Auto Aufklärung bitte über die Strecke Deu. - BadnerLändle über Alessandria nach Genua!!!!!

Bienchen1

Mitglied
Hallo Ihr lieben Forianer,

meine Frage geht an alle die, die Strecke von Süddeutschland Karlsruhe über die Schweiz nach Genua fahren!!!!;)
Hab jetzt mehrfach hier gelesen dass mancher lieber die Strecke Alessandria nach Genua fährt aber warum????:(
OK!!!!!! Mailand umfahren wegen Stau!!!! Sind aber schon oft dran vorbei und standen noch nie Stunden lang im Stau!!! Die andere Strecke ist von uns aus 50 KM weiter, die Zeit muss ja auch gerechnet werden!!:confused:
Bitte klärt mich auf was daran besser ist!!!!!!:oops:
Ich will auch so schnell wie möglich auf die Fähre!!!!!!:D Und somit auf meine (ok unsere) geliebte Insel!!!!!:cool:
Info!! Wir fahren mit keinem WOMO oder so!! Ganz normales KFZ dafür aber 2 Familien also 2 Autos!!! Würden uns ungerne verlieren da Freunde von uns das Thema Fähre noch nie hatten!!!:eek:
Gruß und Danke
Bienchen
PS. Den Bericht von Purzelmaus hab ich verfolgt!!!!:confused:Find keine Erklärung warum sorum besser!! Bin ich.....:oops::p
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Hallo Bienchen1,

völlig leere, größtenteils kerzengerade Strecke. Nach Aosta Ticket ziehen, auf die Autobahn, Tempomat rein, und ab die Post.
Erst in Genua Hafen kommt die erste, bzw. zweite Mautstelle, wenn man die von Aosta mit dazu zählt.
Sind zwar 50 Kilometer mehr, aber dafür ein völlig entspanntes fahren. Auch die letzten 40 Kilometer vor Genua sind besser und nicht so extrem kurvig und holprig wie bei der Mailand Variante.
Wenn Du sie mal zum Vergleich gefahren bist, wirst Du die alten Hasen verstehen.

Gruß

Jürgen
 

Mario

Sehr aktives Mitglied
Net so viel verraten über die Route über Alessandria, sonst fährt sie noch jeder.....nee, Schpässle:D

Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich diese Strecke selbst noch nie gefahren bin, aber die Argumente von Jürgen und vielen anderen hier haben mich überzeugt. Beim nächsten Mal werde ich versuchen, diese Route zu nehmen und werde dann berichten. Vor Allem hats auch den Vorteil, dass man am Lago Maggiore ohne grossen Umweg einen Zwischenstop machen kann und am nächsten Tag gemütlich und stressfrei zu Fähre nach Genua kommt. Aber wie gesagt, das sind nur Erfahrungen anderer.

Auf der anderen Seite hat die Route über Mailand für mich was Besonderes. Seit meinem zweiten Lebensjahr sind wir über Mailand und die kurvige Strecke kurz vor Genua gefahren. Für mich ein bisschen Nostalgie, die Landschaft, die vielen Kurven und die ganzen Städchen und Ansiedlingen vor Genua, schön für mich jedenfalls, und ganz ehrlich...im Stau standen wir nie.

Wie auch immer Ihr Euch entscheidet, Ihr habt ein Ziel und das heisst Sardinien. Und Sardinien erreicht man so oder so, gelle:)

Viele Grüssle aus dem Schwabenland, Mario!
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Bienchen selbst wenn Du um Mailand keinen Stau hast, das Verkehrsaufkommen ist auf jeden Fall erheblich und wenn es dann mal zu einem Hinderniss kommt, dann ist der Bock richtig fett und dann sind 2 Stunden nichts, was noch hinzu kommt der Grenzübergang Chiasso wird auch umfahren, ich würde vorschlagen versuch es einmal und dann sagst Du mir was besser war, ich habe dem Beitrag von Jürgen nichts hinzuzufügen, genau so isses. Da ich auch nach Korsika fahre und den Hafen in Vado ligure bei Savona benutze liegt es noch näher diese Strecke zu benutzen.

