Fähre Fähre von Genua oder Livorno nach Olbia

MarcS

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon sehr viel im Forum gelesen und bin über die sehr umfangreichen und hilfreichen Antwort sehr positiv überrascht.
Wir möchten jetzt Ende August für 2 Wochen das erste Mal nach Sardinien und sind schon total im Reisefieber :)
2 Unterkünfte (1. Woche im Osten und 2. Woche im Norden) haben wir schon rausgesucht. Jetzt geht es an die Fähren. Ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig weiterhelfen.
Wir sind noch unschlüssig, ob wir von Genua oder von Livorno nach Olbia fahren sollen. Preise sind recht ähnlich, obwohl man von Genua fast doppelt so lang unterwegs ist. Was für gravierende Unterschiede gibt es den zwischen den verschiedenen Fährlinien?
Ich bin auch mal durch Genua durch gefahren. Der Verkehr war schon sehr unberechenbar. Ist es in Livorno vielleicht besser? Also das man nicht so viel Sicherheit einrechnen muss?
Wenn wir tagsüber fahren würden wir auch keine Kabine nehmen. Braucht man da die buchbaren Sitzplätze? Aufgrund von einigen Beiträgen habe ich das Gefühl, dass man sich auf dem Schiff eh sein Plätzchen sucht.

Vielen Dank!
Liebe Grüße Marc
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
hallo Marc,

als wir vor einer gefühlten ewigkeit das 1. mal mit der fähre fuhren, haben wir aus spargründen eine tagverbindung von civitavecchia aus nach olbia gebucht mit den blauen, meine ich. ein schlimmer fehler. wir waren kaputt von der fahrt (auch nachts), mit kleinkind und absolut erledigt, als wir endlich ankamen. das erzähle ich nur, um euch ähnliches zu ersparen, ich weiß ja nicht, wie alt ihr seid oder in welcher konstellation ihr unterwegs seid und von wo ihr die reise antretet (bei uns 1200 km bis livorno).

zu deinen fragen: wir sind noch nie von genua aus gefahren, da uns die stadt aus früheren besuchen zu hektisch im verkehr war. beim 2. mal im jahr 2000 haben wir uns für die gelben entschieden von livorno aus nach golfo aranci - im jahr darauf von livorno aus mit den blauen nach olbia. uns haben die gelben besser gefallen und sind bis jetzt dabei geblieben. preislich ist der unterschied nicht so groß. damals empfanden wir die garageneinweiser und den allgemeinen service an bord besser. und inzwischen ist es tradition, in golfo aranci ganz entspannt anzukommen, in olbia wartet gleich ein bisschen verkehrschaos.

liegesitze braucht ihr tagsüber nicht (jedenfalls nicht bei sardinia ferries). eine kabine ist empfehlenswert, wenn ihr nachts fahren müsst, eine lange anreise habt, etwas älter seid. ansonsten findet man tatsächlich sein plätzchen. im august sicher auch an deck.

wenn ihr nachts fahrt, ist eine kabine für entspanntes ankommen mehr als empfehlenswert - die nacht ist zwar kurz, zumindest, wenn man seine vorfreude noch mit einer flasche wein an deck begießt, aber wir sind auch schon sehr übermüdet nach der nacht auf dem boden angekommen - muss nicht sein, wenn man nicht absoluten sparzwang hat.

hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen.
viele grüße
anke
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Hey. Für viele und auch für uns, beginnt der urlaub spätestens mit dem einchecken auf der fähre.
Also man kann das sehr gut geniessen.
Eine recht frühe abfahrt am abend in genua, auf dem sonnendeck mit einem getränk.
danach ein schönes abendessen und eine tolle nacht auf dem schiff. Wenn du dann noch bis um 7 schlafen kannst und danach sardegna riechst und dann auch siehst, dein cappucino lecker ist und du vollkommen entspannt bist, ja dann biste da.
Mfg
 

Barti

Aktives Mitglied
Hallo, Marc!

Zu Livorno kann ich Dir nichts sagen.
Wir sind ab Genua gefahren. Den Verkehr fanden wir nicht so schlimm und mit den Wegbeschreibungen aus dem Forum haben wir uns dort sehr gut zurecht gefunden.
Die lange Überfahrt fanden wir sehr entspannt. Wir sind mit unseren drei Kindern noch lange an Deck gesessen und konnten trotzdem noch lange schlafen.
Da ich auf einer Liege an Deck geschlafen habe, fand ich das langsame Tempo sehr angenehm.
Gut ausgeschlafen sind wir auf Sardinien angekommen.
Ich muss aber dazusagen, dass das Meer spiegelglatt war, bei Sturm und hohen Wellen, ist man bestimmt froh, wenn die Überfahrt kürzer ist.

