Auto Anreise mit dem Auto am Wochenende oder unter der Woche?

wings1979

Mitglied
Hallo zusammen!

Wir fahren Ende Juli 2017 mit dem Auto von NRW nach Genua, von dort mit der Fähre auf die Insel. Wir werden einen Zwischenstopp mit Übernachtung in der Schweiz machen - haben 2 kleine Kinder dabei.
Bezüglich des Abreisetags sind wir flexibel.
Nun überlegen wir, wann wir fahren.
Am Wochenende ohne LKW und Anreiseverkehr und evtl mit einer teureren Fähre (über Nacht).
Oder lieber werktags mit LKW auf den Straßen, wahrscheinlich Berufsverkehr und evtl mit einer preisgünstigeren Fähre...

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich?

LG Meike
 

wings1979

Mitglied
Hallo Jürgen,

danke für deine Antwort.
Mit Zwischenstopp sind es für uns auch nur noch ca. 350km.
Auf meine Frage wird es nicht "die richtige Antwort" geben Aber ich dachte, dass sich durch eure Erfahrungen vielleicht zeigt, was das kleinere Übel ist

LG Meike
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
erkundigt euch mal über die preise in der schweiz,ich persöhnlich würde in süddeutschland übernachten.

lg

klaus
 

wings1979

Mitglied
Klaus, das ist ein freundlicher Hinweis.
Wir kennen eine Pension in einem kleinen Dorf, wo wir schon dieses Jahr übernachten konnten. Saubere Zimmer, altes Inventar, preiswert und mit SpielPlatz um die Ecke - für eine Übernachtung absolut ok. Gebe die Adresse gerne weiter!
Von daher ist für die Übernachtung schon gesorgt
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Hallo Meike,

ich bin immer gerne Sonntagabend auf die Fähre. Waren aber auch nur 750 Km bis Genua.

Gruß Jürgen
Genau,
ich würde auch sonntags auf die Fähre, zumal die oft schon günstiger ist als die am Samstag.
Wenn die Montagsfähre natürlich wesentlich günstiger wäre, würde sich Sonntag/Montag auch anbieten. Da hast du sonntags eher weniger Verkehr bis in die Schweiz und montags wäre es ja nicht mehr so weit. Am besten natürlich Nachtfähre.
 

Huan

Aktives Mitglied
Preiswert in der Schweiz??! Die Adresse würde mich jetzt auch mal interessieren. Wir haben, wenn wir mit dem Motorrad unterwegs waren, in Wassen, kurz vorm Gotthard, übernachtet. Preiswert war´s vielleicht; aber nicht günstig.

LG Paul
 

Urlauber2016

Aktives Mitglied
Wir sind dieses Jahr Freitag in der früh losgefahren, Freitag Abend auf die Nachtfähre und am Rückweg Samstag Abend auf die Nachtfähre.
Hatte den großen Vorteil, dass wir den Hauptverkehr am Samstag vermieden haben. Wir waren Mitte August für 3 Wochen unterwegs, von München aus. Also in den bayrischen Sommerferien.
Wir konnten beide Strecken fast ohne Stau fahren.
Und viele Ferienwohnungen werden Samstag bis Samstag vermietet und so haben wir keinen Urlaubstag verschenkt.
Die Preise für die Fähre waren gar nicht soooo unterschiedlich an den einzelnen Wochentagen.
Wobei die Rückfahrt Samstag Nacht teurer war als die Hinfahrt.
 
Zuletzt geändert:

wings1979

Mitglied
Hallo! Danke auch für deine Antwort Urlauber2016.

Wir planen jetzt mal so, dass wir auf der Hinreise die Nachtfähre am Freitag nehmen um ausgeschlafen auf Sardinien anzukommen.

Zurück machen wir es voraussichtlich genau wie ihr: Samstag die Nachtfähre ans Festland um Sonntag hoffentlich entspannt gen Heimat zu fahren.

