• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

7 Tage im April

Meriao

Neues Mitglied
Hallo liebe Sardinienprofis,

Am Sonntag den 9. April, geht es für mich das 1. Mal nach Sardinien.
Dieser Urlaub sollte ein Mix aus Entspannung, wandern und Kultur werden.
Landen werde ich am Sonntag in Alghero, einen Mietwagen habe ich bereits gebucht.

Ich habe mir jetzt mal folgendes vorgestellt:
Von Alghero direkt nach Orosei zu fahren und dort 3 Tage zu bleiben und einige Tagesausflüge in der Umgebung zu unternehmen.
Dann würde ich gerne direkt von Orosei ganz in den Norden fahren und dort wieder eine Unterkunft für 3 Tage zu buchen.
Allerdings habe ich hier noch keine Ahnung welcher Ort sich hier als guter Ausgsngspunkt eignet.
Danach geht es noch eine Nacht nach Alghero und anschließend wieder zurück nach Deutschland.

Was haltet ihr von diesem Plan, ist das sinnvoll?
Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mir nich einen schönen Ort an der Nordküste empfehlen könnt.

Noch ein paar Infos zu mir:
Der Preis spielt bei mir auf jedenfall eine Rolle, pro Übernachtung möchte ich ungern mehr als 50€ ausgeben. Essen gehen ca. Jeden 2. Tag sonst würde ich gerne selber kochen.
Ein ruhiges Örtchen mit ein paar Restaurants und einem Supermarkt wäre optimal.

Ich würde mich echt freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könnten.

Vielen lieben Dank schon mal :)

Maria :)
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
Hallo Maria

Für den Norden empfehle ich dir Castelsardo mit historischem Altstadtteil, Castello direkt über dem Meer. Um diese Jahreszeit wird das Parken (ausser Lunedi Santo und Ostermontag) kein grosses Problem sein...B&B sind einige vorhanden, zT mit Kochgelegenheit...

lg Verena
 
M

Monika12

Gast
Hallo Maria,
schau mal unter booking.com Ferienwohnungen nach ! Dort bekommst Du auch tageweise Vermietungen.
Oder natürlich zuerst hier im Forum oben in der Suchfunktion : biete Unterkunft .
Bei Privatvermietern ist man immer gut aufgehoben !
Grüßle
Monika
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebe Sardinienprofis,

Am Sonntag den 9. April, geht es für mich das 1. Mal nach Sardinien.
Dieser Urlaub sollte ein Mix aus Entspannung, wandern und Kultur werden.
Landen werde ich am Sonntag in Alghero, einen Mietwagen habe ich bereits gebucht.

Ich habe mir jetzt mal folgendes vorgestellt:
Von Alghero direkt nach Orosei zu fahren und dort 3 Tage zu bleiben und einige Tagesausflüge in der Umgebung zu unternehmen.
Dann würde ich gerne direkt von Orosei ganz in den Norden fahren und dort wieder eine Unterkunft für 3 Tage zu buchen.
Allerdings habe ich hier noch keine Ahnung welcher Ort sich hier als guter Ausgsngspunkt eignet.
Danach geht es noch eine Nacht nach Alghero und anschließend wieder zurück nach Deutschland.

Was haltet ihr von diesem Plan, ist das sinnvoll?
Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mir nich einen schönen Ort an der Nordküste empfehlen könnt.

Noch ein paar Infos zu mir:
Der Preis spielt bei mir auf jedenfall eine Rolle, pro Übernachtung möchte ich ungern mehr als 50€ ausgeben. Essen gehen ca. Jeden 2. Tag sonst würde ich gerne selber kochen.
Ein ruhiges Örtchen mit ein paar Restaurants und einem Supermarkt wäre optimal.

Ich würde mich echt freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könnten.

Vielen lieben Dank schon mal :)

Maria :)
Wenn du Entspannung willst, dann spar dir die Ostküste (oder mach nichts anderes). Von West nach Ost fährt es sich in Sardinien an den meisten Stellen nicht gut und bei gerade einmal sieben Tagen bleibt dir im Norden und Westen genug zu tun. Wandern lässt sich beispielsweise gut rings um das Capo Caccia, Porto Ferro und Argentiera, Kultur findest du in Alghero, Bosa und Sassari. Castelsardo wurde ja bereits genannt, sicherlich der interessanteste Ort der ganzen Nordwestküste. Etwas weiter, in Valledoria und Badesi Mare, findest du einen riesigen Strand zum wandern, entspannen und evtl. mal das ein oder andere Körperteil ins Meer stecken. Das reicht für ein paar Tage, wirklich!
 

