell ist das richtig, hatte ich ja auch so gemacht. Aber es geht darum, dass ich kurz eingeschaltet hatte, um mich über die Verkehrssituation am Gotthard zu informieren. Das geht schlecht ohne Mobile Daten und Daten-Roaming.O_O
 

TCamper

Sehr aktives Mitglied
Das ist natürlich mehr als ärgerlich. Trotzdem würde ich lieber auf einen besseren Vertrag (bzw. ein kurzfristiges Zusatzpaket, dass man in der Regel per SMS buchen kann) setzen, als zum Beispiel das Handy ausgeschaltet in den Kofferraum zu legen. Bei einem Notfall ist es mehr als 50 Euro wert, wenn man schnell Hilfe rufen kann.
 

Karl

Sehr aktives Mitglied
Wir schalten immer den Datenverkehr vorher aus. Telefonfunktionen bleiben erhalten. Hat bisher immer gut funktioniert. Wenn man telefonieren muß, dann kostet es etwas mehr.
 

qdriverle

Mitglied
Leider sehr unangenehm aber nicht mehr zu ändern.
Bei uns hier am Bodensee drückt das Schweizer und Österreich Netz sehr oft durch. Bei D1 egal aber bei Vodafone sehr teuer.
Wie schon geschrieben dann Daten Roaming immer deaktivieren. Ich habe vor Jahren Kumpels mit auf Sardinien genommen, auf der Fähre das Handy nicht aus gemacht und bei der Rechnungeein langes Gesicht gemacht, 100€extra je Überfahrt 50€.
 
Anzeige

Top