Fähre Fähre - mit Grimaldi von Livorno nach Olbia - Eure Erfahrungen?

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Liebe Forianer,

jetzt ist es bald soweit.. ich bin schon so oft nach Olbia geflogen, aber mit der Fähre ist es quasi meine 'Jungfernfahrt'! ;)

Wir fahren von Livorno nach Olbia, Nachtfähre, mit Grimaldi; würde gerne etwas über Eure Erfahrungen lesen! Wir haben einfach die Liegesitze gebucht (vorsichtshalber), denn ich hoffe auf schönes Wetter und möchte lieber an Deck sein als die ganze Zeit in einer Kabine! Ticket habe ich natürlich schon...
Ist Grimaldi im Hafen von Livorno gut ausgeschildert?

Wünsche Euch allen einen schönen, sonnigen Sonntag!
Salve
Sabine
 

hallygally

Mitglied
Was macht man denn während einer nächtlichen Fährüberfahrt an Deck?...Die Restaurants und Snackbars an Deck werden nach der Abfahrt geschlossen. Und ein Liegesessel ist wirklich nicht zum Übernachten gedacht.
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
Sterne gucken. Seeluft schnuppern. Sich freuen. Mit den Fischen reden und sie fragen ob sie schon sardisch verstehen oder eher noch ligurisch.... die letzten zwei vorsorglich mitgenommenen Tropfen der fast leeren Mirtoflasche, die gut im Tresor gehütet wurde zuhause, würdig konsumieren.... es gibt tausend Möglichkeiten, was nachts an Deck machbar ist :)
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Gerüchtehalber sogar diese seltsame unproduktive Tätigkeit ... wie hieß sie gleich ... ah ja ... SCHLAFEN!? Letztes Jahr auf der Corsica Marina war von Livorno bis Ile Rousse die ganze Nacht kein Liegestuhl frei. Warum sollte man den Fährgesellschaften auch Geld für eine Kabine in den Rachen werfen??

@Sabina ... Warum Liegesessel? Schlafsack und Isomatte ins Auto! Ist bequemer und günstiger.
 

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Sterne gucken. Seeluft schnuppern. Sich freuen. Mit den Fischen reden und sie fragen ob sie schon sardisch verstehen oder eher noch ligurisch....
Sie fährt ab Livorno! Da babbeln die Fische toskanisch ;)


Warum sollte man den Fährgesellschaften auch Geld für eine Kabine in den Rachen werfen??
Warum nicht?? Eine Kabine hat auch ihre Vorzüge! Eigener Pott u. Dusche hat auch was :)
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Warum nicht?? Eine Kabine hat auch ihre Vorzüge! Eigener Pott u. Dusche hat auch was :)
Wegen des Preises: Rund 100 Euro für teils gerade mal 5h Überfahrt lassen bei mir übertrieben gesprochen die Frage aufkommen, ob man das Schiff nicht besser rosa statt gelb/blau anstreichen sollte. Dann lieber öffentliche Toilette, Sternenhimmel und Dusche im Ferienhaus.
 

bootsmax

Sehr aktives Mitglied
Abgesehen davon, dass die Zahlen für die meisten Überfahrten nicht stimmen (Kabinen für 4 gibt´s z.Zt. für 50.--€, man kann die deutlich
länger als 5 Stunden nutzen), zeigt die Erfahrung, dass sehr viele der Deckspassagiere überall im Schiff rumliegen. Und natürlich gibt´s
auch Passagiere, die andere Unterkünfte (als Fereienwohnungenen) haben.
Außerdem wird sich jede Reederei die nötige Kohle anderweitig holen(müssen), wenn die Kabinen leer bleiben sollten - die Kosten bleiben
ja größtenteils.
Und generell sollte es jede/r so machen, wie sie/er das will
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Dem letzten Satz würde ich natürlich niemals widersprechen - Ausgangspunkt meiner Äußerung war hallygallys Beitrag (Was macht man nachts an Deck? Restaurants geschlossen! Liegesessel zum Übernachten ungeeignet!).