LG und viel Spaß beim Planen,
Elke
 

honzaaa

Mitglied
Hi!

aus eigener Erfahrung: für eine Nachtfahrt in Kabine würde ich immer Genua wählen denn die Fahrt Livorno-Olbia ist einfach zu kurz um von der Nacht überhaupt was zu haben.

Und ich nehme eher den Verkehr in Genua in Kauf als zusätzliche 150 km auf der Autobahn.

Viele Grüße,
honzaaa
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
das ist eine Philosphiefrage beides ist nicht falsch und hat für jeden andere vor und Nachteile.
Hauptsächlich kommt es (wenn man die Kosten nicht berücksichtig) von deiner Anreise dem Reisemonat und dem Zielort auf der Insel an.
Beispiel von mir mit Start am Bodensee, Ziel Ostküste Sardinien Reise im Mai.
Tagfähre ab Livorno:
(SF hat nur Nachfähre im Angebot)
(Moby hat nur Nachtfähre im Angebot)

Grimald Tagfähre um 10.00 Uhr
Start Bodensee um ca Mitternacht.
Fähre Livorno-Olbia Grimaldi (Dauer 8h)
Ankunft in Olbia ca 18.00
Ankunft Hotel ca 21.00 Uhr,
Reisedauer mit keinen richtigen Schlafpausen 21 bis 22 Stunden
Abladen vom Anhänger Nachts, am nächsten Tag Tour eher klein da alle ziemlich müde sind.

Nachtfähre Livorne
Start Bodensee ca 10.00 vormittags
Fähre je Linie in Livorne ca 21.00 mit Kabine
ca 9.00 Ankunft am Hotel (Frühstück)
Reisedauer mit ca 6h Schlaf in einem Bett 23h

von Genua ist die Reisezeit ca 2h länger bei der Nachtfähre. Es ist mir nicht bekannt dass es von Genua aus eine Tagfähre gibt. Bei mir kommt noch der Anhänger dazu, Abladen, ausladen etc. das ist Nachts mühsam.
Wir können mit der Nachtfähre meist am Anreisetag um ca 13.00 Uhr eine kleine Proberunde mit dem Motorrad schon durchführen. (Entspannt und ohne stress einigermassen mit Schlaf)
Die Rückfahrt ist bei der Tagfähre dann auch Happig. (Nachtfahrt nach Hause mit Anhänger)

lg Harry
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Und ich nehme eher den Verkehr in Genua in Kauf als zusätzliche 150 km auf der Autobahn.

Viele Grüße,
honzaaa
hallo honzaa,

für dich mögen es bis livorno 150 km mehr sein. je nachdem, woher man kommt, ist der fahrzeitunterschied nicht sehr groß und die strecke gerade 60 km mehr (bei anreise über den brenner).

viele grüße
anke
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Ich bin gleicher Meinung wie Sardegnaorange.

Auch ich nutze für die Hinfahrt am liebsten eine gelbe Tagfähre ab Livorno (Anfahrt über Stuttgart, Gotthard, Mailand, Parma und fahr dann gegen 16 Uhr auf Sardinien von der Fähre)
und für die Rückfahrt eine Nachtfähre auf der gleichen Strecke. Da auf jeden Fall mit Kabine.
Ich muß dazu sagen, das wir mit Hund reisen.
Uns würde zwar auf deck bestimmt nichts passieren, aber es wäre mir zu unruhig.

Auf der Hinfahrt braucht man nicht unbedingt eine Kabine. Es ist ja eigentlich nur eine "kleine Seefahrt".
Da Kabinen aber auf Tagfähren oft recht günstig (oft um 15 Euro) sind buchen wir diese in letzter Zeit mit.
Die Vorteile, daß man einen Rückzugsort mit Bett, eine eigene Dusche und vor allem eine eigene Toilette hat sind mir die 7 Euro 50 pro Person im Urlaub wert.
 

MarcS

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank euch allen für die vielen schnellen Antworten!
Ich sehe, dass es bei dieser Entscheidung kein richtig oder falsch gibt. Es sind aber ein paar Gute Tipps gekommen. Für mich sind es ebenfalls 150 km Unterschied zwischen Genua und Livorno. Macht bei Hin- und Rückfahrt auch gleich mal 300 km, dafür könnte man es mit einem Zwischenstopp in Pisa verbinden. :rolleyes: Schwierige Entscheidung..
Die Nachtfähre hat auf alle Fälle Vorteile, wenn man bei Tag durch die Schweiz fahren kann. Erinnere mich noch gut an letztes Jahr, als wir im Regen bei Nacht vom Comer See zurück sind. Da war ich hinterher echt platt...
Danke Harry, für die gute Auflistung. Wohnen 1 Stunde vom Bodensee weg und die Argumente sind gut nachvollziehbar.
Das die Nachtfähre von Livorno zu kurz fährt um richtig zu schlafen, hätte ich auf den ertsen Blick gar nicht bedacht. Man neigt halt immer dazu, möglichst die schnellste Verbindung zu wählen, auch wenn eine andere vielleicht doch Vorteile biete, die man auf den ertsen Blick gar nicht bedenkt.
Das mit Golfo Arancia muss ich jetzt auch mal schauen. Hab bisher immer nur nach Olbia geschaut. Wusste gar nicht, dass Golfo Arancia auch dort ist ;)

