Fähre Einreise Sardinien mit Gesundheitscheck?

benjung23

Mitglied
Hallo zusammen,
noch besteht unsere Reservierung für unser Ferienhaus im Juli in Budoni und wir können prinzipiell auch kostenfrei stornieren, was wir eigentlich nicht in Betracht ziehen wollen.
Allerdings liest man so einiges was das Einreisen per Fähre (z.B. nur mit negativem Corona Test, Schnelltest beim Betreten der Fähren,Verpflichtung auf eine Tracing App) und das Nutzen der Strände angeht. Weis jemand etwas verbindliches bzw. wann neue Verordnungen erlassen werden?
Das Risiko nach Livorno zu fahren und dann nicht auf die Fähre zu dürfen ist mir eigentlich zu hoch!

Beste Grüße
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
guten Morgen, auch wir wissen ehrlich gesagt auch nichts genaues. Was wir hier sagen können ist leider auch nur ein hätte, wäre, vielleicht. Also, lauter Spekulationen. Ich muss dringend von hier nach Deutschland. Und auch ich muss abwarten, wie es weitergeht. Ich bin mit dem Gesundheitsamt in meiner Heimatstadt in Verbindung. Und ich warte nun in jedem Fall ab, was die regierenden Behörden am 18. Mai sagen. Wir wissen im Moment nur, was wir hier auf der Insel dürfen und was wir nicht dürfen. Mehr nicht. Ich würde an Ihrer Stelle ebenso mal mit einer Gesundheitsbehörde oder einem zuständigen Amt für Auslandsdienste (Landratsamt) zu reden. Oder evenetuell mit einem Reisebüro. Ebenso müssen die Leute von den Fähren Bescheid geben können wie denn die Bestimmungen sind, wenn denn wieder Fährbetrieb herrscht. Auch mir wird nichts anderes übrig bleiben. Leider...
 

Hollyholsch

Aktives Mitglied
man sollte auch bedenken, die meisten von uns sind von mindestens 3 Ländern und deren Bestimmungen abhängig!
Deutschland, Schweiz oder Österreich und natürlich Italien.
Da es bisher von noch keinem dieser Länder konkrete Beschlüsse oder Auflagen gibt...sollten wir abwarten was passiert.
Wenn ich nur wegen Urlaub auf die Insel möchte, sollte ich dieses Jahr entweder aussetzen oder den Spätsommer/Herbst anvisieren.
Anders ist es bei jenen die gerne endlich wieder in ihre Heimat zurück wollen, Geschäfte erledigen oder sich einfach nur um ihre Grundstücke und Häuser oder Wohnungen kümmern wollen. Ihre geliebte Familie endlich wieder sehen möchten...für all diese Menschen hoffe ich, geht es bald weiter und es ist auch bald Licht am ende des Tunnels zu erkennen.
Meiner Meinung nach wird frühestens ab mitte Mai von Italien aus entschieden wie es weiter geht
(Phase 3)

...und bis dahin bleibt alles andere Spekulation
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
genau so sehe ich das auch. Alles nur Spekulationen. Leider. Jeder will natürlich entweder Urlaub machen, Urlaub verkaufen, Reisen verkaufen, Flüge verkaufen, Fährplätze verkaufen, Hotelzimmer verkaufen,... usw usw. Aber alle sitzen nun in dem gleichen Boot. Ein Jeder muss abwarten, was denn die nächsten Beschlüsse der einzelnen Länder sind und wie dann diese Beschlüsse länderübergreifend zusammenwirken. Und im Moment ist die Lage ja in allen Ländern anders...
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Hallo Corado,

vorgestern, sind Freunde von uns, die mit der letzten Fähre, am 09.03, auf Sardinien angekommen sind,
mit der Fähre zurückgefahren, Olbia/Grimaldi-Livorno.
Dann weiter in einem Rutsch, über den Brenner, bis Hamburg.
Selbst bei den Österreichern, war es kein Problem, durch zu fahren, ohne Stopp.
Da hieß es an einigen Stellen, du müsstest einen Gesundheitspass haben.

Wir haben an die Region geschrieben, die hat die Ausreise bewilligt.

Bea2
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @Bea2
Dabei handelt es sich um die Rückreisen ins Land, in dem die Leute wohnhaft/angemeldet sind, oder?

Hallo @benjung23
Die aktuelle Verordnung ist bis 18. Mai gültig wie schon erwähnt wurde. Doch auch wenn dann eine neue Verordnung kommt wirst Du darin wohl keine Antworten auf Deine Fragen finden.
Was man alles erfüllen muss damit man reisen kann ist noch vollkommen unklar, es handelt sich bei de vo Dir erwähnten Punkten erstmal um Vorschläge und Ideen. So ist der Punkt mit dem negativen Test momentan nicht mehr wirklich in Diskussion, weil man sich vielerorts ja gar nicht testen lassen kann ohne Symptome oder wenn doch zu einem sehr hohen Preis. Es tut sich ja auch einiges hinsichtlich der Entwicklung von besseren und schnelleren Tests, das wird das Ganze auch noch beeinflussen.
Wie lange kannst Du stornieren? Ich würde zuwarten, wenn es möglich ist. Denn es kann in jede Richtung gehen. Vielleicht beruhigt sich alles erst im Spätsommer. Vielleicht führen die Lockerungen zu steigenden Zahlen. Vielleicht beruhigt sich alles anfangs Sommer und im Herbst gibt es eine zweite Welle. Vielleicht beruhigt sich alles schon jetzt und bleibt ruhig. Vielleicht wird eine Behandlungsmethode entdeckt. Man weiss es einfach nicht.