Und bei der Vorlage muss ich einfach kontern: Mir ist völlig schleierhaft, warum sich Leute über teure Fähren aufregen und dann nicht am naheliegendsten, nämlich der Kabine, sparen. Meine Mutter möchte Ende September fahren, Flüge nach Rom sind zu den fraglichen Daten derzeit deutlich günstiger als nach Olbia/Alghero. Also kürzlich für 2 Personen ohne Auto mit Kabine (sie fühlen sich zu alt, um sich das Deck noch anzutun) für Civitavecchia-Olbia-Civitavecchia geschaut ... 260€ ... während ich auf der Strecke ohne Kabine je nach Zeitpunkt ca. 60-70 Euro zahle. Kabine hin 75€, Kabine rück 110€. Zugegeben, Außenkabine. Abfahrt des Schiffs um 22:30 Uhr (in der Hauptsaison ja auch gerne mal erst um Mitternacht), Ankunft um 5:30 Uhr. Dazu das Wecken spätestens eine Stunde vor Ankunft, das selbstverständliche Erleben der Abfahrt an Deck - viel mehr als 5h werden es einfach nicht, die man in der Kabine verbringt.

Was den Preis selbst angeht: Tagsüber geht es ja offensichtlich auch, die Kabinen zu moderaten Preisen anzubieten. Und ich glaube nicht, dass die Überfahrten bei nahezu voller Kraft für die Reederei unbedingt günstiger sind als nachts. Unter der Woche kostet die gleiche Kabine weniger als am Wochenende etc. Da wird, unterstützt durch die fröhlich hergeschenkten Daten aus Moby Club und Co. Nutzenmaximierung betrieben, nachts nimmt man die Leute aus, tagsüber liegt die Gewinnmarge eben geringer, ein Minusgeschäft wird es dennoch nicht sein. Über den Zynismus der netten Information von Moby, was man gegenüber dem letzten Jahr spare, habe ich mich ja schon an anderer Stelle ausgelassen. Sollen sie alles machen ... aber von mir werden sie das Geld nicht bekommen, ganz gleich, ob ich nun an Deck oder im Restaurant übernachte.
 

LauraY

Aktives Mitglied
Ich bin eigentlich auch überzeugte Deckschläferin, allerdings hatte ich dieses Jahr eine Kabine gebucht, da wir zu viert waren und die ganzen Schlafsäcke und Isomatten zu viel Platz im Auto weggenommen hätten. 4er Außenkabine 80 Euro am 17.8. Ich muss sagen, dass ich das schon deutlich bequemer fand, besonders den Luxus eines eigenen Bades. Aber ob ich das auch für 2 Leute und deutlich mehr Platz im Auto auch tun würde...
 

hallygally

Mitglied
Ich perönlich würde immer eine Kabine buchen, da wir stets die Nachtfähre nehmen. Nach 770 km Anreise ist es schon eine Wohltat in einem Bett zu schlafen. Auch bei der Rückreise wäre eine Tagesabfahrt nichts für uns, elendig früh Aufstehen und die FeWo putzen, dann 100km bis zur Fähre...nee dann lieber noch den Tag geniessen und Abends auf die Fähre. Der Urlaub ist wohlverdient und da würde ich nicht an 250-300€ an der Kabine sparen.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
..wir haben sogar 1.250 km Anreise..bis nach Livorno, da müssen wir wohl doch noch meine Schweizer Freunde überraschen und eine Nacht im schönen Thun verbringen :rolleyes:whistling dann haben wir es am nächsten Tag nicht mehr so weit!
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Wir haben unsere fährüberfahrten schon sehr verschieden erlebt. Tagsüber (ein bisschen langweilig), nachts im liegesessel (kein schlaf), nachts auf kissenbank (kein schlaf), nachts mit isomatte (unbequem, wenig schlaf). Und am meisten in der kabine, wenig schlaf (eben kaum mehr als 5-6h), aber einigermaßen erfrischt für den 1. urlaubstag, wo man dann eben nicht wie n schluck wasser in der ecke hängt wg. Übermüdung. Vor 17 jahren hats mir aber auch nix ausgemacht, mal ne nacht durchzumachen. Heute wäre es ein verlorener urlaubstag für mich.

