Ecobonus 110%

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen, kennst sich jemand aus bezüglich Ecobonus110% auf was muss ich achten um bei der renovierung nich auf probleme zu stoßen.
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Unicredito, Banca di Sardegna (BPER) und sicherlich viele andere finanzieren das dort gibt es die Informationen und welche Regeln einzuhalten sind. In wie weit man die jährlichen Einkommenssteuererklärung in Italien mit einbezogen werden muss weiss ich bei 110% nicht, bei der 50% u. 65% Energieeinsparung und Bonus mobile (2021 max. 16.000,-) muss definitiv die ital. Steuererklärung (Modello unico 730 oder dichiarazione dei redditi) vorhanden sein den wovon sollte man sonst was abziehen. Dies muss mit einem Steuerberater (commercialista) abgeklärt werden. Alles in allem ein holperiger weg......
 

Mystery

Aktives Mitglied
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann man den Anspruch
  • in fünf Raten von der Einkommenssteuer abziehen
  • an den Handwerker abtreten
  • an die Bank abtreten
In den letzten beiden Fällen erfolgt die Abrechnung dann über Bank oder Handwerker und ein Steuererklärung ist damit hinfällig. Also Bank und oder Handwerkwerker fragen :)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Der Handwerker arbeitet kostenlos und kann es sich hinterher beim Steuerzahlen zurück holen vom italienischen Staat.O_O:rolleyes:
Ich kenne kein Bauunternehmen, das bereit ist, es zu machen

BEa2
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Richtig ein Handwerker wird kaum in Vorlage gehen (oder der Handwerker tritt die Kosten an eine Bank ab und hat damit viel Papierkram) sogar grosse Firmen wie Finstral machen das nicht, der einzige Weg ist die Bank. :cool:
 

ogliastra

Aktives Mitglied
Wir renovieren ein Haus und versuchen, den Bonus zu bekommen. Es ist ein Grauen, weil anfangs niemand (commercialista, Handwerker, wir) genau wusste, wie wann was genau. Du musst eine Bank finden, die das mitmacht. Dann musst du ein italienisches Konto haben, mit dem du alles, was du auf den Bonus anrechnen willst, per spezieller Ueberweisung (es gibt eine extra Ueberweisung mit Bezeichnung "detrazioni fiscali") bezahlen musst. Anders bezahlte Sachen werden nicht akzeptiert. Soweit unsere Info, ob das stimmt, kann ich nicht beschwoeren
 

casumarzu

Mitglied
Ja, ohne italienische Konto geht es nicht, und alle Rechnungen und Zahlungen müssen einen speziellen Hinweis haben.

Es muss mindestens einer der zwei "qualifizierenden" Arbeiten gemacht werden (capotto oder caldaia condominiale) und das Haus muss dabei nachweislich mindestens 2 Energieklassen besser gestellt sein.
Die Berechnungen dazu muss ein Ingenieur machen, möglichst der, der dann auch unterschriftsberechtigt ist (dafür muss man bestimmte Kurse und Prüfungen in Energie-effizienz gemacht haben).
Vielleicht können auch Architekten diese Kurse/Prüfungen machen, das weiss ich nicht. Ein "normaler' Handwerker reicht da jedenfalls nicht aus.

Eine Bank ist nicht nötig, aber das Gesetz zielt in erster Linie auf grosse Mietshäuser der 70er Jahre ab, die z.B. der ENI gehören, da spielen die Banken zu gerne mit. Theoretisch kann man aber mit einem freistehendem Haus auch davon profitieren. Je älter, je besser, weil die bestehende Energieklasse dann sehr niedrig ist, und es einfacher ist 2 Klassen besser zu werden. Unser Gebäude ist von etwa 2000 und - leider- schon sehr gut. Wir knobeln noch ein bissl (besser gesagt, der Ingenieur des Vertrauens), aber bis jetzt sind 2 Energieklassen unmöglich, vor allem mit nur diesen 2 qualifizierenden Arbeiten. Wir würden gerne eine Batterie für den Solarstrom einbauen, (damit würden wir vielleicht in extremis die 2 Klassen schaffen), aber das zählt (noch) nicht. Unser Ingenieur hofft auf eine Erweiterung des Gesetzes zum Ende des Jahres...
 

casumarzu

Mitglied
ahhh: ich glaube, Du musst die italienische Staatsbürgerschaft haben, oder vielleicht hier Steuern zahlen? oder so was?... erinnere mich dunkel dass Ingenieur gemurmelt hat ich wäre ja eh' 'raus, als Deutsche...
 

ogliastra

Aktives Mitglied
Man sollte hier steuerpflichtig sein, sonst klappt das Ganze nicht. Fuer die Steuerpflicht muss man aber kein Italiener sein, bin ich auch nicht.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
die Nerven aus Stahl hab ich nicht mehrO_O, aber danke für die Antworten u. Hinweise
 
Anzeige

Top