Bootstouren Bootstour in Zeiten von Corona

andream79

Mitglied
Hallo... wir wollen dieses Jahr zweimal eine Bootstour machen. In den Golf von Orosei und ins Maddalena Archipel...
Ich weiss nur nicht ob z.B. kleinere Touren mit 12 P. stattfinden dürfen und wie sich die Preise dieses Jahr im Vergleich verhalten. Ist es noch teurer geworden?

Da wir mehrere Familien unterwegs sind könnten wir uns auch selber ein Boot mieten, aber da muss dann immer einer an Bord bleiben oder? Also im Golf von Orosei sind die Boote ja immer sehr weit draussen...

Vielleicht weiss ja jemand was gerade in Coronazeiten zu empfehlen ist...
LG Andrea
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Keine Einschränkungen im Golfo di Orosei.
Also wegen corona würde ich mir keine gedanken machen.
Preise waren vor 2 wochen eher niedrig und man sagte das die preise eventuell steigen.
Mit eigenem boot kann man aber auch von bord.
Wir hatten ne super tagestour mit skipper zu elft. Das war ein traum.
Auch das anfahren in grotten war toll und ohne erfahrenen skipper, für mich nicht vorstellbar
Mfg
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Cala Gonone. Grosse Auswahl. Es Gibt auch grosse schiffe die die massen an die strände bringen. Das is aber nix.
Umso wichtiger ist ein guter zeitplan und ein guide der dies berücksichtigt.
So haben wir 3 strände und 4 badestops gemacht. Am nachmittag waren alle ko und ein letzter stop wurde nicht mehr wahrgenommen.
Der anbieter war vom dortigen camping und am hafen die hütte nr 5.
Azzurra war glaub der name.
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Keine Einschränkungen im Golfo di Orosei.
Also wegen corona würde ich mir keine gedanken machen.
Preise waren vor 2 wochen eher niedrig und man sagte das die preise eventuell steigen.
Mit eigenem boot kann man aber auch von bord.
Wir hatten ne super tagestour mit skipper zu elft. Das war ein traum.
Auch das anfahren in grotten war toll und ohne erfahrenen skipper, für mich nicht vorstellbar
Mfg
Aber ich dachte, dass nur Personen aus einem Haushalt auf ein Boot dürfen? Ich kenn professionelle Skipper, die in Existenznöte geraten wegen dieses Gebots. Wie ging das bei euch zu elft?
 

Arancia

Aktives Mitglied
Wenn man sieht wie die Franzosen in Korsika mit Corona umgehen: Ausflugsboote von Bonifacio/Korsika aus mit brechend voll besetzten Booten und Party an Bord.....
In und um Santa Teresa sind die Ausflugsboote zumindest nicht ganz voll besetzt gewesen, aber auch da kann man nicht von Sicherheitsabständen sprechen - leider. Mir erschien es so, dass Corona für viele kein Thema mehr ist. Mir fielen einige italienische Touristen auf, die auch zum Einkaufen ohne Masken gingen ....auch Baci verteilen mit Bekannten ist für manche bereits wieder aktuell obwohl verboten.....
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Wir zu viert plus 2x2 plus 3. Für uns kein thema und scheinbar für die anderen ebenso. Ich habe dabei auch keinen gedanken an corona gehabt.
Glücklicherweise.
Es war auch überhaupt nicht präsent.
Das boot angenehm gross und absolut zu empfehlen.


Die ausflugsboote waren ziemlich voll.
Mfg
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Also einfach Augen zu und tun als wär nix? Gottseidank denken nicht alle so! Sonst wären die Infektionszahlen sicher bald wieder bedrohlicher..
Da kann ich nur den Kopf schütteln.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Bla bla.
Du frägst und deutest die antwort wie du es gerne hättest.
Is doch echt ätzend.
Ich hab kein problem mit 7 bzw 8 fremden auf einem boot durchs meer zu fahren. Es ist ausreichend gross um nicht nah an fremden zu sitzen.
Was ist das problem.
Schüttel ruhig dein kopf und höre am besten nicht mehr damit auf.

