1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen

7,5m Womo für Wanderurlaub

Dieses Thema im Forum 'Wohnmobil & Camping' wurde von Mac-M gestartet, 5 Dezember 2017.

  1. Mac-M

    Mac-M Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    wir planen Ende März bis Ende Mai 2 Monate mit dem Womo nach Sardinien zu fahren. Wir haben zwei kleine Kinder + Kraxe + Fahrradanhänger dabei, darum könnte es sein, dass das Womo 7,5m lang wird (Statt wie geplant 6,60m). Zumal wir halt 2 Monate da drin aufeinanderhocken + das Wetter auch noch nicht immer so sommerlich sein wird.
    Campen wollen wir immer mal wieder am Strand (dazu gibts hier ja viele tolle Tipps) um dann aber zu Tageswandertouren in die Berge aufzubrechen und Abends wieder zurück. Zusätzlich wollen wir aber auch in den Bergen stehen und dort dann wandern gehen. Wir stehen auch gerne mal "frei" oder auf Stellplätzen / Agriturismo.
    Ein Kollege von mir meinte, dass das mit einem so langen Womo echt schwierig werden könnte, abseits der Hauptverkehrsstraßen. Hat er Recht? Wie ist Eure Erfahrung?

    Zu unserem Hintergrund:
    Auf unseren bisherigen Wohnmobiltouren waren wir immer sehr viel wandern, sowohl auf La Palma, Gran Canaria, als auch in den Alpen/Dolomiten. Bislang habe ich kaum eine Bergstraße gefunden, die ich mit nem Womo nicht fahren wollte / konnte - sowohl was Steilheit, Belag, Breite angeht. Gerade auf Gran Canaria waren einige dabei, wo rechts und links schon die Büsche am Womo gekratzt haben, Schotterpisten, Sandpisten etc. Wobei ich jetzt mit 2 Kindern auch nicht mehr ganz so viel Nervenkitzel beim Fahren brauche ;)


    Danke!

    Mac-M
     
  2. wavemaster

    wavemaster Mitglied

    Moin Mac,
    mach dir da mal keinen Kopp.Wir waren dies Jahr zweimal mit einen 7.30 m Mobil auf der Insel. Probleme waren die normalen Straßen nicht, eher wenn wir aus Versehen in eine Altstadt gekommen sind. Da kann es wirklich eng werden.
    Ich habe auch Straßen ( eher Feldwege) gesehen. die möchte ich nicht mit einem Womo egal welcher Größe befahren.
    Gruß
    Rolf
     
  3. Kerli

    Kerli Sehr aktives Mitglied

    Moin Mac-M,

    wie Rolf schon treffend schrieb, mach dir darum keine Gedanken, ihr bekommt mit 7,50 m Womo-Länge
    keine Probleme.

    Unser Womo ist 7,39 m lang und das unserer Freunde 8,10 m ( inkl. Roller-Heckbühne ).

    Zusammen waren wir mit diesen Womos bisher 2 x auf Sardinien......völlig problemlos.

    Friesische Küstengrüße vom Jadebusen

    Kerli und Lia
    :cool:
     
  4. Mac-M

    Mac-M Neues Mitglied

    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
    Seid Ihr auch in den "Bergen" unterwegs gewesen, also insbesondere zu Startpunkten von Wanderungen?
     
  5. wavemaster

    wavemaster Mitglied

    Ja.....ich bin ja nicht so der Wanderer (die Ostfriesen wohl auch nicht). Da ich daher Startpunkte von Wanderungen nicht kenne.....:(
     
  6. Kerli

    Kerli Sehr aktives Mitglied


    Hallo Rolf,

    wir sind auch nicht die "großen" Wanderer. Ob aber die Ostfriesen das evtl. sind, kann ich dir nicht sagen.

    Bin waschechter Friese ( ohne Ost davor ), in Friesland geboren und auch nie woanders gewohnt.
    ;)


    Friesische Küstengrüße vom Jadebusen

    Kerli und Lia ( die in den Niederlanden geboren ist....)
    :cool:
     
  7. andy7171ce

    andy7171ce Aktives Mitglied

    Ich kann dir dazu nur sagen, dass es paar wenige Stellen gibt, welche bei der Anfahrt problematisch sind. Eine davon ist zb. die Fahrt auf die Golgo Hochebene. Mit meinem VW-Bus kein Problem. Ich habe auch schon Wohnmobile oben gesehen. Ich habe aber ebenso Womos gesehen beim Versuch der Durchfahrt der engen Serpentinen. Aufgrund des langen Überhangs am Heck haben sich diverse Kunststoffteile verabschiedet.

    Dies nur so als Fahrtipp, sonst alles ganz easy ;)
     
  8. leerotor

    leerotor Sehr aktives Mitglied

    Hallo
    Wandern:
    mmverlag Sandra lietze
    rother iwerswn
    hikeline
    Problem alle 3 haben einige Ausgangspunkte/ parkplätze die man mit einem womo grösser cinqecento nie und nimmer anfahren kann/ sollte.
    alle drei haben auch gps Daten zum download bereit
    gps mit karten Darstellung zb Garmin 6x /ca 300€) als karte die osm karte freizeitkarte Italien(0€) aber ca 1 gb download,google) Achtung zwei Versionen für base camp und navi)
    tipp
    fangt mal am mt limbara an: der ausgangspkt für euch: Station valliciola auf halber höhe die stellplatzeinrichtungen wie Entsorgung sind zwar nur Juni juli August im betrieb übernachten geht aber immer.(anfahrt am besten aus Richtung olbia und vor tempio die umgehungsstrasse durch das Industriegebiet Richtung oschiri)
    die Wanderungen sind von den forrestales bestens markiert(gps nicht erforderlich) tag1 abstieg auf route d und wiederaufstieg auf route a. tag2 aufstieg zum gipfel auf route a und abstieg auf route b.( wenn Kinder etc streiken dann kann man sie jeweils auf halbem weg deponieren(schneemadonna oder abstieg zum hot limbara)
    als nächstes vielleicht mal eine strandwanderung z.b am renee Majore Richtung süden.
    dann weiter zum cp tortuga hier geht's Richtung norden soweit die füsse tragen am strand entlang oder Richtung süden am wachturm vorbei zur Kapelle...
    der womo Stellplatz am supamonte oben ist auch gut anfahrbar und bietet gleich zwei Wanderungen baccu loi und gorrupu
    der Stellplatz in smn ist sehr gut für mt oro/pedra longa
    an den sette frattelli kann man auf dem gr Parkplatz rechts gut übernachten und bei den forrestales gibt's eine din a 4 Kopie mit den Wanderwegen
    (nicht soo perfekt markiert wie am limbara aber doch gut auffindbar)
    Die Besteigung der marmora hat einen guten übernachtungsplatz und auffindbare wege zu bieten.
    sollte euch das nicht reichen dann ist ein gps(siehe oben) und ein Beiboot/roller etc langsam empfehlenswert.

    PS otsdurchfahrten vermeiden und wenn eine lkw Umfahrung ausgeschildert ist: FOLGEN
    viel spass felix
     
    bo-ju gefällt dies.
Die Seite wird geladen...

Die Seite empfehlen