Als kleiner Tipp für die Genua Anreisenden

tobi01

Sehr aktives Mitglied
Im Grunde ist das fast NUR für Alleinreisende von Bedeutung.

In Genua kommt man nicht ohne gülige Tickets mit dem Auto auf das Hafengelände. Beim Onlinebuchen bekommt man aber immer nur Emails die man gegen echte Tickets eintauschen muss. Die Fährgesellschaften haben aber alle ihr Büro IM Hafen. Mit anderen Worten - man muss das Auto/Mobil davor abstellen, reinlaufen um die Karte zu besorgen und kann erst dann rein fahren. Das kostet Zeit, Nerven und möglicher Weise die Reise. Denn zumindest in Genua ist das Hafenvorgelände vor der Schranke mitunter von merkwürdigem "Volk" belagert (in Palermo zB. kann man eine WOMO überhaupt nicht am Hafen parken. Da kann man nicht mal einen Kinderwagen hinstellen so wenig Platz ist da. Vom Sicherheitsrisiko ganz zu schweigen).
Beim ADAC kann man aber nach wie vor noch für GNV, und Moby echte Karten im ADAC-Reisebüro bekommen. Ich meine für einige Strecken geht wohl auch Grimaldi. Die sind meistens durch den ADAC-Rabatt nicht teuerer als die Online-Tickets. Mit den Dingern kommt man direkt rein.

Wie das mit den elektronischen Tickets via Smartphone läuft weiss ich nicht. Ich habe keines. Ich bezweifele aber das der Wachmann am Eingang die Dinger auslesen kann. Ist aber durchaus möglich.

In Livorno kam man zumindest bisher immer ohne Tickets rein.

Ach - und dann gibt es noch eine Änderung beim Bezahlen im Onlinekauf mit VISA und Master-Card.
Wenn der Onlineshop für die Fähre das Authorisationsverfahren mit dem Passwort nutzte geht das nicht mehr. Es gibt noch bis Ende des Jahres eine Ersatzlösung bei der man sich extra anmelden muss. Danach ist in dieser Variante beim Kreditkartenkauf (gilt nur für das Internet) NUR noch eine Lösung via Smartphone und extra App möglich. Ich habe extra beim Kartenbetreiber nachgefragt. Widerstand ist zwecklos. Sie werden assimiliert. Ohne Smartphone gibt es dann teilweise kein Bezahlen mehr im Internet und somit bei einzelnen Anbietern auch keine Fährkarten mehr. Ich weiss aber nicht welcher Onlineanbieter davon allles betroffen ist.
Darauf gekommen bin ich als ich bei Olsen-Farry (Kanaren) online Karten buchen wollte. (Das Authorisierungsverfahren wird oft eingesetzt wenn man im Ausland einkauft - also bei Siremar uU. direkt die Fähre bucht anstatt über ein deutsches Portal zu gehen.)

So - das reicht erst mal an Input...
:p
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Einen Voucher, den man in Genua im Hafenbüro erst noch gegen original Ticket tauschen muss, bekommt man nur, wenn man online über manche Fährportale bucht.

Wenn man direkt auf der Homepage von Mobylines oder Tirrenia bucht, bekommt man sofort per Email die original Tickets mit BARCODE
und muss damit nicht erst ins Hafenbüro, sondern kann direkt zur Hafeneinfahrt und in die Warteschlange fahren.

Deshalb gab es hier schon öfter die Empfehlung, eben direkt auf der Homepage zu buchen, ganz besonders in Genua, da man sich da leicht verfahren kann. Außerdem ist das der direkte Zugriff mit dem wenigsten Informationsverlust. s. auch hier z.B. zum Thema Fährportal
https://www.sardinienforum.de/threads/fähren-poker.11183/#post-108579

Die Anfahrt zum Hafen wurde hier schon oft genau beschrieben, zu finden unter "Hafen Genua", zumal die Adresse, die auf der Moby/Tirrenia Homepage angegeben ist in ein Navi eingegeben, nicht zu Hafeneinfahrt führt, sondern zu dem stadtseitigen Eingang bzw Parkplatz des Einkaufszentrums außerhalb des Hafens, von wo aus die Hafeneinfahrt schwieriger zu finden ist und sich schon so mancher verfahren hat.
Kurz parken vor der Hafeneinfahrt kann man zwar theoretisch, wenn der Kontrolleur es zulässt, aber da ist nur sehr begrenzt Platz bzw sind da Halteverbotschilder, soweit ich mich erinnere .....
 
Zuletzt geändert:

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Ich hab eh nie verstanden, wieso man bei einem Portal bucht, anstatt bei der Reederei direkt.
Bei Problemen kann ich z.B. direkt bei Moby in Wiesbaden anrufen und hab einen deutschprachigen Ansprechpartner am Apparat.
Bei Mietwagen wiederum sind die Zusatzleistungen der Broker durchaus ein Argument, aber Fähre oder Flug?
Gruß Jürgen
 

wHans

Aktives Mitglied
Hallo,
ich glaube, tobi01 meint das hier:

"Das neue Online-Legitimationsverfahren MasterCard® SecureCode™ schützt Sie durch eine zusätzliche Identitätsprüfung bei Kreditkartenzahlungen im Internet vor unberechtigter Verwendung Ihrer Karte. Viele Online-Händler sind diesem sicheren Verfahren bereits angeschlossen und es werden aufgrund gesetzlicher Vorgaben immer mehr. Registrieren Sie sich jetzt für das neue Verfahren, da bei vielen teilnehmenden Händlern der Bezahlvorgang nur so abgeschlossen werden kann."