Grüße Hans

und viel Spaß natürlich
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Hans, meine Kinder werden auf dem Rückweg - von Ligurien kommend - über die Schweiz nach Hause fahren. Da könnten die beiden doch auch diese Strecke nehmen, oder?
 

Bienchen1

Mitglied
Hallo Ihr fleißigen Schreiber,
Herzlichen Dank für eure Nachrichten und Hilfen sie haben uns überzeugt und wir werden wohl nach Absprache mit unseren Freunden die Strecke Alessandria nehmen!

Unsere Gründe dafür!

Abfahrt Fähre um 21.30 Uhr Samstags

Abfahrt ist leider der 28.07. (Samstag) BW und Bayern haben Ferienbeginn! Da fahren ganz viele los!!!!
Kleinkind (gerade3Jahre) mit an Bord! Sohn von Freunden, er ist immer etwas Unruhig im Auto
Abfahrt am Sa. Nicht vor 9.00 - 10.00 Uhr möglich!
Freund von uns hat noch Spätschicht (Freitags) und kommt erst spät nach Hause, somit Auto laden am frühen Morgen erst möglich
Dann noch den Weg zu uns, sind zwar nur 20 min. aber .........mit 2Kindern und einer erst 3J.
Mailand Stau???
Gotthard Stau???

Und ich möchte pünktlich in Genua sein!!

Was Denken die alten Hasen der Route unter Euch???

Noch nee Frage!?! Sorry!

Der Weg über Alessandria geht der grob beschrienen über

Basel - Solothurn - Bern - Spiez - Brigue - Domodossola - Borgomanero -Alessandria - Genua

Wenn dies nicht der richtige Weg ist, findet sich hier ein netter Mensch der mir helfen könnte die richtige Route zu bekommen!?!

Problem ist unser Navi wie auch div. Routenplaner schlagen mehrere Möglichkeiten vor!

Zeitangaben von 6,5 Std Mailandstrecke bis 7,5 Std. - 8.0 Std DIV andere Stecken!

Wir gehen bei Basel über die Grenze!

Herzliches Danke von mir schon jetzt einmal, Sorry bin da immer etwas unruhig!!

Die letzten 10 Jahre waren wir immer in Andalusien da sind wir los und wenn wir dort waren waren wir dort!!!
Unser Sohn fast 12 ist das gewöhn, der macht da kein Stess, für den sind 6-8 Std. ein Ausfug bei sonst ca25 Std.

Danke, Danke, Danke an alle
Sabine
 

wHans

Aktives Mitglied
Abfahrt ist leider der 28.07. (Samstag) BW und Bayern haben Ferienbeginn! Da fahren ganz viele los!!!!

Der Weg über Alessandria geht der grob beschrienen über

Basel - Solothurn - Bern - Spiez - Brigue - Domodossola - Borgomanero -Alessandria - Genua

Wenn dies nicht der richtige Weg ist, findet sich hier ein netter Mensch der mir helfen könnte die richtige Route zu bekommen!?!

Wir gehen bei Basel über die Grenze!

Sabine
Hallo!

1. Die Ferien in Bayern beginne heuer erst am 1.August, das ist der Mittwoch!
2. Der Weg, den Du beschreibst, geht von Spiez nach Brig (nicht Brigue), das ist die Autoverladung (Eisenbahn)
durch den Lötschbergtunnel!
Von Brig nach Domodossola kannst wieder per Autoverladung durch den Simplontunnel fahren oder oben drüber
über den Simplonpass.
Beides ist gewiss nicht ideal und sicher auch nicht das, was Jürgen meint, der will nämlich "nach Aosta ein Ticket
ziehen".
3. Nach Aosta kommst Du nur, wenn Du entweder über den Großen St. Bernhard fährst, oder durch den Tunnel.