LG, Maren
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
Ja 14 Tage
das stimmt alles, aber ich will nicht in Deutschland 14 Tage in Quarantäne. Also warte ich noch ab mit der Hinreise nach Deutschland bis die Quarantäne nicht mehr Pflicht ist. Und das kann oder muss ich abwarten. Denn 14 Tage Quarantäne in einer Pension, dann noch wenige Tage um meine Geschäfte zu erledigen, das kann und will ich mir nicht leisten. Lauter unnötige Kosten und Zeitverlust ohne Ende... Also, abwarten wie es weitergeht... Nur abwarten...
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Es heißt doch immer wieder, dass Geschäftsreisende, von der Quarantäne, ausgenommen sind.

Bea2
 

mare

Sehr aktives Mitglied
@benjung23 Das Thema mögliche Gesundheitschecks und Einreise ist auf jeden Fall wichtig hier und sicherlich auch für viele andere interessant. Du kannst ja vorerst weiter die verschiedenen Threads verfolgen, wenn weitere Infos eingestellt werden, es etwas Neues dazu gibt.
 
Zuletzt geändert:

OliH

Neues Mitglied
Was vielleicht auch mal zu überlegen ist wäre nicht die Einreise nach Italien sondern das wieder zurück nach Deutschland ?
Wir dürfen ja überall hin ( ob sie uns reinlassen ist was anderes) aber wenn wir beim zurückkommen 14 Tage Quarantäne haben dann brauch man anstatt 14 tage urlaub 28 Tage ...
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
lies doch mal oben das steht es!
Im Moment ist es noch so.

Aber ich denke auch in Deutschland wird sich etwas ändern, genau so, wie wir hoffen, dass sich in Italien, etwas ändert.

Bea2
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @OliH
In Wien zB kann man bei der Einreise direkt am Flughafen einen Test machen, Resultat in 3 Std, wenn ich mich richtig erinnere. Nicht gerade preiswert, doch wenn er negativ ist fällt die Quarantäne in Österreich weg. Ich denke, man darf davon ausgehen, dass es innerhalb der nächsten Zeit hinsichtlich der Tests (Verfügbarkeit, Geschwindigkeit, Genauigkeit) sich noch einiges bewegen wird.
LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
ich habe keine ahnung wegen der sardinienanreise. aber ich kann euch berichten von der einreise nach österreich: mein sohn studiert dort, er war zu einer beerdigung am 12.3. hier und ist dann quasi gestrandet - an dem tag seiner abreise machte österreich die grenzen dicht. da war es sinnvoller, hier zu bleiben als in einer 12qm-studentenbude ohne ausgang.

jedenfalls hat mein mann ihn am freitag nach innsbruck gefahren, auch weil einige möbel etc. transportiert werden mussten. dienstag machten beide einen test. an der grenze wurden sie kontrolliert, mussten den test nicht zeigen - da mein sohn einen wohnsitz in innsbruck hatte, lief das problemlos.

mein mann half beim ausladen der möbel und machte sich nach ca. 2 h zurück auf den weg - an der grenze zu deutschland (bayern) wurde er durchgewunken.

ich denke, dass sommerurlaub in österreich möglich sein wird, wenn nichts gravierendes dazwischen kommt.

eben habe ich aber auch gelesen, dass deutschland den vorschlägen der italienischen regierung bzgl. sonderregelungen für touristen eher skeptisch gegebübersteht. nun sind wir ja schon ganz gut in geduld trainiert, also: warten wir es ab.

lg, anke
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Solange Italiener nicht mal ihr 2. casa in Sardinien ohne Sondergenehmigung und Auflagen besuchen können wird es für Ausländer nochmals schwierieger. Also abwarten :(:(
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Im europäischen Kontext betrachtet werden Einreisen aus ausländischen Ländern erst stattfinden können, wenn das Infektionsgeschehen in den einzelnen Ländern ähnlich, also in Balance ist. Da das im Moment noch nicht der Fall ist, wird die Quarantäneverordnung bei Einreisen bestehen bleiben. So habe ich Prof. Schaade im heutigen RKI Briefing verstanden. Das ist für mich sehr einleuchtend.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Georgie - das mit der obligatorischen Quarantäne ist ja je länger je umstrittener, wurde erwähnt, weshalb nicht getestet wird satt die Leute in Quarantäne zu stecken? Aus Kostengründen?
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Solange entweder auf Sardinien oder bei der Rückkehr nach Deutschland noch die 14 tägigen Quarantäne-Bestimmungen gelten, wird sowieso fast keiner "nur" für Urlaub reisen.
Grenzöffnungen und Quarantänemaßnahmen sind da gewissermaßen voneinander abhängig.