Und nach der ewigen anreise in hitze mal schnell unter die dusche zu springen, das hat durchaus was,ebenso wie das meiden der öffentlichen brech-/absorbiereinrichtungen whistling.

Sabina, ausprobieren. Und um deine reisezeit lässt sich vor ort sicherlich auch noch eine kabine dazu buchen, wenn du merkst, dass es doch nicht so dein ding ist.

lg anke
 

eumel

Sehr aktives Mitglied
Sabine, Kabine ist bequem, muss aber nicht sein. Moby hatte ja lange keine Hundekabinen, deshalb haben wir oft auf dem Gang geschlafen. Luftmatratze, kl. Pumpe, es gibt Steckdosen auf dem Gang, und Schlafsack. Vorher ein oder zwei Gläschen Wein und man kann durchaus schlafen.
Gute Überfahrt, bin gespannt, was du anschließend erzählst.
 

Ponti

Sehr aktives Mitglied
89 hatten wir unsere erste Überfahrt von Livorno nach Bastia. Damals regnete es die ganze Nacht durch während unserer 850 km langen Anreise. Als wir in Livorno ankamen waren wir so was von am A.....Auf der Fähre noch ein schnelles kühles Bier zum Frühstück u. ab auf die Liege an Deck u. während des 3-stündigen Schnarchens ordentlich den Zwölfer verbrannt.

Da hatten wir uns geschworen, nie mehr nachts mit Auto u. nur noch nachts mit Fähre u. Kabine. Wenig später kam mit den Kindern alles andere außer Kabine sowieso nicht in Frage. Die geruchsintensive Körperhygiene bei den Kleinen kann man schließlich nicht allen zumuten ;) Aufwärts ab Krabbelalter war spätestens an der Kabinentür Schluss mit lustig. :D
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Die Nachfahrt ist eine Übernachtung, für die ich sonst irgendwo anders bezahlen würde, sei es unterwegs oder auf Sardinien.. Eine Nacht in einem Hotel z.B. ist aber, auch je nach Personenzahl, meistens teurer als die Kabine auf dem Schiff. Die Hin- und Rückfahrt aus Deutschland ist ganz ohne Übernachtung in den meisten Fällen nicht (stressfrei) zu schaffen und da ist meiner Meinung nach eine Nachtfahrt mit Kabine - von den Kosten mal abgesehen - die praktikabelste, angenehmste und zeitsparende Lösung. Und man kann meiner Ansicht nach sehr wohl all das an Deck genießen, die Abfahrt, das Meer, die Gischt, den Sonnenuntergang, den Sternenhimmel, vielleicht Delfine sehen….. Dann aber zum (erholsameren) Schlafen in die Kabine gehen, die Abfahrts/Ankunftszeiten evtl. auch mit zu einem Entscheidungskriterium machen.
Aber wie gesagt, einfach ausprobieren, jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln...

Sabina, zu deiner Frage zum Hafen in Livorno: Mit Grimaldi bin ich noch nicht gefahren, aber der Hafen in Livorno (Porto di Livorno 2000 - immer Richtung "Imbarco Passeggeri" fahren) ist sehr übersichtlich, nicht sehr groß und gut beschildert.. Am besten vorher schon alles griffbereit haben, was man für die Fähre braucht, in der Garage geht alles dann meist sehr schnell und während der Überfahrt werden die Decks verschlossen. Dabei das Deck merken, wo das Auto stand. Und schließlich erlebt man die Ausfahrt aus dem Hafen, die Vorfreude und langsame Annäherung an Sardinien genießen, am Morgen dann das Wahrnehmen des typischen Maccia Geruchs der Insel beim Ankommen ... …. Ich wünsche dir eine gute, angenehme Überfahrt!
 