4. Die Route müsste also sein: Basel - Bern - Fribourg - Vevey - Martigny - Aosta - Alessandria - Genua

Grüße

Hans
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Hallo Binchen1,

der Hans hat´s genau getroffen.
Und, ich fahre immer über den Pass, anstatt durch den kostenplichtigen Tunnel. ;)

Gruß Jürgen
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Hallo Bienchen, also ein Umweg über Simplon und Domodossola macht nach Genua von Karlsruhe kommend keinen Sinn ausser man möchte die Berge und die Landschaft genießen und hat genügend Zeit. (Was ja auch manchmal Urlaub ist.)
Ich habe dir einen Link von einer sinnvollen direkten Route erstellt.
Du fährst Basel, Luzern, Bellizona, in Mendriso also vor der Grenze Como über einen kleinen Grenzübergang auf die A9, dann auf die A26 die direkt über Alessandria nach Genua führt. Sollte über den Gotthard viel Stau sein fährst du über Chur nach Bellinzona.
Diese Route verwenden auch viele Busfahrer.
Link:
http://motoplaner.de/#49.00915,8.37994,45.75411,8.80829,45.42737,8.46325,44.3952,8.94455&&0

Diesen Link kopieren, in die Adresszeile einfügen, dann motoplanerseite neu laden und schon wird dir die Route angezeigt. Links mittig mit + oder - kannst du in die Seite ein oder auszoomen.
gruss
Harry
 

MiriamCanella

Neues Mitglied
Hallo Routenkenner!!

Wie ist denn der Weg von Bellizona am Lago Maggiore entlang über Cannobio nach Vicolungo und Alessandra?? Jetzt im September? Lohnt sich der Umweg?
Gruß Miriam
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Hallo Miriam,
ich finde den "Umweg" auch keinen wirklichen Umweg, weil es auch meiner Meinung nach wesentlich entspannter ist, als die Milano-Variante.
Insbesondere der wahnsinnige Verkehr um Milano und die ständige Ticketzieherei und Bezahlerei nerven. Und es ist teurer.
Hin sind wir auch am Lago entlang - der zieht sich allerdings schon mächtig, da ist die Mendrisoroute flotter. Aber auch nicht so schön. Dort ist auch - je nach Uhrzeit - ordentlich Verkehr und wenn man die Strecke nicht kennt, muss man gut gucken, dass man in den vielen Kreisverkehren die richtige Abfahrt nicht verpasst. Zurück fahren wir dann eigentlich immer die A26 (also auch Genova- Allessandria Richtung Gravelona Toce, aber vorher Richtung Varese, Milano, dann die Mendrisioquerung oder aber weiter Richtung Bellinzano/Como. Alles besser also Milano. Aus unserer Sicht.
Falls Ihr aber ein Auto mit Anhänger habt oder ein Womo würde ich es mir gut überlegen, auf den engen Sträßlein am Lago entlang zu fahren oder doch lieber gleich die Autobahn.
Giovanina
 

