Alleinreisende, Agriturismo, Ende Sept bis Mitte Okt

Phonie

Neues Mitglied
Hallo an alle,

zuerst einmal DANKE, dass es dieses tolle Forum gibt und somit die Möglichkeit sich mit Insidern auszutauschen.

Ich habe mich schon etwas umgesehen, bin aber nicht so ganz fündig geworden was meine Fragen betrifft.

Ich bin zum ersten Mal auf Sardinien und auch das erste Mal allein unterwegs. Reisezeit wird zwischen 26.09 und 17.10 liegen. Da ich allein unterwegs bin und die Natur liebe, aber nicht die Rucksackurlauberin bin, dachte ich an Agriturismo.
Toll wäre eine Unterkunft, die auch Ausflüge oder Reitstunden und dgl. anbietet. Am besten mit einem Fahrradverleih und einem Strand in der Nähe. Ein wenig Baden wäre schon sehr fein, muss aber nicht zwingend sein. Wichtiger ist mir die Ruhe und die Natur. Wobei, ein Schwimmbad zum Auspowern doch auch nett wäre whistling

Da ich nicht weiß, ob Norden/Osten/Süden/Westen zu dieser Jahreszeit dafür am besten geeignet ist, tue ich mir mit der Suche auf www.agriturismo.it schwer. Ich würde von Wien wegfliegen, kann aber auch noch nicht nach möglichen Zielflughäfen suchen, da ich wie gesagt noch nicht weiß, in welche Himmelsrichtung es mich verschlagen wird :)
Weiters wäre es für mich wichtig, dass ich vom Flughafen auch irgendwie zum Agriturismo komme. Kennt jemand eine Unterkunft, wo vielleicht auch angeboten wird, einen vom Flughafen abzuholen? Mietwagen möchte ich mir keinen nehmen.

Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar, da ich allein gerade sehr planlos bin und so sehr hoffe, dass ich endlich einen Urlaub ganz nach meinen Vorstellungen machen kann :cool:

Viele liebe Grüße
Phonie
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Phonie,nimm dir ein Auto.
Im Oktober kosten die nicht mehr so viel.
Sardinien ohne Auto ist schade, du verpasst zu viel.
Von Bratislava kannst du mit Ryanair meines Wissens nach auch nach Alghero fliegen.

Sooo schön ist Bosa

Bosa ist die freundlichste und bunteste Stadt der Insel,mit ca.9000 Einwohnern.
Es gibt eine Burgruine zu besichtigen,von wo man eine phantastische Aussicht auf das Temo-Tal und die Altstadt hat.
Entlang des Fusses Temo genießt man mediterranes Klima mit Palmen.
Dort sind auch die alten Gerbereien, die zum Weltkulturerbe gehören.
Auf dem Fluss kann man auch eine Bootstour unternehmen.
Tauchgänge werden angeboten in der Tauchschule in Bosa.
Kleine Restaurants, Kaffees und Cantinas laden zum Verweilen ein.
Auch ein typisches Hirtenessen oder eine Ausflug zu Pferde kann organisert werden.
Auf dem Fluss Temo kann man Kanus mieten und in Bosa Marina Surf-und Kitekurse machen.
Der Strand von BosaMarina ist äusserst kindgerecht,da es sich um eine gefangene Bucht handelt, deren langer Sandstrand seicht ins Wasser abfällt.
Während sich am Strand von Marina Magomadas, in den Steinplatten kleine Mulden gebildet haben, in denen die kleinen wie in einer Badewanne liegen.

...und 85 weitere Fotos
Album anzeigen

Tanti saluti

Bea2
 

Phonie

Neues Mitglied
Hallo Bea, danke für deine Antwort.

Wie gesagt, mit dem Auto auf der Insel unterwegs zu sein, kommt für diesen Urlaub für mich nicht in Frage. Ich möchte mich erholen und Autofahren, noch dazu in einer fremden Gegend, stresst mich zu sehr.

Ich möchte dieses Mal auch nicht die Insel erkunden. Für mich ist es völlig in Ordnung, immer wieder auf die Insel zu fliegen und neue Seiten zu entdecken.
Aber für den Urlaub dieses Jahr möchte ich wie gesagt in einer Unterkunft, maximal in zwei Unterkünften bleiben und dort die Gegend zu Fuß oder wenn möglich mit dem Rad erkunden. Hierbei geht es mir mehr um die Natur und das Meer als um Sehenswürdigkeiten.

Hat hierzu jemand ein paar Tipps?
 
Anzeige

Top