Ich schildere jediglich meine eindrücke und du interpretierst .
Mfg
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ha ha.
Ich lass mir von dir nichts anreden.
Geh in dein Bunker!
Und lass gut sein. Grazie
Hier gehts nicht um dein befinden sondern um bootsausflüge.
Da ich vor kurzem eine gemacht habe schildere ich dies. ich kann sachdienliche infos geben und kann anderen damit helfen.
Du hingegen ..........
Mfg
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
Ha ha.
Ich lass mir von dir nichts anreden.
Geh in dein Bunker!
Und lass gut sein. Grazie
Hier gehts nicht um dein befinden sondern um bootsausflüge.
Da ich vor kurzem eine gemacht habe schildere ich dies. ich kann sachdienliche infos geben und kann anderen damit helfen.
Du hingegen ..........
Mfg
Ganz richtig. Wir machen ja selbst Bootstouren und für keinen der Gäste ist Covid19 ein Thema (für mich auch nicht).
Sardinien ist schon wochenlang coronafrei und die Leute die hierher kommen sind doch alle kontrolliert (auch mehrfach).
Man kann sein Leben genießen oder hinter seiner Maske an den eigenen Ausdünstungen versauern:p:cool:.
In diesem Sinne, genießt euren Bootsausflug, mit oder ohne Skipper (es muss übrigens KEINER an Bord bleiben, nur den Anker nicht vergessen)
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Euch Supersorglosen ist hoffentlich klar, dass ihr von der Vorsicht und der Regelkonformität derjenigen, die ihr verlacht bzw. angreift profitiert? Sardinien ist auch deshalb so gut dran, weil die allermeisten die Regeln einhalten und hinter ihren Masken nicht etwa nur versauern sondern auch euch schützen.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Hmm, Sardinien ist nicht Coronfrei, so wie keine andere Insel oder kein anderes Land zur Zeit. Es gibt auch immer wieder Fälle in diesen Wochen eingeschleppt von Touristen, der letzte aus Norditalien.
Ich weiß von Bekannten auf der Insel, dass sie Menschenmassen meiden und auch deshalb lieber das Essen abholen und Zuhause essen als sich in vollbesetzte Restaurants zu setzen oder auch Strände suchen, die leerer sind.

Letztendlich nützt es allen, wenn alle ein wenig vorsichtiger sind, ob jetzt auf Schiffen, in der Bar, beim Einkauf oder sonst wo. Eine zweite Welle möchte niemand. Und Italien verkraftet diese Welle wirtschaftlich schon kaum, wie würde es nach einer zweiten aussehen?
 

KaPeJa

Mitglied
Ganz richtig. Wir machen ja selbst Bootstouren und für keinen der Gäste ist Covid19 ein Thema (für mich auch nicht).
Sardinien ist schon wochenlang coronafrei und die Leute die hierher kommen sind doch alle kontrolliert (auch mehrfach).
Man kann sein Leben genießen oder hinter seiner Maske an den eigenen Ausdünstungen versauern:p:cool:.
In diesem Sinne, genießt euren Bootsausflug, mit oder ohne Skipper (es muss übrigens KEINER an Bord bleiben, nur den Anker nicht vergessen)
Wann werden die Anreisenden mehrfach kontrolliert? Davon habe ich noch nichts gehört... ausser der Selbstauskunft?
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Hmm, Sardinien ist nicht Coronfrei, so wie keine andere Insel oder kein anderes Land zur Zeit. Es gibt auch immer wieder Fälle in diesen Wochen eingeschleppt von Touristen, der letzte aus Norditalien.
Ich weiß von Bekannten auf der Insel, dass sie Menschenmassen meiden und auch deshalb lieber das Essen abholen und Zuhause essen als sich in vollbesetzte Restaurants zu setzen oder auch Strände suchen, die leerer sind.