Meriao

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure Tipps.

Ich weis auch nicht warum aber ich hab mich schon so auf die Ostküste versteift, das es mit nur schwer fällt diesen Plan wieder umzuschmeißen.

Ich werde mir aber auf alle Fälle die genannten Orte alle mal ankucken.

Wenn ich mich dazu entscheide nur an der Ostküste zu bleiben.
Welche Orte könntet ihr den noch empfehlen?

Liebe Grüße und ein dickes Dankeschön von mir.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Orosei ist prinzipiell eine gute Wahl. Natürlich ist die Zeit nicht so üppig, aber besser als gar keine und es gibt überall an jedem Ort Potential für mehr. Aber dafür könnest du ja dann auch wieder kommen. Nach Fahrzeiten kannst du auf google maps schauen und noch etwas dazurechnen, v.a. auf den (kurvigen) Neben/Küstenstraßen. Auf der vierspurigen SS 131/131dcn stimmen die Zeiten im Normalfall in etwa.
Für eine Rundtour schau dir doch im Norden mal noch die Gallura an (Reiseführer etc, Streetview, google maps, Bilder der Orte, Küsten, Buchten, Landschaften, Stände dort, denn die sind rund um die Insel sehr verschieden) mit z.B. Santa Teresa als Standort, zentral in verschiedene Richtungen. Wichtig um diese Zeit ist ein ganzjährig bewohnter Ort. Dort findest du sehr schöne kleinere Buchten mit türkisem Wasser und den typischen Gallura Felsen drumherum, schöne Landschaften, Kultur und ein interessantes Hinterland, das Capo Testa und wunderschöne Maddalena Archipel vor der Tür, wohin man einen Ausflug per Fähre oder Boot machen kann.... Viel Spaß beim Planen
 
Zuletzt geändert:

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Meriao,

viele Urlauber unterschätzen die Entfernungen!
Was glaubst du wie oft ich auf Gäste warte, weil sie die dauer der Fahrt unterschätzen.
Es sind nicht alles "Land- oder "Bundesstraßen", wie in Deutschland.

Sardinien ist 6 Mal so groß. wie Mallorca.

Ich schließe mich qwpoeriu an.

Bea2
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich mag die kleinen Dörfer im Hinterland von Budoni mit zu Teil herrlichen Blick aufs Meer. In Budoni findest Du auch um die Zeit alles zum Leben, kannst von dort aus südlich und nördlich zu Deinen gewünschten Zielen ausschwärmen und brauchst den Standort nicht zu wechseln.
 

Meriao

Neues Mitglied
Super, vielen Dank für eure tollen Tipps.

Habe jetzt für 5 Übernachtungen ein schönes Apartment mit Küche auf der capo Testa gefunden und werde von dort aus verschiedene Ausflüge starten. Die letzten beiden Nächte bleib ich in Alghero und kuck mir da die Stadt und Umgebung an.

Maria :)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Schau dir auch Bosa an

In Bosa bleiben auch außerhalb der Saison Restaurants und Geschäfte geöffnet,
da es sich nicht um einen reinen Touristenort handelt, sondern das ganze Jahr über Sarden hier leben.

Bosa ist für mich, die freundlichste und bunteste Stadt der Insel,mit ca.9000 Einwohnern.
Es gibt eine Burgruine zu besichtigen,von wo man eine phantastische Aussicht auf das Temo-Tal und die Altstadt hat.
Entlang des Fusses Temo genießt man mediterranes Klima mit Palmen.
Dort sind auch die alten Gerbereien, die unter Denkmalschutz stehen.
Auf dem Fluss kann man auch eine Bootstour unternehmen.

Kleine Restaurants, Kaffees und Cantinas laden zum Verweilen ein.





...und 85 weitere Fotos
Album anzeigen

Viel Spaß
Bea2
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top