Immer mehr online-shops akzeptieren die Bezahlung mit der Kreditkarte nur noch in Verbindung mit dem Secure Code. Dazu muss man sich aber registrieren lassen und außerdem ein Smartphone haben mit der zugehörigen App.

Früher ging das mit der Eingabe eines zusätzlichen Passworts. Vor ca. einem Jahr haben sowohl Master als auch visa umgestellt auf das obige Verfahren. Ich habs bisher abgelehnt, mit der Konsequenz, dass ich bei bestimmten Anbietern nicht einkaufen kann, da die das zwingend verlangen.

Gruß

Hans
 

l200auto

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jungs,
wie ist das z.B. mit den Tickets zuschicken wenn ich bei einer Agentur buche. Ich bzw. wir ziehen das vor wegen Benachrichtigung bei Änderungen bzw. Stornierungen oder Umbuchungen. Da werden wir dann ja direkt Informiert. Ich/wir haben auch lieber was in der Hand statts was auf dem Handy. Sind halt noch die ältere Generation :)
LG andreas
 

wHans

Aktives Mitglied
Die Tickets kriegst du per e-mail, die kannst du ausdrucken, da ist ein Barcode drauf, den liest im Hafen der Einweiser in der Warteschlange aus.
Hast du auch keine e-mail-adresse, dann kannst du dir z.B. vonTurisarda die Tickets mit der Post zuschicken lassen.

Gruß

Hans
 
M

Monika12

Gast
Hallo Andreas,
Du wirst auch informiert, wenn Du direkt bei den Fährgesellschaften buchst !
Da kriegst Du ne SMS oder einen Anruf.
Du brauchst also keine E mail Verbindung übers Handy ( Internet )
Wir buchen immer direkt und hatten noch nie Probleme ... auch wir sind " älteren Datums "

Grüßle
 

Sardinista

Moderator
Einen Voucher, den man in Genua im Hafenbüro erst noch gegen original Ticket tauschen muss, bekommt man nur, wenn man online über manche Fährportale bucht
.......... weshalb ich selbst das nie mehr tun werde !!! Da ruf ich doch lieber bei dem immer freundlichen Team von Turisarda an und bekomme die Tickets direkt zugesandt:)
 

tobi01

Sehr aktives Mitglied
Meines Wissens bekommt man bei afarry und direktfarry nur emails zum Eintauschen gegen das echte Ticket. Das sind die gängigsten deutschsprachigen Portale wenn man nicht direkt bucht. Das hat durchaus seine Berechtigung. Wenn man nicht nur Fähren nach Sardinien nutzt braucht man sich nicht bei x verschiedenen Gesellschaften anmelden. Manche bieten auch nur in der Heimatsprache oder in englisch an wobei die englische Version dann unvollständig ist oder merkwürdige Konditionen enthält.

Zumindest bei Genua und gerade bei Palermo und Neapel habe ich gerne Tickets mit denen ich direkt auf das Gelände kann - und zwar ohne Experimente.
Ich löse für mich halt das Problem mit dem ADAC-Reisebüro das bei mir quasi um die Ecke ist.

in Livorno war es bisher egal. Da kam man immer mit irgendwas auf das Gelände. Wie das mit der veränderten Sicherheitslage ist weiss ich aber auch nicht.

@Hans
es geht nicht um das Erfassen des Tickets in der Warteschlange sondern darum das man in vielen Häfen ohne ein Ticket nicht auf das Hafengelände kommt. Dann steht man mit der email vor der Schranke und kommt nicht rein. Wenn Du dann ohne zweite Person unterwegs bist machst Du schnell ein langes Gesicht weil das Hafenbüro der Fährgesellschaft i.d.R. immer im Hafen ist. ;)
 

wHans

Aktives Mitglied
@tobi01:
Ich hab doch geschrieben, dass dass man per e-mail ein gültiges Ticket bekommt, mit dem kommst du auch auf auf das Hafengelände. Dasselbe hat auch mare in #2 geschrieben. Ich glaube, du kennst anscheinend den Unterschied zwischen einem Ticket, das man von der Fährgesellschaft bei Direktbuchung per e-mail bekommt, wie mare schreibt und einer e-mail, die einen voucher darstellt, nicht. Du schreibst nämlich: "Beim Onlinebuchen bekommt man aber immer nur Emails die man gegen echte Tickets eintauschen muss." Eben nicht. Von der Fährgesellschaft kriegt man das, was du "echte Tickets" nennst. Und dann stehst du eben nicht vor der Schranke, sonder fährst rein.

Gruß

Hans
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top