Zuletzt geändert:

hallygally

Mitglied
Hierzu noch ein kleiner Tipp: Nicht nur das Deck merken. In der Nähe deines Autos steht an der Aussenwand eine Nummer, diese merken. Und merken ob Du links oder rechts ins Treppenhaus gegangen bist.
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

Sardinienfans

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es gelinde gesagt eine Zumutung, wenn sich die Leute auf der Fähre in sämtlichen Treppenhäusern, Restaurants usw. zum Schlafen legen und man überall über die schlafenden Touristen steigen muss. Die liegenden Touristen nehmen sogar die Bänke und den Fussboden im Restaurant in Beschlag, so dass es unmöglich ist dort etwas zu trinken und zu essen. Dies ist nun einmal eine ganz andere Betrachtungsweise.
Gruss Sardinienfans
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es gelinde gesagt eine Zumutung, wenn sich die Leute auf der Fähre in sämtlichen Treppenhäusern, Restaurants usw. zum Schlafen legen und man überall über die schlafenden Touristen steigen muss. Die liegenden Touristen nehmen sogar die Bänke und den Fussboden im Restaurant in Beschlag, so dass es unmöglich ist dort etwas zu trinken und zu essen. Dies ist nun einmal eine ganz andere Betrachtungsweise.
Gruss Sardinienfans
Über das Restaurant lässt sich sicherlich reden, da gebietet es der Anstand, erst zu "reservieren", wenn es schließt, zumal es ja einfach unnötig (und tendenziell eklig, angesichts der fehlenden Reinigung nach Schließung) ist. Ansonsten: Dafür hast du dir deinen privaten Raum erkauft, nutze ihn - wir nutzen den öffentlichen. Wie wir möchten. Wobei ich niemand verstehe, der im Sommer nicht freiwillig an Deck geht und den Sternenhimmel genießt.

Übrigens: Ich empfehle eine Schiffspassage von Frankreich oder Spanien, neuerdings wohl auch Genua, nach Algerien - ein Viehtransport ist nichts dagegen und die Überfahrt dann doch deutlich länger :rolleyes:
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
da ich am 25.12 Abends mit der Grimaldi auf der Strecke Livorno>Olbia unterwegs sein werde, hätte ich schon gerne die Erfahrungen von eurer Seite, leider sind die Kommentare alle auf das schlafen mit oder ohne Kabine abgeschweift.:(

Ach ja wir schlafen immer in einer Kabine, somit für mich wichtiger: Zustand Kabine, Bett, aber auch Essen im Restaurant, Bar usw.

Lg
Lorenz
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Lorenz,

es kommt auf das Schiff an. Wenn du unter "Zeus Palace" oder "Cruise Olbia" suchst, findet man schon einiges hier im Forum dazu.
Einen sehr ausführlichen Bericht über beide Schiffe mit Bildern hatte NorbertL im April eingestellt, den er aber leider wieder gelöscht hat.
Eine verkürzte Version davon findet man noch im Griechenland-Forum
http://www.in-greece.de/forum/beitrag/257842-re-ehemalige-superfast-vi-an-grimaldi

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Hi Lorenz,

auf deine ganzen Punkte oben kann ich nicht konkret antworten, da wir keine Kabine hatten, nur Liegesessel, die ich tatsächlich nur Leuten empfehlen würde, die quasi überall schlafen können ;); auf der Hinfahrt war es noch okay, da später das Licht in Nachtlicht verwandelt wurde und es wirklich auch leise in dem Raum war bzw. eh wenig Passagiere. Ich hatte dann auch drei Sitze für mich, auf denen ich mich verteilt habe und habe dann fast gut geschlafen; auf der Rückfahrt war es aber sehr laut - irgendeine Fussballmannschaft bestehend aus 18-Jährigen ist dort nachts eingefallen und die waren einfach nur nervig und laut - eine Italienerin ist irgendwann so wütend geworten und hat sich die Jungs zur Brust genommen! Ach ja, an Deck schlafen ging leider nicht, Ausstattung hatte ich mit.

Was die Überfahrt an sich angeht, war alles sehr gut, ruhig, mit sehr schönen Aus- und Einfahrten in Livorno. Leider war es ja stockdunkel, als wir in Olbia einliefen, 6 Uhr, Ende Sept. Das Schiff war in Ordnung, sogar Toiletten waren auch am Morgen noch zu benutzen und nicht schmutzig. Uns kam die Fähre - Zeus Palace - riesig vor, eine Moby-Fähre nebenan wirkte dagegen wie ihr kleiner Bruder. Schwimmbad war leider nicht befüllt ;) hätten wir aber wohl eh nicht genutzt.