Urlaubsplanung macht Spaß - besonders mit den Tipps aus dem Forum :)
Danke!
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Liebe Meike,

wir übernachten häufig,wenn wir die Südtour fahren in Weil am Rhein, kurz vor Basel.
Toller Gasthof,mit leckerem Essen.
Wir haben mit kleinen Kindern immer die Nachtfähre mit Kabine genommen, das ist einfach entspannter.
Auf der Rückfahrt, könnt ihr, wenn ihr die Nachtfähre nehmt, vielleicht durchfahren, wenns gut läuft, haben wir nach Hannover auch gemacht.

Tanti saluti
Bea2
 

wings1979

Mitglied
Hallo Bea2,
an Weil am Rhein habe ich auch schon gedacht.
Vom Gefühl finde ich es aber angenehmer, kurz vor dem Gotthardt Tunnel zu übernachten, so dass man diesen dann am nächsten Morgen sehr früh durchqueren kann. Gedanklich (und auch praktisch ;-) ) ist das für mich auf der Reise fast die größte Hürde. Wobei: in diesem Sommer haben wir den alten Gotthard-Pass genommen. Nicht, weil im Tunnel Stau war, sondern weil wir neugierig auf die Strecke waren - es war ein tolles Erlebnis!

LG Meike
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Hallo Wings,
wäre erstmal schon interessant, von wo Ihr startet. Also wir (2 Erw, und jetzt 11-jähriges Kind) fahren von NRW abends los (zw. 21-22 Uhr). Das machen wir seit 2007 so, wenn wir fahren und nicht fliegen. Fahren ohne große Pausen durch bis zum Gotthard und machen dort so 1,5 -2,5 Std Pause. Dann gehts durch bis nach Genua. Ankunft dort z. 13 und 16 Uhr. Von dort nachts rüber, und auch nachts wieder zurück. Dazu muß man sagen, dass nur ich einen Führerschein habe! Nachts hin ist sehr entspannt, egal an welchem Tag. Große Unterschiede bei der Rückreise hab ich bez. des Wochentages nicht gemacht. Nur waren bisher die Staus vor dem Gotthard-Tunnel auf der Rückfahrt weniger lang, wie auf dem Hinweg. Man sollte noch darauf hinweisen, dass der Sprit in der Schweiz NICHT mehr billig ist. Die haben da was geändert vor rund 2 Jahren. Beispiel aus 2014: Super hier und in Italien 1,25-1,40, in der Schweiz lagen wir bei umgerechnet 1,85-1,98 €. Gruss aus dem Tal wo die Züge an Schienen hängen.
 

bocconcino92

Mitglied
Am Wochenende ohne LKW und Anreiseverkehr und evtl mit einer teureren Fähre (über Nacht).
Oder lieber werktags mit LKW auf den Straßen, wahrscheinlich Berufsverkehr und evtl mit einer preisgünstigeren Fähre...

Wenn du so fragst, ist es wahrscheinliche eine Frage, was euch eure Zeit wert ist. Der Preisunterschied ist ja meist nicht so groß der Fähre. Ich würde das Wochenende präferieren.
 

Nelson

Neues Mitglied
Wie sind denn die Preisunterschiede?
Ich fand den Preis für Auto und Personen nicht so teuer. Na gut, gegen Ryanair....
Und dann Kabine, damit man ordenich schlafen kann.
Ende Dezember wird es keine vernünftige Flugverbindunggeben.
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Das stimmt! Für uns ist die Differenz zwischen flug/leihwagen und fahren plus fähre bei knapp 150€. Wobei die fährkosten nur geschätzt werden können, da noch keine Preise bekannt sind, für wochenendüberfahrten.
 

discorsi

Aktives Mitglied
Ich gehe im Sommer grundsätzlich immer dem Samstag als Fahrtag aus dem Weg!
Wir fahren Freitag Morgens sehr früh im Rheinland los, trödeln durch Europa mit Gassipausen für den Hund und ab auf die Nachtfähre.
Zurück Sonntags abends auf die Fähre und den Montag im Auto....
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top