Letztendlich nützt es allen, wenn alle ein wenig vorsichtiger sind, ob jetzt auf Schiffen, in der Bar, beim Einkauf oder sonst wo. Eine zweite Welle möchte niemand. Und Italien verkraftet diese Welle wirtschaftlich schon kaum, wie würde es nach einer zweiten aussehen?
Stimmt.
Nur sagt ja niemand das man irgendetwas tut das nicht ok ist.
Man muss nicht verteufeln was normale realität ist und die schilderung dessen.
Es nervt doch total.
Fährst du mim boot und jemand fremdes ist dabei dann ist man der corona verbreiter und für den jetzt kommenden weltuntergang verantwortlich.
Das ist ganz einfach nur fern von der realität und jeder der nicht nur zu hause sitzt weiss das.

Also bootfahren geht nach wie vor sehr gut!
Mfg
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Euch Supersorglosen ist hoffentlich klar, dass ihr von der Vorsicht und der Regelkonformität derjenigen, die ihr verlacht bzw. angreift profitiert? Sardinien ist auch deshalb so gut dran, weil die allermeisten die Regeln einhalten und hinter ihren Masken nicht etwa nur versauern sondern auch euch schützen.
Unterstellung, haltlos und peinlich! Basta.
 

andream79

Mitglied
Ok dann beendet ich jetzt mal diese hitzige Diskussion. Ich freue mich, dass die Bootstouren stattfinden und wir werden dann sowieso nur mit befreundeten Familien an Board sein. Kein Problem...in D dürfen wir ja auch zusammensitzen.
Ich bin nur gespannt, ob die Preise nicht noch teurer werden...Also teurer wie normal. Da ja nicht so viel los ist...
Würdet ihr eigentlich nach Cala Gonone fahren und dort die Bootstour machen oder ab Orosei... ist halt einiges weniger zu fahren mit dem Auto. In Cala Gonone könnten wir auch erst an dem morgen oder vorab per Mail das Ganze buchen.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Sbodeschuh - Es scheint offensichtlich nicht gerade wenig Leute zu geben, für die ist es in dieser Zeit schlicht eine Notwendigkeit, daran festzuhalten, dass alles vollkommen normal ist, dass alles wie immer ist und dass alles auch wie immer bleiben wird. Sehr interessantes Phänomen, letztlich zeigt die ganze Situation ja auch, wie wenig emotionale Reserven in unserer Wohlstandsgesellschaft vorhanden sind. Hoffen wir darum, dass nie was wirklich Schlimmes passiert sonst ist dann wohl Chaos pur.

Aber zurück zum Thema:
@andream79 ich habe gelesen, dass es noch vier Wochen dauert, bist ihr in Urlaub fährt. Wahrscheinlich würde es Sinn machen, später nochmals nachzufragen nach Erfahrungen in der August-Hochsaison, sowohl was die Preise anbelangt wie auch allfällige Corona-Regeln auf den Booten. Das diesbezügliche Geschehen ist ja nach wie vor dynamisch. Zudem hättest Du bis dann wohl auch etwas mehr als ein individueller Erlebnisbericht.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Nachtrag: Wo seid ihr denn in Urlaub wenn ich fragen darf - nur da Du die längere Anfahrt nach Cala Gonone erwähnst.
 

andream79

Mitglied
Wir sind in Cala Liberotto... und könnten entweder alle zusammen ein Boot selber mieten oder ein Boot mit Skipper... sind 3 Familien...also 12 P. Aber selber mieten und ab Orosei fahren... ist auf dem Wasser länger. Keine Ahnung... es fahren ja immer alle ab Cala Gonone und nehmen die längere Anfahrt in Kauf. Muss ja einen Grund geben. Den ich noch nicht kenne!:)
Als zweites sind wir dann in Santa Teresa... da wollen wir dann ab Palau Boot fahren.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ab cala ganone ist es schon ne lange und anstrengende tour. Von und bis orosei wird der tag dann wesentlich länger oder ihr habt weniger zeit im golfo.