Freue mich auf alle Fälle schon tierisch auf die Insel, die Strände und das Meer. Ich glaube, dass bleibt nicht der einzige Urlaub auf der Insel, so viel wie es dort zu entdecken gibt :)

Liebe Grüße
Marc
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Hallo ihr Lieben,
Das die Nachtfähre von Livorno zu kurz fährt um richtig zu schlafen, hätte ich auf den ertsen Blick gar nicht bedacht.
:)
5 h schlaf bekommt man schon, wenn man jung ist, lässt sich das locker wegstecken, ebenso die frühaufsteher. nur ich nicht so, ich komme ja nie rechtzeitig ins bett (und habs trotzdem immer so gut erlebt, dass der erste tag schon recht entspannt war) ;-) - insofern - da ich schätze, ihr seid eher noch jünger - würde ich mir darum nicht allzuviele gedanken machen - viel spaß bei der weiteren vorbereitung.

lg anke
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Marc, mal ne generelle Frage:
von wo startet Ihr. Kann evtl sein, dass du es geschrieben hast, dann hab ichs überlesen. Sorry :) Wir kommen von Wuppertal und ich bin alleiniger Fahrer. Wir fahren immer ab Genau und - wie schon geschrieben - die "schlafend" auf der Insel ankommen ist SEHR entpannend. Du wirst wach, trinkst an Deck n Espresso und schaust Richtung Insel. Traumhaft! Dann hast den ganzen Tag zu Deiner Unterkunfs zu fahren und die Insel zu genießen ;-)
 

MarcS

Neues Mitglied
Hallo Anke,
Hallo Speedy,

wir kommen aus der Nähe von Stuttgart. Sind damit also schon mal näher an Italien dran. Vermutlich muss ich auch alleine die ganze Strecke fahren, da meine Frau ziemlich fix und fertig ist. Mir geht es ähnlich. Von dem her, wäre eine entspannte Nachtfähre ab Genua vermutlich das beste.
Ich schaue jetzt mal, wie es da preislich aussieht. Aber auf den ersten Blick gibt es da keine großen Unterschiede ob von Livorno oder von Genua.

LG Marc
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Stuttgart? Ist ja Kurzstrecke ... im Gegensatz zu Wuppertal ;--) In jedem Fall würd ich IMMER die kürzeste Strecke zum Hafen wählen. Wir hatten mal Lörrach als Übernachtungsort gewählt. Aber.. .. dann bin ich durchgefahren. Und da wir immer nachts runter fahren, wars die richtige Entscheidung. Auf dem Rückweg allerdings.. übernachten wir am Kaiserstuhl... Ab 2023 darf Junior zumindest in der BRD fahren. "ick freu mir drauf, woll". In jedem Fall "einen SCHÖNEN Urlaub auf der Insel" ;-)
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Seit der Übernahme von Tirennia durch Moby sind die Preise ab Genua über das gesamte Jahr konstant teuer. Ich beobachte es immer wieder da wir früher immer von Genua abgefahren sind. Wie du richtig erkannt hast ist es eine merklich entspanntere Autofahrt wenn du nur nach Genua reisen musst. Weiters kommt bei mir der Anhänger mit 5m länge dazu.

Leider sind die Kosten jedoch so unterschiedlich in meinem Fall dass es einfach nicht tragbar ist von Genua aus zu starten. Bei mir macht es fast 50% aus. (Wenn ich bei einer Aktion buche). Einzig alleine GNV hatte ein aktzetaples Angebot (Aktion) dieses Jahr doch was nützt es mich wenn in meinem Reisemonat keine Fähre verfügbar ist. Die Starten erst ende Mai.
Was jedoch immer eine Option ist dass du hin und zurück mit unterschiedlichen Gesellschaften fährst. Es bedarf jedoch einem guten Buchungsgrundwissen da die Onlineportale nicht immer super Benutzerfreundlich sind.
Ich denke da ist der Tip mit Turisarda auch eine Option.
lg Harry
 

MarcS

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe jetzt die Fähre gebucht . Wir fahren mit Moby ab Livorno.
Hin mit der Nachtfähre und zurück Tags.
Auf der Hinfahrt machen wir einen Zwischenstopp in Pisa. Dann sehen wir auch mal den „nicht ganz geraden‘‘ Turm . Deshalb fahren wir jetzt auch ab Livorno, auch wenn die Anfahrt weiter wie Genua ist.