wHans

Aktives Mitglied
Hallo Miriam,
ich finde den "Umweg" auch keinen wirklichen Umweg, weil es auch meiner Meinung nach wesentlich entspannter ist, als die Milano-Variante.
Insbesondere der wahnsinnige Verkehr um Milano und die ständige Ticketzieherei und Bezahlerei nerven. Und es ist teurer.
Hin sind wir auch am Lago entlang - der zieht sich allerdings schon mächtig, da ist die Mendrisoroute flotter. Aber auch nicht so schön. Dort ist auch - je nach Uhrzeit - ordentlich Verkehr und wenn man die Strecke nicht kennt, muss man gut gucken, dass man in den vielen Kreisverkehren die richtige Abfahrt nicht verpasst. Zurück fahren wir dann eigentlich immer die A26 (also auch Genova- Allessandria Richtung Gravelona Toce, aber vorher Richtung Varese, Milano, dann die Mendrisioquerung oder aber weiter Richtung Bellinzano/Como. Alles besser also Milano. Aus unserer Sicht.
Falls Ihr aber ein Auto mit Anhänger habt oder ein Womo würde ich es mir gut überlegen, auf den engen Sträßlein am Lago entlang zu fahren oder doch lieber gleich die Autobahn.
Giovanina
Hallo,
ich bin vor einer Woche von Genua kommen die Strecke über Mailand gefahren (runter auch). Da die Strecke Como/Chiasso - Milano durchgehend dreispurig ausgebaut ist und auch die Einmündung in den Ring um Milano neugestaltet ist, fährt sich dort völlig entspannt. Man muss auch nicht ständig Tickets ziehen, einmal auf der Stadtumfahrung reicht.
Viel Stress entsteht allerdings, wenn man ein Navi mit altem Kartenmaterial benutzt. Im Zuge der Weltaustellung wurde nämlich die Verkehrsführung öfters geändert. Einfach den Wegweisern folgen (oder ein aktuelles Nave benutzen), und die Strecke über Mailand ist m.E. völlig stressfrei.

Schönen Sonntag

Hans
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
also,ich komme aus der nähe von heidelberg,und fahre seit 1983 teilweise mehrmals im jahr nach sardinien,es gab vieleicht mal zähflüssigen verkehr auf der tangenziale ovest aber noch nie stau oder chaos,das gabs immer nur um den gotthard.aber ,wenn man shoppen will,sollte man auf jeden fall über allesandria fahren und in gravellona t. bei allessi und sergio taccini vorbeischauen.

lg

klaus

ps.: es sind 4 mautstellen auf dieser strecke,2 vor milano ,danach ziehst du ein ticket,welches in genova abgerechnet wird.kann man alles mit der creditkarte zahlen.
 

MiriamCanella

Neues Mitglied
Hallo,
vielen Dank wieder für die guten Tipps!
Ich habe mich entschieden: Hinfahrt Freiburg-Aosta-Alessandria-Genua und Rückfahrt Genua-Alessandria-Mendrisio-Luzen-Freiburg,
dann habe ich ja echt was zu sehen!!
Grüße an euch alle!
 

MiriamCanella

Neues Mitglied
Hallo,
Ich sitze nun hier auf der Fähre, nach einer recht regnerischen Fahrt. Ging eigentlich alles ganz gut, nur als ich in Genua rausgefahren bin, dachte ich mich tritt ein Pferd. ... die wollten von Aosta bis Genua sage und schreibe 33 Euro!!!! Hab ich da was falsch gemacht? ??
Grüßle vom Schiffe! !
 

MiriamCanella

Neues Mitglied
Das mache ich aber nie mehr wieder - dann ist fliegen und Leihwagen tatsächlich günstiger!!
Erst mal heute Nacht den Schock wegschlafen, damit ich das Thema einfach vergessen kann.
Danke für die schnelle Antwort! !
 

wHans

Aktives Mitglied
Hallo,
Ich sitze nun hier auf der Fähre, nach einer recht regnerischen Fahrt. Ging eigentlich alles ganz gut, nur als ich in Genua rausgefahren bin, dachte ich mich tritt ein Pferd. ... die wollten von Aosta bis Genua sage und schreibe 33 Euro!!!! Hab ich da was falsch gemacht? ??
Grüßle vom Schiffe! !
Nein, franz. Grenze - Genua - Milano: 28,--€. Und da regen sich hier immer wieder diesselben Leute über die Schweizer Vingnette auf und reden von "Abzocke und Raubrittertum" in der Schweiz. Wenn ich jetzt Miriams 66 EURO (Hin und Zurück) mit den 40 EURO für die Vignette vergleiche, die zudem ein ganzes Kalenderjahr gilt, kann ich nur den Kopf schütteln!

Grüße

Hans
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top