Wobei es zu den Grenzöffnungen auch etwas andere Einschätzungen gibt, gerade erst kürzlich der WHO wieder (teils wird anderswo oder von anderen "Experten" auch unterschieden zwischen den EU Außengrenzen und dem Schengen Raum)

Aber sicher ist die weitere Entwicklung der Fallzahlen grundsätzlich wichtig und wohl auch, ob man sich zB Eu weit auf gemeinsame Hygiene- und Reise-Standards einigen und diese festlegen kann :
Hier äußert sich die ital. Gesundheitsministerin, ab Anfang Juni wird wahrscheinlich Reisen innerhalb Italiens möglich sein, Urlauber erst sobald die Fallzahlen es erlauben, dann könnte es auch sehr schnell gehen, von einer Woche zur anderen , Luft- und Verkehrswege wieder zu öffnen (ohne Spezielles zu Sardinien)

... also bleibt wirklich weiter das Beste hoffen, abwarten, Schritt für Schritt, da bleibt nur kurzfristig denken
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied
wurde erwähnt, weshalb nicht getestet wird satt die Leute in Quarantäne zu stecken? Aus Kostengründen?
Nein, war nur eine kurze Antwort auf eine Frage einer Journalistin in der anschließenden Pressekonferenz.

Prof. Schaade ist Vizepräsident des Robert Koch Instituts, kein Politiker. Das RKI gibt nur Empfehlungen, die Politiker entscheiden über die Maßnahmen, das wird immer wieder in einen Topf geschmissen. Aus epidemologischer Sicht ist demnach die Quarantäne wichtig. Das RKI betont immer wieder, dass das Testen von Gesunden ohne Symptome nicht zielführend sei. Kosten sind nicht Thema des RKI.
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
Aus epidemischologischer Sicht ist demnach die Quarantäne wichtig
Wieso Quarantäne aus epidemischologischer Sicht bei der Einreise in ein Land wichtig sein soll, erschliesst sich mir nicht wirklich. Wo ist da der Aspekt, dass offenbar etliche Leute, die infiziert wurden, überhaupt keine Symptome haben? Da weilt man 14 Tage in Quarantäne und spaziert dann frisch fröhlich durch die Gegend, obwohl man evtl. infiziert und ansteckend ist… Klar, das gilt nicht nur für Leute, die aufgrund einer Reise in Quarantäne waren.

Wie auch immer, ich hoffe (und gehe davon aus), dass Quarantänen bald durch Tests, die dafür passen, verhindert werden können (sofern das Resultat denn negativ ist), wie das bei der Einreise nach Österreich bereits der Fall ist. Denn solange es keine andere Lösung als Quarantäne gibt kann man sich jede Urlaubs-Reise ins Ausland definitiv ans Bein streichen ausser man steht nicht im Erwerbsleben und hat wochenlang Zeit.

Möglicherweise werden auch wieder Risikogebiete definiert wie das anfangs ja auch gemacht wurde, das kann ich mir durchaus vorstellen, ebenso dass nicht jedes Land die Grenzen für jedes andere Land öffnet. In dem Sinne: Abstand halten ;) Wobei in dem Spiegel-Artikel von @mare zu lesen ist, dass für D nur gesamteuropäsiche Lösungen in Fragen kommen. Na ja, in dem Fall hoffen wir, dass das Virus damit einverstanden ist und sich künftig in ganz Europa gleichmässig verbreitet.
 
Zuletzt geändert:

benjung23

Mitglied
Nun scheint es ja so als ob eine Einreise nach Sardinien nun ohne Gesundheitstest und nur mit einer Selbstauskunft von statten gehen könnte!
Hat denn jemand schon genaue Informationen ob im Freien also auch am Strand eine Verpflichtung besteht eine Mund- Nasen-Bedeckung zu tragen?
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Hat denn jemand schon genaue Informationen ob im Freien also auch am Strand eine Verpflichtung besteht eine Mund- Nasen-Bedeckung zu tragen
Der war gut!;))
Gibt es narürlich nicht!
Manchmal denke ich einige wollen solchen unsinn ernsthaft!
 

tromp_Rachel

Aktives Mitglied
Danke steftina... ich habe ja geschrieben ICH GLAUBE und nicht ICH BIN SICHER ;-)
Darf man dann in einer Menschenmenge ohne Maske sein, auch wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann??
 

mare

Sehr aktives Mitglied
4. UTILIZZO MASCHERINE
Sono obbligatorie in tutti i locali aperti al pubblico e nei luoghi all’aperto quando non è possibile mantenere la distanza di almeno un metro.

4. VERWENDUNG VON MASKEN
Sie sind in allen der Öffentlichkeit zugänglichen (geschlossenen) Räumlichkeiten und auf Plätzen im Freien obligatorisch, wenn es nicht möglich ist, den Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top