Moby haben wir gewählt, da mein Sohn einen Behinderten Ausweis mit Begleitperson hat. Bei Moby ist diese Person komplett kostenlos. Bei Sardinia Ferries gibt es keinerlei Rabatt. Das finde ich bei Moby echt ein sehr faires Angebot!

vielen Dank nochmal an alle, für den tollen Input

Liebe Grüße
Marc
 

Filu e Ferru

Neues Mitglied
Hi Marc,

wir sind 2018 genau wie ihr Livorno - Olbia zu den gleichen Zeiten gefahren. Auf der Hinfahrt ist es mega geil, das ganze Schiff riecht nach Urlaub. Und wenn du die Insel dann siehst bekommst du Gänsehaut ;-)
Die Rückfahrt war auch schön, allerdings würde ich da eine Kabine empfehlen. Wir kamen abends um zehn in Livorno an und sind dann über Nacht nach Hause gefahren... Hatten schwer mit dem Schlaf zu kämpfen.Dachte die Pullman Sitze reichen zum fit bleiben, aber das funzt nicht. Dieses Jahr fliege ich, weil ich einziger Fahrer bin und mir das zu stressig ist. Wer im November für Pfingsten bucht fliegt billiger als jede Fähre kostet...Trotz Mietwagen,den du dann natürlich brauchst, den ohne Auto kannst du nach Malle gehen... Wünsch euch einen schönen Urlaub !
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Deswegen buchen wir immer hin- und vor allem auch zurück eine Nachtfahrt mit Kabine.
Auf der Hinfahrt die Ankunft morgens und langsame Annäherung an die Insel finde ich auch ein sehr schönes Erlebnis und zurück kommt man morgens ausgeruht für die Heimfahrt in Livorno an.
Wenn ich abends erst um 22h in Livorno ankäme, bräuchte man für mein Empfinden noch eine Hotelübernachtung, wenn es nicht in Stress ausarten und die ganze Erholung gleich wieder dahin sein soll. Was eben zusätzliche Zeit kostet und meist teurer ist als die Kabine auf dem Schiff, bei der Nachtfahrt bewegt man sich dagegen schlafend fort.

@ MarcS
Denkt dabei dran, gerade in Pisa kann das so eine Sache sein, das vollgepackte Auto unbewacht abzustellen.
Das ist im Zentrum schon ziemlicher Touristenrummel. Auf den Turm und in den Dom kommt man nur mit stundenlanger Wartezeit. Und es ist bei Dieben ein bekannter Hotspot, wo es viele durchreisende Touristen gibt und schon Autos ausgeräumt wurden ......
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo Marc
Wenn ihr in Pisa etwas von Innen ansehen möchtet: vorab online buchen incl "privigiertem Einlass", sonst sind die Wartezeiten ggf seehr lang - wie Mare breits geschrieben hat - bzw. kriegt man unter Umständen gar kein Ticket mehr.
LG, Maren
 

Nera

Mitglied
Wir haben bisher auch ein einziges Mal eine Tagfahrt ab Civitavecchia gemacht....einmal und nie wieder. Wir sind sehr zeitig los gefahren am Abend und dachten ein paar Stunden im Auto schlafen zu können wenn wir in der Nähe vom Hafen sind. Keine Chance. Auf dem Schiff dann auch nicht wirklich geschlafen. Runter von der Fähre und dann noch zur Costa Rei ab Arbatax. Wir haben gefühlt
2 Tage gebraucht bis wir wieder "normal" waren. Ab da gab es nur noch Nachtfahrten. Man kommt entspannt an und kann auf dem Weg zum Urlaubsort auch noch das eine oder andere ankucken oder einkaufen.

Das vollgepackte Auto auf dem Festland abzustellen für eine Städtetour oder Besichtigung würde ich persönlich auch nicht machen.
Höchstens du machst dort irgendwo eine Übernachtung und hast ein Hotel mit bewachten/abgesperrten Parkplatz.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Und schon Lobe Ich mir so ein WoMo das Ich abstellen kann auf einen bewachten Stellplatz nicht unweit ,
des schiefen Turm und und die Altstadt. Gell !IMG_9629.JPG
 
Zuletzt geändert:

bernd

Sehr aktives Mitglied
Als Rentner aus Ratingen mit dem Auto ohne Maut und Vignette im September 2015 auf die Insel mit 2 Übernachtungen hin .Eine Fahrt ohne Stress . Über die Alpen durch die Po Ebene Pisa Viareggio Livorno Wer sich die Zeit nimmt ein Tolles Erlebnis.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top