Und hitzig ist das wetter.
Es scheint offensichtlich nicht gerade wenig Leute zu geben, für die ist es in dieser Zeit schlicht eine Notwendigkeit, daran festzuhalten, dass alles vollkommen normal ist, dass alles wie immer ist und dass alles auch wie immer bleiben
Sorry aber du spekulierst dies und das ist nun wirklich schade.
Mfg
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
Euch Supersorglosen ist hoffentlich klar, dass ihr von der Vorsicht und der Regelkonformität derjenigen, die ihr verlacht bzw. angreift profitiert? Sardinien ist auch deshalb so gut dran, weil die allermeisten die Regeln einhalten und hinter ihren Masken nicht etwa nur versauern sondern auch euch schützen.
Ich greife niemanden an und verlache schon gleich gar keinen. Aber wenn 0,25% der Weltbevölkerung an einem Virus erkrankt sind, der in "unserer Umgebung "(Europa) weniger "anrichtet" als Influenza, darf man sich doch seine eigenen Gedanken darüber machen und muss nicht die eigene Angst (wenn man sie hat) weiterverbreitet.
Ich halte mich übrigens auch an alle Vorgaben und respektiere die Regeln :cool:
 

Arancia

Aktives Mitglied
Also wer die italienischen Veröffentlichungen schaut: Sardinien ist nicht coronafrei, hat allerdings in Italien am wenigsten Fälle gehabt und hat derzeit zum Glück tagelang nichts und dann wieder 1 -2 Fälle.
Und wer Fachveröffentlichungen anschaut, frei von poltischen Ansichten usw. weiss, dass Corona wesentlich mehr anrichten kann - nicht muss - als eine Influenza.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Eigentlich bin ich es so müde, mich mit Corona-Leugnern auseinanderzusetzen.

Ohne die ganzen getroffenen Maßnahmen und einem in der Krise sehr wirkungsvollen Gesundheitssystem würde die Lage auch in Deutschland ganz anders aussehen. Die Leichenlastwagen und -Kühlhäuser nicht nur in Bergamo sprechen ja für sich.

... und manchmal bekomme ich immer noch eine Wut, weil diese Leute das Risiko zu erkranken für Leute wie mich, die in der Pflege arbeiten, ziemlich erhöhen.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Und wo sind die leugner? Ich bin es nicht und hier hat dies auch keiner getan.
Das eon thread jedoch so quergefahren wird ist echt merkwürdig.
Es nervt doch total.
Ich sag es gerne nochmal: ich habe lediglich meine erfahrung geteilt. Ich leugne nichts, halte mich an vorgaben und bin auch sonst ein toller mensch.
Warum die beschreibung der realität als leugnung dargestellt wird erschliesst sich mir nicht. Noch dazu bin ich oder wir nicht für das verhalten anderer verantwortlich.
In meinem fall eine bootstour mit fremden auf nem ausreichend grossen boot.
Nur weil hier jemand meint dies sei verboten gibt es stress. Bleibt doch bitte mal auf dem teppich.
Mfg
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wer weiß denn, wie die offizielle Regelung für Bootsfahrten ist? Es gibt ja auch diese Bootstaxis, die die Leute in die Buchten fahren und abends wieder abholen, z.B Cala Gonone - Cala Luna - Cala Gonone.
Diese Boote sind normal proppenvoll, da sitzen die Leute dicht gedrängt. Ist das in diesem Jahr auch so, oder gibt es Einschränkungen bzgl. der Personenzahl?

@amichetto , wenn du selbst Bootstouren machst und dich an alle Vorschriften hältst, dann erkläre doch bitte, wie die Vorschriften sind, dann brauchen wir doch gar nicht diskutieren und die Köppe heiß reden über Regelungen, die keiner wirklich zu kennen scheint.
Danke
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top