Ach ja, das Hörnchen fand ich sehr lecker!

Insgesamt würde ich auf jeden Fall immer wieder, wenn wir die Zeit haben, die Fähre von Livorno nutzen. Die Fahrt durch die Schweiz war auch sehr schön. Allerdings ist es für uns hier aus dem Nordwesten von D wirkliche ein 'Ritt' in die Toscana mit dem Auto, da gucke ich etwas neidisch auf die Süddeutschen und die Schweizer whistling;) ..

Eine gute Überfahrt wünsche ich Dir/Euch!

saluti
Sabine
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
kleiner Nachtrag: die Fähre war beide Male seht püntklich! Personal war okay und insgesamt gab es wenig Kontrollen, d.h. lediglich der Buchungsbeleg wurde 1x gescannt;
 

bjterminator

Neues Mitglied
Hallo,
ich habe eine Frage zur Buchung ONLINE einer Grimaldi-Fähre. Vielleicht könnt ihr mir helfen, dann muss ich nicht extra ein Thema aufmachen (über die SuFu habe ich nichts gefunden):

Ich möchte online buchen. So weit, so gut.
Auf deren Buchungsportal kann ich nur "1 x Auto" angeben.
Ist denen die Länge des Autos egal? Auch, ob ich einen Radl-Träger hinten an der Heckscheibe habe? Und damit die Radl ein wenig höher sind als das Auto?
Das kann ich nirgends anklicken; bei Moby-Line musste ich da immer die Länge, Breite und Höhe eingeben (bei meinem Auto: Länge 4,80 Meter, 1,90 Meter Breite und max. 2,20 Meter Höhe).

Fällt das bei GRIMALDI weg?

Vielen Dank für die Infos.
 

bjterminator

Neues Mitglied
Ich glaube, meine Frage hat sich gerade erledigt.
Habe gerade mit Turisardi telefoniert, sehr freundlich, und über die werde ich auch dann wohl buchen, gleicher Preis wie die englische Seite von GRIMALDI.
Für alle, die es noch nicht wissen: Autokategorie geht bis 6 Meter Länge und 2,90 Meter Höhe, das sagte mir die freundliche Dame am Telefon.

Damit bin ich mit meinen zwei Rädern hintendran auf alle Fälle im Soll.

Damit ist meine gestellte Frage eigentlich beantwortet.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Hat es doch was gutes das man mal nachfragt. Inwieweit die erfahrungen gehen mit den Fähren von Grimaldi muss man auf dieser Strecke abwarten. Ich halte viel davon. Die Buchungsadresse in Düsseldorf bei Turisardi ist prima. Saluti Nobbi Mitte März sehn wir uns ?
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Wir sind ja am 26.12 mit der Grimaldi von Livorno nach Olbia, und muss sagen das Schiff ist gut ( Zeus Palace).
Wir sind einen Tag später in Livorno angekommen aufgrund eines turboschaden kurz vor dem Brenner.
Also mit einem anderen Fzg und einen Tag später in Livorno angekommen,mussten wir im Hafen alles umschreiben lassen,die Jungs waren sehr nett und nach bezahlten 30€ durften wir auf die Fähre. Auch das Personal auf dem Schiff war sehr freundlich, die Bar ist wie bei allen anderen Fähren gleich,die Preise auch. Das Abendessen (self Service) war jetzt nicht prickelnd das Essen war kalt und keine Mikrowelle vorhanden :-( .
Was mich aber wirklich erfreute, das Schiff hat keinen Teppich :) weder im Gang, noch an den Treppen oder in den Kabinen, das finde ich Spitze.
Also soweit alles gut, Personal freundlich, Schiff pünktlich, Kabinen sauber.
Lg
Lorenz
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Hi Lorenz : Das scheint doch was Gutes zu sein,die Grimaldi L. Ich glaube das wir auch Mitte März ,mit der Zeus- Palace fahren. Welche Fähre fährt denn noch diese Strecke ? Olbia-Livorno,und zurück ?
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Also von der Grimaldi weiß ich es nicht, aber es gibt die Tirrenia, SF,sowie die Moby noch.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top